BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Für oder gegen Assad

Teilnehmer
104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Für Assad

    37 35,58%
  • Gegen Assad

    38 36,54%
  • Enthalte mich

    29 27,88%
Seite 650 von 759 ErsteErste ... 150550600640646647648649650651652653654660700750 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.491 bis 6.500 von 7588

USA planen Intervention in Syrien

Erstellt von Leo, 26.08.2013, 10:47 Uhr · 7.587 Antworten · 360.012 Aufrufe

  1. #6491
    koelner
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen


    Genau das habe ich mir auch schon gedacht. Sie wollen ja bloß helfen
    So ist es. In erster Linie sich selber. Dafür braucht es gar keine Invasion. Obama hat bisher schon gezeigt, dass er wenig Lust auf den Syrien-Konflikt hat, der viel kostet und wenig Resultate bringen kann.

    Worum könnte es ihm gehen?
    - Öl? Was die wenigen Ölquellen da noch hergeben holt man mittels Fracking mittlerweile wieder aus jedem texanischen Vorgarten.
    - Assad weg? Das wollte man. Aber zur Zeit würde man vom Regen in die Traufe kommen. Gegenüber Nusra Front und IS ist Assad immerhin kalkulierbar.
    - Israel helfen? Steht in Washington sicher immer oben auf der Liste. Aber im jetzigen Zustand ist Syrien keine große Gefahr für Israel. Und die Hisbollah, und mit ihr der Iran, ist zur Zeit ebenfalls in Syrien verstrickt. Dagegen wäre ein Sieg der Islamisten in Syrien brisant für Israel, weil er völlig unkalkulierbare Folgen hätte
    - Assadas Verbündeten Russland verdrängen? Vielleicht auch immer ein Thema, aber bei der aktuellen Lage zweitrangig.

    Was bleibt? Ich glaube die Wahrheit liegt nicht weit weg von der offiziellen Linie. Was hat Obama denn die letzten Jahre gemacht? Drohnenkrieg. Gegen mutmassliche Terroristen in Jemen, in Somalia, in Afghanistan und Pakistan. Es würde überhaupt nicht in diese Linie passen, wenn er dem erstarken des IS tatenlos zusieht. Zu Beginn hat man noch gedacht, ISIS und Nusra hätten nur Bedeutung innerhalb Syriens. Da wurde man inzwischen von der Wirklichkeit eingeholt.

  2. #6492
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    So ist es. In erster Linie sich selber. Dafür braucht es gar keine Invasion. Obama hat bisher schon gezeigt, dass er wenig Lust auf den Syrien-Konflikt hat, der viel kostet und wenig Resultate bringen kann.

    Worum könnte es ihm gehen?
    - Öl? Was die wenigen Ölquellen da noch hergeben holt man mittels Fracking mittlerweile wieder aus jedem texanischen Vorgarten.
    - Assad weg? Das wollte man. Aber zur Zeit würde man vom Regen in die Traufe kommen. Gegenüber Nusra Front und IS ist Assad immerhin kalkulierbar.
    - Israel helfen? Steht in Washington sicher immer oben auf der Liste. Aber im jetzigen Zustand ist Syrien keine große Gefahr für Israel. Und die Hisbollah, und mit ihr der Iran, ist zur Zeit ebenfalls in Syrien verstrickt. Dagegen wäre ein Sieg der Islamisten in Syrien brisant für Israel, weil er völlig unkalkulierbare Folgen hätte
    - Assadas Verbündeten Russland verdrängen? Vielleicht auch immer ein Thema, aber bei der aktuellen Lage zweitrangig.

    Was bleibt? Ich glaube die Wahrheit liegt nicht weit weg von der offiziellen Linie. Was hat Obama denn die letzten Jahre gemacht? Drohnenkrieg. Gegen mutmassliche Terroristen in Jemen, in Somalia, in Afghanistan und Pakistan. Es würde überhaupt nicht in diese Linie passen, wenn er dem erstarken des IS tatenlos zusieht. Zu Beginn hat man noch gedacht, ISIS und Nusra hätten nur Bedeutung innerhalb Syriens. Da wurde man inzwischen von der Wirklichkeit eingeholt.

