BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 267 von 759 ErsteErste ... 167217257263264265266267268269270271277317367 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.670 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.292 Aufrufe

  1. #2661

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Von der Nationalmannschaft in den Dschihad

    Von STEFFEN HEBESTREIT
    Einst ein hoffnungsvoller Fußballer: Burak K. Foto: dpa


    Der Deutsche Burak K. gehört zu mindestens einem Dutzend hiesiger Islamisten, die im Syrischen Bürgerkrieg gekämpft haben – und getötet worden sind.

    Am 11. Oktober dieses Jahres soll der frühere deutsche Fußball-Jugendnationalspieler Burak K. bei einem Bombenangriff auf die nordsyrische Stadt Azaz getötet worden sein, hieß es in deutschen Sicherheitskreisen am Montag in Berlin. Der 26-Jährige, der schon vor sechs Jahren seine Fußballkarriere beendet hatte, soll als Kämpfer auf Seiten der Islamisten in den syrischen Bürgerkrieg eingegriffen haben. Mehrere seiner Freunde bestätigten, dass sich K. in jüngerer Zeit immer stärker radikalisiert hatte. In einem Internet-Video, das wenige Tage später im Netz aufgetaucht ist und das nach Ansicht der Sicherheitsbehörden in der Türkei oder in Syrien aufgenommen worden ist, zeigte sich K. in Armee-Kleidung und mit einer Kalaschnikow.
    Seit längerem blicken die deutschen Sicherheitsbehörden mit Sorge auf die wachsende Zahl von deutschen Islamisten, die sich zum Kämpfen nach Syrien begeben. „Es ist das Trendland schlechthin“, sagen die Fachleute. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sprach unlängst von knapp 150 zumeist jüngeren Deutschen, die seit Jahresbeginn in das Bürgerkriegsland aufgebrochen seien. Mindestens ein Dutzend von ihnen sei in dem Land auch bereits getötet worden, hieß es aus anderen Quellen.
    Denn längst ist Syrien das bevorzugte Reiseland für Islamisten aus Westeuropa auf der Suche nach Fronterfahrung, nachdem vielen die Situation in den Terror-Ausbildungslagern im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet durch die US-Drohnenangriffe in jüngerer Zeit zu brenzlig geworden ist. Zunächst waren die westlichen Dschihadisten dann nach Ägypten ausgewichen, um sich von dort aus entweder in den Jemen durchzuschlagen oder in Richtung Mali, wo islamistische Kräfte die dortige Regierung vor einem Jahr massiv bedrängt hatten. Doch dieser Weg erwies sich vor allem für Islamisten aus Deutschland, Frankreich und Schweden als viel zu langwierig, verworren und gefährlich. Mit dem Eingreifen der französischen Streitkräfte in dem westafrikanischen Land stabilisierte sich aber die Lage in dem Wüstenstaat und Syrien rückte verstärkt in das Blickfeld.
    Wie ein Terror-Reisebüro
    Von Deutschland aus ist es vergleichsweise einfach, nach Syrien zu gelangen, was die Attraktivität für viele Islamisten noch steigert. Ein Charterflug in türkische Badeorte oder andere Städte ist günstig zu haben, für die Einreise genügt der Personalausweis. „Die Leute fahren dann zumeist per Bus weiter ins Grenzgebiet zu Syrien und werden über die Grenze geführt.“ Es soll ein funktionierendes islamistisches Netzwerk geben, dass die Reisetätigkeiten der Deutschen nach Syrien koordiniert, beinahe wie ein Terror-Reisebüro, sagte ein Ermittler.
    Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz blicken deshalb so besorgt auf diese Entwicklung, weil viele dieser Terror-Touristen irgendwann auch wieder in die Bundesrepublik zurückkehren werden. Sie hätten dann nicht nur Erfahrung im Umgang mit Sprengstoff und Waffen und wären durch die Fronterfahrung weiter radikalisiert, sondern würden in den einschlägigen Szenen auch gehörigen Respekt und Einfluss erhalten, weil sie für die heilige Sache ihr Leben riskiert hätten. „Diese Personen genießen Heldenstatus – und können dann wiederum das Vorbild für andere werden, die ebenfalls eine solche Stellung erhalten wollen.“ Oder sie könnten ihre Erfahrung nutzen, um in Deutschland Anschläge zu verüben.
    Die hiesigen Behörden können mit einigem Aufwand die Ausreise einzelner Verdächtiger verhindern, indem sie ihnen für eine Zeitlang den Reisepass abnehmen. Zudem können sie Rückkehrer unter bestimmten Umständen festnehmen, wenn ihnen die Beteiligung an dem Konflikt nachzuweisen ist beziehungsweise der Aufenthalt in einem ausländischen Terror-Ausbildungslager. „Natürlich geht nicht jeder gestärkt aus so einer furchtbaren Kriegserfahrung hervor“, heißt es in Sicherheitskreisen. Manch einer merke auch, dass er dort nicht die seltsame Kriegsromantik finde, die er sich erhofft habe – und lasse davon künftig die Finger, sagt ein erfahrener Beamter.

    Syrien: Von der Nationalmannschaft in den Dschihad | Syrien - Frankfurter Rundschau

    R.I.P


    - - - Aktualisiert - - -

    Deso Dogg tot.


