BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94

Gaddafis Gräueltaten

Erstellt von Azrak, 24.10.2011, 16:54 Uhr · 93 Antworten · 7.509 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Hier verfehlen alle irgendwie voll das thema : ihr sollt nicht posten was positiv war sondern was schlecht war, übertreibt doch nicht, er hatte schon auch dreck am stecken mal ehrlich. :
    Das haben wir doch schon besprochen. Geh ein paar Seiten zurück oder poste selbst was, wenn du was weißt.

  2. #42
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Hier verfehlen alle irgendwie voll das thema : ihr sollt nicht posten was positiv war sondern was schlecht war, übertreibt doch nicht, er hatte schon auch dreck am stecken mal ehrlich. :
    Jeder Mensch hat eine ( oder mehrere ) Leiche im Keller.

  3. #43
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Hier verfehlen alle irgendwie voll das thema : ihr sollt nicht posten was positiv war sondern was schlecht war, übertreibt doch nicht, er hatte schon auch dreck am stecken mal ehrlich. :
    Bestreitet auch keiner, dass der Oberst nicht ganz sauber war.
    Aber die US Regierung hat bei weitem mehr Dreck am Stecken aber dies interessiert keinen weil die in den westlichen Medien immer die "Guten" sind.

  4. #44
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.186
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen


    Genozid, weil er islamistische Rebellen bekämpft hat die selber die Waffen erhoben? Tja, dann haben die Rebellen auch Genozid begannen nur wieso wird das Dreckspack nicht verurteilt?

    Ausserdem wäre die Korrekte Bezeichnung für das, was die Witzfiguren Gaddafi vorwerfen ein Autogenozid und kein Genozid.
    Jo Herr Jurist. Erzähl das den zuständigen Anklägern

  5. #45
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Jo Herr Jurist. Erzähl das den zuständigen Anklägern
    Werde ich bei Bedarf machen, nur ist der Oberst nun tot, man kann sagen dass er als "Märtyrer" starb, da kann ihn auch der Idiotenverein in Den Haag nichts mehr.

    Wann wurde den je ein US General vor dem Gericht gestellt?

  6. #46
    Sonny Black
    ohne usa geht die welt kaputt dann kommt wider die kommistem und diktaur usw
    usa bringe die demokrati
    sag ich nur dazu.

  7. #47
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.186
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Werde ich bei Bedarf machen, nur ist der Oberst nun tot, man kann sagen dass er als "Märtyrer" starb, da kann ihn auch der Idiotenverein in Den Haag nichts mehr.

    Wann wurde den je ein US General vor dem Gericht gestellt?
    Gaddafi wäre ja el baschir mal ausgenommen auch das erste Staatsoberhaupt gewesen das vor Gericht hätte stehen sollen.
    Nun ist der, ich würde eher Tyran sagen statt Märtyrer, ja da wo er hingehört-

  8. #48
    Baader
    Wenn Gaddafi ein Verbrecher war dann war Tudjman der reinste Adolf Hitler.

  9. #49
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.186
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Wenn Gaddafi ein Verbrecher war dann war Tudjman der reinste Adolf Hitler.
    Zumindest war er wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt und weltweit per Haftbefehl gesucht....

  10. #50
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Eigentlich hass ich Gaddafi wegen dem:

