BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 18 von 759 ErsteErste ... 81415161718192021222868118518 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.041 Aufrufe

  1. #171

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass es zu einem Kräftemessen zwischen Russland und den USA kommen wird, dazu ist Syrien zu irrelevant. Russland und China sind noch nicht soweit sich direkt auf Konfrontationskurs mit der Nato zu bewegen. Georgien liegt noch im Einflussbereich Russlands aber Syrien nicht, deshalb wird Russland wie immer den Kürzeren ziehen.

    Warum die USA jetzt aktiv werden, ist m.E. auch leicht zu erklären. Der Krieg dauert einfach zu lange und ein Ende ist auch nicht in Sicht. Die Nutzung von C-Waffen bedrohen auch Nato-Gebiet, deswinegen muss früher oder später ohnehin gehandelt werden.

    Ich sehe es als eine Präventivmaßnahme.

    Mir ist es gleichgültig, was in Syrien passiert. Ich will nur, dass die arabischen Flüchtlinge so schnell wie möglich mein Land verlassen.
    So einfach ist das nicht, die Russen dürfen dort ein Marinehafen benutzen, außerdem haben sie vor dem krieg Rüstungsgeschäfte mit Syrien abgeschlossen. Syrien ist deren Tor zum Nahen Osten, es wäre äußerst dämlich, dieses Tor zu schließen. Außerdem denke ich, dass die Russen die Möglichkeiten schon haben, ihre Truppen dort zu stationieren und so die Amis eine Message abzugeben.

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Die USA werden sich länger als die ehemaligen Kolonialmächte halten können. Das hat verschiedene Gründe und zwar zunächst einmal, weil die USA die divide-et-impera-Politik benutzen. Zum Anderen setzen sie in den Konfliktstaaten einheimische Politiker an die Macht, zumeist aus dem Lager der Rebellen oder Aufständischen. Oder anders gesagt: In welchem besetzen Land griffen die USA ein und eroberten es, bevor dort nicht rebellen das Land geschwächt haben und die USA sie anschließend an die Macht gesetzt hat, um sie als verlängerten politischen Arm zu benutzen?
    Diese "divide-et-impera-Politik" wurde von den briten "erfunden", was hat es denen am Ende genützt? Es werden neue Staaten so mächtig werden, dass die Amerikaner langfristig nicht mithalten können. Schau dir mal die Engländer zwischen den Weltkriegen an. Nominell waren sie zwar das größte Reich, mussten aber immer mehr an Mach an die Amerikaner abgeben. Nach WK2 waren sie dann vollends aus dem Spiel raus. Warum sollte dies nicht für Amerika gelten? Was haben sie für ein Alleinstellungsmerkmal?

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Ich hab echt kein Bock auf die Chinesen, auch wen Donnie Yen cool ist.
    Was ist mit Jet Li und JAckie Chan?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, wie sie sich gegenüber uns Türken verhalten werden. Weswegen schreibe ich das eigentlich, wenn es offensichtlich ist, dass uns die Chinesen nicht mögen.^^
    Wer mag denn euch Türken ?

  2. #172
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, wie sie sich gegenüber uns Türken verhalten werden. Weswegen schreibe ich das eigentlich, wenn es offensichtlich ist, dass uns die Chinesen nicht mögen.^^
    Ich glaube, dass in den nächsten 30 Jahren das Primärziel sein wird, den Energiehunger der Menschen zu stillen. Wir werden eher uninteressant für Chinesen sein, da wir kaum Energiequellen vorweisen können. Mit den jetzigen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung werden wir bei dem Versuch, an Bedeutung zu gewinnen, kläglich scheitern.

    - - - Aktualisiert - - -

    So einfach ist das nicht, die Russen dürfen dort ein Marinehafen benutzen, außerdem haben sie vor dem krieg Rüstungsgeschäfte mit Syrien abgeschlossen. Syrien ist deren Tor zum Nahen Osten, es wäre äußerst dämlich, dieses Tor zu schließen. Außerdem denke ich, dass die Russen die Möglichkeiten schon haben, ihre Truppen dort zu stationieren und so die Amis eine Message abzugeben.
    Doch mein Freund, so einfach ist es manchmal. Siehe einfach zu!

  3. #173
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    So einfach ist das nicht, die Russen dürfen dort ein Marinehafen benutzen, außerdem haben sie vor dem krieg Rüstungsgeschäfte mit Syrien abgeschlossen. Syrien ist deren Tor zum Nahen Osten, es wäre äußerst dämlich, dieses Tor zu schließen. Außerdem denke ich, dass die Russen die Möglichkeiten schon haben, ihre Truppen dort zu stationieren und so die Amis eine Message abzugeben.



    Diese "divide-et-impera-Politik" wurde von den briten "erfunden", was hat es denen am Ende genützt? Es werden neue Staaten so mächtig werden, dass die Amerikaner langfristig nicht mithalten können. Schau dir mal die Engländer zwischen den Weltkriegen an. Nominell waren sie zwar das größte Reich, mussten aber immer mehr an Mach an die Amerikaner abgeben. Nach WK2 waren sie dann vollends aus dem Spiel raus. Warum sollte dies nicht für Amerika gelten? Was haben sie für ein Alleinstellungsmerkmal?



    Was ist mit Jet Li und JAckie Chan?

    - - - Aktualisiert - - -



    Wer mag denn euch Türken ?

    Alles richtig gedeutet außer das mit den Türken.

  4. #174

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    Nein, solche Aktionen werden langfristig gesehen die Letzten sein. Schau dir mal England doer Frankreich an. Die haben zuletzt 1956 im Suez auf eigene Rechnung gekämpft, danach nur als Steigbügelhalter der Amis.
    Selbst wenn die USA sich für längere Zeit zurückziehen würde wäre die Neue Regionalmacht Israel also würde sich auch nicht viel ändern außer das die USA fürs erste ihre Macht an Israel abgibt.