  2. #2662
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Usta Beitrag anzeigen
    Genau so sieht es aus. Und was zeigt uns das? Das es der USA nie um die syrischen Zivillisten gegangen ist, genauso wenig wie es ihnen um die irakischen oder afghanischen Zivillisten ging, also das, was ich eigentlich schon seit Monaten hier schreibe und was eigentlich auch jedem normalen Menschen hätte klar sein sollen. Die USA interessiert sich einzig und allein für die Sicherheit Israels, welche durch die Chemiewaffen Assads bedroht war. Nach dem klugen Schachzug von Assad bzw Russland die Chemiewaffen vernichten zu lassen, haben sie ihre kläffenden Medienhunde zurückgezogen. Es ist alles ein Spiel, die Großen machen die Spielregeln und die dummen Bauern spielen es. Und die noch dümmeren Schafe der Bauern glauben einfach jeden Scheiß was in den Medien gezeigt wird und können nicht für sich selber denken. Sie denken nur im hier und jetzt und auf diese Weise kann man Politik einfach nicht verstehen. Man muss voraus denken und stets die geopolitische Lage kennen.
    höre es dir bitte nochmal an kardes, du scheinst es nicht richtig verstanden zu haben. assad und israel sind keine feinde, verstehst du das denn nicht?

  3. #2663
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Usta Beitrag anzeigen
    Genau so sieht es aus. Und was zeigt uns das? Das es der USA nie um die syrischen Zivillisten gegangen ist, genauso wenig wie es ihnen um die irakischen oder afghanischen Zivillisten ging, also das, was ich eigentlich schon seit Monaten hier schreibe und was eigentlich auch jedem normalen Menschen hätte klar sein sollen. Die USA interessiert sich einzig und allein für die Sicherheit Israels, welche durch die C hemiewaffen Assads bedroht war. Nach dem klugen Schachzug von Assad bzw Russland die Chemiewaffen vernichten zu lassen, haben sie ihre kläffenden Medienhunde zurückgezogen. Es ist alles ein Spiel, die Großen machen die Spielregeln und die dummen Bauern spielen es. Und die noch dümmeren Schafe der Bauern glauben einfach jeden Scheiß was in den Medien gezeigt wird und können nicht für sich selber denken. Sie denken nur im hier und jetzt und auf diese Weise kann man Politik einfach nicht verstehen. Man muss voraus denken und stets die geopolitische Lage kennen.
    So Recht hast du! Wer tatsächlich glaubt in Syrien ging es um Demokratie denn kann man echt nicht mehr helfen, in Syrien geht es um Macht die die USA Destabilisieren will! Sei wir doch mal, bevor die vom Westen unterstützten "Freiheitskämpfer" kamen war Syrien ein sicherer Ort im Nahenosten, sogar Christen hatten dort Rechte! Wie sieht es jetzt aus? Syrien ist zum Sterbenden Mann im Nahenosten geworden und das garantiert nicht ohne Westlichen Einfluss!

    Welcher Länder folgen als nächstes? Iran?, Pakistan?, Indien? oder gar China?!

    Die Westliche Politik sollte sich schleunigst reformieren!

  4. #2664

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Wann bitte ging es den um Demokratie und Freiheit für Menschen Es geht hier immer um die Kriegswirtschaft das selbe wird auch der Türkei dem Iran,Irak passieren Potenzial hat zurzeit Ägypten und wieder sind es die dummen Islamisten die rein gar nichts mit dem Islam zu tun haben aber verblendet in den Krieg ziehen werden. Am Ende gewinnen hier die Westmächte.

  5. #2665
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Rebellen erobern Assads Ölfelder

    23. November 2013, 15:59 Uhr

    Rebellen haben nach eigenen Angaben das größte Erdölfeld im Osten Syriens unter ihre Kontrolle gebracht. Damit würde die Regierung den Zugang zu fast allen lokalen Rohölreserven verlieren.

    http://www.stern.de/politik/ausland/...r-2073166.html

  6. #2666
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Wieder ein Bosniake gestorben. Senad Kobaš aus Travnik (Zentralbosnien) starb bei Gefechten mit Assads Soldaten. Er war ein Kommadant.

    uploadfromtaptalk1385297582199.jpg

  7. #2667
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wieder ein Bosniake gestorben. Senad Kobaš aus Travnik (Zentralbosnien) starb bei Gefechten mit Assads Soldaten. Er war ein Kommadant.

    uploadfromtaptalk1385297582199.jpg
    Was hat ein Bosniake in Syrien verloren?

  8. #2668
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Was hat ein Bosniake in Syrien verloren?
    Seine Schlüssel, andere Quellen schreiben Geldbeutel.

  9. #2669
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wieder ein Bosniake gestorben. Senad Kobaš aus Travnik (Zentralbosnien) starb bei Gefechten mit Assads Soldaten. Er war ein Kommadant.

    uploadfromtaptalk1385297582199.jpg
    Da hats doch den richtigen getroffen

  10. #2670
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Was hat ein Bosniake in Syrien verloren?
    was haben iraner, russen, libanesen in syrien verloren?

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23