    Mit der Machtübernahme Gaddafis 1969 erlebte die Verfolgung und Diskriminierung libyscher Juden, die sich bereits in den Jahrzehnten zuvor, insbesondere während des Sechs-Tage-Krieges und danach in Pogromen und willkürlichen Verhaftungen niedergeschlagen hatte, ihren Höhepunkt. Gaddafi ordnete an, dass jeglicher jüdische Besitz zu enteignen sei und alle Schulden, die Nichtjuden bei Juden hätten, hinfällig seien. Obwohl Gaddafi ein Ausreiseverbot verhängte, gelang den allermeisten libyschen Juden in den folgenden Jahren die Flucht ins Ausland. Seit dem 21. Jahrhundert leben schließlich gar keine Juden mehr in Libyen.[63]
    Die Politik gegenüber den libyschen Juden stand im Zusammenhang mit einer als „aggressiv und antiisraelisch“ bezeichneten Außenpolitik Gaddafis, der Israel als angeblich „kolonialistisch-imperialistischen Außenposten der USA“ bezeichnete. Außerdem war Gaddafi für konkrete militärische Handlungen wie etwa die Teilnahme am Jom-Kippur-Krieg 1973 mit Bodentruppen und Kampfjet-Staffeln der libyschen Armee und finanzielle Unterstützung zur Aufrüstung Ägyptens im Vorfeld des Krieges in Höhe von rund einer Milliarde Dollar[64] sowie finanzielle und logistische Unterstützung palästinensischer Terroranschläge auf israelische und westliche Ziele verantwortlich.[65] Gaddafi koordinierte 1983 zusammen mit palästinensischen Organisationen im Zuge des immer militanter werdenden Antizionismus des sandinistischen Regimes die Vertreibung der Juden Nicaraguas.[66]
    Gaddafi rief zudem Palästinenser in den frühen 1970ern dazu auf, Selbstmordattentate zu verüben.[67] Sein erklärtes Ziel war die vollständige Vernichtung des Judenstaates. Friedensverhandlungen mit Israel durch Verbündete wie etwa Ägypten unter Anwar as-Sadat 1979 oder die PLO unter Jassir Arafat im Jahr 1995 wurden von Gaddafi als Verrat am arabischen Volk bezeichnet. Im September 1995 ließ Gaddafi rund 30.000 Palästinenser aus Libyen vertreiben, um „die israelischen und palästinensischen Führer dafür zu bestrafen, Frieden zu schließen“, und erkannte seitdem weder Israel noch die palästinensische Autonomiebehörde an.[68]
    Im Zuge einer Öffnung Libyens gegenüber dem Westen begann Gaddafi im neuen Jahrtausend, Kompromissbereitschaft bezüglich einer Entschädigung vertriebener und enteigneter libyscher Juden zu signalisieren. Zu konkreten Ergebnissen kam es bisher jedoch nicht.[69] Auch seine Äußerungen und seine Haltung gegenüber Israel veränderten sich, blieben jedoch weitgehend von Feindschaft geprägt. Bekannt wurde seine 2009 in der New York Times veröffentlichte Idee einer „friedlichen Ein-Staaten-Lösung“,[70] die freie, von der UN kontrollierte Wahlen, die Umbenennung des Staates in Isratine und eine Rückkehr aller palästinensischen Flüchtlinge vorsieht. Juden, die damit nicht einverstanden seien, sollten nach Hawaii oder Alaska auswandern.[71][72] Einige Monate später bezeichnete Gaddafi Israel bei einem Treffen der Afrikanischen Union als „verantwortlich für alle Konflikte in Afrika“ und forderte die Staaten der Union auf, ihre israelischen Botschaften zu schließen.[73] Libyen unterstützt zudem weiterhin die radikalislamische Hamas.[74]
    Wiederholt für mediales Aufsehen sorgte der von Gaddafi ins Leben gerufene und gestiftete Internationale Gaddafi-Preis für Menschenrechte, der in der Vergangenheit mehrmals an Antisemiten wie Louis Farrakhan, Roger Garaudy und Mahathir bin Mohamad verliehen wurde.[75] Der letzte Preisträger ist Recep Tayyip Erdoğan.[76]

    Muammar al-Gaddafi

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Gräueltaten Asaads !
    Von Ciciripi im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 22:53
  2. Die Gräueltaten der Gaddafi-Gegner
    Von Ego im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 15:37
  3. Die bosniakischen Gräueltaten
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 23:49
  4. Vietnam: Mehr US-Gräueltaten als vermutet
    Von SchwarzeMamba im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 18:45