BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 41 von 57 ErsteErste ... 3137383940414243444551 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 566

Scanderbeg - The Manga

Erstellt von Rockabilly, 30.03.2012, 19:18 Uhr · 565 Antworten · 28.696 Aufrufe

  1. #401
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Was ich komisch finde, wenn leute behaupten das die Türken in Drenica und Dukagjin nichts zu melden hatten, wie kam es dann dazu das diese Islamisch wurden? Durch Zwang?
    es gab keine zwangsislamisierung... das ist auch eine lüge!! ich weiß noch jetzt, wo sich die gräber meiner katholischen vorfahren befinden... der erste mann aus meiner familie, der den islam angenommen hat hieß marash und von dem weiß man, dass er in mekka war... wurde er jetzt etwa auch gezwungen?

  2. #402
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    es gab keine zwangsislamisierung... das ist auch eine lüge!! ich weiß noch jetzt, wo sich die gräber meiner katholischen vorfahren befinden... der erste mann aus meiner familie, der den islam angenommen hat hieß marash und von dem weiß man, dass er in mekka war... wurde er jetzt etwa auch gezwungen?
    Muss nicht sein,wahrscheinlich nicht . Aber es könnte theoretisch so gewesen sein

  3. #403
    Pejan
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    also als 100% richtig würde ich jetzt die albanische geschichtsversion von skenderbeg auch nicht hinnehmen. also da ist schon viel märchenhafter schrott dabei, wie z.b. diese geschichte mit den ziegen, wo die türken nachts im wald hinter skenderbeg her waren und er hängte dann jeder ziege ne kerze am kopf so dass man dachte im wald gibts voll viele kampfwütige albaner und die türken dann flohen und so entkam er dann den türken. ja es gibt ein haufen solcher geschichten über ihn. und dann dieses aufstellen seiner statue an jedem möglichen ort.
    ich versteh auch garnicht was hier manche rumlabern vonwegen athleti christi und son schmonsens, ja klar jemand der von seiner kindheit an nie was mit dem christentum zu tun hat kehrt zurück und wird sofort der kreuzritter schlechthin.
    also höchstwahrscheinlich war er einfach jemand der seine chance sah ein eigenes fürstentum zu gründen und fing gegen die osmanen an zu kämpfen, was ihm ja auch wirklich gut gelungen ist, da er ja quasi sämtliche militärische schwächen des feindes kannte. zum katholizismus ist er zwar konvertiert, aber ich glaube kaum dass er es als moslem leicht gehabt hätte ein christliches heer anzuführen.
    Naja, das ist auch wirklich ein Märchen, das man mal vom Grossvater erzählt bekommt, wenn man im Kosovo ist. Ich bin mir sicher, dass wird in Geschichtsbüchern nicht abgedruckt. Skanderbeg hatte ja schon ein Fürstentum. Man sagt auch, er habe gegen die Osmanen aus Rache für seinen Vater gekämpft. Also im Sinne des albanischen Gewohnheitsrechts. Ach ja, zum Katholizismus ist er eh nur konvertiert, um die Gunst des Vatikans zu kriegen. Wenn man die des Vatikans hatte, hatte man ja auch die vom restlichen Europa. Zuminest vom Westen und von Mitteleuropa. Skenderbeg hatte es nicht so mit der Religion.

    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Was ich komisch finde, wenn leute behaupten das die Türken in Drenica und Dukagjin nichts zu melden hatten, wie kam es dann dazu das diese Islamisch wurden? Durch Zwang?
    Doch, sie waren vor allem in grösseren Städten in Dukagjin, wie Prizren, Peja und Gjakova. Dennoch, unsere Kullas sprechen für unseren Widerstand.

  4. #404
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Muss nicht sein. Aber es kann sein
    niemals man, seine söhne waren alles praktizierende moslems.. wem wollt ihr hier was erzählen man?

  5. #405
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Komisch jetzt machst du auch noch meine Vorfahren runter

    Tja ,weil sie katholisch waren und sich gewehrt haben ,deswegen
    Orthodoxe ,sowie der damals schon vorhandene Staat Serbien waren viel besser organisiert ,genossen eine Zeit lang noch Autonomie (da sie sich als Vasalen verpflichteten und sich nicht wie die albanischen Fürstentümer noch lange wehrten) und bekamen auch früher ihre Autonomie zurück

    Als die albanischen Fürsten endgültig besiegt waren ,MUSSTEN sie den Islam als Bestätigung für ihre Vasallenschaft annehmen
    Der größte Feind der Osmanen in Europa waren zu Beginn die Katholiken ,kein Geheimnis

    Schwachsinn die meisten Albaner waren Othtodoxe , wie Drenica
    Lebendiger Beweis dafür sind heute die Arbreshen in Italien , und die Albaner in Ukraine die Orthodox sind . Deine katholische Propaganda kannst die sonst wo hin stecken .
    Du machst doch selber deine Vorfahren runter in dem du behauptest das sie ihre Religion aus Angst gewächselt haben . Obwohl wir wissen wann Drenica muslimisch geworden ist . So wie Rugova !!

