BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Beliebte Denkfehler: Cum hoc ergo propter hoc? Kommen die Kinder doch vom Storch?

Erstellt von Kokosnuss, 19.03.2016, 03:23 Uhr · 4 Antworten · 978 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kokosnuss

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    255

    Idee Beliebte Denkfehler: Cum hoc ergo propter hoc? Kommen die Kinder doch vom Storch?

    Einer der besten, wenn auch nicht immer einfachsten, Denkansätze, die ein Mensch für sein Leben verfolgen kann, ist es weit verbreitete Denkfehler zu kennen und ihnen bewusst aus dem Weg zu gehen. Dies ist keineswegs einfach und erfordert manchmal einen ständigen Prozess der Selbstreflexion, besonders bei dem folgenden Denkfehler, den man im Lateinischen als "Cum hoc ergo propter hoc" ("mit diesem, folglich wegen diesem") bezeichnet:

    Dabei geht es um das fehlerhafte, voreilige Schließen von "Korrelationen" auf "Kausale Zusammenhänge". Prof. Dr. Wikipedia sagt:


    Cum hoc ergo propter hoc (lat. für „mit diesem, folglich wegen diesem“) bezeichnet einen Fehlschluss, bei dem das gemeinsame Auftreten von Ereignissen (Koinzidenz) oder die Korrelation zwischen Merkmalen ohne genauere Prüfung als Kausalzusammenhang aufgefasst wird. Doch impliziert eine Korrelation noch nicht Kausalität (im Englischen Correlation does not imply causation), auch wenn der Zusammenhang kausal scheinen mag (Scheinkorrelation). Ohne kausalen Zusammenhang aber erfolgt eine Zuordnung von Ursache und Wirkung willkürlich ohne fundierte Begründung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cum_hoc_ergo_propter_hoc

    Das heißt auf Gut-Balkanisch: Wenn zwei Merkmale gleichzeitig auftreten, müssen sie deshalb noch nicht Ursache oder Wirkung voneinander sein. Ist es der Fall, dass zwei Variablen in bestimmter statistischer Beziehung (z.B. Korrelation) zueinander stehen, aber kein kausaler Zusammenhang besteht, spricht man von einer Scheinkorrelation. Um die große Gefahr dabei zu unterstreichen, wird häufig dieses eindeutige Beispiel zititert (Auszug aus "Der Storch bringt die Babys zur Welt" von Robert Matthews):


    (...) Der weiße Storch (Ciconia ciconia) ist ein überra-
    schend häufig vorkommender Vogel in vielen Teilen
    Europas und Daten bezüglich der Zahl der Brutpaare
    sind für 17 europäische Länder verfügbar (Harbard,
    1999, persönliche Mitteilung); die jüngsten Zahlen,
    die sich auf die Zeit von 1980 bis 1990 erstrecken,
    sind zusammen mit Daten aus dem Britannica Jahr-
    buch von 1990 in Tabelle I wiedergegeben. Wenn
    man die Zahl der Störche in einem Streudiagramm
    gegen die Geburtenzahlen in jedem der 17 Länder
    einzeichnet, dann lassen sich deutlich Zeichen einer
    positiven Korrelation erkennen.
    (...)

    Natürlich ist den meisten Menschen sofort klar, dass es zwischen Anzahl Storche und Geburtenzahl einer Region keinen wirklichen Zusammenhang gibt und erst recht dass die Kinder nicht von Storchen kommen. Es könnte vielmehr daran liegen, dass in ländlichen Regionen mehr Kinder geboren werden als in städtischen - der Lebensraum des Storchs ist aber eben meistens nicht die Großstadt.

    Viel schwieriger diesem Denkfehler des voreiligen Schlussfolgerns zu entgehen ist es bei weniger trivialen Beispielen:


    In einer relativ hohen und gut gewählten Stichprobe wird festgestellt, dass Probanden, die mehr Schokolade essen, signifikant häufiger Akne haben. Wir können dieses Ergebnis mit hinreichend hoher Wahrscheinlichkeit als repräsentativ erachten (ist einfach mal eine Annahme).

    Verursacht Schokolade also Akne?

    Die Antwort: WIR WISSEN ES NICHT.

    Wenn man sich aber vor Augen hält, dass Jugendliche überdurchschnittlich häufiger Schokolade essen und sie aber (aus ganz anderen Gründen) überdurchschnittlich häufiger Akne haben, so können wir uns schon eher denken, wie eine solche Korrelation zustande gekommen sein könnte.

    Sehr viel häufiger treten jedoch Scheinkorrelationen auf, die rein dem Zufall geschuldet sind. Hier beispielsweise die Entwicklung der Zahl der Ausländerinnen in Deutschland (grün) und der Einspeisekapazität von Bio-Erdgas ins Erdgasnetz (rosa) (Quelle: Statistisches Bundesamt & BDEW):

    image.jpg

    Bringen die Ausländer also Biogas nach Deutschland oder kommen sie gar, weil es hier jetzt mehr Biogas im Netz gibt? Weitere, teils sehr amüsierende, Scheinkorrelationen gibt's hier: Scheinkorrelationen - Scheinkorrelationen Deutschland - Spurious correlations Germany

    Warum ich das poste? Weil ich an mir selbst gemerkt habe, wie kritischer man beim Denken wird, wenn man sich Denkfehler besser vor Augen hält und ich dankbar bin, diesen Zusammenhang kennengelernt zu haben. Und weil es nichts Schöneres gibt als Wissen weiterzugeben.

    Ansonsten wäre es echt cool, wenn wir hier ein paar typische Denkfehler sammeln könnten. =)

    xkcd-correlation.jpg

  2. #2
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Ein sehr beliebter Fehler: Wenn man sich rasiert, verbessert oder verschlimmbessert (je nach Sicht) das den Haarwuchs.

    Deswegen wurde manchmal auf dem Balkan gerne mal die Köpfe der armen Kinder deswegen kahlrasiert.

  3. #3
    Avatar von gelina

    Registriert seit
    07.12.2015
    Beiträge
    1.367
    wer süßes blut hat, wird eher von mücken gestochen...

  4. #4
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.090
    Verschlimmbessert dafuq

  5. #5
    Avatar von gelina

    Registriert seit
    07.12.2015
    Beiträge
    1.367
    strauße stecken bei gefahr den kopf in den sand...

    stimmt es oder nicht?

Ähnliche Themen

  1. Woher kommen die Schönsten Frauen?
    Von Dardania im Forum Rakija
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 17:58
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 20:40
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 21:24
  4. Mir kommen die Tränen
    Von Lopov im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 16:47