BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 32 von 56 ErsteErste ... 2228293031323334353642 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 554

Gaddafi bei Festnahme getötet

Erstellt von Grillinger, 20.10.2011, 13:30 Uhr · 553 Antworten · 30.263 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ich finde dieses zur-schau-stellen toter menschen, ganz egal was sie verbrochen haben, einfach nur beknackt! da kann man den ganzen tag "ALLAH U AKBER" rufen, denn sowas hat recht wenig mit dem islam zu tun.
    kein mensch der welt hat es verdient, dass man ihn noch nach seinem tod demütigt.
    Das er nach 42 Jahren Mord und Terror praktisch hingerichtet wurde hat er selbst zu verantworten und es geht mir auch am Arsch vorbei. Aber der ganzen Welt aus allen perspektiven die LEiche vorzuführen hat schon was perverses.


    Auffällig ist aber das immer die selben VErschwörungs-Freaks hier sich imer eineeigene Theorie zusammenspinnen.

    Husseins Leiche wollte man unbedingt sehen und hat sich beschwert wieso diese nicht der ganzen Welt vorgeführt wurde, bei Gadaffi beschwert man sich wieder das man es der ganzen Welt zeigt.

    Beide Toten wurden allerdings für Fakes gehalten....

  2. #312
    Esseker
    Also was ja wirklich abartig ist, ist ja diese zur Schau stellung seines leblosen Körpers. Man beachte, dass der Mann noch Familie hatte und die sicherlich nicht alle so drauf waren wie er. Mal ganz unabhängig davon, dass das allgemein ziemlich unter aller Sau ist, was man so macht.

  3. #313
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Leiche zeigen im Stil von "Er ist tot, guckt." ist ja eine Sache und mMn okay und notwendig... aber das hier war was anderes.

    Mir ist es ehrlich gesagt scheissegal, was mit ihm passiert ist, war nie ein Fan von ihm. Das hier ist aber ein guter Indikator, wie zur Zeit in Lybien verfahren wird. Es hat genug Leute, die andere schnell noch liquidieren... Ich bin mir sicher, dass Gaddafi nicht der Einzige war, der daran glauben musste und dass wir in nächster Zeit viel Leute verschwinden sehen werden.

  4. #314

    Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    82
    Gaddafi war ein sehr guter Mann der sich für Afrika eingesetzt hat.
    Deswegen musste er sterben.
    der wahre bösewicht ist der westen, amerika europa das sind die huren dieser welt, glaubt mir.

  5. #315
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von zagreberlin Beitrag anzeigen
    Gaddafi war ein sehr guter Mann der sich für Afrika eingesetzt hat.
    Deswegen musste er sterben.
    der wahre bösewicht ist der westen, amerika europa das sind die huren dieser welt, glaubt mir.
    Ich dachte ich hätte dich bereits gesperrt? Muss ich wohl noch nachholen....

    P.S.

  6. #316

  7. #317

    Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    82
    vollidiot

  8. #318
    Jewel Paix
    Zitat Zitat von Tetraethyllead Beitrag anzeigen
    Hier sieht man was sie mit seiner Leiche machen. Zerren ihn an den Haaren und wackeln mit seinem Kopf.



    Ist das so erlaubt im Islam?
    Das Video stärkt meine Meinung nur noch.

    Was für abartige, dreckige Menschen sind das bitteschön?

    Und die sollen für Libyen besser sein? Diese Tiere werden vom Westen unterstützt? Asozial, naja unter denen sind ja auch noch Al-Kaida Leute, da wundert mich diese Abscheulichkeit nicht.

  9. #319
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    als ob in libyen bei den hunderten stämmen demokratie herrschen kann, die zudem noch zt verfeindet sind

    aber klar, libyen kann nur besser werden als es vorher war, schulbildung, gesundheitssystem, frauenrechte etc etc etc waren ja soooooo schlecht und das man hart gegen die islamisten hart vorgehen musste, die immer ne bedrohung darstellen für das land, ist einigen auch nicht klar.
    hercegovac hat schon paar fakten dargestellt, aber hilf auch nix bei den bild-lesern hier

  10. #320
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.104
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Ich bin mal gespannt, was aus Libyen wird, denn jetzt gibt es mehr als 10 konkurierende Stämme, ein dubiosen Übergangsrat und keiner weiß, was zu machen ist. Libyen war unter Ghaddafi ein starkes Land, gar nicht mit den Nachbarländern vergleichbar. Unter seiner Führung war der Staat souverän und er hat z.B keine islamischen Extremismus aufkommen lassen.

    Libyen hatte vor dem Angriff der Nato

    das höchste per capita Einkommen Afrikas – 14.400 USD

    die höchste Alphabetisierungsrate mit 88 Prozent (von ca. 20 Prozent 1969)

    freie Gesundheitsfürsorge. (Bei Nichtverfügbarkeit einer Behandlung in Libyen wurde auch eine Auslandsbehandlung finanziert).

    kostenlose Schulbildung mit staatlicher Finanzierung von Auslandsstudien.

    einmalig 20.000 USD als Starthilfe bei Gründung eines Unternehmens.

    einmalig 50.000 USD bei Heirat zum Erwerb eines Eigenheims.

    kostenlos: Land, Maschinen und Saatgut bei Gründung eines landwirtschaftlichen Betriebes.

    eine hohe Beschäftigungsrate von Mädchen und Frauen
    Sowas kriegen die Libyier nie wieder hin, zumindest nicht mit 10 verschiedenen Stämmen. Es wird, wie bei den Arabern aus Palästina sein, Hamas vs Fatah und das Volk leidet.