  6. #406
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Doch, sie waren vor allem in grösseren Städten in Dukagjin, wie Prizren, Peja und Gjakova. Dennoch, unsere Kullas sprechen für unseren Widerstand.
    weißt du wozu die kullas überhaupt gedacht waren bevor die osmanen kamen?

  7. #407
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Komisch jetzt machst du auch noch meine Vorfahren runter

    Tja ,weil sie katholisch waren und sich gewehrt haben ,deswegen
    Orthodoxe ,sowie der damals schon vorhandene Staat Serbien waren viel besser organisiert ,genossen eine Zeit lang noch Autonomie (da sie sich als Vasalen verpflichteten und sich nicht wie die albanischen Fürstentümer noch lange wehrten) und bekamen auch früher ihre Autonomie zurück

    Als die albanischen Fürsten endgültig besiegt waren ,MUSSTEN sie den Islam als Bestätigung für ihre Vasallenschaft annehmen
    Der größte Feind der Osmanen in Europa waren zu Beginn die Katholiken ,kein Geheimnis
    autonomie hin oder her, man stand unter osmanischer herrschaft, wenn das osmanische reich wirklich hart gegen den christlichen glauben vorgegangen wäre, wäre der großteil des balkans islamisch und nicht christlich. 500 jahre sind nicht wenig, in diesem zeitraum ist es kein problem eine religion zum großteil zu verdrängen wenn man das wirklich will.

  8. #408
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Naja, das ist auch wirklich ein Märchen, das man mal vom Grossvater erzählt bekommt, wenn man im Kosovo ist. Ich bin mir sicher, dass wird in Geschichtsbüchern nicht abgedruckt. Skanderbeg hatte ja schon ein Fürstentum. Man sagt auch, er habe gegen die Osmanen aus Rache für seinen Vater gekämpft. Also im Sinne des albanischen Gewohnheitsrechts. Ach ja, zum Katholizismus ist er eh nur konvertiert, um die Gunst des Vatikans zu kriegen. Wenn man die des Vatikans hatte, hatte man ja auch die vom restlichen Europa. Zuminest vom Westen und von Mitteleuropa. Skenderbeg hatte es nicht so mit der Religion.

    Doch, sie waren vor allem in grösseren Städten in Dukagjin, wie Prizren, Peja und Gjakova. Dennoch, unsere Kullas sprechen für unseren Widerstand.
    Von Widerstand war keine rede es gab ihn natürlich, aber wie kann es sein Das die Drenicaken Moslems wurden wenn man behauptet die türken hatten da nichts zu melden. Einen Drenicak zwingen klingt unwahrscheinlich.

  9. #409
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Komisch jetzt machst du auch noch meine Vorfahren runter

    Tja ,weil sie katholisch waren und sich gewehrt haben ,deswegen
    Orthodoxe ,sowie der damals schon vorhandene Staat Serbien waren viel besser organisiert ,genossen eine Zeit lang noch Autonomie (da sie sich als Vasalen verpflichteten und sich nicht wie die albanischen Fürstentümer noch lange wehrten) und bekamen auch früher ihre Autonomie zurück

    Als die albanischen Fürsten endgültig besiegt waren ,MUSSTEN sie den Islam als Bestätigung für ihre Vasallenschaft annehmen
    Der größte Feind der Osmanen in Europa waren zu Beginn die Katholiken ,kein Geheimnis
    also der balkan gehörte doch zum großteil der oströmischen kirche an? ich glaube südlich von kroatien gabs nicht wirklich viele katholiken.

  10. #410
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    weißt du wozu die kullas überhaupt gedacht waren bevor die osmanen kamen?
    Blutrache? für die Serben?

Ähnliche Themen

  1. Scanderbeg: General of the Eagles
    Von Robert im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 00:38
  2. Scanderbeg Der Film
    Von Syndikata im Forum Balkan im TV
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 17:09
  3. THE AGE OF SCANDERBEG -> the Movie
    Von im Forum Balkan im TV
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 16:55
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:57
  5. Original Nachkommen von Kastrioti Scanderbeg
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.2005, 20:12