BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 255 von 296 ErsteErste ... 155205245251252253254255256257258259265 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.541 bis 2.550 von 2958

Syrien

Erstellt von MaxMNE, 29.10.2011, 22:49 Uhr · 2.957 Antworten · 170.801 Aufrufe

  1. #2541
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Na klar wird die FSA unterstützt, Pappnasen die das Gegenteil behaupten, vergessen zu erwähnen war Katar und Saudi-Arabien, die pumpen ordentlich Geld rein.

  2. #2542
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Sind die Kopten nicht in Ägypten?

    Die Christen im ganzen nahen Osten nennt man Kopten

  3. #2543
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Iran verurteilt C-Waffen-Einsatz in Syrien



    Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat mit seinem türkischen Amtskollegen Ahmet Davutoglu per Telefon die Situation in Syrien, darunter die Meldungen über die Anwendung von chemischen Waffen, besprochen und die Handlungen von terroristischen Gruppierungen verurteilt, die zu solchen Maßnahmen greifen, meldet die iranische Nachrichtenagentur Irna.

    Am Mittwoch hatte eine Reihe von Medien über die Anwendung von chemischen Waffen in Vororten von Damaskus durch die syrischen Regierungstruppen mitgeteilt. Nach vorläufigen Angaben fielen über 600 Menschen dem C-Waffen-Angriff zum Opfer. Die Koalition der syrischen Nationalen Opposition behauptet, die Opferzahl könne sogar 1 300 Menschen betragen. Die Behörden und die militärische Führung Syriens bestreiten diese Informationen.

    Zuvor hatte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu gesagt, er zweifle nicht am C-Waffen-Einsatz durch die syrische Regierung, denn dies sei auf einer Videoaufzeichnung vom Ereignisort deutlich zu sehen.
    „Falls der C-Waffen-Einsatz in Syrien bestätigt wird, so kann man zuversichtlich sagen, dass dies terroristische und extremistische Gruppierungen getan haben“, zitiert die Agentur hingegen den iranischen Außenminister.
    Wie der UN-Sprecher Eduardo del Buey auf einem Briefing mitteilte, bespricht eine Gruppe von UN-Experten mit dem schwedischen Wissenschaftler Ake Sellström an der Spitze, die sich in Damaskus befindet, mit den syrischen Behörden alle Zwischenfälle mit chemischen Waffen, darunter auch den jüngsten bei Damaskus.

    Iran verurteilt C-Waffen-Einsatz in Syrien | Sicherheit und Militär | RIA Novosti



    Russlands Außenamt: Berichte über C-Waffeneinsatz sollen Syrien-Konferenz sprengen



    Die Berichte über einen chemischen Angriff bei Damaskus zielen laut dem amtlichen Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, offensichtlich darauf ab, die Einberufung einer internationalen Syrien-Konferenz zu vereiteln.
    „All das sieht unserer Meinung nach wie Versuche aus, um jeden Preis die Einberufung der Genf-Konferenz zu vereiteln, für deren Vorbereitung ein weiteres russisch-amerikanisches Expertentreffen auf hoher Ebene für den 28. August in Den Haag angesetzt ist“, so Lukaschewitsch am Donnerstag in Moskau bei einem kurzen Pressegespräch.

    Laut dem Sprecher wurden etliche Maßnahmen ergriffen, um sich Klarheit über die wirkliche Situation zu verschaffen und die Glaubwürdigkeit der genannten Berichte zu überprüfen. „Wir halten es für wichtig, eine unparteiische und sachkundige Untersuchung des Geschehenen durchzuführen. Wir rufen all diejenigen, die die bewaffneten Extremisten beeinflussen können, dazu auf, alle ihre Kräfte aufzubringen, um den Provokationen unter Einsatz von chemischen Kampfstoffen ein Ende zu setzen“, so der russische Diplomat.

    Russlands Außenamt: Berichte über C-Waffeneinsatz sollen Syrien-Konferenz sprengen | Politik | RIA Novosti



    Russisches Außenamt: Söldner strömen nach Syrien wie einst in den Irak



    In Syrien kämpfen nach Erkenntnissen des russischen Außenministeriums zwischen 6.000 und 40.000 Söldner aus dem Ausland. Das ist vergleichbar mit dem Söldner-Aufgebot im Irak-Krieg.

    Es handle sich um unbestätigte Expertenschätzungen, sagte Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch. Dennoch seien die genannten Zahlen gewaltig. Der Zustrom ausländischer Söldner in Syrien sei mit den Spitzenwerten während des Irak-Krieges von 2005 bis 2007 vergleichbar, so Lukaschewitsch. „Trotz der Anstrengungen und der Unterstützung aus dem Ausland gelingt es den ungesetzlichen bewaffneten Formationen vorerst nicht, die Situation für sich zu entscheiden“, führte der Sprecher aus.

