BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 296 ErsteErste ... 71314151617181920212767117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 2958

Syrien

Erstellt von MaxMNE, 29.10.2011, 22:49 Uhr · 2.957 Antworten · 170.982 Aufrufe

  1. #161
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    schlangen beißen sich immer in den schwanz

  2. #162

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Chaosinvocation und die vermeintliche "Rechts Quelle" hatten Recht!

    Hier eine Quelle der freundlichen, stets objektiven neutralen, wahrheitssagenden westlichen Medien

    Syrien: Russland warnt die USA

    Die USA drohen Syriens Machthaber Bashar al-Assad mit "enormen Konsequenzen", sollte er im Kampf gegen die Rebellen zu chemischen und biologischen Massenvernichtungswaffen greifen. Eine Verlegung oder der Einsatz derartiger Kampfstoffe sei für die USA klar die Überschreitung einer "roten Linie", so US-Präsident Barack Obama bei einer Pressekonferenz in Washington.


    Bisher, so Obama, habe er ein militärisches Eingreifen der USA nicht angeordnet. Auf die Frage eines Journalisten, ob sich daran etwas ändern könne, wenn Syrien Chemie- oder Biowaffen einsetze, meinte Obama: "Das würde mein Kalkül erheblich ändern." Man könne nicht akzeptieren, "dass chemische oder biologische Waffen in die Hände der falschen Leute geraten"(Wer bestimmt, wer die falschen Leute sind?)
    . Er habe nicht die völlige Gewissheit, dass die Lagerung der Waffen in Syrien ausreichend sicher sei. Ihre Existenz beunruhige nicht nur sein Land, sondern auch Verbündete wie Israel. Auf die Frage, ob die USA zur Absicherung der syrischen Massenvernichtungswaffenbestände einen Militäreinsatz in Betracht zögen, meinte der US-Präsident, man habe "eine Reihe von Notfallplänen ausgearbeitet."

    Mit den Äußerungen verschärft Obama vor der Präsidentenwahl im November klar seine Rhetorik. Die USA haben bisher kein Interesse gezeigt, direkt in den Konflikt einzutreten - immerhin gilt Syrien nicht ohne Grund als Pulverfass. Das Land genießt auf diplomatischer Ebene den Rückhalt des Iran, Russlands und Chinas. Moskau warnte die USA umgehend vor einem militärischen Eingreifen in Syrien. Außenminister Sergej Lawrow kündigte an, Russland sei strikt gegen ein "einseitiges Vorgehen". Zuvor hatte sich Lawrow der Unterstützung Chinas in der Frage versichert. Die syrische Führung zeigte sich unbeeindruckt und wies die US-Drohung als "leeres Wahlkampfgeschwätz" zurück.

    Internationale Militärexperten gehen davon aus, dass Syrien die größten Vorräte an Chemiewaffen in der Region hat. In den Bunkern lagern Sarin, das bereits im Ersten Weltkrieg verwendete Senfgas und das chemische Mittel "VX", der möglicherweise 1988 von Saddam Hussein gegen Kurden eingesetzt worden ist. Die CIA geht von mehrere Hundert Litern Kampfstoff aus, jährlich würden Hunderte Tonnen Vorläuferstoffe produziert. Scud- und SS-21-Raketen, Granaten und Bomben als Trägersysteme stehen bereit. Die Regierung in Damaskus hat die Chemiewaffenkonvention von 1992 nicht unterzeichnet. Diese untersagt Einsatz, Herstellung und Lagerung von chemischen Kampfstoffen. Medien berichten zufolge hat Syrien die Sicherung seiner Chemiewaffendepots verstärkt und Teile seines Arsenals verlegt.( -> Kann man verstehen, da es sonst die Rebellen in die Finger bekämen. )

    Krisenreporterin getötet
    Die Rebellen vermelden unterdessen militärische Erfolge. Der Kommandant der Aufständischen in der seit Monaten umkämpften syrischen Stadt Aleppo, Abdel Jabbar al-Okaidi, meinte gegenüber AFP, man kontrollierte inzwischen mehr als 60 Prozent der Stadt. Die syrische Armee ist offenbar bemüht, den Rebellen die Nachschubwege in die Türkei abzuschneiden.

    Bei den Kämpfen in Aleppo wurde die japanische Journalistin Mika Yamamoto getötet. Ihre Leiche wurde am Dienstag über den Grenzübergang bei Kilis in die Türkei gebracht. Yamamoto war 45 Jahre alt, sie hat für ihre gefährliche Arbeit Preise erhalten und galt als erfahrenen Krisenreporterin. Sie hat bereits aus Konfliktgebieten wie Afghanistan und dem Irak berichtet.

