BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 34 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 336

Türken in Deutschland und Ihre Bildung

Erstellt von Sonne-2012, 18.07.2014, 11:02 Uhr · 335 Antworten · 18.632 Aufrufe

  1. #251
    Amarok
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Das ist ein großes Thema, und wird es noch viel größer werden.

    Deutschland hat wenig getan, ja. Ursprünglich dachte man, die angeworbenen Arbeitskräfte würden in ihre Heimat zurück gehen und man müsste sich nicht um Integration kümmern. Bei der ersten Gastarbeitergeneration aus Italien und Spanien war das auch noch überwiegend der Fall. Dass die Leute hier bleiben kam erst später, und plötzlich gibt es Millionen von türkischen Deutschen, die zu Anfang der Anwerbung noch niemand auf dem Zettel hatte.

    Bei einigen türkischen Einwanderern kommt erschwerend hinzu, dass der sozioökonomische Unterschied zur neuen Umgebung besonders groß ist. Aus ländlichen Regionen, wenig Bildung, gleichzeitig ein sehr festes, traditionelles Wertesystem, das mit dem der nach-68er in Deutschland kollidiert. Dass die Deutschen traditionell etwas misstrauisch gegenüber dem Fremden sind und auch nicht unbedingt zu den gastfreundlichsten auf der Welt gehören macht die Sache auch nicht einfacher.

    Meiner Meinung nach wird man in der Zukunft einiges in die versäumte Integration investieren müssen. Es ist nicht akzeptabel dass ein so großer Anteil der hier lebenden Türken (oder mittlerweile auch Araber, die teils ähnliche Probleme haben) sich selbst und von der Gesellschaft als Aussenseiter betrachtet wird. Das wird Geld kosten, deshalb ist es ein unpopuläres Thema und Politiker reden selten darüber. Aber im
    Es ist wirklich immer wieder zu bestaunen wie Türken die hier geboren sind es nicht schaffen sich korrekt und auch gut zu integrieren. Seih es weswegen auch immer.

    Jedoch und das ist echt wirklich verblüffend schaffen es Türken die Stipendien in Amerika gekriegt haben oder dort studieren sich sofort dort einzuleben. Das gleiche hast du auch Russland, Spanien, Australien und Italien. Oft ist es auch der Fall, dass in der Türkei geborene Türken sich in Amerika auch ein neues Standbein aufmachen oder dort sogar dann Leben und erfolgreiche Unternehmer sind.

    In Deutschland, Holland, Österreich oder in der Schweiz triffst du hingegen zuerst auf eine Ablehnung die ich natürlich nicht pauschalisieren möchte aber es ist zu beobachten wie die Deutsche Bevölkerung sich ziert sich mit anderen Gemeinden die ihnen nicht ähnlich sind doch erstmal in die Schublade "unbekannt" zu stecken. Auch zugegeben, dass die Deutsch-Türken teilweise ihren Ruf selbst ruiniert haben durch ihr Verhalten in einigen Gebieten.

    Trotzdem wird man in Deutschland und das erlebe ich und habe ich erlebt trotz gescheiter Schulbildung manchmal noch als Mensch 2.Klasse behandelt auffällig ist das z.B. im Osten wo meine Freundin mir ein Ohr abredet, dass sie immer wieder in der Uni diskrimminiert wird. Ich möchte aber trotzdem nicht verallgemeinern denn dies ist auch nicht überall der Fall.

    Der Thread hier wird auch häufig von Sonne und Amphion dazu missbraucht über Türken zu schimpfen. Wobei viele Türken schon Deutschland in Richtung Türkei verlassen.

  2. #252

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ja viele türkische Migranten wollen sich nicht integrieren und bereiten unserer Gesellschaft viele Probleme.

    Die sich nicht integrieren wollen, sollte man sofort ausweisen.

