BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 275 von 296 ErsteErste ... 175225265271272273274275276277278279285 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.741 bis 2.750 von 2958

Syrien

Erstellt von MaxMNE, 29.10.2011, 22:49 Uhr · 2.957 Antworten · 171.075 Aufrufe

  1. #2741
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Mutmaßliche Gasgiftattacke in Syrien: UN-Experten können die Schuldigen nicht nennen



    Die in Syrien eingesetzten UN-Experten sind nicht berechtigt, ein Verdikt darüber zu erlassen, wer die Schuld an der Anwendung von chemischen Waffen trägt. Dies gehört in die Kompetenz des UN-Sicherheitsrates, so der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Moskau in einer Pressekonferenz.

    „Die Inspekteure, die sich derzeit in Syrien aufhalten, sind mit einem Mandat ausgestattet, mit dem ermittelt werden soll, ob chemische Kampfstoffe, die durch internationale Konventionen verboten sind, eingesetzt wurden und was für Kampfstoffe es waren. Es gehört nicht zu ihrem Mandat, ein Verdikt darüber zu erlassen, wer diese chemischen Kampfstoffe eingesetzt hat - die Regierung oder eine der zahlreichen Oppositionsgruppen“, so Lawrow.

    Nur der UN-Sicherheitsrat habe zu entscheiden, ob der eine oder andere Konfliktteilnehmer Schuld daran trage. Dies solle auf der Grundlage einer sachkundigen und unparteiischen Untersuchung erfolgen, die auf sämtlichen Informationen beruhe, „einschließlich analytischer und faktologischer Materialien, die im Internet und in anderen Medien enthalten sind“.

    Mutmaßliche Gasgiftattacke in Syrien: UN-Experten können die Schuldigen nicht nennen | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Syrien: Russland warnt Westen vor Wiederholung alter Fehler



    Nach den Spekulationen über ein US-Eingreifen in Syrien ruft Moskau die westlichen Staaten auf, die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen und eine militärische Einmischung nicht zuzulassen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Moskau auf einer Pressekonferenz äußerte.

    Ein militärisches Eingreifen habe bislang keinem Land Sicherheit gebracht, sondern hingegen zur Destabilisierung der jeweiligen Region geführt. „Wir rufen auf, die Fehler der Vergangenheit nicht wieder zu begehen, sondern fair zusammenzuarbeiten, wie (beim G8-Gipfel in Lough Erne - Red.) vereinbart wurde“, so Lawrow.

    Am 21. August hatten Medien berichtet, dass östlich von Damaskus Giftgas eingesetzt worden sei. Die syrische Regierung und die bewaffnete Opposition, die sich seit fast zweieinhalb Jahren blutige Gefechte liefern, beschuldigen sich gegenseitig, hinter der Attacke zu stecken.

    US-Präsident Barack Obama hatte vor rund einem Jahr den Einsatz chemischer Kampfstoffe als „rote Linie“ für ein militärisches Eingreifen in Syrien bezeichnet. Am vergangenen Freitag sagte Obama, die USA würden im Rahmen des Völkerrechts alles in ihrer Kraft Stehende tun, um Syriens Präsident Baschar al-Assad von der Macht zu verdrängen. Das Pentagon verlegt bereits Kriegsschiffe näher an Syrien. Die US-Armee ist laut Verteidigungsminister Chuck Hagel für alle Optionen bereit, darunter auch für eine Intervention.

    http://de.ria.ru/politics/20130826/266739492.html

  2. #2742

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Wird auch nix bringen Bye Erdogan
    Du als Kurde brauchst dich überhaupt nicht zu freuen. Wenn Erdogan geht, dann enden auch die Gespräche mit der PKK.

  3. #2743

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Du als Kurde brauchst dich überhaupt nicht zu freuen. Wenn Erdogan geht, dann enden auch die Gespräche mit der PKK.
    Darüber freu ich mich ja du Türke die Gespräche werden zu nix führen die PKK zieht sich zurück und die Türkei baut ihre militärposten weiter aus was sind das für Verhandlungen

  4. #2744
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Ein Sprachrohr des Regimes Assads halluniziert kommentiert den erwarteten Angriff der USA: „ der ersten Rakete, die in Syrien einschlägt, folgt 100000 Raketen gen Israel“


  5. #2745
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Gleiche Gelaber wie Sadam.

  6. #2746

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Wieviele Scud Raketen hat Syrien?

  7. #2747

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Wieviele Scud Raketen hat Syrien?
    ne ganze menge:

    Equipment of the Syrian Army - Wikipedia, the free encyclopedia

  8. #2748

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Sollte also kein Problem sein Ankara anzugreifen. Assad wird es sicher krachen lassen und der Iran haben schon öfters gedroht zuerst Malatya Kürecik anzugreifen.