    Hey, cool dass du alles aufgelistet hast.

    Wegen den zahlreichen, unterschiedlichen und widersprüchlichen Interessen war Syrien von Anfang an spannend (bitte nicht falsch verstehen, ich meine das nicht zynisch, und mir ist auch klar, wie es dort gerade zugehen muss)

    Dass sie Assad nicht mehr wirklich weghaben wollen, hat sich bereits abgezeichnet. IdZ ist es immer gut "The Economist" zu lesen, dort sind die jeweiligen Tendenzen - und zwar weltweit - lange bevor sie "sichtbar" werden, erkennbar. U.a. schrieb man dort auffällig positiv über den Islam und wie dieser mit Demokratie vereinbar wäre etc. Ein halbes Jahr später kam der Arabische Frühling So ähnlich wars auch bei Assad. Plötzlich war er nicht mehr der eindeutig böse Bube...

    Die Interessen der USA und Israels decken sich nicht immer. Dennoch spielt Israel bei dem ganzen sicher eine wichtige Rolle, und auch ich dachte mir, sie können doch nicht wirklich ein Interesse daran haben, die IS zu unterstützen, um Assad zu stürzen, wenn sie wie du es sagtest, am Ende des Tages "vom Regen in die Traufe" fallen. Andererseits hat Israel das ganze Chaos - verursacht durch den "Arabischen Frühling/Winter" - ganz gut überstanden. Vllt ist der rechte Flügel in Israel etwas größenwahnsinnig geworden. Allein schon, wenn ich daran denke, wie geradezu geil sie darauf waren, gegen den Iran in den Krieg zu ziehen (wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob das nicht bloß ein dummes USA-Manöver war, um eine neue militärische Allianz auszutesten). Es würde mich auch nicht überraschen, wenn gerade Israel darauf setzt, dass die IS zunächst mal den Libanon mit in den Abgrund ziehen will, und damit lange beschäftigt ist, während sie weiterhin ganz fröhlich von Syriens Wasservorkommen profitieren.

    Russland war von Anfang an zweitrangig. Man braucht es sich bloß in der Vergangenheit anschauen. Sie haben nach Kuba jedes Land, wenn es hart auf hart kam, wie eine heiße Kartoffel fallen lassen (bei der Ukraine ist es vllt deswegen anders, weil sie sie als ihren Vorhof betrachten).

    Also, du meinst, es wird über einen Drohnenkrieg nicht hinausgehen? Würde vor dem Hintergrund, dass die USA quasi Pleite sind, auch passen. Den Iraq und zuletzt auch den gesamten Mahgreb zu plündern, war noch nicht genug. Das Interesse an Syrien mag nicht groß sein, denn der ganz große Kuchen liegt ganz wo anders: Iran. Und dort wollten sie immer schon hin. Da der Iran genauso in diesem Wahnsinn verwickelt ist bzw. immer schon war, brauchen sie nur zu warten, bis sich die gesamte Region (mit Ausnahme Israels) gegenseitig schwächt. Und so gesehen, ist es tatsächlich ausreichend einen Drohnenkrieg zu führen, um die IS lediglich ein wenig einzudämmen und gleichzeitig die "demokratische Speerspitze der Menschenrechte und Freiheit" Irans zu fördern...

    Was mich aber auch interessieren würde, ist die Rolle von Qatar. Ich habe etwas im Netz recherchiert, aber man erfährt sehr wenig über dieses Land. Mischen die in diesem Konflikt wirklich mit, oder ist das bloß eine Finte? Und wenn sie mitmischen, WAS wollen sie?



