BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 24 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 234

Leben & Studieren in ZÜRICH

Erstellt von Rrushja, 21.11.2011, 18:15 Uhr · 233 Antworten · 14.638 Aufrufe

  1. #111
    Albanese
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    nich, dass ich mich auskenne mit Bafög und so Kram, finanziere mich über Eltern und Nebenjob, aber wenn du Bafög willst, hast du durchaus Anspruch. Den Antrag musst du weiterhin in Deutschland stellen, das ist dann schlicht und einfach Auslandsbafög. Du musst nur halt recht viele Bedingungen erfüllen. Wenn du richtig Kohle willst und nicht nur ein paar Euro, dürfen weder du noch deine Eltern über groß irgendein Kapital bzw Gehalt verfügen. Die Bürokratie bei der Antragsstellerei ist enorm und bis das durch ist, können so einige Monate vergehen, aber in dem Fall würdest du sogar rückwirkend was ausgezahlt kriegen.
    Bei mir hat das glaube ich 9 Monate gedauert aber habe dann später auf einen Schlag alles überwiesen bekommen :balkangrins:

  2. #112
    Yunan
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    ok rechnen wir es mal aus:

    670 € bafög
    190 € kindergeld
    und sagen wir mal 600 € nebenjob, wobei ich denke, dass man mehr verdienen kann, vorallem in der gastronomie mit trinkgeld

    das sind insg. ca. 1800 CHF

    - 600 CHF Miete
    - 80 CHF Monats-Semstergebühr
    = 1120 CHF

    also 1120 CHF zum Leben, reicht doch, wo ist das Problem?
    Ich glaube, dass das sehr optimistisch gerechnet ist. Vorallem zu Beginn des Studiums sollte man sich eher ausschließlich auf das Studium konzentrieren und die Arbeit außen vorlassen. So ab dem dritten Semester, wenn man langsam reinkommt und auch schon einigermaßen vorangekommen ist, dann kann man mit der Arbeit anfangen. Es sei denn du bist ein Multi-Talent.

  3. #113
    Yunan
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    ja das sind alles wirtschaftliche studiengänge, so siehts aus.
    also passt dein beitrag so gar nicht. bei bwl würdest du es verstehen, wenn man zürich als erstes wählt und bei wirtschaftsrecht nicht
    dabei kann man, wenn man bwl studiert, sich auf wirtschaftsrecht spezialisieren. BWL ist ein riesen gebiet, ein allgemeines fach und kein spezifisches. wirtschaftsrecht ist ein teil von bwl. aber ok, du willst mir ja was erzählen.... *fettgrins*
    Ich muss dazu sagen, dass Wirtschaftsrecht im Grunde überhaupt nichts mit der Wirtschaft an sich zu tun hat. Man lernt vielleicht ganz nebenbei die Grundzüge in der Wirtschaftslehre kennen, aber eigentlich gehörst du nach dem Studium in die juristischen Abteilungen der Konzerne (ohne dir die Motivation nehmen zu wollen, aber Wirtschaftsrechtler sind nur Assistenten der Juristen).

  4. #114
    economicos
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    ok rechnen wir es mal aus:

    670 € bafög
    190 € kindergeld
    und sagen wir mal 600 € nebenjob, wobei ich denke, dass man mehr verdienen kann, vorallem in der gastronomie mit trinkgeld

    das sind insg. ca. 1800 CHF

    - 600 CHF Miete
    - 80 CHF Monats-Semstergebühr
    = 1120 CHF

    also 1120 CHF zum Leben, reicht doch, wo ist das Problem?
    Nein, so großzügig ist das Leben in der Schweiz auch nicht.
    back to topic:

    Also, ich habe nächstes Jahr auch vor zu studieren, aber bevorzuge ein Duales Studium, da man zusätzlich Arbeitserfahrung sammeln kann. Zudem werden fast alle Kosten vom Unternehmen bezahlt.

  5. #115
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Das ist ein bißchen blauäugig gerechnet.

    Zunächst mal kriegen den Bafög-Höchstsatz nur die wenigsten. Das sind dann die Leute, die als nahezu "mittellos" eingestuft werden, also einkommensschwach, kein Kapital, keine Anlagen usw. Mit dem Höchstsatz darfst du AUF KEINEN FALL rechnen.

    Weiterhin verdienen sich auch 600 € in einem einigermaßen zeitintensiven Studiengang nich mal eben so, schon gar nicht, wenn du wegen Bafög gezwungen bist, das ganze in Regelstudienzeit durchzuziehen. Regelstudienzeit UND Nebenjob mit einigermaßen gescheitem Dazuverdienst = no way.

    Da kannst du aus meiner Sicht gut nochmal 300-400 € von den Berechnungen abziehen und DANN wird's mit Leben in Zürich, vor allem weil du, berechtigterweise, auch noch Freizeitspaß haben willst, ganz, ganz schön eng, ich sag nur als Beispiel, stinknormaler Cocktail in stinknormalem Laden für 16 €.

  6. #116
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich muss dazu sagen, dass Wirtschaftsrecht im Grunde überhaupt nichts mit der Wirtschaft an sich zu tun hat. Man lernt vielleicht ganz nebenbei die Grundzüge in der Wirtschaftslehre kennen, aber eigentlich gehörst du nach dem Studium in die juristischen Abteilungen der Konzerne (ohne dir die Motivation nehmen zu wollen, aber Wirtschaftsrechtler sind nur Assistenten der Juristen).

    Informiert euch doch bitte erst mal über den Studiengang und dann könnt ihr loslegen mit tippen. ihr blamiert euch doch nur.

    die bezeichnung sagt doch schon alles WIRTSCHAFTSRECHT.
    Also sowohl wirtschaft als auch jura!
    Und dann schau dir mal die Fächer an: rechtswissenschaftliche fächer, d.h. alles juristische der wirtschaft UND wirtschaftswissenschaftliche fächer: bwl, vwl, rechnungswesen, controlling, marketing etc etc...

    es ist dumm zu behaupten, es hätte IM GRUNDE nichts mit wirtschaft zu tun, genauso wie wenn man behaupten würde, es hätte IM GRUNDE nichts mit jura zu tun.


    und dass es am ende assistenten der juristen sind, ist sowieso blamage hoch 10.

    die haben mit den rechtsanwälten und staatsanwälten und bla nichts am hut, bzw. die arbeiten nicht FÜR die oder MIT denen

  7. #117
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Nein, so großzügig ist das Leben in der Schweiz auch nicht.
    back to topic:

    Also, ich habe nächstes Jahr auch vor zu studieren, aber bevorzuge ein Duales Studium, da man zusätzlich Arbeitserfahrung sammeln kann. Zudem werden fast alle Kosten vom Unternehmen bezahlt.

    ach genau ein duales studium hatte ich ja auch mal in betracht gezogen. hatt ich jetzt voll vergessen, das würde zusätzlich noch ein bisschen geld reinbringen. da sind die finanziellen gegenargumente ja schon so gut wie erloschen

  8. #118
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    Informiert euch doch bitte erst mal über den Studiengang und dann könnt ihr loslegen mit tippen. ihr blamiert euch doch nur.

    die bezeichnung sagt doch schon alles WIRTSCHAFTSRECHT.
    Also sowohl wirtschaft als auch jura!
    Und dann schau dir mal die Fächer an: rechtswissenschaftliche fächer, d.h. alles juristische der wirtschaft UND wirtschaftswissenschaftliche fächer: bwl, vwl, rechnungswesen, controlling, marketing etc etc...

    es ist dumm zu behaupten, es hätte IM GRUNDE nichts mit wirtschaft zu tun, genauso wie wenn man behaupten würde, es hätte IM GRUNDE nichts mit jura zu tun.


    und dass es am ende assistenten der juristen sind, ist sowieso blamage hoch 10.

    die haben mit den rechtsanwälten und staatsanwälten und bla nichts am hut, bzw. die arbeiten nicht FÜR die oder MIT denen
    Du musst aber nicht glauben, dass dir mit so einer Ausbildung alle
    Türen geöffnet sind. Das machen einfach zu viele.
    Da gibt`s eine Inflation an Absolventen

  9. #119
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Ben1986 Beitrag anzeigen
    Du musst aber nicht glauben, dass dir mit so einer Ausbildung alle
    Türen geöffnet sind. Das machen einfach zu viele.
    Da gibt`s eine Inflation an Absolventen

    wirtschaftsrecht?? ja träum mal weiter
    das trifft auf bwl und marketing zu, aber nicht auf wirtschaftsrecht.
    und JA es stehen mir danach alle türen offen. ich kann im prinzip ÜBERALL arbeiten und arbeit dafür gibt es GRENZENLOS. und mein wunschgehalt ist auch drin

  10. #120
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    wirtschaftsrecht?? ja träum mal weiter
    das trifft auf bwl und marketing zu, aber nicht auf wirtschaftsrecht.
    und JA es stehen mir danach alle türen offen. ich kann im prinzip ÜBERALL arbeiten und arbeit dafür gibt es GRENZENLOS. und mein wunschgehalt ist auch drin
    OK. da hab ich nichts zu erwidern. Ich möchte dir deine Illusionen nicht nehmen.

Ähnliche Themen

  1. Was studiert ihr ? Was wollt ihr studieren ?
    Von Hercegovac im Forum Rakija
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 21:47
  2. Wie viele studieren Rechtswissenschaften und wo ?
    Von FloKrass im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 16:21
  3. Studieren
    Von CoolinBan im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 19:22
  4. Slawistik studieren?
    Von MardyBum im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 17:13