BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 147 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 1465

[Sammelthread] Welcome to Kurdistan

Erstellt von _KRG_, 25.01.2013, 19:47 Uhr · 1.464 Antworten · 89.464 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Newroz is Kurdish?
    Der Ursprung des Frühjahrsfestes ist Kurdisch?

  2. #342
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.133
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Newroz is Kurdish?
    Der Ursprung des Frühjahrsfestes ist Kurdisch?
    Eigentlich Iranisch.

    Nouruz (persischنوروز ‎, DMGNorūz [noˈɾuːz], kurdisch: Newroz) ist der Name des altiranischen Neujahrs- und Frühlingsfestes, das am 20. oder am 21. März vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nouruz

  3. #343
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Eigentlich Iranisch.



    Nouruz

    Kenn es auch als altpersisches Fest das in Zentralasien gefeiert wird.
    Diese Kurden sehen sich dann ja als Perser wenn sie behaupten das es ihr Fest ist.

  4. #344
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.133
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Kenn es auch als altpersisches Fest das in Zentralasien gefeiert wird.
    Diese Kurden sehen sich dann ja als Perser wenn sie behaupten das es ihr Fest ist.
    Nein, die Kurden sind Iranier

    Moderniranianlanguagesmap.jpg

  5. #345
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    15.524
    Was ist der Unterschied zwischen Spass und Kurdistan?


    Spass hat Grenzen.


    huehue.

  6. #346
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Kurden sehen sich als eigenes Volk nicht als Perser/Iraner auch wenn sie ethnisch miteinander verwant sind.

  7. #347

    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    650
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Wann hatte anatolien bzw. der mittlere Osten jemals Frieden? Seit jeher wurde gekämpft taktiert, verhandelt, verraten ermordert usw.
    Das passt Weltweit nicht nur im mittleren Osten

  8. #348
    Avatar von Recep-Tayyip-Erdoğan

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    11.829
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen

    Na dann...Free Iran...

  9. #349
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.871
    Der Ursprung des Newroz-fest ist schleierhaft, es gibt zich Mytologien darüber.

    Kurden und Perser haben sich vor ca. 2500 Jahren voneinander getrennt. Sie stammen von dem selben UHRVOLK ab.

    Iranisch gibt es als einzelsprache nicht.

    Iranisch = Arier-länd-isch darunter gibt es zig sprachen.

    Newroz ist genau soviel Persisch, wie es Kurdisch ist

  10. #350

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Es gibt ne Legende über newroz

    Die eigentliche Geschichte des Newrozfestes in seiner noch heute gültigen Bedeutung als SymboldesWiderstands geht zurück auf den Tag. als sich das Volk von der Unterdrückung des grausamen Herrschers Dehok befreite.
    Die Legende erzählt, daß Dehok, der sogar seinen Vater umbrachte, sich durch die Ermordung des damaligen Herrschers Camsid an die Macht gebracht hatte. Eines Tages wuchsen ihm zwei Schlangen aus seinen Schultern. Verzweifelt bat er Ärzte und Weisen aus dem gan-zen Land um Hilfe. Einmal wurde ihm empfonlen. er solle die Schlangen täglich mit den Gehirnen von zwei jungen Menschen füttern, das würde sie vielleichttöten. So gab DehokseinenWächtern den Befehl, täglich zwei junge Menschen umzubringen. Haß und Abscheu regten sich unter dem Volk, doch es war wehrlos. Dank einiger mitfühlender Wächter des Dehok, unter ihnen Ermayil und Kermayil, wurden jeden Monat 30 junge Menschen vor dem grausamen Tod bewahrt, indem man den Schlangen statt zwei Menschenhirnen ein Schafshirn und ein Menschenhirn zum Fressen gab.
    Hunderte mußten in die Berge flüchten. Nach dem Epos ,,Shanamey Firdewsi" bilde-ten diese Menschen, die die freie Luft der Berge atmeten, den möglicherweise Newroz heute se ersten kurdischen Stamm. Kawa, der bekannte Held der Newroz-Mythologie, brach eines Tages das Schweigen des Volkes und organisierte den Widerstand gegen die Despotenherrschaft. Der weitaus seltener genannte Feridun beteiligte sich ebenfalls am Volksaufstand - aus Rache, weil sein Vater dem Tyrann geopfert worden war. Und nach der ,,Shanamey Firdewsi" war er es, der Dehok umbrachte, indem er Nägel in seinen Kopf schlug, die in das Gehirn eindrangen. Die eigentliche Heldenrolle kommt jedoch Kawa zu, denn ihm gelang es, das Volk zum Widerstand zu bewegen und es so zu befreien. Der Sturz des Dehok machte der Grausamkeit und dem Leid ein Ende. Aus der Freude, diese harte Zeit überwunden zu haben und aus dem Bedürfnis heraus, dieses große Ereignis zu feiern, wurde das Newrozfest geboren. Es gibt eine bemerkenswerte Parallele zwischen der damaligen und der heutigen Situation des leidgeprüften kurdischen Volkes. Dehok verkörpert die kolonialistischen Unterdrücker der Gegenwart und Kawa nach wie vor den revolutionären Kampf der Kurden. Das ist auch der Grund, aus dem keine Macht der Welt das Newrozfest verdrängen kann. Es wird ewig als Tradition bewahrt bleiben.
    Wenn Newroz naht, werden in Kurdistan große Feuer entzündet. Da Kawa, um das Eisen zu schmieden, mitdem er zum Kampf aufrief, Feuer brauchte, wurde dieses Feuerzu einem wichtigen Symbol für Newroz. Auch soll Kawa nach der Befreiung des Volkes auf einen hohen Berg gestiegen sein und dort ein großes Feuer entzündet haben, um den Sieg zu verkünden. Auch in dem heiligen Buch ,,Zend Avesta" des zarathustrischen Glaubens hat das Feuer eine große Bedeutung. Damit steht dieser alte kurdische Glauben mit seiner positiven Einstellung zum Feuer im Gegensatz zum Islam und auch zum Christentum, in denen das Feuer die Hölle symbolisiert.
    Heute verkörpern die lodernden Flammenden Kampf und die Sehnsucht des kurdischen Volkes nach Freiheit. Daß während der Newrozzeit überah in Kurdistan Feuer entzündet werden, zeugt vom ungebrochenen Verlangen des kurdischen Volkes nach Unabhängigkeit.

Ähnliche Themen

  1. Welcome to SOFIA
    Von Bulgaros im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 01:59
  2. Welcome to Sarajevo!
    Von CherryBlossomGirl im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 21:42
  3. Welcome To Kosova & Albania Video
    Von Kusho06 im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 15:38
  4. Welcome to Croatia Pädos 8-))))
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 13:59