    In Syrien dauern seit März 2011 Kämpfe zwischen Armee und bewaffneten Regierungsgegnern an. Laut UN-Angaben sind bei den Gefechten bereits bis zu 100.000 Menschen getötet worden. Die Opposition, aber auch westliche Staaten wollen Assad zum Rücktritt zwingen. Nach Darstellung der syrischen Regierung kämpft die Armee gegen aus dem Ausland unterstützte Terroristen.

    Russisches Außenamt: Söldner strömen nach Syrien wie einst in den Irak | Politik | RIA Novosti

  4. #2544
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    er zweifle nicht am C-Waffen-Einsatz durch die syrische Regierung, denn dies sei auf einer Videoaufzeichnung vom Ereignisort deutlich zu sehen.


    Die Medien werden von Tag zu Tag armseliger.

  5. #2545
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012

    AW: Syrien

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Christen im ganzen nahen Osten nennt man Kopten
    Hab das noch nie gehört..

    Die meisten der bis zu 11 Mio. ägyptischen Christen sind Kopten, die Koptische Kirche ist auf Ägypten und Äthiopien beschränkt.

  6. #2546
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.502
    OT: Zur Begriffsklärung Christen im Nahen Osten (Wiki):

    Als Orientchristen, Orientalische Christen oder Ostchristen werden Angehörige vorreformatorischer Kirchen im Nahen Osten bezeichnet. Dazu zählen u. a.assyrische/aramäische, iranische, türkische, armenische, äthiopische, koptische sowie arabische Christen.
    Mindestens bis zum Jahr 1000 n. Chr. bildeten die Orientchristen noch die Mehrheit in den islamischen Reichen. Sie bilden heute etwa ein Drittel der Bevölkerung des Libanon. InÄgypten sind sie mit Bevölkerungsanteilen von etwa 10 % vertreten. In Jordanien stellen sie etwa 5 % der Bevölkerung, etwas mehr in Syrien und etwas weniger in Palästina undIrak. Die Nichtmuslime auf dem Gebiet der heutigen Türkei, die bis 1927 ca. 2,5 % der Bevölkerung stellten sind z. B. durch den Pogrom von Istanbul in den 1950er-Jahren, durch Repressalien und Auswanderung auf maximal 0,3 % der Bevölkerung dahin geschmolzen. Im Iran hat sich ihre Zahl seit der islamischen Revolution sehr vermindert. Heute stellen sie nur noch 0,5 % der Bevölkerung.
    Schon in Byzantinischer Zeit gab es in den Gebieten, in denen heute Orientchristen leben, eine Mehrzahl christlicher Konfessionen. Später trat oft eine weitere Zersplitterung ein. Die römisch-katholische Kirche versuchte lange und durchaus mit Erfolg christliche Gruppen im Orient durch Kirchenunionen an sich zu binden. Bekanntestes Beispiel sind dieMaroniten und die Chaldäer. Oftmals wurden jedoch auch Gemeinschaften gespalten, etwa die griechisch-orthodoxe Gemeinschaft, die heute auch einen griechisch-katholischenZweig hat.

  7. #2547
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Hab das noch nie gehört..

    Die meisten der bis zu 11 Mio. ägyptischen Christen sind Kopten, die Koptische Kirche ist auf Ägypten und Äthiopien beschränkt.

    Ist die orientalisch-orthodoxe Kirche.Genau genommen sind es keine Kopten hast recht doch gehören die Kopten wie die aramäer (syrische Christen) dazu

  8. #2548
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    trotz giftgaseinsatz gelang es der syrischen armee heute nicht ost-gouta einzunehmen


  9. #2549
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    trotz giftgaseinsatz gelang es der syriechen armee heute nicht ost-gouta einzunehmen

    Das Gas ist überall, das Video beweisst alles.

  10. #2550
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    George Sabra nach Chemie-Massaker : „ Wer uns tötet, sind diejenigen, die das Assads Regime unterstützen, und die, die sich weigern, uns Waffen zu geben, um uns zu verteidigen und die, die über die Verbrechen des Regimes schweigen“



    ps: george sabra ist kein moslem

Ähnliche Themen

  1. Syrien
    Von iloveyouvirus im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 12:03
  2. Syrien-Resolution
    Von Spliff im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:37
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. massakriert in syrien!
    Von H3llas im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 01:24
  5. Syrien ist immun
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:03