BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Erneut Tote bei Protesten in Syrien

Erstellt von Paokaras, 26.03.2011, 00:17 Uhr · 46 Antworten · 3.796 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    In Liyben ist die Sache aber bisschen anders von der Geschichte her
    emm ne,genau so hats in Tripolis angefangen,zuerst demonstrierten die Menschen friedlich.

    Hast du keine videos gesehn aus Libyen?Genau dieselben szenen,leute die Panisch rennen und auf der strasse liegen tote mit Kopfschuessen.

    Danach war es kein wunders das die ,,Rebellen,, im Osten zu den waffen griffen.Die wollten sich bestimmt net abschlachten lassen,wie es Ghadaffi in Tripolis gemacht hat






    Erste größere Proteste gab es Mitte Januar, als eine aufgebrachte Menge gegen Verzögerungen bei der Errichtung von Sozialbauten demonstrierte und Teile der Gebäude besetzte. Ende Januar rief der prominente libysche Schriftsteller und Oppositionelle Jamal al-Hajji zu Protesten gegen das Regime auf und wurde wenig später verhaftet.
    Am 15. Februar versammelten sich Demonstranten nach verschiedenen Aufrufen im Internet in mehreren größeren Städten Libyens zu Protestmärschen gegen Korruption und Willkür. In Bengasi, Tripolis, Al-Baida und einigen anderen Städten kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften.
    Für den 17. Februar wurde von der Opposition ein Tag des Zorns ausgerufen; es kam zu Demonstrationen in allen großen libyschen Städten. Dutzende Demonstranten kamen ums Leben. Augenzeugenberichten zufolge gingen Gruppen von bewaffneten Söldnern gezielt und schwer bewaffnet gegen die Bevölkerung vor, Spezialeinheiten der Polizei schossen von Dächern aus in die Menge. Auch Panzer sollen gegen Zivilisten eingesetzt worden sein. Das Regime machte ausländische Unruhestifter für die Gewalt verantwortlich.



    Zu rot,ja ja ja immer sind die auslaender schuld ^^

  2. #12
    McChevap
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Nein gibt es nicht ^^



    Ich hoffe mal das die Syrische Regierung nachgibt,die Menschen dort fordern mehr Demokratie und Meinungsfreiheit.
    Sachen die bei uns ganz normal sind
    Dann kannst du jegliche Einmischung des Westens vergessen. Jebiga

  3. #13

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal das die Syrische Regierung nachgibt,die Menschen dort fordern mehr Demokratie und Meinungsfreiheit.
    Sachen die bei uns ganz normal sind
    bei uns normal?
    Bei uns herrscht schon lange keine Demokratie. Wer sonst entscheidet über Krieg und Frieden, als die Diktatoren in dieser Militärbande der NATO.
    Wenn Politiker die Nerven verlieren wählen sie halt die Gewalt. Genau das gleiche wie bei vielen Jugendlichen. GEWALT scheint dann als einzige Lösung. Wie wärs mal mit Diplomatie? Hat man das mit Gaddafi versucht? Nein! Denn schliesslich ist Gewalt die einzige Lösung.

    Tja, ich glaube der Westen ist und wird dafür verantwortlich sein, dass die Menschen 2012 aufhören werden zu existieren. Proteste hin oder her wir werden alle in den Krieg einziehen, nur weil wir eine DEMOKRATIE sind, wo alle mitbestimmen können ob sie Krieg wollen oder nicht (das war natürlich ironisch gemeint). Alle Länder die hier den Krieg wollen haben kein bisschen die bessere Demokratie als Syrien oder Libyen, Jemen einfach alle die Länder da unten.

  4. #14
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    bei uns normal?
    Bei uns herrscht schon lange keine Demokratie. Wer sonst entscheidet über Krieg und Frieden, als die Diktatoren in dieser Militärbande der NATO.
    Wenn Politiker die Nerven verlieren wählen sie halt die Gewalt. Genau das gleiche wie bei vielen Jugendlichen. GEWALT scheint dann als einzige Lösung. Wie wärs mal mit Diplomatie? Hat man das mit Gaddafi versucht? Nein! Denn schliesslich ist Gewalt die einzige Lösung.

    Tja, ich glaube der Westen ist und wird dafür verantwortlich sein, dass die Menschen 2012 aufhören werden zu existieren. Proteste hin oder her wir werden alle in den Krieg einziehen, nur weil wir eine DEMOKRATIE sind, wo alle mitbestimmen können ob sie Krieg wollen oder nicht (das war natürlich ironisch gemeint). Alle Länder die hier den Krieg wollen haben kein bisschen die bessere Demokratie als Syrien oder Libyen, Jemen einfach alle die Länder da unten.
    hat gadaffi die leute demonstrieren lassen, nein!
    er hat sofort mit dem gemetzel angefangen.
    er war ja nicht dumm, konnte ja miterleben, wie schnell es gehen kann, wie z.B ägypten.

    hätte man auf diplomatie gesetzt, hätte gadaffi in dieser zeit auch zeit gehabt.

    so wie der trick mit den waffenstillständen.
    nur ist man beim zweiten mal nicht darauf rein gefallen.

