BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 115 von 296 ErsteErste ... 1565105111112113114115116117118119125165215 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.141 bis 1.150 von 2958

Syrien

Erstellt von MaxMNE, 29.10.2011, 22:49 Uhr · 2.957 Antworten · 170.768 Aufrufe

  1. #1141
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Kannst du arabisch?

  2. #1142

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    841
    Für dich ist doch jeder ein Zionist der sich Muslim nennt, aber nicht der Sunnah folgt.
    Assad Muslim

  3. #1143
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Scheich Subhi At`tufaili hat absolut recht. die hisbollah wird vom iran ausgenutzt. das ist wie mit einem heroin junkie, der auf seinen dealer angewiesen ist und alles für den stoff tut.

  4. #1144

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    841
    Ein bekannter Shia erkennt die vier Halifen an.


    Al Nusra mit Panzer unterwegs.


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonny Beitrag anzeigen

    Der schiitische Gelehrte Ali Amin: „ Die Entscheidung Nasrallahs, Hisbollah-Kämpfer nach Al-Kusair zu schicken, ist Selbstmord“
    المرجع الشيعي علي الأمين لحسن نصر اللات : القصير ليست أرض جهاد لنا

    Was den sonst, 13 000 Kämpfer kommen nach Al-Kusair gegen Assad.

    - - - Aktualisiert - - -

    125 Soldaten von Assad wechseln die Seite.

  5. #1145

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    1.848
    Krieg in Syrien: Rebellengeneral fleht Westen um Waffen an


    Verzweifelt bittet die syrische Rebellenführung den Westen im Kampf gegen das Regime um Waffen. Doch alle Beteiligten zögern bei der Aufrüstung der Aufständischen, die Lage ist verfahren. Selbst eine Aufhebung des Embargos könnte den Weg nicht ebnen.

    Der Auftritt des Generals muss denkwürdig gewesen sein. Mit bebender Stimme malte Salim Idriss, der Generalstabschef der von Deserteuren gegründeten Freien Syrischen Armee (FSA) am späten Mittwochabend sein persönliches Horror-Szenario: Alle Opfer der Freiheitskämpfern in Syrien könnten vergeblich gewesen sein, so der Rebellenanführer, wenn nicht schleunigst Waffenlieferungen zu den Rebellen gelangten. So aufgebracht aber auch detailreich berichtete Idriss den Teilnehmer der nächtlichen Abschlusssitzung der "Freunde Syriens"-Konferenz, die im jordanischen Amman stattfand, dass die Minister gut anderthalb Stunden länger zusammen saßen als eigentlich geplant.

    Die FSA könnte ihren Kampf gegen das Regime Baschar al-Assads innerhalb von wenigen Monaten verlieren, warnte Idriss in seinem hochemotionalen Vortrag. Um die Niederlage abzuwenden, bräuchten seine Männer umgehend panzerbrechende Waffen und Flugabwehrgeschosse, so der Militär. Das Bild von den Erfolgschancen der Revolution, das der General vor den versammelten Außenministern der USA, der Türkei, Deutschland und acht anderen europäischen und arabischen Ländern zeichnete, war düster. So düster, dass die versammelten Außenminister irgendwann ihre Mitarbeiter aus dem Saal schickten.
    Die Außenamtschefs - von John Kerry bis zu Guido Westerwelle - wussten, welches Signal Idriss' verzweifelter Appell senden könnte, sollte er seinen Weg in die Medien finden. Denn der Hilferuf wird wohl ohne Folgen bleiben. Beobachter gehen nicht davon aus, dass die Rebellen demnächst Waffen aus dem westlichen Ausland bekommen. Und so könnten die "Freunde Syriens" wegen ihrer ablehnenden Haltung schon bald als Schuldige für das weitere Vorrücken Assads dastehen.

    Deutsche Rüstungsfirmen dürfen nicht in Krisengebiete liefern

    Tatsächlich ist die Debatte um die Aufhebung des Ende Mai auslaufenden Waffenembargos gegen Syrien eine Scheindiskussion: Großbritannien und Frankreich fabulieren zwar davon, dass sie schon bald ausgewählte syrische Rebellengruppen bewaffnen könnten. Doch es ist höchst unwahrscheinlich, dass dies wirklich geschieht. Selbst wenn die EU-Außenminister bei der Sitzung am kommenden Montag beschließen sollten, das Embargo zu lockern, sind Waffenlieferungen noch lange nicht erlaubt. Es greifen trotzdem die nationalen Gesetze jedes Landes.

    "Deutschen Firmen zum Beispiel ist die Lieferung von Kriegsgerät in Krisengebiete untersagt", sagt Markus Kaim, Rüstungsexperte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik. Hinzu käme, dass Waffenproduzenten vermutlich wenig Interesse hätten, die syrischen Rebellen als Kunden zu gewinnen. "Das ist quantitativ nicht attraktiv, und die politischen Belastungen sind zu groß", so Kaim. Zudem müssten Staaten sich per sogenannter Endverbleibsklausel verpflichten, dass die Waffen nicht an Dritte gelangen. "Das ist im Falle der Rebellen nicht möglich", so Kaim.

    Die Diskussion um die Aufhebung des Embargos ist eine Drohgebärde gegenüber Damaskus. Assad muss sie nicht allzu ernst nehmen. Derzeit scheint sogar eine Mehrheit der Mitgliedstaaten an dem Embargo festhalten zu wollen. Doch dazu bedürfte es einer einstimmigen Entscheidung, die Frankreich und Großbritannien nicht wollen.

    Netanjahu warnt vor Waffenlieferungen an die Rebellen

    Zu den wichtigsten Befürwortern des Embargos zählt Österreich, weil es 370 Blauhelme auf den Golanhöhen stationiert hat, die dort den Waffenstillstand zwischen Israel und Syrien überwachen. Die Regierung in Wien hat bereits mit dem Abzug ihrer Soldaten gedroht, falls das Embargo ausläuft: Zu groß sei das Risiko, dass marodierende Rebellentruppen mit West-Waffen auf die Österreicher zielten.

    Auch die skandinavischen Länder sind geschlossen gegen die Aufhebung des Waffenembargos. Sie argumentieren, dass jeder Krieg nur brutaler und länger würde, wenn eine Konfliktpartei von außen aufgerüstet wird. Ähnlich sehen das Hilfsorganisationen wie Oxfam. "Waffen an die syrische Opposition zu schicken, wird den Konflikt nicht fairer machen. Im Gegenteil: Es wird die Gewalt nur anheizen, die Opfer werden die syrischen Zivilisten sein", so die Organisation.
    Deutschland verhält sich abwartend. Berlin wehrt sich nicht mehr gegen das Auslaufen des Lieferverbots. Die Bundesregierung will einen Streit um das Thema vermeiden, um die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien nicht auch noch zu gefährden. Gleichwohl warnt Westerwelle weiter davor, dass Granatwerfer oder gar ein Flugabwehrgeschoss "in die falschen Hände" fallen könnte.

    Bei Westerwelles Besuch in Israel hatte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den Deutschen nochmal eindrücklich vor allen Waffenlieferungen - vor allem von Flugabwehrraketen - an die Rebellen gewarnt. Boden-Luft-Raketen in Rebellenhand könnten die zivile Luftfahrt in Israel ernsthaft gefährden und den Luftraum faktisch zur Flugverbotszone machen, so Netanjahu.



    Aufrüstung der Rebellen in Syrien scheitert am Zögern von USA und EU - SPIEGEL ONLINE





    Moderne Waffen nützen nichts wenn man damit nicht umgehen kann....

  6. #1146
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Gibts eigentlich Statistiken wieviele "Rebellen" durch Eigenbeschuss oder durch eigene Dummheit ums leben gekommen sind?

  7. #1147
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Gibts eigentlich Statistiken wieviele "Rebellen" durch Eigenbeschuss oder durch eigene Dummheit ums leben gekommen sind?
    Solche Statistiken werden geheim gehalten!

  8. #1148
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    antiassad-demo in der al-aqsa moschee



    - - - Aktualisiert - - -

    assads hurensöhne bei der arbeit..


  9. #1149

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Gibts eigentlich Statistiken wieviele "Rebellen" durch Eigenbeschuss oder durch eigene Dummheit ums leben gekommen sind?
    Gib mal bei YouTube FSA RPG fail... findest locker 20

  10. #1150
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von TM1987 Beitrag anzeigen
    Gib mal bei YouTube FSA RPG fail... findest locker 20
    sowas passiert in jedem krieg.
    sag mir wie viele gut ausgebildete amerikaner durch friendly fire ins gras gebissen haben

Ähnliche Themen

  1. Syrien
    Von iloveyouvirus im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 12:03
  2. Syrien-Resolution
    Von Spliff im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:37
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. massakriert in syrien!
    Von H3llas im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 01:24
  5. Syrien ist immun
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:03