BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 25 von 759 ErsteErste ... 152122232425262728293575125525 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 359.558 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Die Menschen im nahen Osten wollen doch nur ne Demokratie,wann blicken hier einige das.
    Es kann doch nicht sein das 10% über 90% herrschen,es ist nichts anderes als die französische Revolution 2.0.
    Die Haltung vom Westen ist nicht verwunderlich,waren nicht sie es die bis zuletzt an diesen Diktatoren festgehalten haben.
    Das Volk im nahen Osten hat die Schnauze voll, Sie möchten einfach nur in Freiheit leben,sprich Demokratie!!!!!!!!

  2. #242
    economicos
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    NATO=Amerikas Bitches
    Theoretisch hast du zu 100 Prozent Recht, allerdings sollte man den Beitritt einzelner Länder individuell betrachten. Viele der Mitglieder sind nach dem "Wenn nicht, dann - Prinzip" beigetreten, wenn du weißt, was ich meine.

  3. #243
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die Menschen im nahen Osten wollen doch nur ne Demokratie,wann blicken hier einige das.
    Es kann doch nicht sein das 10% über 90% herrschen,es ist nichts anderes als die französische Revolution 2.0.
    Die Haltung vom Westen ist nicht verwunderlich,waren nicht sie es die bis zuletzt an diesen Diktatoren festgehalten haben.
    Das Volk im nahen Osten hat die Schnauze voll, Sie möchten einfach nur in Freiheit leben,sprich Demokratie!!!!!!!!
    Und amerika wird sie bringen

  4. #244
    economicos
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die Menschen im nahen Osten wollen doch nur ne Demokratie,wann blicken hier einige das.
    Es kann doch nicht sein das 10% über 90% herrschen,es ist nichts anderes als die französische Revolution 2.0.
    Die Haltung vom Westen ist nicht verwunderlich,waren nicht sie es die bis zuletzt an diesen Diktatoren festgehalten haben.
    Das Volk im nahen Osten hat die Schnauze voll, Sie möchten einfach nur in Freiheit leben,sprich Demokratie!!!!!!!!
    Schau dir mal das Video an und dann möchte ich nochmal deine Meinung hören.


  5. #245

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Ist duch Super für die Griechen. Am besten die Nutzung von Militäranlagen in GR teuer an die Ami´s vermieten, dann klappt´s auch mit dem Abtragen des Schuldenbergs....

  6. #246
    economicos
    Zitat Zitat von Machiavelli Beitrag anzeigen
    Ist duch Super für die Griechen. Am besten die Nutzung von Militäranlagen in GR teuer an die Ami´s vermieten, dann klappt´s auch mit dem Abtragen des Schuldenbergs....
    Täglich grüßt das Murmeltier, bleib beim Thema du komplexgeladener Zlatko.

  7. #247

    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    194
    Btw: Langsam wirds eng für den Iran.

  8. #248

  9. #249
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Russland will Militäreinsatz in Syrien abwenden



    Russland unternimmt den hoffnungslosen Versuch, den Westen von einem Militäreinsatz in Syrien abzubringen, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag.
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow beklagte gestern: „Der Westen hat für sich schon alles entschieden“. Lawrow warnte die Nato-Länder vor einer Intervention, weil damit nicht der Bürgerkrieg eingedämmt, sondern nur Chaos gestiftet werde. Russlands Chefdiplomat mahnte dazu, auf die Ergebnisse der Untersuchung des Chemiewaffen-Einsatzes bei Damaskus zu warten. Der Westen macht den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für die Tragödie verantwortlich.

    „Wenn jemand glaubt, dass es sich lohnt, Bomben auf die syrische Militärinfrastruktur abzuwerfen, damit die Regimegegner einen Sieg erringen und alles ein Ende findet, dann liegt man falsch. Der Bürgerkrieg wird weitergehen“, so der russische Außenminister. Lawrow erinnerte zudem daran, dass „die schweren Konsequenzen aus den vorigen Interventionen in der Region“ noch deutlich zu spüren sind: Die libysche Regierung kontrolliere weite Teile ihres Landes nicht. Im Irak komme es fast täglich zu Terroranschlägen.

    Die USA, Großbritannien und Frankreich haben Assad als den Schuldigen des Giftgas-Einsatzes ausgemacht und bereiten eine Intervention vor. Russland sieht die Vorwürfe als unbewiesen an. „Es hat für die syrische Regierung keinen Sinn, Chemiewaffen als politisches oder militärisches Mittel einzusetzen“, sagte Lawrow. Als die UN-Experten in Syrien tätig waren, hatte der Notstand der syrischen Regierung in die Karten gespielt. Auf einem amerikanisch-russischen Treffen sollen die Genf-2-Gespräche vorbereitet werden, betonte der russische Chefdiplomat. Für die syrische Opposition wäre es dagegen vorteilhaft, Schläge aus dem Ausland zu provozieren, so Lawrow weiter.

    Der russische Außenminister forderte dazu auf, die Ergebnisse der UN-Untersuchung abzuwarten. Der Zeitung „Kommersant“ sagte er, dass die UN-Inspektoren keine Anklage erheben dürften, dafür reiche ihr Mandat nicht aus. „Sie werden nur Fakten vorlegen: an diesem Ort, zu diesem Zeitpunkt sind konkrete Substanzen, selbstfabrizierte oder aus einer Fabrik stammende Munition entdeckt, Sarin oder eine andere Substanz ermittelt worden. Danach muss der UN-Sicherheitsrat weiter entscheiden“, so Lawrow. Allerdings rechnet er kaum damit, dass diese Frage im Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen besprochen wird: „Die westlichen Staatsoberhäupter geben kategorische Erklärungen ab. Sie werden nicht auf die Ergebnisse der Untersuchung warten. Sie haben schon alles entschieden“. Die UN-Kommission begann ihre Untersuchung fünf Tage nach dem Chemiewaffen-Einsatz. Das ist eines der Argumente der USA und ihrer Mitstreiter, um schnellstmöglich einen Militäreinsatz zu beginnen. Lawrow und russische Experten halten die Begründungen des Westens für gegenstandlos. „Chemische Kampfstoffe, die vermutlich bei einem Angriff nahe Damaskus eingesetzt worden sind, werden meistens in Form eines Sprays verwendet. Obwohl sie sich aufgelöst haben, können sie im Blut und im Haar der Opfer noch Wochen später gefunden werden“, so der Nahostkenner Andrej Baklitskij. Den UN-Experten werde es schwerfallen, den Urheber des Giftgaseinsatzes zu ermitteln.

    Lawrow nannte keine konkreten Reaktionen aus Moskau und beschränkte sich auf den Satz: „Wir wollen gegen niemanden einen Krieg führen“.

    Russland will Militäreinsatz in Syrien abwenden | Zeitungen | RIA Novosti

  10. #250
    economicos
    Warum wird nicht mal Assad gefragt, ob sie Chemie-Waffen eingesetzt haben?? Es wurde nich einmal in den westlichen Medien ein live Interview mit Assad geführt.

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23