BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 59 von 759 ErsteErste ... 94955565758596061626369109159559 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 359.672 Aufrufe

  1. #581
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Du hast einen Freund, der dort Verwandte hat. Ich bin jedes Jahr dort und hatte 2 Jahre eine Beziehung mit einer Perserin, spreche die Sprache fließend und kenne die iranische Geschichte um einiges besser als Iraner. Ich glaube, du hältst dich besser an Fakten und nicht an konspirativem Mist.
    Ok, da du dich ja mit dem Land verbunden fühlst, möchte ich dich was fragen. Wie würdest du es finden, wenn die USA bzw. die Nato sich in den Gelegenheiten der inländischen Politik von Iran einmischen würde oder gegebenfalls dort einmaschieren würde?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    kein staat der welt dürfte sie haben
    Lieber der Iran als die Amerikaner.

  2. #582
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Lieber der Iran als die Amerikaner.
    lieber israel als der iran

  3. #583
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Ok, da du dich ja mit dem Land verbunden fühlst, möchte ich dich was fragen. Wie würdest du es finden, wenn die USA bzw. die Nato sich in den Gelegenheiten der inländischen Politik von Iran einmischen würde oder gegebenfalls dort einmaschieren würde?

    - - - Aktualisiert - - -



    Lieber der Iran als die Amerikaner.
    Ich werde dir etwas differenzierter antworten!

    Das Problem im Falle des Iran ist es, dass das Mullah-Regime keine Legitimation genießt. Es steht also seit geraumer Zeit auf wackeligen Füßen. In den Städten gar nicht mehr und auf dem Lande etwas mehr.

    Als ein Iran-liebender Mensch fände ich es bedauernswert, obwohl ich sagen muss, dass ich eine Bodenoffensive als aussichtslos bezeichnen würde. Die Frage, die du dir also stellen musst, ist, ob die aggressive Haltung und die massiven Sanktionen auch aufrecht erhalten bleiben, wenn die Mullahs nicht an der Atombombe bastelten. Kannst du, mit Sicherheit sagen, ob diese Bombe nicht als Waffe gegen das eigene Volk eingesetzt wird.

    Was interessieren sich die Iraner für die Belange der Araber. Warum muss das iranische Volk unter den Sanktionen leiden, obwohl sie nichts mit den Arabern gemeinsam haben. Warum werden die Reichtümer des iranischen Volkes für die Belange der Araber hinausgeschleudert?

    Welchen Grund hätten die Amerikaner einen friedlichen Iran anzugreifen?

  4. #584
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Eine Revolution kann man nicht von außen beginnen! Man kann sie versuchen zu steuern aber in der Gesellschaft muss es schon brodeln. Im Iran brodelt es schon seit Dekaden!

    - - - Aktualisiert - - -
    Wie ich schon sagte, Devide et Impera.

    Man kann sie von Außen puschen oder "fördern", dass versucht man auch öfters in Russland, wusstest du, das bspw. Deutschland bis zu 1 Mrd Euro im Jahr 2012 an deutsche Organisationen in Russland gespendet haben, die aber nicht züruck verfolgt werden konnten. Sprich, wer genau das Geld bekam, wusste man nicht. Putin hatte mehrmals betont, dass man das Geld nicht nötig hat und es lieber für die Euro-Krise eingesetzt werden sollte.

    Ählich war es auch bei den Geldern aus GB und der USA, Russland hatte die Vermutung, dass die Gelder hauptsächlich für Organisationen ("hergestellt aus dem Ausland"?) "gespendet" wurden, die bewusst die Regierung stürtzen wollen. Ist sber nicht mehr moeglich, alle Geldflusse werden jetzt kontrolliert.

    Was ich damit sagen will ist, dass man sehr gut aus dem Ausland in einem fremden Land Unruhe stiften lassen kann. Es fängt klein sn und kann wie in Syrien enden. Zumal man jetzt die Rebellen sogar mit Waffen versorgt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich werde dir etwas differenzierter antworten!