    @ Aetents, ich bin keine Russin, sondern bloß eine "Russenleckerin". Schmecken gut. Sind prahl und saftig

  3. #6493
    koelner
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Die Interessen der USA und Israels decken sich nicht immer.
    Sicher nicht. Obama ist offenbar auch nicht amüsiert über den Kurs der Israelis gegenüber den Palästinensern. Dazu muss er ja nicht mal ein großer Menschenfreund sein. Im Gegensatz zu den jüdisch orthodoxen Fanatikern haben die Amis noch genug Durchblick um zu ahnen, dass ihnen der von der Netanjahu Regierung ständig geschürte Hass irgendwann um die Ohren fliegt...
    Aber wie du sagst: im Moment können die Israelis zuschauen, wie sich ihre Gegner in der Region gegenseitig bekämpfen.

    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Also, du meinst, es wird über einen Drohnenkrieg nicht hinausgehen?
    Nach den Ankündigen wird es auch andere Luftschläge geben. Bloss keine Invasion mit Bodentruppen. Es gibt für die USA in Syrien nichts zu gewinnen durch eine Besetzung. Schon seit den 80ern wissen sie, dass sie sich in der Region nicht sicher bewegen können. Freund und Feind sind schwer zu unterscheiden.

    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    denn der ganz große Kuchen liegt ganz wo anders: Iran.
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Einerseits gibt es mit dem Iran einige offene Rechnungen: Sturz des Schahs, Besetzung der US Botschaft, Unterstützung für Hamas, Hisbollah, Al Sadr im Irak, Atomprogramm usw.

    (weil du es erwähnst: das iranische Atomprogramm beunruhigt die Israelis glaube ich wirklich. Dazu lohnt sich mal ein Buch über den Mossad zu lesen. Hat mir eine ganz andere Sicht auf die israelische Aussenpolitik gegeben. Vor allem steht das Ziel eine Zerstörung des Landes zu verhindern. Nach den jüdischen Erfahrungen in Europa und den vielen Kriegen gegen die Nachbarn nicht verwunderlich. Dazu werden sie jedes Mittel anwenden, das sie haben und keine große Rücksicht auf ihr Ansehen nehmen. Von Auftragsmorden im Ausland bis hin zu einem Luftangriff auf den Iran.)

    Eine Invasion im Iran ist aber für die USA meiner Meinung nach gar kein Thema. Schon im viel kleineren Irak, der auch noch großflächig aus Wüste besteht, haben sie hunderttausende Soldaten gebraucht, um am Ende ihrer Anwesenheit halbwegs Ruhe reinzubekommen. Und das auch nur weil sie den sunnitischen Stämmen Geld im Austausch für ihre Loyalität bezahlt haben. Wie soll das im Iran funktionieren? Bezahlen lässt es sich auf absehbare zeit nicht.

    Und es hat sich noch etwas gravierende geändert gegenüber 2003. Unter Bush galt meiner Meinung nach die Devise: Saudi Arabien ist ein Wackelkandidat, darum brauchen wir sicheren Zugriff auf eines der anderen großen Erdölländer: Irak oder Iran. Nachdem das mit dem Irak viel teuerer war als kalkuliert, und gleichzeitig die Rezession sie an den Rand des Kollaps brachte, haben sie ihre Rohstoff-Strategie umgestellt. Sie sind gerade dabei dank Fracking zum Selbstversorger zu werden. D.h. sie werden zunehmend unabhängig vom Öl im Nahen Osten. Sollen sich die Chinesen künftig damit rumärgern...
    Aus diesen Gründen glaube ich nicht, dass der Iran noch eine große Anziehungskraft auf Amerika hat.

  4. #6494
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    @ Aetents, ich bin keine Russin, sondern bloß eine "Russenleckerin". Schmecken gut. Sind prahl und saftig
    Was die Russinen angeht gebe ich dir Recht, hatte 2 gehabt bevor ich meine bessere Hälfte kennen gelernt und geheiratet habe. Ansonsten war mein Beitrag nicht ironisch gemeint noch auf deine Herkunft bezogen. Ich wollte wirklich nur wissen ob es bzgl. Russland ein Statement zu den geplanten Militäraktionen der Amis gibt, da die ja nicht mal mit der syrischen Regierung abgesprochen werden also somit der Luftraum Syrien s verletzt wird.