  9. #2749

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Sollte also kein Problem sein Ankara anzugreifen. Assad wird es sicher krachen lassen und der Iran haben schon öfters gedroht zuerst Malatya Kürecik anzugreifen.
    Nein, denn darauf wartet doch Götdogan und die NATO, dann haben die erst Recht einen Grund Syrien anzugreifen und müssen nicht mehr auf Giftgasangriffe warten.
    Aber theoretisch hast du Recht, Syrien hat seine Mittel für einen ordentlichen Angriff.

  10. #2750
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Giftgas-Einsatz: Westen kann Schuld des Assad-Regimes nicht beweisen - Lawrow



    Der Westen kann laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow nicht nachweisen, dass hinter der Giftgas-Attacke bei Damaskus die syrische Regierung steht.
    „Washington, London und Paris haben bereits offiziell verkündet, unwiderlegbare Belege für die Schuld der syrischen Behörden zu haben. Vorgelegt haben sie diese Belege nie“, sagte Lawrow am Montag. „Trotzdem werden die Stimmen lauter, dass die rote Linie überschritten sei und dass nicht länger gezögert werden dürfe.“

    Die „Hysterie“ um die chemischen Waffen richte sich gegen die künftige Friedenskonferenz in Genf, konstatierte Lawrow. Dies spiele der syrischen Opposition und denjenigen in die Hand, die eine militärische Lösung anstreben. Der russische Chefdiplomat verwies darauf, dass die Informationen über den C-Waffen-Einsatz ausgerechnet dann verbreitet wurden, als sich russische und amerikanische Experten auf ein Treffen für die Vorbereitung der Genfer Friedenskonferenz vorbereiteten.
    Am 21. August hatten Medien berichtet, dass östlich von Damaskus Giftgas eingesetzt worden sei. Die syrische Regierung und die bewaffnete Opposition, die sich seit fast zweieinhalb Jahren blutige Gefechte liefern, beschuldigen sich gegenseitig, hinter der Attacke zu stecken. Die syrische Regierung verspricht den UN-Chemiewaffeninspektoren, die sich bereits im Land aufhalten, den Zugang zum Ort des mutmaßlichen Kampfstoffeinsatzes.

    US-Präsident Barack Obama hatte vor rund einem Jahr den Einsatz chemischer Kampfstoffe als „rote Linie“ für ein militärisches Eingreifen in Syrien bezeichnet. Am vergangenen Freitag sagte Obama, die USA würden im Rahmen des Völkerrechts alles in ihrer Kraft Stehende tun, um Syriens Präsident Baschar al-Assad von der Macht zu verdrängen. Das Pentagon verlegt bereits Kriegsschiffe näher an Syrien. Die US-Armee ist laut Verteidigungsminister Chuck Hagel für alle Optionen bereit, darunter auch für eine Intervention.

    Giftgas-Einsatz: Westen kann Schuld des Assad-Regimes nicht beweisen - Lawrow | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Lawrow über Syrien: Machtwechsel bringt keinen Frieden



    Der andauernde Bürgerkrieg in Syrien wird laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow nicht enden, wenn das Assad-Regime fällt.
    „Wer glaubt, dass alles beendet wird, wenn man die syrische Militärinfrastruktur zerbombt und die Regimegegner siegen lässt, der hegt Illusionen“, sagte Lawrow am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau. Selbst wenn die Regimegegner siegen würden, würde der Bürgerkrieg andauern.

    Am vergangenen Freitag hatte US-Präsident Barack Obama gesagt, die USA würden im Rahmen des Völkerrechts alles in ihrer Kraft Stehende tun, um Syriens Präsident Baschar al-Assad von der Macht zu verdrängen. Das Pentagon verlegt bereits Kriegsschiffe näher an Syrien. Die US-Armee ist laut Verteidigungsminister Chuck Hagel für alle Optionen bereit, darunter auch für eine Intervention.

    In Syrien dauern seit März 2011 Kämpfe zwischen Armee und bewaffneten Regierungsgegnern an. Laut UN-Angaben sind bei den Gefechten bereits bis zu 100 000 Menschen getötet worden. Die Opposition, aber auch westliche Staaten wollen Assad zum Rücktritt zwingen. Nach Darstellung der syrischen Regierung kämpft die Armee gegen aus dem Ausland unterstützte Terroristen. Die Kriegsgegner beschuldigen sich gegenseitig chemische Kampfstoffe einzusetzen.

    http://de.ria.ru/politics/20130826/266741442.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn die Tabele stimmt würde ich mir mehr um die 86 9K720 Iskander sorgen machen als um die Scud! Weil die sind fast so gut wie unmöglich abzufangen!

Ähnliche Themen

  1. Syrien
    Von iloveyouvirus im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 12:03
  2. Syrien-Resolution
    Von Spliff im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:37
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. massakriert in syrien!
    Von H3llas im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 01:24
  5. Syrien ist immun
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:03