    Das Problem im Falle des Iran ist es, dass das Mullah-Regime keine Legitimation genießt. Es steht also seit geraumer Zeit auf wackeligen Füßen. In den Städten gar nicht mehr und auf dem Lande etwas mehr.

    Als ein Iran-liebender Mensch bin fände ich es bedauernswert, obwohl ich sagen muss, dass ich eine Bodenoffensive als aussichtslos bezeichnen würde. Die Frage, die du dir also stellen musst, ist, ob die aggressive Haltung und die massiven Sanktionen auch aufrecht erhalten bleiben, wenn die Mullahs nicht an der Atombombe bastelten. Kannst du, mit Sicherheit sagen, ob diese Bombe nicht als Waffe gegen das eigene Volk eingesetzt wird.

    Was interessieren sich die Iraner für die Belange der Araber. Warum muss das iranische Volk unter den Sanktionen leiden, obwohl sie nichts mit den Arabern gemeinsam haben. Warum werden die Reichtümer des iranischen Volkes für die Belange der Araber hinausgeschleudert?

    Welchen Grund hätten die Amerikaner einen friedlichen Iran anzugreifen?
    Aus dem selbem Grund wie in Syrien.

  5. #585
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Wie ich schon sagte, Devide et Impera.

    Man kann sie von Außen puschen oder "fördern", dass versucht man auch öfters in Russland, wusstest du, das bspw. Deutschland bis zu 1 Mrd Euro im Jahr 2012 an deutsche Organisationen in Russland gespendet haben, die aber nicht züruck verfolgt werden konnten. Sprich, wer genau das Geld bekam, wusste man nicht. Putin hatte mehrmals betont, dass man das Geld nicht nötig hat und es lieber für die Euro-Krise eingesetzt werden sollte.

    Ählich war es auch bei den Geldern aus GB und der USA, Russland hatte die Vermutung, dass die Gelder hauptsächlich für Organisationen ("hergestellt aus dem Ausland"?) "gespendet" wurden, die bewusst die Regierung stürtzen wollen. Ist sber nicht mehr moeglich, alle Geldflusse werden jetzt kontrolliert.

    Was ich damit sagen will ist, dass man sehr gut aus dem Ausland in einem fremden Land Unruhe stiften lassen kann. Es fängt klein sn und kann wie in Syrien enden. Zumal man jetzt die Rebellen sogar mit Waffen versorgt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Aus dem selbem Grund wie in Syrien.
    Ja, ich habe die Spendensache mitverfolgt und natürlich versucht man "feindliche" Staaten zu destabilisieren aber nicht in dem Außmaß, dass man ohne jegliches Fundament eine Revolution stiften könnte.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Wie ich schon sagte, Devide et Impera.

    Man kann sie von Außen puschen oder "fördern", dass versucht man auch öfters in Russland, wusstest du, das bspw. Deutschland bis zu 1 Mrd Euro im Jahr 2012 an deutsche Organisationen in Russland gespendet haben, die aber nicht züruck verfolgt werden konnten. Sprich, wer genau das Geld bekam, wusste man nicht. Putin hatte mehrmals betont, dass man das Geld nicht nötig hat und es lieber für die Euro-Krise eingesetzt werden sollte.

    Ählich war es auch bei den Geldern aus GB und der USA, Russland hatte die Vermutung, dass die Gelder hauptsächlich für Organisationen ("hergestellt aus dem Ausland"?) "gespendet" wurden, die bewusst die Regierung stürtzen wollen. Ist sber nicht mehr moeglich, alle Geldflusse werden jetzt kontrolliert.

    Was ich damit sagen will ist, dass man sehr gut aus dem Ausland in einem fremden Land Unruhe stiften lassen kann. Es fängt klein sn und kann wie in Syrien enden. Zumal man jetzt die Rebellen sogar mit Waffen versorgt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Aus dem selbem Grund wie in Syrien.
    Sind die Demonstrationen denn nicht berechtigt? Soll man zuschauen, wie Menschen mit chemischen - Waffen angegriffen werden?