    Jeder fünfte junge Deutschtürke ohne Schulabschluss

    Der neue Bildungsbericht präsentiert erschreckende Zahlen für die Gruppe der Deutschtürken.
    Veränderung geschieht langsam. Sie zu erreichen, wird schwierig – doch das ist entscheidend für die Zukunft

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129030593/Jeder-fuenfte-junge-Deutschtuerke-ohne-Schulabschluss.html
    Es wird sich mit der Zeit verschlimmern, oder das Schulklassenniveau wird gesenkt.

    Warum?
    Wei die Gesamkdenke sich bei diesem Thema in z.B. Deutschland verändert hat.

    Hat man sich früher am schwächsten Schulklassenkind ausgerichtet und mussten darunter andere Schulkinder leiden (ich kenne solche Fälle, wo hochintelligende Schulkinder quasi zerstört wurden, weil die Klassenlehrerin sich am schwächsten Türkenkind ausgerichtet hat), so gibt es inzwischen wieder erste Gedanken der "Begabtenförderung".

    Es läuft am Ende darauf hinaus, was ich als "meine Devise" zuvor hinterlegt habe:
    - Faule und Unwillige lernen in dem Tempo, das ihnen gerecht wird,
    - Begabte und Lernfreudige bekommen eine auf sie abgestellte Begabtenförderung.

    Und das ist auch gut so.


    Das entspricht übrigens zu 100% dem griechischen, also dem olympischen Prinzip: sich an dem Besten orientieren.



    Aber keine Sorge, hören wir nicht täglich, dass sie lieber zur Koranschule möchten?
    Nun hat Erdogan uns auch erklärt, dass ein Moslem den amerikanischen Kontinent als erster entdeckt habe.
    Es ist also alles o.k.

  3. #253
    Avatar von Stipan

    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    1.140
    Ja sicher de Deutschen sind daran schuld, dass sich Türken nicht integrieren und die schlechteste Ausländergruppe in den Schulen sind und so auch nur Probleme machen usw.

    Ist doch einfach nur lächerlich wie man den Deutschen hier die schuld für die eigene Inkompetenz geben kann. Die Türken sind nicht die einzigsten Ausländer, es gibt zahlreiche andere Ausländergruppen und komisch das alle anderen keine Probleme haben wie die Türken.
    Die Türken sind an allem selber schuld. Wer sich hier integrieren will und sich ein vernüftiges Leben aufbauen will, dem werden in der Regel keine Steine in den Weg gelegt.

  4. #254
    Amarok
    Zitat Zitat von Stipan Beitrag anzeigen
    Ja sicher de Deutschen sind daran schuld, dass sich Türken nicht integrieren und die schlechteste Ausländergruppe in den Schulen sind und so auch nur Probleme machen usw.

    Ist doch einfach nur lächerlich wie man den Deutschen hier die schuld für die eigene Inkompetenz geben kann. Die Türken sind nicht die einzigsten Ausländer, es gibt zahlreiche andere Ausländergruppen und komisch das alle anderen keine Probleme haben wie die Türken.
    Die Türken sind an allem selber schuld. Wer sich hier integrieren will und sich ein vernüftiges Leben aufbauen will, dem werden in der Regel keine Steine in den Weg gelegt.
    Eigentlich ist es immer lächerlich wie du versuchst uns allen Schuld dieser Welt in die Füße zu legen.

    Die Türken sind nicht die einzigsten dies stimmt aber in Deutschland mit 4,1Millionen die größte Gemeinde im Gegensatz zu anderen. Merke eben viele keine Asylanten gewesen sondern Arbeiterkinder.

    Glaub was du willst aber in Deutschland werden mir und wurden mir trotz Bildung und Co. Steine in den Weg gelegt. Deswegen gibt es doch erst zahlreiche Integrationsdebatten. Muss ich erst meinen Namen ändern um in ein Unternehmen zu kommen? Ist das für dich Integration?

    Wieso werden dann die Türken in Australien, Amerika, Spanien, Italien oder England alle samt Erfolgreich und haben eben keine Probleme sich zu intergrieren. Das wüsste ich nun echt gern.