  5. #15

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    hat gadaffi die leute demonstrieren lassen, nein!
    er hat sofort mit dem gemetzel angefangen.
    Also wenn Demonstraten zur Waffe greiffen und das Regime mit Gewalt stürzen wollen, dann finde ich es verständlich wenn das Militär auf die nicht mehr als Demonstraten geltenden sondern Rebellen zurückschlägt. Demos sind erlaubt aber friedliche. Wenn man zur Waffe greifft gilt man ab SOFORT nicht mehr als Demonstrant sondern als Rebell und ist gefährdet. Ist übrigens auch im Westen so. Wenn du versuchst mit Gewalt die Merkel vom Thron zu jagen dann wirst du eingesperrt. Rebellen sind ja nichts weiteres als Terroristen. Ich habe schon einmal die Definition von Terrorismus hier rein zitiert, ich kann es auch gerne wieder tun.

    Ihr wollt es einfach nicht verstehen, obwohl alles schwarz auf weiss steht.

    Darum hier nochmal die Begriffserklärungen REBELL:
    Der Ausdruck Rebell (lat. re-: „gegen“ und bellare: „kämpfen, Krieg führen“) bezeichnet jemanden, der an einer individuellen oder kollektiven Rebellion beteiligt ist oder diese in Gang zu setzen versucht.

    Als Rebellen werden auch Widerstandskämpfer, die einer bestehenden Regierung bewaffneten Widerstand leisten, bezeichnet. Oft geschieht dies in paramilitärischen Gruppen. Die Grenze zwischen den Bezeichnungen Rebell und Terrorist verläuft häufig fließend und standpunktabhängig. Der Begriff „Rebell“ ist im Vergleich zu dem eindeutig negativ besetzten Begriff Terrorist wesentlich positiver konnotiert, etwa als Synonym zu Freiheitskämpfer.
    Noch Fragen?

  6. #16
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Also wenn Demonstraten zur Waffe greiffen und das Regime mit Gewalt stürzen wollen, dann finde ich es verständlich wenn das Militär auf die nicht mehr als Demonstraten geltenden sondern Rebellen zurückschlägt. Demos sind erlaubt aber friedliche. Wenn man zur Waffe greifft gilt man ab SOFORT nicht mehr als Demonstrant sondern als Rebell und ist gefährdet. Ist übrigens auch im Westen so. Wenn du versuchst mit Gewalt die Merkel vom Thron zu jagen dann wirst du eingesperrt. Rebellen sind ja nichts weiteres als Terroristen. Ich habe schon einmal die Definition von Terrorismus hier rein zitiert, ich kann es auch gerne wieder tun.

    Ihr wollt es einfach nicht verstehen, obwohl alles schwarz auf weiss steht.

    Darum hier nochmal die Begriffserklärungen REBELL:
    Noch Fragen?



    isch glaube da läuft was schief.

    am 16 ferbruar haben demonstranten mit steinen auf gadaffis Bild geworfen.
    es war ein Bild!!!!

    die antwort waren, gummischrot und gewehrsalven.


    schon vergessen???
    sonst noch fragen??

  7. #17
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832

  8. #18
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    glaub so ne demonstrationsniederschlagung (wie es bei doch so viele länder stattfindet) ohne tote ist immernoch besser als ein bürgerkrieg ohne wissen wie die zukunft aussehen wird....

    EDIT: alta schwede, dieses schwizerdeutsch zu verstehen braucht höchste konzetration hahaha

  9. #19

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von QQ LELE Beitrag anzeigen
    EDIT: alta schwede, dieses schwizerdeutsch zu verstehen braucht höchste konzetration hahaha
    wo liest du hier Schwiizerdütsch?
    Ich passe mich euch an sonst könnte ich auch CH Deutsch schreiben dann hättet ihr Mühe

  10. #20
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    wo liest du hier Schwiizerdütsch?
    Ich passe mich euch an sonst könnte ich auch CH Deutsch schreiben dann hättet ihr Mühe
    das 1. video von oben, klick auf indianers link, das bringt einen gebürtigen hamburger in schwierigkeiten...

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  2. Regierung nach Protesten zurückgetreten
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 15:09
  3. UCK-Veteranen rufen zu Kosovoweiten Protesten aus
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 09:16
  4. Griechenland: Drei Tote bei Protesten
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 01:40
  5. Kosova: 9 Tote bei Protesten f. Autonomie
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.04.2006, 22:25