  5. #175
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Nein, solche Aktionen werden langfristig gesehen die Letzten sein. Schau dir mal England doer Frankreich an. Die haben zuletzt 1956 im Suez auf eigene Rechnung gekämpft, danach nur als Steigbügelhalter der Amis.
    Aha, und was war dann der Krieg um die Falkland-Inseln im Jahre 1982? Ein Stellvertreter-Krieg? ...

  6. #176

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die USA sich für längere Zeit zurückziehen würde wäre die Neue Regionalmacht Israel also würde sich auch nicht viel ändern außer das die USA fürs erste ihre Macht an Israel abgibt.
    Natürlich, nur Ich denke langfristig kann sich das Israel nicht mehr Leisten, schon jetzt geben sie Unsummen an Geld aus für Verteidigung. Ich vermute langfristig muss Israel mit den Arabern arrangieren.

    Die Frage ist nur wer dabei am meisten heraushole wird. Ich denke es werden die Israelis sein.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Aha, und was war dann der Krieg um die Falkland-Inseln im Jahre 1982? Ein Stellvertreter-Krieg? ...
    Guter Einwand. Der Krieg um die Falkland Inseln war für die Briten ein Selbstläufer, da die argentinischen Streitkräfte Feige waren und ihren Flugzeugträger nicht eingesetzt haben. deswegen konnten sie die Lufthoheit nicht erringen und die arg. Soldaten auf den Inseln waren ausgeliefert. Außerdem haben die arg. Soldaten doch gleich aufgegeben, warum sollten sie für diese Schafsinseln ihren Kopf hinhalten.

    Hätte z.b. China Hongkong besetzt hätten die Briten kaum was machen können ohne die Unterstützung der USA. Deswegen war meiner meinung nach der Falklandkrieg ein Einzelfall und ein willkommenes Geschenk für die Hexe.

  7. #177
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Guter Einwand. Der Krieg um die Falkland Inseln war für die Briten ein Selbstläufer, da die argentinischen Streitkräfte Feige waren und ihren Flugzeugträger nicht eingesetzt haben. deswegen konnten sie die Lufthoheit nicht erringen und die arg. Soldaten auf den Inseln waren ausgeliefert. Außerdem haben die arg. Soldaten doch gleich aufgegeben, warum sollten sie für diese Schafsinseln ihren Kopf hinhalten.
    Das Militärregime wollte ja nur von internen Problemen ablenken und setzte auf die nationale Karte. Nur haben sie verplant, wann Schluss hätte sein müssen.

    Hast dich noch gut gerettet..

  8. #178

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das Militärregime wollte ja nur von internen Problemen ablenken und setzte auf die nationale Karte. Nur haben sie verplant, wann Schluss hätte sein müssen.

    Hast dich noch gut gerettet..
    War aber etwas unvorbereitet ehrlich gesagt hehe. Aber gerade noch die Kurve gekriegt.

  9. #179

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Weil jeder hier seine eigene Szenarien für die Zukunft Syriens (oder auch der gesamten Welt noch dazu) macht, ich werde es auch wagen .

    Also, was man mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit sagen kann, denke ich:

    - Wenn es zu einer US-Intervention kommt, wird diese begrenzt sein (im Verlgeich zu Irak oder Afghanistan), den Einsatz von US-Bodentruppen sollte man nicht erwarten.

    - Sogar wenn Assad besiegt und evtl. auch getötet wird, wird es zu einer Befriedung in Syrien nicht schnell kommen. Weitere Kämpfe sind zu erwarten, besonders im alawitisch-christlich dominierten Teil im Westen, evtl. auch in den kurdischen (oder in den drusischen?) Gebieten. Aber auch zwischen FSA und Nusra wäre ein weiterer Krieg möglich. Die Flüchtlingsströme werden vielleicht nicht ab- sondern eher zunehmen.

    - Syrien, China oder Iran werden selbstverständlich nicht direkt militärisch gegen die westliche Allianz reagieren. Eventuell aber indirekt, durch Waffenlieferungen und Finanzierung an Gruppen, die gegen eine künftige Herrschaft der FSA im ganzen Syrien reagieren. Dabei kann es theoretisch dazu kommen, dass der Iran z.B. christliche Milizen unterstützt, die gegen ein islamisch geprägtes Regime kämpfen, was bei islamophoben Europäern für große Verwirrung sorgen wird .

    Was mir noch ziemlich unklar ist, ist ob die Amerikaner (und damit Israel) an einer Befriedung in Syrien oder an der Fortsetzung der Kämpfe interessiert sind. Im zweiten Fall wird ihr Ziel leicht erreichbar sein, im ersten aber werden sie schon große Probleme haben.

  10. #180

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das Militärregime wollte ja nur von internen Problemen ablenken und setzte auf die nationale Karte. Nur haben sie verplant, wann Schluss hätte sein müssen. Hast dich noch gut gerettet..
    Dazu noch eine wichtige Anregungie Falklandinseln sind immer noch Hoheitsgebiet und Territorium von UK. Deswegen mussten sie eingreifen und sie waren Völkerrechtlich auch gedeckt. Denn sonst hätten sie damit rechnen müssen dass ihre sonstigen Kolonien ebenfalls besetzt werden.Die Suezgeschichte ist aber etwas anderes. Dort wurde der Suezkanal seitens Nasser verstaatlicht, was eigentlich rechtlich gesehen kein Problem darstellt. Die Briten und Franzosen wollten dies Rückgängig machen und haben somit ein offen Imperialistisches Manöver gestartet, welches in die Hose ging.

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23