BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 134 von 143 ErsteErste ... 3484124130131132133134135136137138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.331 bis 1.340 von 1427

[Sammelthread] Welcome to Kurdistan

Erstellt von _KRG_, 25.01.2013, 19:47 Uhr · 1.426 Antworten · 83.065 Aufrufe

  1. #1331
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.713
    Manbij steht kurz vor der Einkesselung...


  2. #1332
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.713
    Die Bewaffnung des Volkes in Rojava läuft auf Hochtouren... die Wehrpflicht ist ein wichtiger Grundstein gegen fremde Mächte. Nach der 6 monatige Wehrpflicht kehren die Männer in ihr Berufsleben zurück und stehen bei einer Mobilmachung bereit.




  3. #1333
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    918

  4. #1334
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.564
    Hier wird ein künstlicher kurdischer Staat geschaffen, auf Kosten der Araber und Turkmenen. Möge Gott diese schützen und dem kurdischen Größenwahnsinn ein Ende setzen. Amin.

  5. #1335
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    9.285
    Rote Linie!

    Die Türken nimmt keiner mehr ernst.

  6. #1336
    Avatar von emire

    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    647
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Rote Linie!

    Die Türken nimmt keiner mehr ernst.
    Es wird immer einer Terrororganisation benutzt um der vorherigen das Licht auszublasen..
    Solange der Nimbus von guten Terror der Böse Terrorin den köpfen steckt,wird es den Terror immer geben..
    Das hat mit den Roten Linien der Türkei nichts zu tun,die USA und die übrigen wissen genau was sie tun bis in Paris,Irgendwo in den USA,oder Rußland wieder Bomben hochgehen.Dann fogt trauer und verfluchen des Terrors und spätesten in einem halben Jahr geht wie vorher gehabt weiter...
    Deswegen geht mir alles außerhalb der Türkei, irgendwo herunter und weine auch keine Träne nach.

  7. #1337
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.824
    Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit, 24.08.2016

    Am Morgen des 24. August bestätigten türkische Medienagenturen dann offiziell, was sich schon seit Tagen angekündigt hatte. Das türkische Militär startet eine Militäroperation im Norden Syriens. Ziel soll die vom sog. Islamischen Staat kontrollierte Stadt Cerablus (Dscharablus) sein. Auffällig ist der Zeitpunkt des Operationsbeginns. Wenige Tage nach der Befreiung der Stadt Minbic (Manbidsch) durch die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) reagiert die Türkei mit solch einem drastischen Schritt. Dabei hatten bewaffnete Gruppen, die unter dem Dach des SDF agieren, zunächst einen Militärrat für die Befreiung der Stadt Al-Bab gegründet, welches westlich von Minbic liegt und ebenfalls vom IS kontrolliert wird, und anschließend die Gründung des Militärrats zur Befreiung der Stadt Cerablus verkündet. Doch der Sprecher und Kommandant des Militärrats von Cerablus, Abdulsettar El Cadirî, wurde nur wenige Stunden nach der Verkündung der Gründung des Militärrats und des Beginns der Operation zur Befreiung von Cerablus ermordet. Der Militärrat von Cerablus erklärte, dass es sich bei den Mördern von El Cadirî um Mitglieder des türkischen Geheimdienstes MIT handelt und diese verhaftet worden seien.

    Türkei will die Befreiung von Cerablus durch SDF verhindern und bekämpft „IS und PYD“
    Vor seiner Ermordung kritisierte El-Cadirî die Rolle der Türkei im Syrienkonflikt scharf. Insbesondere über Cerablus habe die Türkei immer wieder dschihadistische Kämpfer nach Syrien eingeschleust und so Instabilität und Chaos in das Land getragen. Auch warnte El-Cadirî die Türkei vor einem Besatzungsvorhaben in Syrien.
    Die Gemeinschaft der Kommunen Kurdistans (KCK) warnte nach dem Selbstmordanschlag von Dîlok (Gaziantep) ebenfalls davor, dass die Türkei nun diesen zum Anlass nehmen werde, um im Norden Syriens einzumarschieren. Entsprechende Szenarien, wie eine Intervention im Nachbarland legitimiert werden könne, hätte der türkische Geheimdienst bereits vor zwei Jahren im Nationalen Sicherheitsrat dargestellt. Ein Einmarsch der türkischen Armee im Norden Syrien sei direkt gegen die Errungenschaften der Bevölkerung von Rojava gerichtet, so die KCK.1
    Der türkische Staat ließ bereits vor zwei Tagen verlautbaren, dass ihr Ziel im Norden Syriens nicht nur der IS, sondern gleichzeitig auch die PYD sei. Die PYD – das Kürzel für die Partei der Demokratischen Einheit – wird von den Verantwortlichen in der Türkei als Synonym für die Selbstverwaltung in Rojava verwendet. Das türkische Militär erklärte am 22. August, man habe sowohl Ziele des IS in Cerablus als auch Ziele der PYD in Minbic von der Türkei aus mit Raketen beschossen.
    Mit der Operation auf Cerablus möchte die Türkei nun einer Befreiung der Stadt durch die Demokratischen Kräfte Syriens zuvorkommen. Es wird davon ausgegangen, dass die Türkei ihr genehme bewaffnete Gruppen in Syrien in ihrer Grenzstadt Cerablus ansiedeln möchte, um weiterhin Einfluss auf den Bürgerkrieg in Syrien nehmen zu können. Die Türkei arbeitet seit Längerem mit den Gruppierungen der „Islamischen Front“ in Syrien zusammen, zu denen dschihadistische Gruppen wie Ahrar al-Sham und Dschaich al-Islam. Diese Gruppierungen arbeiten wiederum eng zusammen mit der Al-Nusra Front – dem Al-Kaida Ableger in Syrien. Über diese Gruppen geht die Türkei immer wieder gegen die Selbstverwaltung von Rojava vor. In der Vergangenheit hat die AKP-Regierung auch den IS aktiv im Kampf gegen Rojava regelmäßig unterstützt.

    Türkei startet Militäroffensive in Nordsyrien ? Zuvor wurde Sprecher des Militärrats von Cerablus durch den MIT ermordet - Civaka Azad

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cypriot Beitrag anzeigen
    Hier wird ein künstlicher kurdischer Staat geschaffen, auf Kosten der Araber und Turkmenen. Möge Gott diese schützen und dem kurdischen Größenwahnsinn ein Ende setzen. Amin.
    Du meinst die Asylanten des Mittelalters, Araber und Türken, werden verdrängt auf Kosten der indigenen Völker dieser Region.

  8. #1338

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.012

  9. #1339
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.350
    Die Kurden sind in diesem Kampf die einzigen die gezeigt haben was richtige Krieger sind.

  10. #1340
    Avatar von Jean Gardi

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.363

Ähnliche Themen

  1. Welcome to SOFIA
    Von Bulgaros im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 01:59
  2. Welcome to Sarajevo!
    Von CherryBlossomGirl im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 21:42
  3. Welcome To Kosova & Albania Video
    Von Kusho06 im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 15:38
  4. Welcome to Croatia Pädos 8-))))
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 13:59