BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 364 von 759 ErsteErste ... 264314354360361362363364365366367368374414464 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.631 bis 3.640 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.526 Aufrufe

  1. #3631

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Zitat Zitat von Mayumi Beitrag anzeigen
    wer hat mit dir geredet ?
    Das hier ist ein öffentliches Forum und nicht die Strasse du Asoziales musel Kind.

  2. #3632
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Hah. Fängt er auch mit Bildern an zu sprechen.^^

    uploadfromtaptalk1391811547850.jpg

  3. #3633
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048

  4. #3634
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.919

  5. #3635
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048

  6. #3636

    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.582
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Das hier ist ein öffentliches Forum und nicht die Strasse du Asoziales musel Kind.
    Alter du bist kaputt, du asoziales musel Kind

  7. #3637
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911


    - - - Aktualisiert - - -


    "Gestern sind rund 3500 Turkmenen aus der syrischen Bap Region in die nahegelegene türkische Grenzstelle Çobanbey bei Kilis geflüchtet. Auslöser der Massenflucht sind Kämpfe zwischen der freien syrischen Armee und der Irakischen Islamischen Damaskus Organisation (ISID), die gestern (29.01.) begonnen haben."
    http://www.vaybee.de/deutsch/channel...nen-107167.php

    - - - Aktualisiert - - -

    Syrien: US-Geheimdienste sagten Unwahrheit über angebliche Chemiewaffen


    10. Februar 2014 - 9:00
    Syrien, Damaskus, Ghouta, Geheimdienst, CIA, Thodore Postol, Richard Lloyd, Baschar al Assad, Chemiewaffen, Sarin, McClatchy, UNO, Sicherheitsrat, Seymour Hersh, OPCW, MIT, Vereinte Nationen






    Naher Osten


    Beinahe hätten sachlich falsche US-Geheimdienstberichte erneut eine kriegerische Auseinandersetzung im Nahen Osten herbeigeführt.
    Bei dem genannten Giftgasangriff auf Ghouta, einem Vorort von Damaskus, waren nach verschiedenen Quellen am 21. August 2013 zwischen 281 und 1.729 Menschen ums Leben gekommen. Wie kürzlich bekannt wurde, beruhten die Angaben westlicher Regierungen, diese Angriffe mit chemischen Waffen auf die Zivilbevölkerung könnten nur vom Regime des Präsidenten Baschar al Assad ausgegangen sein, offenbar auf Fehlinformationen westlicher Geheimdienste.
    Dies erklärten kürzlich zwei US-Experten, Theodore Postol vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der ehemalige UN-Inspekteur Richard Lloyd, in ihrem Bericht „Possible Implications of Faulty U.S. Technical Intelligence“.

    Chemiewaffeneinsatz nicht durch Assad


    Laut Postol und Lloyd kamen dabei „improvisierte chemische Geschoße“ mit einer Reichweite von rund zwei Kilometern zum Einsatz. Syrische Regierungstruppen seien aber zum Zeitpunkt des Einsatzes erheblich weiter vom Ziel entfernt gewesen
    . Sie konnten daher nicht von den syrischen Truppen abgefeuert worden sein. Auch die eingesetzten Raketentypen fänden sich nicht in der durch die Assad-Regierung angegebenen Erklärung über die eigenen Bestände an die Organisation für die Kontrolle des Verbots von Chemiewaffen (OPCW). Dies berichtete kürzlich die gewöhnlich gut informierte Washingtoner Nachrichtenagentur McClatchy DC.
    Weitere Berichte aus dem Umfeld der Vereinten Nationen legten ebenfalls nahe, dass die Berichte der US-Geheimdienste über die Geschehnisse in Syrien falsch gewesen seien. Nicht umsonst sehen Beobachter Parallelen zu ähnlichen, absichtlich herbeigeführten Geheimdienst-Falschinformationen aus den Zeiten der Golfkriege, mit denen militärische Interventionen vor den nationalen Parlamenten oder dem UN-Sicherheitsrat herbeigeführt worden waren.


    Westliche Presse verschweigt Erkenntnisse


    Postol und Lloyd warnen davor, den westlichen Geheimdiensten die laufenden Falschinformationen ihrer Regierungen und der Öffentlichkeit durchgehen zu lassen: „Falls die Quelle dieser Irrtümer nicht identifiziert wird und die Vorgänge, die zu diesem Informationsirrtum geführt haben, unkorrigiert bleiben, werden die Chancen für ein zukünftiges Politik-Desaster mit Sicherheit wachsen“, schließt ihr Bericht. Mit wenigen Ausnahmen, so etwa der US-Geheimdienstspezialist Seymour Hersh in der angesehenen London Review of Books, verschwiegen westliche Presse und Nachrichtenagenturen die brisanten Tatsachen der US-Geheimdienstfälschungen über Syrien weitgehend.

    http://www.unzensuriert.at/content/0...e-Chemiewaffen



    =)

  8. #3638

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    26.01.2014 10:50
    "Al-Kaida schneidet Dutzenden die Kehle durch"


    Nachdem die Kontrole in Carablus bei der Stadt Aleppo in Syrien zu den irakischen Damaskus Islamischen Organisation gelangt ist, flohen 250 Turkmenen über die Grenze in die Türkei.

    In der Stadt Carablus bei Aleppo in Syrien errang die irakische Islam Damaskus Organisation die Kontrolle über das Gebiet, so flüchteten letzte Woche 250 Turkmenen über die Grenze in die Türkei. Somit haben in den letzten 10 Tagen über 500 Turkmenen Zuflucht in der Türkei gesucht.
    Der Flüchtlin Husam Huso erzählt, dass er zuvor in Humus war und nach der Bombardierung in das Flüchtlingslager in Carablus, welches gegenüber der türkischen Stadt Karkamis nei Antep liegt, gegangen ist. " Als ISID Carablus erobert hat, haben wir Angst bekommen. Da wir erfahren haben, das die Militanten in Carablus Dutzenden von Menschen die Kehle durchgeschnitten haben. In dem Lager, wo wir waren, wurden Regel aufgestellt, so durften die Frauen nicht rausgehen. Nicht mal die Kranken durften wir irgentwohin bringen. Zur Rettung unseres Lebens haben Zuflucht in der Türkei gesucht", sagte Huso.
    Muhammed Cuma, der vor 7 Monaten vor den Bombardierungen in Humus nach Carablus geflohen war, erzählt ebenfalls, das die ISID nach der Übernahme der Kontrolle in der Stadt, Entsetzlichkeiten unter der Bevölkerung begeht.Metin İLİKSOY/KARKAMIŞ (Gaziantep), (DHA)

    "Al-Kaida schneidet Dutzenden die Kehle durch"



    29.01.2014 22:15
    Die Flucht der Türkmenen dauert an


    Während der Flucht vor anhaltenden Konflikten in Syrien andauert, werden die Maßnahmen an der Grenze durch die Sicherheitskräfte erhöht.

    http://haber.dha.com.tr/die-flucht-d...an_589193.html



  9. #3639
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911

  10. #3640
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    985

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23