BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 627 von 759 ErsteErste ... 127527577617623624625626627628629630631637677727 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.261 bis 6.270 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.173 Aufrufe

  1. #6261
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Hamburg versteh ihn nicht falsch. Beide sind Arschlöcher und sicherlich nicht unschuldig, das streitet keiner ab.

    Es ist einfach so, dass sie permanent als "Die Bösen" dargestellt werden und in einem Krieg gibt es kein Gut gegen Böse.
    Jede Seite macht Fehler. Die eine halt mehr als die andere.



    Schau dir bitte dieses Video an.

    Er hat sogar ein Interview mit Assad gemacht.

    Am besten sein Buch lesen..

  2. #6262
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Terroristen erobern kurdische Städte im Norden Syriens - Syrien - derStandard.at ? International

    Terroristen erobern kurdische Städte im Norden Syriens9. Juli 2014, 18:41
    Extremisten kontrollieren in Syrien Gebiet, das fünfmal so groß wie das Nachbarland Libanon


    Damaskus - Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat im Norden Syriens drei weitere Orte eingenommen. Kämpfer kurdischer Einheiten hätten sich nach schweren Gefechten aus den Dörfern östlich der Stadt Ain al-Arab an der Grenze zur Türkei zurückgezogen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch.


    14 Kurden getötet


    14 Kurden seien seit Dienstag bei den Zusammenstößen ums Leben gekommen. Vier weitere kurdische Kämpfer starben demnach, als sich ein IS-Anhänger mit einer Autobombe in die Luft sprengte.


    IS-Milizen hatten bereits vor einigen Tagen drei Orte westlich von Ain Al-Arab eingenommen. Nach Angaben der syrischen Menschenrechtsbeobachter kontrollieren die Extremisten in Syrien ein Gebiet, das fünfmal so groß wie das Nachbarland Libanon ist. Es reicht von der türkischen bis zur irakischen Grenze. Auch im Norden und Westen des Iraks beherrscht die Terrorgruppe weite Gebiete. Sie hatte vor zehn Tagen in den beiden Ländern ein "Islamisches Kalifat" ausgerufen. (APA, 9.7.2014)

  3. #6263
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Scheint hier nie zur Sprache gebracht worden zu sein


    Syrien: Fotos von toten Folteropfern belegen Assads Kriegsverbrechen - SPIEGEL ONLINE


    Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen.
    http://www.ksta.de/politik/-foto-bew...,25949886.html

    Ein Fotograf schmuggelte tausende Bilder aus Syrien, die das Schicksal verschwundener Folter-Opfer dokumentieren. Ehemalige UN-Staatsanwälte halten sie für erstklassiges Beweismaterial, sollte es einmal zu einem Strafverfahren gegen Assad kommen.
    Beweise gegen Syriens Präsidenten: 55?000 Fotos zeigen Assads Hölle - Politik - Stuttgarter Zeitung

    Sie stützen sich auf 55 000 Fotos von insgesamt 11 000 Opfern, von denen allein 27 000 kürzlich von einem übergelaufenen Fotografen des Militärgeheimdienstes auf USB-Sticks außer Landes geschmuggelt worden sind. Alle Aufnahmen stammen aus der Zeit zwischen März 2011 und August 2013.

  4. #6264

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Habe nie gehört das Ar Raqqa jemals angegriffen worden ist von Assad.

  5. #6265
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142


    Folter in Syrien

    Geheuchelte Empörung

    Von André Scheer

    In Syrien wird gefoltert! Nachdem britische, türkische und US-amerikanische Medien pünktlich vor Beginn der Friedensverhandlungen in Montreux und Genf Fotos mutmaßlicher Folteropfer veröffentlicht haben, überschlagen sich auch hierzulande Fernsehnachrichten und Tageszeitungen mit Horrorberichten. Kritisches Hinterfragen der anonymen Quelle – fast immer Fehlanzeige. Selbst der Hinweis darauf, daß mit dem Golfemirat Katar eine direkt auf seiten der Aufständischen in den syrischen Krieg verwickelte Macht den wie gerufen kommenden Bericht in Auftrag gegeben hat, wird oft unterschlagen.

