BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 113

Proteste im Iran

Erstellt von _KRG_, 30.12.2017, 02:34 Uhr · 112 Antworten · 13.985 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.979
    Der Iran schränkt das Internet massiv ein und startet Pro-Iran Proteste und lässt diese via eigene Medien ausstrahlen,.. (Propaganda) Damit der Moral und die Hoffnung des Widerstandes in der eigenen Bevölkerung gebrochen wird.

  2. #92
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    16.112
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Der Iran schränkt das Internet massiv ein und startet Pro-Iran Proteste und lässt diese via eigene Medien ausstrahlen,.. (Propaganda) Damit der Moral und die Hoffnung des Widerstandes in der eigenen Bevölkerung gebrochen wird.
    Sie nennen es "Pro Iran" und meinen Pro-Regierung. Auch das ist ein beliebtes Mittel der Staats-Propaganda. Bei den drakonischen Strafen, die in diesem Land bereits wegen Nichtigkeiten herrschen werden sie wohl auch Erfolg damit haben.

  3. #93
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    24.339
    Das Problem der Iraner ist, dass die Regierung alle Staatsorgane unter Kontrolle hat. Die Armee, Revolutionswächter so wie andere exekutive Organe profitieren vom Regime massiv, so dass ein Aufbegehren im Keim erstickt wird. Das führt denn dazu, dass alle, die Aufbegehren als Spion des großen Satans gebrandmarkt werden.

    Man profiliert sich als der Wille Irans und alle, die eine andere Meinung haben, sind die Feinde Irans, das selbe Spiel in abgeschwächter Form versucht auch Erdogan, natürlich muss er immer sichergehen, dass die Wirtschaft nicht in Schieflage gerät und dass die Unterstützung der Mehrheit, ihm sicher ist. Stigmatisiert kann man Adolf nehmen mit seinem "Die Partei ist Hitler, Hitler aber ist Deutschland, wie Deutschland Hitler ist."

    Man verknüpft also das eigene Schicksal mit dem des Landes und sichert sich so ab.

    - - - Aktualisiert - - -

    So kann man jedwede Gewaltaktion legitimieren.

  4. #94
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    16.112
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das Problem der Iraner ist, dass die Regierung alle Staatsorgane unter Kontrolle hat. Die Armee, Revolutionswächter so wie andere exekutive Organe profitieren vom Regime massiv, so dass ein Aufbegehren im Keim erstickt wird. Das führt denn dazu, dass alle, die Aufbegehren als Spion des großen Satans gebrandmarkt werden.

    Man profiliert sich als der Wille Irans und alle, die eine andere Meinung haben, sind die Feinde Irans, das selbe Spiel in abgeschwächter Form versucht auch Erdogan, natürlich muss er immer sichergehen, dass die Wirtschaft nicht in Schieflage gerät und dass die Unterstützung der Mehrheit, ihm sicher ist. Stigmatisiert kann man Adolf nehmen mit seinem "Die Partei ist Hitler, Hitler aber ist Deutschland, wie Deutschland Hitler ist."

    Man verknüpft also das eigene Schicksal mit dem des Landes und sichert sich so ab.

    - - - Aktualisiert - - -

    So kann man jedwede Gewaltaktion legitimieren.
    Das war eine Punktlandung.

  5. #95
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    14.316
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das Problem der Iraner ist, dass die Regierung alle Staatsorgane unter Kontrolle hat. Die Armee, Revolutionswächter so wie andere exekutive Organe profitieren vom Regime massiv, so dass ein Aufbegehren im Keim erstickt wird. Das führt denn dazu, dass alle, die Aufbegehren als Spion des großen Satans gebrandmarkt werden.
    ...
    So kann man jedwede Gewaltaktion legitimieren.
    Wie ich weiter oben gepostet habe bestehen wohl Zweifel an der Einmütigkeit der Herrschenden im Iran, also ist wohl noch nicht ganz entschieden, wohin die Reise geht!?!?

    Berlin und Hamburg
    Iranische Proteste erreichen Deutschland

    Stand: 03.01.2018 17:01 Uhr

    Die Protestwelle gegen die iranische Staatsführung wirkt bis nach Deutschland. Bereits am zweiten Tag in Folge sind Hunderte in Berlin und Hamburg für einen Systemwechsel im Iran auf die Straße gegangen.

    Vor dem Brandenburger Tor in Berlin haben Gegner der iranischen Führung für einen Systemwechsel in dem Land demonstriert. Die Welt müsse die Proteste unterstützen, die sich im ganzen Iran ausgebreitet hätten, forderte der Deutschland-Sprecher des "Nationalen Widerstandsrats Iran", Javad Dabiran. Der Regimewechsel sei in Reichweite.
    ...
    Berlin, Hamburg und Köln: Iranische Proteste erreichen Deutschland | tagesschau.de

    Solche Aussagen sind typisch für Exilanten: Weit weg vom Schuss, und ebenso weit weg von der Realität. Reformen vielleicht, aber ein Regimewechsel???

