BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Prüfungsstoff einprägen?

Erstellt von Strassenapotheker, 16.02.2013, 20:38 Uhr · 31 Antworten · 2.325 Aufrufe

  1. #1
    Strassenapotheker

    Prüfungsstoff einprägen?

    Hey,

    Ich hab in letzter Zeit total viele Prüfung und durch die Anzahl Schwierigkeiten mir das alles zu merken. Wie übt ihr Sachen? 1000x durchlesen oder doch aufschreiben?

  2. #2
    foxy black
    Einprügeln.

  3. #3
    Slavo
    Foxy sagt's schon, einfach deinen Vater neben dir stehen lassen und bei jedem Mal wenn du was falsches sagst mit dem Gürtel voll in die Fresse kassieren.
    Das nennt man Lernen durch positive körperliche sowie seelische Vergewaltigung.

    PS: Die Schürfwunden am Gesicht sind beim Treppensteigen passiert als du runtergefallen bist.

  4. #4
    Avatar von sick

    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    777
    Zitat Zitat von Rahovec Beitrag anzeigen
    Hey,

    Ich hab in letzter Zeit total viele Prüfung und durch die Anzahl Schwierigkeiten mir das alles zu merken. Wie übt ihr Sachen? 1000x durchlesen oder doch aufschreiben?
    Weinen.

  5. #5
    Slavo
    No shit jetzt, mach's einfach so.
    Erstelle dir in deinem Kopf einen Raum mit Bildern und Türen.
    Am besten du dekorierst den Raum in deinen Gedanken auch etwas, dann tust du jede Information, zum Beispiel einen Satz oder eine Formel etc., in ein Bild abspeichern.
    Benutz auch da Bilder die dir bekannt sind oder mit denen du einen Satz/Formel assozieren kannst. Es geht immer um Zusammenhänge knüpfen. Wenn du jetzt wieder Zugriff zu diesen Daten haben willst dann geh in deinen Gedanken einfach wieder zu dem Bild und "schaue" es dir an. Dazu solltest du dann die Hintergrundgeschichte, ergo: Satz/Formel, kennen.
    Wenn du das mal in deinem Kopf geschafft hast dann kannst du dir extrem vieles merken...

    - - - Aktualisiert - - -

    Und zu deiner Frage wie ich lerne: Ich lese es mir immer paar Mal durch und schreibe alles zusammengefasst noch einmal per Hand auf einen Zettel.
    Hab komischerweise bemerkt, dass wenn ich dasselbe am PC mache ich es mir schwerer merke.
    Genau so mit Texten die ich im Internet lese im Vergleich zu Büchern die ich mir viel besser merke.
    Bin wohl ein visueller Lerner, frage mich aber trotzdem wieso das so komisch ist wenn ich etwas vorm PC lese...

  6. #6
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Slavo Beitrag anzeigen
    No shit jetzt, mach's einfach so.
    Erstelle dir in deinem Kopf einen Raum mit Bildern und Türen.
    Am besten du dekorierst den Raum in deinen Gedanken auch etwas, dann tust du jede Information, zum Beispiel einen Satz oder eine Formel etc., in ein Bild abspeichern.
    Benutz auch da Bilder die dir bekannt sind oder mit denen du einen Satz/Formel assozieren kannst. Es geht immer um Zusammenhänge knüpfen. Wenn du jetzt wieder Zugriff zu diesen Daten haben willst dann geh in deinen Gedanken einfach wieder zu dem Bild und "schaue" es dir an. Dazu solltest du dann die Hintergrundgeschichte, ergo: Satz/Formel, kennen.
    Wenn du das mal in deinem Kopf geschafft hast dann kannst du dir extrem vieles merken...

    - - - Aktualisiert - - -

    Und zu deiner Frage wie ich lerne: Ich lese es mir immer paar Mal durch und schreibe alles zusammengefasst noch einmal per Hand auf einen Zettel.
    Hab komischerweise bemerkt, dass wenn ich dasselbe am PC mache ich es mir schwerer merke.
    Genau so mit Texten die ich im Internet lese im Vergleich zu Büchern die ich mir viel besser merke.
    Bin wohl ein visueller Lerner, frage mich aber trotzdem wieso das so komisch ist wenn ich etwas vorm PC lese...
    Gehöre auch dazu, kann etwas aus dem internet mir nur schwer merken , dagegen aus einem buch gelesen oder von einer tafel abgeschrieben bleibt mir relativ länger im kopf.

    Zum lernen würde ich dir empfehlen es dir so oft wie möglich durchzulesen , bis man es fast auswendig kann ..dann ne zusammenfassung dir aufschreiben und meistens langt das.


    gruß

  7. #7
    Strassenapotheker
    Ich hab irgendwie das Gefühl, wenn ich spät abends einwenig übe und dann schlafen gehe kann ich's am nächsten Morgen recht gut. Auch wenn ich nur 5 min geübt habe. Generell lese ich mir alles paar mal durch und schreib mir dann das auf was ich noch weiss.

  8. #8

    Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.808
    Ich lerne auch immer abends, tagsüber werde ich zu sehr abgelenkt. Ich lese es mir 1x durch, schreibs mir in Stichworten irgendwo auf, lese es nochmal und fertig. Ich hab da Glück, ich kann mir jeden Scheiß irgendwie in kürzester Zeit einprägen.