  6. #586
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe die Spendensache mitverfolgt und natürlich versucht man "feindliche" Staaten zu destabilisieren aber nicht in dem Außmaß, dass man ohne jegliches Fundament eine Revolution stiften könnte.
    Wenn eine Wahrscheinlichkeit besteht, dann werden die Amis in Russland auf keinen Fall zögern. Wie damals in Georgien, dort reichte aber eine korrupte und Versager-Regierung aus. Der Plan ging aber in die Hose.

  7. #587
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Wenn eine Wahrscheinlichkeit besteht, dann werden die Amis in Russland auf keinen Fall zögern. Wie damals in Georgien, dort reichte aber eine korrupte und Versager-Regierung aus. Der Plan ging aber in die Hose.
    Es gab keinen Plan. Man kann so einen Verlauf nicht vorausplanen. Waren die Gezi-Demonstrationen geplant? Nein! Man reagiert drauf! So wie man im Falle Georgiens reagiert hat. Du bist noch jung und konspirative Geschichten sind unterhaltsam, das mit Sicherheit aber in den wenigsten Fällen entsprechen sie der Wahrheit.

  8. #588
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe die Spendensache mitverfolgt und natürlich versucht man "feindliche" Staaten zu destabilisieren aber nicht in dem Außmaß, dass man ohne jegliches Fundament eine Revolution stiften könnte.

    - - - Aktualisiert - - -



    Sind die Demonstrationen denn nicht berechtigt? Soll man zuschauen, wie Menschen mit chemischen - Waffen angegriffen werden?
    Du glaubst doch nicht, dass Assad mit den chemischen Waffen bewusst einen Eigentor geschoßen hat, ich warte immer noch auf die Beweise.
    Auch in Irak waren damals die Gründe für die Intervention biologische Waffen, später stellte man fest, dass die Vermutung falsch war.

    Allein durch die Reaktion der Briten, zeigt wie absurd das ganze ist. Gestern sagte man noch, obwohl noch gar nichts bewiesen wurde, dass eine Intervention kommen wird, jetzt möchte man doch auf die Berichte bzw. Beweise warten.
    Soll das heißen, gestern wären sie bereit gewesen ohne Beweise in den Krieg einzuziehen und das Leben von Tsusenden Menschem zu riskieren?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Es gab keinen Plan. Man kann so einen Verlauf nicht vorausplanen. Waren die Gezi-Demonstrationen geplant? Nein! Man reagiert drauf! So wie man im Falle Georgiens reagiert hat. Du bist noch jung und konspirative Geschichten sind unterhaltsam, das mit Sicherheit aber in den wenigsten Fällen entsprechen sie der Wahrheit.
    Das mit dem Gezi - Park ist vielleicht daher gesagt und ich muss zugeben, dass ich mich mit der Lage in der Türkei nicht gut auskenne.
    Beim Georgien - Konflikt ist der Auflöser des Krieges sichtbar, ohne und ohne irgendwelchen Theorien kann man alles gut erklären. Selbst in den deutschen Dokus wird nichts verheimlicht oder falsch dargestellt. Fakt ist, Georgien hatte mit Hilfe der Amis versucht die Russen zu verjagen bzw. die von Russland kontrollierte Region einzunehmen.

  9. #589
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch nicht, dass Assad mit den chemischen Waffen bewusst einen Eigentor geschoßen hat, ich warte immer noch auf die Beweise.
    Auch in Irak waren damals die Gründe für die Intervention biologische Waffen, später stellte man fest, dass die Vermutung falsch war.

    Allein durch die Reaktion der Briten, zeigt wie absurd das ganze ist. Gestern sagte man noch, obwohl noch gar nichts bewiesen wurde, dass eine Intervention kommen wird, jetzt möchte man doch suf die Berichte bzw. Beweise warten.
    Soll das heißen, gestern wären sie bereit gewesen ohne Beweise in den Krieg einzuziehen und das Leben von Tsusenden Menschrn riskieren?
    Anders als im Irak-Krieg bin ich mir sicher, dass man chemische Waffen finden wird. Das ist aber belanglos, weil es meine Vermutung ist. Ich bin auch der Meinung, dass man abwarten müsste. Der Krieg dauert aber seit zwei Jahren an und es sind bereits tausende Menschen gestorben, Hunderttausende sind obdachlos, diplomatische Versuche die Sache friedlich zu lösen gab es auch. Das Resultat ist, dass der Krieg immer noch andauert.

