BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Welches Studium / Gehalt [Schweiz]

Erstellt von Engine², 15.01.2014, 21:18 Uhr · 17 Antworten · 1.994 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zu dem, was Mal schon gesagt hat, möchte ich (CH-er Student, die Matur schon hinter mir ) noch beifügen: Letztendlich tauschen wir im Beruf immer Lebenszeit gegen Geld. Zwar gibt es Berufe, die monatlich mehr hergeben, die aber - genauer betrachtet - ne Mogelpackung beinhalten. Da gibt es den Stress und den Zwang zu permanenter Verfügbarkeit, die psychische Zermürbung, die manchmal mit dabei ist, die Opfer, die man dafür bringen muss, die Belastung des Akts/der Tätigkeit im engen Sinne, Freizeit etc.
    Als Wirtschaftsanwalt kann ich 20k-40k monatlich abholen. Bloss werde ich dafür 90-100 Stunden pro Woche Juristerei auf höchstem Niveau liefern müssen. Zu prinzipiell jeder Tageszeit, in mehreren Sprachen. Bringe ich mir und meiner Kanzlei keine Mandate, bin ich weg vom Fenster. Familienkompatibel ist der Job nicht. Deine Lebensenergie und deine besten Jahre verschwendest Du für den Job. Genau das Gleiche als CEO (letztes Jahr gabs ein paar Suizidfälle) oder als hochspezialisierter Chirurg.
    Aber wieso nur die Extremsten beleuchten: Schon nur normaler Arzt oder Anwalt zu sein, ist ein Riesencommitment. Sofern Du etwas gern machst - die Noten sind nur bis irgendwo hin aussagekräftig, zu viel hängt von den Anforderungen und der Strenge der Lehrer ab - und Du Dir vorstellen kannst, es Dein Leben lang mit Begeisterung zu tun, solltest Du die Ärmel hochkrempeln und die Sache angehen. Als Lehrer hast Du mit verhältnismässig wenig Aufwand einen sehr gut bezahlten, hochspannenden Job mit (wiederum verhältnismässig) viel Freizeit! Dass Dein buntes Umfeld sich alle paar Jahre ändert (es also nie "gleich" werden kann) und Du durch deine Arbeit letztendlich n Architekt der Gesellschaft von morgen bist, vergoldet das Ganze.
    Als Gym-Lehrer bist Du in der 10-12k p.month-Kategorie angesiedelt, was mit Blick auf Deal "Lebenszeit/Lebensqualität vs. Geld" sau gut ist.
    Ausserdem: Ein Studium lässt sich mit genügend Disziplin auch ohne grosses Interesse meistern. Dass es aber dann nur mässig Spass macht und die Noten nicht die besten sein werden, ist mehr oder weniger garantiert.

  2. #12
    bluejade
    ja mach lehrer.
    haben schon genug aus de importiert.

  3. #13

    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    5.118
    Sorry tldr, aber falls es darum ging, dass du etwas studieren möchtest, alleine wegen der Motivation in dem Berufsfeld einen höheren Gehalt zu kriegen, kriegst du einen Rat von mir. Mach das nicht !

    Ich hatte früher auch nur nach der Kohle geschielt, und Sachen versucht, die mir keinen Spaß gemacht haben. Ich habe Versicherungswesen, alleine nur wegen der Kohle studiert, und es hat mir keinen Spaß gemacht, und endete mit einem verlorenen Jahr.
    Mittlerweile studiere ich etwas, wofür ich mich ansonsten auch sehr interessiere. Ich finde deine persönlichen Interessen und dein Studium sollten schon miteinander verknüpft sein.

  4. #14
    Avatar von Engine²

    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    74
    Also teilweise frage ich mich wirklich, ob ihr euch das wenigstens ansatzweise durchliest.
    Irgendwann kam dann der Wunsch, Lehrer zu werden. Allerdings nicht tiefer als am Gymnasium, Sekundarlehrer könnte ich mir nicht vorstellen. Da ich schon immer gut in Sprachen war, stand für mich schnell fest, dass es in die sprachliche Richtung gehen soll, besonders Englisch + Deutsch. Französisch könnte ich mir nur schwer vorstellen.
    Und dann kam ich ans Gymnasium und lerne das Fach "Wirtschaft + Recht" kennen. Bisher hatten wir zwar nur Wirtschaft, aber es liegt mir und ich habe keinerlei Mühe, ohne grossen Aufwand, gute Noten zu schreiben. Da mich die Materie auch interessiert, bin ich im Moment sehr in Wirtschaft verbissen.

    Sprich: die beiden Möglichkeiten stehen zur Auswahl, sollte ich mich entscheiden, Lehrer zu werden.
    Und ich könnte mir sehr gut vorstellen, Lehrer zu werden. Nur stellt sich dann die Frage, in welchem Bereich (Wirtschaft oder Sprachen)

    Ausserdem bin ich aber auch für neue Vorschläge offen - was ja nicht bedeutet, dass ich gleich meine eigenen Pläne verwerfe.



  5. #15

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Vorweggenommene Kurzantwort: Sicher mal Wirtschaft studieren (Uni). Dann - später - kannst Du dich ja immernoch entscheiden, ob Du den Lehrerweg einschlagen willst oder ob Du in die Wirtschaft einsteigen willst. Der passendste und meiner Meinung nach flexibelste Weg.

    Wenn Du Sprachen studierst, bleibt Dir nicht viel übrig ausser Dolmetscher oder Lehrer.

  6. #16
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.508
    Mal im Ernst: Ich finde wer ganz und garnicht weiß was er studieren soll sollte auch nicht studieren

  7. #17
    Avatar von Engine²

    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    74
    BlackJack, glaubst du irgendjemand aus unserem Jahrgang weiss das bereits definitiv?

    Zudem ist es ja nicht so, dass ich wirklich keine Vorstellung davon hätte, was ich später studieren möchte.

  8. #18
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Ich verstehe Leute nicht die dafür Ratschläge brauchen.
    Ich meine du weisst es am besten was du mal machen willst also mach das mal.Wenn du findest dass es dir doch nicht gefällt mach was anderes,ganz leicht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Hit des Tages // Welches Lied hörst du gerade?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Musik
    Antworten: 32233
    Letzter Beitrag: Gestern, 22:54
  2. Welche Nationalität habt ihr,aus welcher Stadt kommt ihr ???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 1751
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 13:10
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 16:43