  9. #9
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Slavo Beitrag anzeigen
    Und zu deiner Frage wie ich lerne: Ich lese es mir immer paar Mal durch und schreibe alles zusammengefasst noch einmal per Hand auf einen Zettel.
    Hab komischerweise bemerkt, dass wenn ich dasselbe am PC mache ich es mir schwerer merke.
    Genau so mit Texten die ich im Internet lese im Vergleich zu Büchern die ich mir viel besser merke.
    Bin wohl ein visueller Lerner, frage mich aber trotzdem wieso das so komisch ist wenn ich etwas vorm PC lese...
    Geht mir auch so, und knappe Zusammenfassung mit Handschrift und paar Pfeilen/Symbolen ein muss

  10. #10
    Avatar von Engine²

    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    74
    Meine Lerntechnik / Lernstrategie sieht wie folgt aus:
    Vokabeln lerne ich, indem ich sie auf kleine Kärtchen aufschreibe (eine Seite z.B. französisch, die andere Seite deutsch) und die dann einfach so lange durchgehe, bis ich sie kann. Damit die auch wirklich lange im Gedächtnis bleiben, verwende ich eine Karteibox: Alle Karten im ersten Fach werden 1x in der Woche durchgemacht. Falls ich eine Karte davon kann, kommt sie ins 2. Fach, falls nicht, so bleibt sie im 1. Fach.
    Im 2. Fach lerne gehe ich sie jede zweite Woche durch - auch hier wieder: Kann ich das Wort, kommt es ins 3. Fach, kann ich es nicht, so kommt es INS 1. FACH
    Und immer so weiter

    Allgemein zum Lernen halte ich mich an folgendes;

    1. Setz dich hin und motiviere dich zuerst mit etwas leichtem. Hast du das erledigt, gehst du zur Sache: Du lernst, lernst und lernst. Du solltest Pausen einlegen:
    -Alle 5 Minuten: Aus der Coladose (zum Beispiel) kurz etwas trinken

    - Alle 30 Minuten: Lege dich auf dein Bett, schliesse die Augen und hör dein Lieblingslied.

    -Alle 60 Minuten: Geh raus, joggen / spazieren, lüfte deinen Kopf.

    WICHTIG: Nach dem Lernen ca. 30 Minuten nicht an den PC, nicht lesen und kein elektronisches / technisches Gerät verwenden.
    Grundsätzlich gilt auch noch: Wirst du gerade verrückt, weil du es nicht schaffst, nützt das Lernen überhaupt nichts. Mache auch 5 - 10 Minuten Pause.

    Ausserdem wäre zu empfehlen, in Gruppen zu lernen. Und: Spätestens noch am Vorabend vor der Prüfung lernen, am Prüfungstag sollte das Lernen vermieden werden, da man sich somit nur noch mehr verwirrt.

    Hier auch noch einige Prüfungstipps:
    1. Kein Alkohol, kein Cannabis!
    Alkohol und Cannabis schaden deiner Aufnahme- und Wiedergabefähigkeit. Drogen haben bei Prüfungen und beim Lernen nichts zu suchen.

    2. Kein Koffein!
    Koffeinhaltige Energy - Drinks und Kaffee vor Prüfungen sind nicht zu empfehlen. Sie könnten deine Nervosität steigern und du findest nicht mehr zur Ruhe und Konzentration. Besser ist, am Vorabend frühzeitig ins Bett zu gehen, damit du ausgeruht die Prüfung antreten kannst.

    3. Uhr dabei?!
    Nimm eine Uhr mit an die Prüfung. So kannst du die Zeit im Auge behalten und besser einteilen.

    4. Ansteckungsgefahr!
    Vor Prüfungen werden viele Personen hysterisch - lass dich von denen aber nicht anstecken, sondern ignoriere diese einfach! Bewahre wenigstens du deine Ruhe

    5. Bloss keine Fehler machen!...?
    Setze dir nicht selbst unnötigen Erfolgsdruck auf. Wer glaubt, keine Fehler machen zu dürfen, läuft Gefahr, plötzlich einen "Blackout" zu bekommen. Fehler können immer passieren - und das ist menschlich.

    6. Zuerst mit "lösbaren" Aufgaben beginnen!
    Wenn dir eine Aufgabe nicht gelingt, so verschwende keine Zeit und gehe zur nächsten Aufgabe. Falls du am Ende noch Zeit hast, kannst du die vorher übersprungene Aufgabe nochmals anpacken.

    7. Kontrolle in der Halbzeit!
    Gerade am Anfang, wenn man noch nicht so im Thema drin ist, passieren viele Fehler. Deshalb empfiehlt es sich, in der Halbzeit das gelöste noch einmal schnell zu kontrollieren. Zum Schluss der Prüfung dann auch nochmals alles 5 -10 Minuten durchgehen (falls es die Zeit zulässt).

    8. Lösungswege aufzeigen!
    Vor allem bei Physik / Mathematik Prüfungen ist dies sehr wichtig. So besteht die Chance, falls die Lösung falsch sein sollte / die Aufgabe nicht komplett gelöst wurde, immerhin Teilpunkte für den Lösungsweg zu bekommen.

    9. Überlege weiter, gib nicht auf!
    Auch wenn dir die Aufgabe noch so unbekannt und schwer vorkommt - du kannst sie lösen, ansonsten wäre sie sicherlich nicht in der Prüfung. Es sei denn, du hast nicht gelernt

    10. Nutze die Zeit!
    Wer zuerst die Prüfung abgibt, bekommt deshalb keine bessere Note. Wenn du am Schluss noch Zeit hast, kontrolliere die Ergebnisse. Verwende bei der Kontrolle möglichst einen anderen Lösungsweg. Schlägst du nochmals den gleichen Lösungsweg ein, wirst du allfällige Fehler nicht entdecken.

    Ich hoffe, dass ich dir mit diesen Tipps helfen konnte. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Prüfungen!

    MfG

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte