BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 140 von 759 ErsteErste ... 4090130136137138139140141142143144150190240640 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.391 bis 1.400 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.079 Aufrufe

  1. #1391
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Heute hat sich die US Regierung mal wieder selber ins eigene Bein Geschossen!

    Zuerst gibt US-Außenminister Kerry Syrien ein letztes ultimatum von 1 Woche sie sollen alle C-Waffen unter Internationale Kontrolle stellen!

    Was natürlich Russlands Außenminister Lawrow intelligent nutzt und er es prompt von Syrien fordert! Die Syrier sagen ja!

    Doch Plötzlich will der Kerry das gar nicht so gemeint haben! Wie lächerlich ist das bitte! Wenn der gute man nicht mehr weiß was er so spricht und das noch dazu als Außenpolitiker von Amerika dann ist er eindeutig fehl am platz!


    "Kerry hat sich etwas unklar ausgedrückt.... ohhhh"

    bin mal gespant wie lange es dauern wird bis Karry seine sachen packen muss! Der man tut einem fast schon leid! Daran kann man gut sehen was das wort Amerikas wert ist!
    Der krieg ist schon lange beschloßene sache und Kerry hätte fast alles versaut! Die Nuss! Jetzt wird versucht sich Rauszureden!

    Ich bin besonders stolz auf unseren Außenminister Lawrow einen so fähigen Politiker im Land zu haben!

    Alles nur meine meinung!

  2. #1392

    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    708
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Ja hat er, genau wie diese Möchtegernrebellen die auch haben. Ob er sie einsetzt kann ich aus Mangel an Beweisen nicht beurteilen. Was ich aber Dank einiger Quellen die auch hier gepostet worden sind, mit Sicherheit sagen kann ist dass die "Rebellen" hier und da gerne mal auf Giftgas zurückgreifen und versuchen dies dann dem Regime anzuhängen......
    Und woher weist du das?
    Gibt es dafür auch eindeutige Beweise oder ist das nur eine Behauptung?

  3. #1393
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Heute hat sich die US Regierung mal wieder selber ins eigene Bein Geschossen!

    Zuerst gibt US-Außenminister Kerry Syrien ein letztes ultimatum von 1 Woche sie sollen alle C-Waffen unter Internationale Kontrolle stellen!

    Was natürlich Russlands Außenminister Lawrow intelligent nutzt und er es prompt von Syrien fordert! Die Syrier sagen ja!

    Doch Plötzlich will der Kerry das gar nicht so gemeint haben! Wie lächerlich ist das bitte! Wenn der gute man nicht mehr weiß was er so spricht und das noch dazu als Außenpolitiker von Amerika dann ist er eindeutig fehl am platz!


    "Kerry hat sich etwas unklar ausgedrückt.... ohhhh"

    bin mal gespant wie lange es dauern wird bis Karry seine sachen packen muss! Der man tut einem fast schon leid! Daran kann man gut sehen was das wort Amerikas wert ist!
    Der krieg ist schon lange beschloßene sache und Kerry hätte fast alles versaut! Die Nuss! Jetzt wird versucht sich Rauszureden!

    Ich bin besonders stolz auf unseren Außenminister Lawrow einen so fähigen Politiker im Land zu haben!

    Alles nur meine meinung!
    hahahaha im ernst?
    quelle?

  4. #1394

    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    708
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Die Vereinten Nationen überprüfen Hinweise, wonach Rebellen in Syrien Giftgas eingesetzt haben könnten. "Nach den Aussagen, die wir gesammelt haben, haben die Rebellen Chemiewaffen eingesetzt und auf das Gas Sarin zurückgegriffen", sagte Carla del Ponte, Mitglied der UN-Kommission zur Untersuchung von Kriegsverbrechen in Syrien, im Schweizer Fernsehsender RSI.

    Die Ermittlungen seien aber noch lange nicht abgeschlossen, betonte del Ponte. "Doch soweit wir das feststellen konnten, haben bisher nur die Widersacher des Regimes Sarin eingesetzt." Ob auch Assad-Truppen zu Giftgas greifen, müssten weitere Ermittlungen ergeben.

    Syrische Rebellen setzten möglicherweise Giftgas ein | tagesschau.de

    über Umwege und durch dieTürkei sollen sie das Giftgas erhalten haben müsste aber dafür nochmal die Quelle suchen......
    Das die Türkei diese Terroristen von der Al-Nusra usw. mit Waffen beliefern ist schon länger klar.

  5. #1395
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Dean Beitrag anzeigen
    Und woher weist du das?
    Gibt es dafür auch eindeutige Beweise oder ist das nur eine Behauptung?
    Türkei wappnet sich: UN: Rebellen setzten Giftgas ein - n-tv.de

    bitte schön



    gruß

  6. #1396
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Überraschende Wende
    Syrien stimmt Chemiewaffen-Kontrollen zu




    Im Syrien-Konflikt überschlagen sich die Ereignisse. Das Assad-Regime will nun sein Chemiewaffenarsenal unter internationale Kontrolle stellen. US-Außenminister Kerry hatte dies als einzige Möglichkeit für Assad genannt, einen Militärschlag zu verhindern. Die USA sind skeptisch.


    Syriens Außenminister Walid al-Muallim.

    Überraschende Wende im Syrien-Konflikt: Das Assad-Regime ist dazu bereit, sein Chemiewaffen-Arsenal unter internationale Kontrolle zu stellen. Das sagte Außenminister Walid al-Muallim nach einem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow in Moskau. Der hatte Syrien zuvor genau dazu aufgefordert. Die USA wollen den russischen Vorschlag zu einer internationalen Kontrolle der syrischen Chemiewaffen genau prüfen. Das sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums. Man sei jedoch sehr skeptisch.
    Syrien solle seine Chemiewaffen kontrollieren lassen und vernichten, hatte Lawrow gefordert und zugleich eine "schnelle und positive" Antwort von der Regierung in Damaskus gefordert. Moskau erhoffe sich von der Maßnahme, dass ein möglicher Militärschlag gegen das Land damit verhindert werden könne, sagte Lawrow. Das Land müsse zudem "der Organisation für das Verbot chemischer Waffen beitreten", forderte er.
    Die syrische Opposition bezweifelt, dass die Regierung in Damaskus eine internationale Kontrolle über seine Giftgas-Vorräte zulässt. "Wir glauben, dass das syrische Regime nur versucht, sich Zeit zu erkaufen", sagte ein Sprecher der von Deserteuren gegründete Freien Syrischen Armee (FSA). "Wir misstrauen sämtlichen Versprechen des syrischen Regimes, das mit Lügen um sich wirft."
    Die russische Forderung an Assad dürfte sich auf Äußerungen des US-Außenminister Kerry beziehen. Der hatte in London gesagt, Assad könnte einen Militärschlag abwenden, wenn er in der nächsten Woche ausnahmslos alle syrischen Chemiewaffen an die internationale Staatengemeinschaft übergeben würde. Die US-Regierung hat diese Äußerungen mittlerweile relativiert. "Außenminister Kerry hat eine rhetorische Bemerkung gemacht über die Unmöglichkeit und Unwahrscheinlichkeit, dass Assad die Chemiewaffen übergeben könnte", erklärte das US-Außenministerium.


    Assad angeblich auf Militärschlag vorbereitet


    Kerry hat sich etwas unklar ausgedrückt.

    Das US-Außenministerium erklärte: "Er (Kerry) hat darauf abgezielt, dass diesem Diktator, der eine lange Geschichte damit hat, Schindluder mit den Fakten zu treiben, nicht zugetraut werden kann, die Chemiewaffen zu übergeben. Sonst hätte er das schon längst getan."
    Die USA machen Assad für einen Giftgaseinsatz am 21. August bei Damaskus verantwortlich, bei dem nach US-Angaben mehr als 1400 Menschen starben, darunter hunderte Kinder. Kerry ließ keinen Zweifel daran, dass Assad für den Einsatz von Chemiewaffen verantwortlich sei. "Wir wissen, wo die Raketen herkamen und wo sie einschlugen", sagte er. Das Regime habe dann versucht, mit einem viertägigen Beschuss die Spuren zu verwischen.
    Assad hatte seine Verantwortung dafür mehrfach bestritten. Konkrete Beweise konnten die USA bislang nicht vorlegen. Urheber des Gas-Massakers könnten auch ungehorsame Militärs oder aber gar Rebellen sein, denen an einer internationalen Konfrontation liegt.

    Assad wies in einem Interview des US-Senders CBS erneut den Vorwurf zurück, sein Regime habe Giftgas eingesetzt. Er bekräftigte zugleich, dass sein Land auf einen US-Militärschlag vorbereitet sei. "Es gibt keine Beweise dafür, dass ich chemische Waffen gegen mein eigenes Volk eingesetzt habe, und wenn die Obama-Regierung tatsächlich Beweise hat, dann sollte sie diese zeigen." Er warnte zudem vor einem Flächenbrand in der Region.


    "Bereit zum Dialog"

    Ein Militärschlag gegen Syrien würde nach den Worten des russischen Außenministers Sergej Lawrow eine "Explosion des Terrors" im Nahen Osten nach sich ziehen. Diese "Explosion" würde Syrien und "benachbarte Staaten" erfassen, hatte Lawrow vor seiner letzten Äußerung nach einem Gespräch mit seinem syrischen Kollegen Walid al-Muallim. Luftangriffe, wie sie von der US-Regierung erwogen werden, würden zu einem Anstieg der Flüchtlingszahlen führen. Und sie bedrohten das Leben der in Syrien lebenden russischen Staatsbürger, fügte Lawrow hinzu.
    Al-Muallim versicherte, die syrische Führung sei weiterhin "ohne Vorbedingungen" zu Verhandlungen über eine Überwindung des Konflikts in Syrien bereit, bei dem seit dem März 2011 weit mehr als 100.000 Menschen getötet wurden. "Wir sind bereit zum Dialog mit allen politischen Kräften, die die Wiederherstellung des Friedens in unserem Land befürworten", sagte al-Muallim. Die Gesprächsbereitschaft beziehe sich auch auf die bereits im Mai von Russland und den USA angeregte internationale Syrien-Konferenz in Genf, die bislang allerdings nicht zustande kam.
    Auch die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navy Pillay, warnte vor einem Militärschlag gegen Syrien. Damit sowie durch weitere Waffenlieferungen in das Bürgerkriegsland könne ein "ein regionaler Flächenbrand entzündet werden, der zu viel mehr Toten und noch mehr Elend führt", sagte Pillay.
    Es gebe zwar kaum noch Zweifel, dass in Syrien chemische Waffen eingesetzt worden seien. Und das sei eines der schwersten aller Verbrechen, sagte die UN-Hochkommissarin. Allerdings müssten erst noch "alle Umstände und Verantwortlichkeiten geklärt werden".

    Überraschende Wende: Syrien stimmt Chemiewaffen-Kontrollen zu - n-tv.de

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von QQ LELE Beitrag anzeigen
    hahahaha im ernst?
    quelle?
    Die meisten Medien berichten gerade davon!

  7. #1397
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Heute hat sich die US Regierung mal wieder selber ins eigene Bein Geschossen!

    Zuerst gibt US-Außenminister Kerry Syrien ein letztes ultimatum von 1 Woche sie sollen alle C-Waffen unter Internationale Kontrolle stellen!

    Was natürlich Russlands Außenminister Lawrow intelligent nutzt und er es prompt von Syrien fordert! Die Syrier sagen ja!