    Ankara, mittlerweile ein Erzfeind Assads, erhöht unterdessen den Druck auf Damaskus. Nach einem Anschlag in der südosttürkischen Großstadt Gaziantep mit neun Toten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Türkei militärisch in Syrien eingreift. Hinter dem Anschlag soll die PKK stehen, Ankara hat deutliche Hinweise darauf, dass sich die PKK im Grenzgebiet auf syrischer Seite festsetzt - mit Unterstützung durch Damaskus. Syrien, so heißt es in Ankara, wolle die Türkei damit für die Unterstützung der syrischen Opposition bestrafen. In der türkischen Regierungspartei AKP vermutet man mittlerweile auch, dass Agenten des syrischen Geheimdienstes in den Anschlag verwickelt waren.

    -----------

    Übrigens, CHEMIEWAFFEN & USA

    Nach 1945 [Bearbeiten]

    Ukrainische Soldaten bei einer Dekontaminationsübung während des Irakkrieges (2003)

    Auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurden noch chemische Waffen eingesetzt. So gilt als sicher, dass z. B. Ägypten solche im Jemen eingesetzt hat. Die Technologie dazu stammte aus der Sowjetunion, welche diese auch an andere mit ihr verbündete Staaten des Nahen Ostens weitergegeben hatte, wie etwa dem Irak.

    Während anfangs von Frankreich und den USA noch konventionelle Brandbomben wie Napalm gegen die Nordvietnamesen und die FNL verwendet wurden, startete die Regierung Kennedy 1961 den systematischen Einsatz von Chemikalien gegen Nordvietnam (Operation Ranch Hand). Die hierbei als Entlaubungsmittel eingesetzten Herbizide (vor allem Agent Orange) waren keine chemischen Waffen im eigentlichen Sinne, sondern sollten dem Gegner die Deckung durch die Vegetation nehmen sowie seine Ernte vernichten. Agent Orange war mit 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin verunreinigt und verursachte dadurch schwere gesundheitliche Schäden unter der Bevölkerung und Soldaten beider Seiten.

    Der angebliche Einsatz von Sarin gegen eigene Kräfte (Deserteure) in der Operation Tailwind in Laos entpuppte sich als politisch motivierte Falschmeldung.


    Chemische Waffe

    Weiterlesen, weitere Einsätze von Chemiewaffen seitens der USA, auch in Afghanisten leiden heute immernoch Arme Kinder an den Folgen der ach so tollen US - Intervention!

    http://www.wienerzeitung.at/nachrich...t-die-USA.html

  3. #163
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.225
    255595_491738757522067_985687424_n.jpg

    US-Präsident Obama droht Syriens Machthaber Assad angeblich mit einem Militäreinsatz. Es klingt, als werde der Friedensnobelpreisträger zum Kriegstreiber.
    ...
    US-Präsident droht Syrien: Friedenstaube Obama ködert Wähler mit Kriegsrhetorik - weiter lesen auf FOCUS Online: US-Präsident droht Syrien: Friedenstaube Obama ködert Wähler mit Kriegsrhetorik - US-Präsident droht Syrien mit Militäreinsatz - FOCUS Online - Nachrichten

  4. #164

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579

    Sehr gut!

  5. #165

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9.975

    S300? 3:25

    das sind wirklich S-300 raketen..

  6. #166

    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    2.068
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    255595_491738757522067_985687424_n.jpg

    US-Präsident Obama droht Syriens Machthaber Assad angeblich mit einem Militäreinsatz. Es klingt, als werde der Friedensnobelpreisträger zum Kriegstreiber.
    ...
    US-Präsident droht Syrien: Friedenstaube Obama ködert Wähler mit Kriegsrhetorik - weiter lesen auf FOCUS Online: US-Präsident droht Syrien: Friedenstaube Obama ködert Wähler mit Kriegsrhetorik - US-Präsident droht Syrien mit Militäreinsatz - FOCUS Online - Nachrichten
    Irgendwie muss man diese scheisse dort Stopen, man kann einfach nicht weiter zusehen, wie Assad seine bürger abschlachtet, und es besteht die gefahr, das der krieg sich ausweitet und bald der ganze gegend dort brent..

  7. #167

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    1.924
    Assad kann nicht fliehen weil ihn die Shiiten töten werden, er kann nicht bleiben weil ihn die Hanefiten töten werden, oder er tötet sich selbst. Er war einfach zu schnell mit Waffen. Ein zurück gibt es nicht.

  8. #168

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von iloveyouvirus Beitrag anzeigen
    Assad kann nicht fliehen weil ihn die Shiiten töten werden, er kann nicht bleiben weil ihn die Hanefiten töten werden, oder er tötet sich selbst. Er war einfach zu schnell mit Waffen.
    die shiiten töten ihn??? warum unterstützt ihn dann so sehr der iran?

    depp

  9. #169

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    1.924
    soll er doch nach Iran fliehen.

    *depp*:P

  10. #170
    Mirditor
    Möge Gott die syrische Armee und ihren Führer Assad beschützen, und ihnen zum Sieg gegen die Terroristen verhelfen.

Ähnliche Themen

  1. Syrien
    Von iloveyouvirus im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 12:03
  2. Syrien-Resolution
    Von Spliff im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:37
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. massakriert in syrien!
    Von H3llas im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 01:24
  5. Syrien ist immun
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:03