BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Bologna-Reform | Gut oder schlecht?

Erstellt von Kıvanç, 16.06.2011, 16:19 Uhr · 6 Antworten · 805 Aufrufe

  1. #1
    Kıvanç

    Beitrag Bologna-Reform | Gut oder schlecht?

    Hallo liebe hochschulreife Mitglieder.

    Was denkt ihr über das neue Bachelor-Master-System?

    Ich personlich wurde in meinen sehr jungen Jahren von Eltern und Bekannten motiviert, indem man mir sagte, die Uni-Zeit wäre die schönste Zeit (kaum früh aufstehen, hingehen wann man will, Prüfungen schreiben wenn man Bock hat).

    Ich finde es sehr schade, dass ich diese Zeit nicht miterleben durfte und dass ein Studium so kostenaufwändig und stressig geworden ist.

    Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen.

    Hochachtungsvoll.

  2. #2

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Ja Ja Ve Ve.

  3. #3

    Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    39
    pro wir sind nun flexibler und globaler
    contra alles andere xD

  4. #4
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Meine Einblicke ins Studium (in Deutschland) etwas vor der Bachelor- und Masterzeit:

    Nein, also ganz so einfach war es auch nicht, dass man Kurse belegen konnte wann wie man wollte. Erst recht nicht in technischen oder natuwissenschaftlichen Studiengängen. Weil dort meist eine Veranstaltung auf die andere aufbaute. Auch zu Diplomzeiten etc. Dasselbe auch im Jurastudium z.B. Du konntest nicht Vorlesungen und erst recht nicht Seminare zu Sachenrecht etwa machen ohne gewisse allgemeine Grundlagen, die meist in den ersten zwei Semestern vermittelt werden.

    Und wenn auch tendenziell mehr Freiheiten, aber auch nicht für alles, so gilt das selbst nicht bei geisteswissenschaftlichen Studiengängen so einfach. (Mach was du willst, wann du willst etc.) Du kannst, wenn du Arabistik z.B. studierst und meist von der Pike auf die Sprache lernen musst, nicht "Arabisch IV" belegen, ohne eben der Reihenfolge nach Oder setzten Verantsaltungen, wo prüfungsrelevante Scheine erworben werden konnten, etwa bescheinigte Teilnahme an Einführunskursen voraus etc. Bzw. ist oder war es auch im gewissen Sinne von den Prüfungsordnungen auch vorgegeben, welche Veranstaltungen und daraus zu erwerbene Scheine vorgelegt werden mussten zur Prüfungszulassung.

    Also tendentiell herrschte bei den Geisteswissenschaften mehr Freiheit, sich alles zusammenzustellen, aber durchaus doch in einem gewissen Rahmen. Tendenziell war es auch weniger verschult als es mir teils heute der Fall zu sein scheint. Aber deswegen ist das Märchen vom faulen Studenten, der um 12 aufsteht um vielleicht mal dann sich zu einer Veranstaltung pro Tag zu begeben oder mal in die Bibliothek, nicht so zutreffend zumindest aus meinem Umfeld Und wenn es das Bafög-Amt war, was zu Prüfungen in einem gewissen Zeitrahmnen gedrängt hat.
    Anonsten, auch wenn die meisten da nicht DAS Geld haben, Prüfungsstress etc. es ist aus meiner Sicht neben der Kindheit aus vielen Gründen eines der schönsten Phasen, die man im Leben haben kann. Vom typischen Alter, irgendwo trotzdem gewissen Freiheiten, dem "Studentenleben" her usw. Und jeder sollte diese Zeit genießen und Student, nicht nur Studierender sein

  5. #5
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Ach so, um auf deine eigentliche Frage noch zu antworten:

    Steinigt mich bitte nicht und haltet mich nicht für snobistisch, aber so ganz kann selbst ein Master nicht das ersetzen, was man meist für ein Diplom machen musste. Ist es nicht ganz ohne Grund, dass viele Arbeitgeber auch entsprechnde Absolventen immer noch vorziehen.

    Wenn es darum ging, damit Abschlüsse in ganz Europa etwas zu vereinheitlichen, gegenseitige Anerkennungen von Studienleistungen zu erleichtern etc. auch für Austauschsemester etc. Ein guter Gedanke, der aber in praxi noch besser funktionieren könnte.

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Naja, man muss sich wohl abfinden mit Bachelor und Master. Habe auch eher Positives aus der Vorzeit gehört und finde dieses Punktesystem ziemlich schade ... aber naja.

  7. #7

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    diplom top, master flop

    kein wunder wenn man jeden scheiß aus amiland importieren muss, sind ja unsere "freunde"...

Ähnliche Themen

  1. Avatar, gut oder schlecht ?
    Von Jovanović im Forum Rakija
    Antworten: 568
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 13:59
  2. Frau am Steuer gut oder Schlecht.
    Von Perun im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 19:49
  3. Gut oder schlecht gehandelt?
    Von hamza m3 g-power im Forum Rakija
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 23:05
  4. Laserbehandlung-gut oder schlecht?
    Von JustAGirl im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 23:46
  5. WMP 11 Gut oder Schlecht ?
    Von denki im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 20:51