Zitat Zitat von Salios Beitrag anzeigen
Hmm so wie i gseh bish du vu de Schwizz also ich gib dir mol en Tipp ershtens würd ich nöd anderi Lüt vum Forum fröge was du studiere söttish weil du das Entscheide söttish und nöd anderi Mensche weish wani mein. Verglichsh emol dini Interesse mit verschiedene brüef wo du gern mache würsh und wo du dir au lebeslang chönntish vorstelle und luegsh vor und nochteil vom jeweilige bruef aa I gah dir nur de Tipp ufem Weg geh

- - - Aktualisiert - - -



hahaah der ist gut !



Ich denke das Dilemma im Leben ist dass man sich ständig weiterentwickelt. Von daher hat man mit 16 Jahren eine andere Sichtweise auf das eigene Berufsleben als mit 25, 30 und 35 Jahren. Selten bleibt einer effektiv bei der mit 16 Jahren getroffenen Berufswahl. Man merkt irgendwann, dass man auch andere Interesse hat die man befriedigen will, und andere Fähigkeiten die man einsetzen könnte. Was ich jedem Jugendlichen empfehlen kann, ist es das Abitur (= Matur) zu machen. Egal wie man sich später "umorientieren" mag, man hat damit immer eine gute Basis. Ansonsten gäbe es auch die handwerklichen Berufe wie Metzger, Bäcker, Schreiner, Koch, etc. Warum nicht, es braucht im Leben schließlich nicht nur Generäle, sondern auch Soldaten.


Heraclius