  6. #96

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    3.241
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie ich weiter oben gepostet habe bestehen wohl Zweifel an der Einmütigkeit der Herrschenden im Iran, also ist wohl noch nicht ganz entschieden, wohin die Reise geht!?!?

    Berlin und Hamburg
    Iranische Proteste erreichen Deutschland

    Stand: 03.01.2018 17:01 Uhr

    Die Protestwelle gegen die iranische Staatsführung wirkt bis nach Deutschland. Bereits am zweiten Tag in Folge sind Hunderte in Berlin und Hamburg für einen Systemwechsel im Iran auf die Straße gegangen.

    Vor dem Brandenburger Tor in Berlin haben Gegner der iranischen Führung für einen Systemwechsel in dem Land demonstriert. Die Welt müsse die Proteste unterstützen, die sich im ganzen Iran ausgebreitet hätten, forderte der Deutschland-Sprecher des "Nationalen Widerstandsrats Iran", Javad Dabiran. Der Regimewechsel sei in Reichweite.
    ...
    Berlin, Hamburg und Köln: Iranische Proteste erreichen Deutschland | tagesschau.de

    Solche Aussagen sind typisch für Exilanten: Weit weg vom Schuss, und ebenso weit weg von der Realität. Reformen vielleicht, aber ein Regimewechsel???
    Ein Regimewechsel wird es nicht geben, die Iraner werden unter dem Druck noch mehr leiden. Die Stimmung auf dem Grossen Basar in Teheran hat grossen Einfluss auf den Staat, dort werden politische Entscheidungen getroffen.

  7. #97
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    24.339
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie ich weiter oben gepostet habe bestehen wohl Zweifel an der Einmütigkeit der Herrschenden im Iran, also ist wohl noch nicht ganz entschieden, wohin die Reise geht!?!?

    Berlin und Hamburg
    Iranische Proteste erreichen Deutschland

    Stand: 03.01.2018 17:01 Uhr

    Die Protestwelle gegen die iranische Staatsführung wirkt bis nach Deutschland. Bereits am zweiten Tag in Folge sind Hunderte in Berlin und Hamburg für einen Systemwechsel im Iran auf die Straße gegangen.

    Vor dem Brandenburger Tor in Berlin haben Gegner der iranischen Führung für einen Systemwechsel in dem Land demonstriert. Die Welt müsse die Proteste unterstützen, die sich im ganzen Iran ausgebreitet hätten, forderte der Deutschland-Sprecher des "Nationalen Widerstandsrats Iran", Javad Dabiran. Der Regimewechsel sei in Reichweite.
    ...
    Berlin, Hamburg und Köln: Iranische Proteste erreichen Deutschland | tagesschau.de

    Solche Aussagen sind typisch für Exilanten: Weit weg vom Schuss, und ebenso weit weg von der Realität. Reformen vielleicht, aber ein Regimewechsel???
    Ein weiteres Problem ist die Unsicherheit im Falle eines Regimewechsels. Was füllt das Machtvakuum? Wie Russland ist der Iran nach dem Putsch von Mohammed Mossadegh desillusioniert und fürchtet wieder die Ausbeutung des iranischen Öls durch fremde Mächte so wie die British iranian oil company damals. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Land ein Vielvölkerstaat ist, welches bei einem Regimewechsel droht auseinanderzufallen.

    Das Regime verstand es bis jetzt gut, Druck von der Gesellschaft zu nehmen. Mal sehen, wie die ganze Sache nach 2009 dieses Mal endet.

  8. #98
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    9.564
    Das alte Iran soll mal wieder back.


  9. #99
    Avatar von Francis

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.548
    İran'da tehlikeli gelişme! Üç istihbarat mensubu öldürüldü
    İran’ın Irak sınırına yakın Piranşehr kentinde üç istihbarat mensubunun öldürüldüğü belirtildi.

    İran Devrim Muhafızları Kara Kuvvetleri, Batı Azerbaycan eyaletine bağlı Piranşehr kenti kırsalında bugün çıkan çatışmada üç askerin yaşamını yitirdiğini duyurdu.

    Haberde ölen kişiler için " adsız askerler " ifadesi kullanıldı. Söz konusu ifade İran’da ağırlıklı olarak istihbarat üyeleri için kullanılır.

    Konuya ilişkin ayrıntılı bilgi verilmezken, saldırganlarla ilgi arama operasyonu başlatıldığı bildirildi.

  10. #100

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.814
    Noch eine interessante Sicht zu den Entwicklungen in Iran:


    Will the Iranian protests lead to a popular uprising?

    #InsideIran


    The protests as they stand will not bring down President Rouhani, but if the poorest of the poor take to the streets then Iran itself could be in danger

    http://www.middleeasteye.net/columns/will-iranian-protests-lead-popular-uprising-1055991209




Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. STEINIGUNGEN IM IRAN
    Von John Wayne im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 08.10.2014, 14:55
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 21:21
  3. Love Parade im Iran
    Von Grom im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 14:58
  4. Arche Noah im Iran entdeckt
    Von im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 10:06
  5. Der FC Bayern zu Gast im Iran
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 16:35