    Ich sagte bereits, ich möchte nicht pauschalisieren oder alle in einen Haufen werfen es mag auch in anderen Gegenden anders sein aber wer soll es besser wissen als der betroffene. Migranten haben es in Deutschland bei Arbeitgebern immer schwerer, durch eben ihren Namen. Es kommt dann nicht mal mehr auf die Noten an die man hat. Wir hatten in unserer Uni einen Tamilen. Der hatte ein so verwirrenden Namen, da meinte der Prof. doch tatsächlich er solle ihn ändern.

  5. #255
    koelner
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Jedoch und das ist echt wirklich verblüffend schaffen es Türken die Stipendien in Amerika gekriegt haben oder dort studieren sich sofort dort einzuleben. Das gleiche hast du auch Russland, Spanien, Australien und Italien. Oft ist es auch der Fall, dass in der Türkei geborene Türken sich in Amerika auch ein neues Standbein aufmachen oder dort sogar dann Leben und erfolgreiche Unternehmer sind.

    In Deutschland, Holland, Österreich oder in der Schweiz triffst du hingegen zuerst auf eine Ablehnung die ich natürlich nicht pauschalisieren möchte aber es ist zu beobachten wie die Deutsche Bevölkerung sich ziert sich mit anderen Gemeinden die ihnen nicht ähnlich sind doch erstmal in die Schublade "unbekannt" zu stecken. Auch zugegeben, dass die Deutsch-Türken teilweise ihren Ruf selbst ruiniert haben durch ihr Verhalten in einigen Gebieten.
    Stimme dir in allem zu. Die deutschen tun sich schwer damit, da braucht man nicht drum herum reden. Auch Wunschdenken mancher Politiker hilft da nicht weiter. Fakt ist: man hat die Leute hierher geholt um die Wirtschaft am Brummen zu halten. Dann muss man sich auch der Verantwortung stellen.

    Die Amis haben es damit einfacher. Das merkt man wenn man da ist. Ein ganz anderes Selbstverständnis, das Land gehört allen. (Bis jetzt, ändert sich vielleicht gerade mit dem anhaltenden Ansturm aus Lateinamerika).

  6. #256
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen

    Wieso werden dann die Türken in Australien, Amerika, Spanien, Italien oder England alle samt Erfolgreich und haben eben keine Probleme sich zu intergrieren. Das wüsste ich nun echt gern.
    In Australien sehen die sich als australier und in den USA werden die glaub ich assimiliert wenn die die staatsbürgerschaft annehmen -

  7. #257
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    interessantes Thema?

  8. #258
    Amarok
    Zitat Zitat von Rivaille Beitrag anzeigen
    In Australien sehen die sich als australier und in den USA werden die glaub ich assimiliert wenn die die staatsbürgerschaft annehmen -
    Als Türke kann ich mir vorstellen wird man auch erschlagen von der Vielfalt die man dann in den Staaten hat oder eben in Australien. Auch glaube ich muss man wenn man die Amerikanische Staatsbürgerschaft an nimmt sich zum Land bekennen. Das ist aber auch in Deutschland und überall anders der Fall. Kriegst du ein Forumlar wo du sachen ankreuzen musst wie:"Hiermit gewährleisten sie, dass sie der BRD nicht schaden usw. und sofort!" Musst Schulbildung, Arbeitsfähigkeit usw. ausfüllen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Stimme dir in allem zu. Die deutschen tun sich schwer damit, da braucht man nicht drum herum reden. Auch Wunschdenken mancher Politiker hilft da nicht weiter. Fakt ist: man hat die Leute hierher geholt um die Wirtschaft am Brummen zu halten. Dann muss man sich auch der Verantwortung stellen.

    Die Amis haben es damit einfacher. Das merkt man wenn man da ist. Ein ganz anderes Selbstverständnis, das Land gehört allen. (Bis jetzt, ändert sich vielleicht gerade mit dem anhaltenden Ansturm aus Lateinamerika).
    Wenn man bedenkt, dass Amerika immer ein "Einwanderer"-Land war ist es irgendwo auch verständlich. In Amerika kommen verschiedene Kulturen zusammen.