    Doch Plötzlich will der Kerry das gar nicht so gemeint haben! Wie lächerlich ist das bitte! Wenn der gute man nicht mehr weiß was er so spricht und das noch dazu als Außenpolitiker von Amerika dann ist er eindeutig fehl am platz!


    "Kerry hat sich etwas unklar ausgedrückt.... ohhhh"

    bin mal gespant wie lange es dauern wird bis Karry seine sachen packen muss! Der man tut einem fast schon leid! Daran kann man gut sehen was das wort Amerikas wert ist!
    Der krieg ist schon lange beschloßene sache und Kerry hätte fast alles versaut! Die Nuss! Jetzt wird versucht sich Rauszureden!

    Ich bin besonders stolz auf unseren Außenminister Lawrow einen so fähigen Politiker im Land zu haben!
    Alles nur meine meinung!
    Doch es gibt auch Beobachter, die daran zweifeln, dass das plötzliche Einlenken Russlands und Syriens das Ergebnis einer unbedachten Äußerung Kerrys ist. Die in London erscheinende Tageszeitung "al-Quds al-Arabi" hatte bereits am vergangenen Freitag von amerikanisch-russischen Geheimverhandlungen am Rande des G-20-Gipfels in St. Petersburg berichtet. Eine der Kernforderungen der US-Regierung soll es dabei gewesen sein, das syrische Regime dazu zu bewegen, seine nicht-konventionellen Waffen aufzugeben und die Waffenlieferungen an die Hisbollah zu stoppen. Damals hatte kaum jemand dem Bericht Glauben geschenkt - zu unwahrscheinlich schienen Geheimverhandlungen zwischen Obama und Putin angesichts der Eiszeit zwischen den beiden. Drei Tage später erscheint die Meldung in einem ganz anderen Licht.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...9.html#ref=rss

    Dass könnte auch alles so von allen Seiten beabsichtigt sein.....

  8. #1398
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Dass könnte auch alles so von allen Seiten beabsichtigt sein.....
    Sehe ich auch so, übrigens haben die USA das schon vor einem Jahr vorgeschlagen, sind aber am Widerstand Syriens und Russlands damit gescheitert.
    In diesem Zusammenhang muss auch gefragt werden, was die Russen solange daran gehindert hat, auf eine solche Idee früher einzugehen???
    Plötzlich, nach Androhung eines Militärschlages, gehen sie auf die wohl eher innenpolitisch motivierte Äüßerung von Kerry ein...


    Die US-Bevölkerung ist wohl mit überwältigender Mehrheit gegen einen Militärschlag:

    http://www.realclearpolitics.com/epo...yria-4087.html

    U.S. Military Action in Response to Chemical
    Weapons Use in Syria


    Polling Data

    Poll Date Sample Support Oppose Spread
    RCP Average 8/28 - 9/8 -- 30.8 56.9 Oppose +26.1
    USA Today/Pew Research 9/4 - 9/8 1506 A 28 63 Oppose +35
    ABC News/Wash Post 9/4 - 9/8 1020 A 30 64 Oppose +34
    Associated Press/GfK 9/6 - 9/8 1007 A 26 61 Oppose +35
    CNN/Opinion Research 9/6 - 9/8 1022 A 39 59 Oppose +20
    Rasmussen Reports 9/6 - 9/7 1000 LV 27 59 Oppose +32
    Gallup* 9/3 - 9/4 1021 A 36 51 Oppose +15
    Reuters/Ipsos 8/30 - 9/3 1195 A 29 48 Oppose +19
    The Economist/YouGov 8/31 - 9/2 1000 A 20 57 Oppose +37
    NBC News 8/28 - 8/29 700 A 42 50 Oppose +8

  9. #1399

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    275
    Jabbath Al Nusra,Al Qaida =Sponsored by Turkey (AKP Regierung)!

    Erdogans Neue Todesschwadronen gegen die Kurden Christen und Schiiten!

  10. #1400
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Und der nächste kommt aus seinem Loch.

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23