    Dabei ist die systematische Folter in syrischen Gefängnissen seit Jahren und Jahrzehnten kein Geheimnis. Die Aufmerksamkeit, die die Zustände dort plötzlich bekommen haben, steht jedoch in auffälligem Kontrast zu dem geringen Platz, den Berichte über Mißhandlungen vor Beginn des Krieges gefunden haben – als der syrische Präsident Baschar Al-Assad noch als Partner vom »Westen« umworben wurde.

    Wer erinnert sich an Muhammad Haidar Zammar? Der im syrischen Aleppo geborene deutsche Staatsbürger war im Dezember 2001 in Marokko festgenommen und an den US-Geheimdienst CIA übergeben worden. Dieser verschleppte den mutmaßlichen Islamisten nach Syrien einem Bericht des US-Magazins Time zufolge übersandten die nordamerikanischen Behörden Fragen nach Damaskus. Diese stellten die syrischen Kollegen dann dem Gefangenen. Auch Fragen des deutschen BND sollen auf diesem Weg beantwortet worden sein. Das sei für die Ermittler bequem gewesen, weil sie nicht damit konfrontiert waren, wie die Syrer zu den Antworten kamen.

    Der frühere UN-Sonderberichterstatter über Folter, Manfred Nowak, berichtet in seinem 2012 erschienenen Buch »Die Alltäglichkeit des Unfaßbaren« ebenfalls über die enge Kooperation der Geheimdienste der USA und Jordaniens mit den syrischen Behörden und nennt den Fall des kanadischen Staatsangehörigen Maher Arar, der 2002 in New York festgenommen, nach Jordanien geflogen und dann an die syrische Grenze gebracht worden war. Die Folter übernahmen dann die Syrer. Später erhielt er für die erlittenen Mißhandlungen von der kanadischen Regierung, die seine Freilassung betrieben hatte, eine Entschädigung in Höhe von umgerechnet sieben Millionen Euro. Haidar Zammar sitzt hingegen bis heute im syrischen Gefängnis – von einem Einsatz der Bundesregierung für den deutschen Staatsbürger ist nichts bekannt.


    Die derzeitige Medienkampagne um die abscheulichen Folterungen hat also wenig mit ehrlicher Empörung zu tun – sehr viel aber mit dem Versuch, eine politische Lösung des Konflikts in Syrien zu verhindern. Es gibt mächtige Kräfte, die kein Interesse an Frieden in der Region haben. Die Führungen in Katar, Saudi-Arabien und der Türkei sowie große Teile des Establishments in den USA, Großbritannien und Deutschland gehören dazu.


    http://www.jungewelt.de/2014/01-23/031.php?sstr=syrien

  6. #6266
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Auf der einen Seite renommierte Quellen wie "Stuttgarter Zeitung" und "Der Spiegel"

    auf der anderen Seite youtube Verschwörungstheorie Videos und jungewelt.de

    Hier wird Assad auf hohem Niveau verteidigt

  7. #6267
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Tolle renommierte Quelle


  8. #6268
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Wenn man 200 tausend auf den Gewissen hat, ist das eine verdammt berechtigte Frage.

    Nicht soviel Bilder/Cover und Videos anschauen Leute, auch ein bisschen den Inhalt lesen

  9. #6269
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Usakli Beitrag anzeigen
    Wenn man 200 tausend auf den Gewissen hat, ist das eine verdammt berechtigte Frage.
    Du glaubst allen ernsthaft, dass Assad alleine für die 200.000 Tote verantwortlich ist oder etwa nicht diese dahergelaufenen "Freiheitskämpfer", diese Radikalen von der Nusra oder von der ISIL oder der Westen, der Syrien systematisch destabilisiert hat?!?

    Schmutzige Deals: Worum es im Syrien-Krieg wirklich geht

    yrien ist der Spielball in einem knallharten wirtschaftlichen Konflikt um den globalen Energie-Markt. Es geht um den Zugriff auf Erdöl und Erdgas und um die Währung, in der diese Ressourcen bezahlt werden. Die Amerikaner haben viel zu verlieren, die Russen auch. Der Strippenzieher im Hintergrund kommt aus Saudi-Arabien.

    (...)
    Schmutzige Deals: Worum es im Syrien-Krieg wirklich geht | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN (Ist wahrscheinlich auch nur eine "Verschwörungstheorie", sowie die Totalüberwachung).

    Ich bin nicht für Assad, jedoch bin ich noch weniger für diese Islamisten und Pseudo-Demokraten.

  10. #6270

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23