    Wie gesagt ganz pauschalisieren möchte ich nicht, ich hab auch viele Deutsche-Kollegen mit denen ich auch feiern gehe oder die mir helfen oder ich ihnen von daher.

  9. #259
    koelner
    Zitat Zitat von Stipan Beitrag anzeigen
    Ja sicher de Deutschen sind daran schuld, dass sich Türken nicht integrieren und die schlechteste Ausländergruppe in den Schulen sind und so auch nur Probleme machen usw.
    Auch wenn es einem nicht passt: am Ende ist es die Verantwortung der Politik. Es ist auch völlig egal welche Gruppe die meisten Probleme hat. Keine kommt hierher mit dem Gedanken: "da drüben werden wir uns dann so richtig daneben benehmen." (Von irgendwelchen Banden mal abgesehen).


    Ausserdem sollte man die Hoffnung nie aufgeben. In den USA hatten bestimmte Einwanderergruppen zu Beginn auch große Probleme. Juden aus Osteuropa und Iren z.B. Beide waren für ihre schlechte Bildung und die vielen Gangster berüchtigt. Mittlerweile gehören die Juden zu den am besten gebildeten und die Iren sind perfekt integriert. Die einzigen die sich wirklich schwer tun als Gruppe sind die schwarzen. Aber das sind auch die einzigen die nicht freiwillig dahin gegangen sind.

  10. #260
    GLOBAL-NETWORK
    Mich würde hier mal interessieren welchen Bildungsstand der Threadersteller hat.Manchmal hört er sich an wie der letze Asotziale,zählte im Deutschunterricht anscheinbar nicht zu den Besten um es noch Freundlich auszudrücken,aber davon abgesehen:

    Wenn er und der Geistig Verwirrte Amphion das Maß aller dinge sind dann weiss ich auch nicht mehr weiter.Interessant was man hier alles für einen Unsinn zu lesen bekommt.

    Toll wie man sich selbst zum Teil der Gesellschafft krönt und alle anderen als Integrationsverweigerer darstellt,ich finde es immer wieder lustig anzusehen wenn irgendwelche Asylanten,hier in dem fall die Gyrosfresser und einpaar wenige Südslawen, mit irgendwelchen Argumenten gegen andere Ausländer kommen.

    Davon abgesehen stimme ich dem Beitrag des Koelners voll und ganz zu,er scheint meines erachtens einer der Wenigen Gebildeten und Neutralen poster dieses Threads zu sein.Ihr müsst verstehen das bei der Betrachtung dieses Themas nicht jeder User eine Neutrale meinung vertretet,manche sehen sich in der Opferrolle bzw hatten schlechte Erfahrungen mit Türken dem anderen wurde die Freundin ausgespannt oder man ließ ihn nicht in die Disko oder was weiss ich.Sonne0190s und Amphion's meinung zb basiert einfach und allein auf dem Historisch "begründeten" Hass und dem Neid den sie in sich herumtragen.Sie nutzen jede Gelegenheit um gegen den Feind (Türken Albaner Slawen usw) zu hetzen.Schliesslich gehört man ja zur "Griechischen Herrenrasse."

    Mehr will ich diesbezüglich nicht schreiben aber bitte,nutzt die gunst der Stunde um euren Frust abzubauen.Wenn es vom Eigenen Versagen ablenkt dann bitte,die Bühne steht bereit.

Ähnliche Themen

  1. PERFEKTE INTEGRATION: Türken in Deutschland
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 12:27
  2. Schaut WDR Türken in Deutschland
    Von West_Mostar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 22:56
  3. Ausl. Frauen in Deutschland und Zwangs Heiraten
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 23:20
  4. Deutsche in Deutschland und auf der ganzen Welt
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2005, 18:44
  5. Razzia gegen Islamistenszene in Deutschland und Belgien
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2005, 15:06