    Ist es nicht besser das Ende zu erzwingen um Menschenleben und einen Flächenbrand zu verhindern? Das ist für mich Grund genug!

    - - - Aktualisiert - - -

    Das mit dem Gezi - Park ist vielleicht daher gesagt und ich muss zugeben, dass ich mich mit der Lage in der Türkei nicht gut auskenne.
    Beim Georgien - Konflikt ist der Auflöser des Krieges sichtbar, ohne und auch ohne irgendwelchen Theorien kann man alles gut erklären. Selbst in den deutschen Dokus wird nichts verheimlicht oder falsch dargestellt. Fakt ist, Georgien hatte mit Hilfe der Amis versucht die Russen zu verjagen bzw. die von Russland knotrolliert Region einzunehmen.
    Der Werdegang ist irrelevant. Der Punkt ist, dass es nicht aus den USA geplant wurde. Zarkashwilli hat die Russen unterschätzt und den Einfluss der Amis überschätzt. Natürlich werden die USA und Russland versuchen ihre Interessen durchzusetzen. Es geht um gegenseitiges Schwächen der anderen Seite.

  10. #590
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Anders als im Irak-Krieg bin ich mir sicher, dass man chemische Waffen finden wird. Das ist aber belanglos, weil es meine Vermutung ist. Ich bin auch der Meinung, dass man abwarten müsste. Der Krieg dauert aber seit zwei Jahren an und es sind bereits tausende Menschen gestorben, Hunderttausende sind obdachlos, diplomatische Versuche die Sache friedlich zu lösen gab es auch. Das Resultat ist, dass der Krieg immer noch andauert.

    Ist es nicht besser das Ende zu erzwingen um Menschenleben und einen Flächenbrand zu verhindern? Das ist für mich Grund genug!
    Es wurde kaum der Dialog zu Assad gesucht, die wissen dass er mit den Bedingugen nicht einverstanden sein wird und andersherum.
    Und warum stehen jetzt die Menschenleben in Vordergrund? Man mischte sich nicht direkt ein, man betonte (Obama), dass der rote Faden die chemische Waffen sein und welch Wunder nach einer bestimmten Zeit wurden ploetzlich ch. Waffen eingesetzt und man wartet nicht mal auf die Beweise ab, man bereitet sich viel mehr auf die "Reinigung" vor.

    Außerdem glaube ich nicht, dass Assad diese Waffen eingestzt hat aus taktischen und vielleicht moralischen Gründen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Anders als im Irak-Krieg bin ich mir sicher, dass man chemische Waffen finden wird. Das ist aber belanglos, weil es meine Vermutung ist. Ich bin auch der Meinung, dass man abwarten müsste. Der Krieg dauert aber seit zwei Jahren an und es sind bereits tausende Menschen gestorben, Hunderttausende sind obdachlos, diplomatische Versuche die Sache friedlich zu lösen gab es auch. Das Resultat ist, dass der Krieg immer noch andauert.

    Ist es nicht besser das Ende zu erzwingen um Menschenleben und einen Flächenbrand zu verhindern? Das ist für mich Grund genug!

    - - - Aktualisiert - - -



    Der Werdegang ist irrelevant. Der Punkt ist, dass es nicht aus den USA geplant wurde. Zarkashwilli hat die Russen unterschätzt und den Einfluss der Amis überschätzt. Natürlich werden die USA und Russland versuchen ihre Interessen durchzusetzen. Es geht um gegenseitiges Schwächen der anderen Seite.
    Saakaschwilli hat von den Amis 1 Mio US Dollar plus Mögkichkeit suf Aufenthalt in den USA bekommen.

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23