    Alle Länder, die unter der Flagge der Nato ihre Spielzeuge in Libyien ausgestest haben, um zu "helfen", sollten meiner Meinung nach mal, paar dicke dicke Geldsummen überweisen, allen voran Frankreich, Deutschland, GB und die USA.

    Den Great Man Man River (GMMR), der heute schon ganz Libyen mit Frischwasser versorgt und der planmäßig in der Zukunft den größten Teil des Maghreb versorgt hätte. Dieser wurde vollständig aus libyschem Geld finanziert, obwohl Weltbank und IWF ihre Kredite wie Sauerbier angeboten haben.
    Libyen hat den ersten afrikanischen Telekommunikationssatelliten finanziert, der den afrikanischen Ländern jährliche Einsparungen von 500 Mio. USD gebracht hat.
    Libyen hat darüber hinaus maßgeblich die drei geplanten afrikanischen Baken finanziert, die zur Unabhängikeit Afrikas von Weltbank und IWF geführt hätten.
    African Monetary Fund (Yaounde, Kamerun)
    African Central Bank (Abuja, Nigeria)
    African Investment Bank (Syrte, Libyen)
    Diese drei Banken, zusammen mit der Einführung einer goldbasierten kontinentweiten Währung (African Dinar) hätten die ehemaligen Kolonialmächte mit ihrer zinsbasierten Gelddruckmaschine hart getroffen. Und um nichts anderes geht es in Libyen. Das Öl ist in diesem speziellen Fall nur Zugabe.
    Wenn Sie daran zweifeln sollten: Bereits am 19.3.2011! hat der „Rebellenrat“ als mehr oder weniger erste Amtshandlung die Neugründung einer libyschen Zentralbank „nach westlichem Muster“ zugesichert.
    Mein lieber Hercegovac, es gibt halt Leute denen sowas scheiss egal ist,
    hauptsache deren "Todfeind" Gaddafi ist jetzt tod, um das Volk
    geht es diesen Deppen sowieso nicht,
    das reichste Land Afrikas, höchstes Bip pro Kopf und die schreien
    da was von schlimmen Diktator und die ganze Welt ist zu dumm um
    zu verstehen was da überhaupt passiert, weil die USA ja als
    schönster, bester, gerechtigster Staat der Welt propagiert wurde,
    der ja so viel gutes über die Welt gebracht hat ( Was eigentlich?)
    Manchmal versteh ich nicht, warum es keiner schafft seinen eigenen Kopf
    zu benutzen, mal selbst nachzudenken, was da eigentlich passiert.
    Jetzt steht das Land da, in Schutt und Asche,
    nicht verwunderlich nach ca. 25,000 Einsätzen, davon 10,000 Kampfeinsätze.
    Die Rebellen waren wohl mehr im weg als das sie selber was geschafft haben.
    Ausser in die Luft ballern und durch Quergänger Zivilisten töten,
    hatten sie wohl keine besondere Rolle.

    Die Frage stellt sich nun wer als nächstes dran ist,
    wer sich als nächstes dem Westen bücken muss.
    Mir fällt sofort Ahmadinedschad ein. Er wird als nächster liquidiert.
    Die Bevölkerung hasst ihn ja sowieso schon,
    weil ja unsere allwissende Medien das so propagiert haben.
    Oder eben Assad.


    Ich verstehe nicht warum die Leute so massiv die Augen verschliessen.
    Es war allgemein bekannt das Gaddafi ganz Afika mit in den Wohlstand ziiehen wollte, das ist aber manchen vollkommen egal.
    Sie greifen immer noch auf irgendwelche Terrorgeschichten aus den 80ern zurück und müssen in der Vergangenheit nach Gründen suchen
    um weiterhin auf der Seite des Westens bleiben zu können.
    Mit Währungs- und Wirtschaftsreformen wollte er einem ganzen Kontinent
    helfen, leider hätte dies ja zu lasten der EU und der USA geschehen.
    Und huch genau diese Länder haben ihn jetzt liqudiert.
    Ganz ehrlich würd eman diese Geschichte nem behinderten mit nem iq von 30 erzählen, sogar er würde checken was hier abgeht
    Naja aber was versuch ich hier eigentlich.
    Selbst wenn ich einen Roman schreiben würde,
    der Westen ist ja unantastbar.

Ähnliche Themen

  1. Muamar Gaddafi von seinen eigenen Leibwächtern getötet
    Von Balkanstyle im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 02:44
  2. Westerwelle fordert Festnahme von Mladic
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 21:36
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 21:56
  4. Polanski Festnahme
    Von Ilan im Forum Film
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 17:54
  5. «Ich habe nie jemanden getötet, der nicht getötet werden musste»
    Von skenderbegi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 17:45