  5. #6495
    koelner
    http://ria.ru/arab_riot/20140911/1023728583.html

    In etwa: russisches Aussenministerium hält Luftangriffe ohne UN Mandat für Aggression.


  6. #6496
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.380

  7. #6497
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Was die Russinen angeht gebe ich dir Recht, hatte 2 gehabt bevor ich meine bessere Hälfte kennen gelernt und geheiratet habe. Ansonsten war mein Beitrag nicht ironisch gemeint noch auf deine Herkunft bezogen. Ich wollte wirklich nur wissen ob es bzgl. Russland ein Statement zu den geplanten Militäraktionen der Amis gibt, da die ja nicht mal mit der syrischen Regierung abgesprochen werden also somit der Luftraum Syrien s verletzt wird.
    Siehst du! Deswegen kann ich nicht verstehen, wieso gerade die Männer im Ukraine etc-Thread mit dem Begriff so unlocker umgehen.

    Aber jetzt mal Ernst bei Seite:

    Ich glaube, die Rolle Russlands wird im Fall von Syrien/Assad völlig überschätzt. Außerdem seit wann brauchen die USA ein UN-Mandat, immerhin werden dort Menschenrechte verletzt und noch dazu von allen Seiten (Assad und IS) - ist eigentlich ein Verschärfungsgrund.

    Aber eigentlich ist das gar nicht lustig. Das für mich wirklich Empörendste an den USA ist, dass sie (abgesehen davon, dass sie tagtäglich xxx Menschen mit ihren Drohnen wie Hasen abknallen und überall, wo sie ihre Interessen verfolgen, so gut wie immer Leichenberge entstehen) all diese Begriffe, wie etwa Freiheit, Demokratie, Menschenrechte weltweit in Verruf gebracht haben. Diese Begriffe sind nicht irgendwelche - dafür haben in Europa viele Menschen ihr Leben gelassen, teilweise über Jahrhunderte dafür gekämpft, aber innerhalb von 15 Jahren sind sie geradezu bis zu ihrer Unkenntlichkeit ausgehöhlt worden und werden zunehmend als Kampfansagen bzw. Kriegserklärungen verstanden:

    „The United States is committed in spreading democracy in every country, on every continent. (...) our ultimatedesire is to see freedom and democracy flourish in all nations. Every day a country deprives its people of theserights, it falls farther behind the free world in development, and runs the risk of catastrophic instability. (...) TheUnited States will conduct the War on Terror on many fronts with various tools. (...) We will do this in no smallmeasure through the avid promotion of democracy and freedom. (...) President Bush made our intentions crystalclear: ‘America is a nation with a mission, and that mission comes from our most basic beliefs. We have nodesire to dominate, no ambitions of empire. Our aim is a democratic peace – a peace founded upon the dignityand rights of every man and woman. (...)’” (Dobriansky, 2004).

    So der Text aus 2004. Inzwischen haben wir ein erweitertes Wissen, was solche Texte in der "Realität" tatsächlich bedeuten.


    Naja, aus den USA kam immer schon das Beste, aber leider auch das Schlechteste.

  8. #6498
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Syrien: Angreifer verschleppen zwei Bischöfe

    In der syrischen Provinz Aleppo sind zwei Bischöfe entführt worden. Sie waren auf einem humanitären Einsatz in einem Dorf, als bewaffnete Angreifer sie überfielen und verschleppten. Der Fahrer der Geistlichen soll getötet worden sein.


    Aleppo: Angreifer verschleppen zwei Bischöfe in Syrien - SPIEGEL ONLINE


  9. #6499

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    2.894
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    In welcher Sprache hat Erdoğan mit dem Mann kommuniziert? Erdoğan beherrscht keine Fremdsprache, ein Dolmetscher wird Antioch ins Türkische direkt als Hatay übersetzen, also ist die Frage mit Antioch realitaetsfremd, ausserdem sind die Minderheitenrechte in der Türkei mit dem Vertrag von Lausanne (1923) besiegelt, die Christen im Osten haben einen anderen Status als die Griechen oder die Juden. Kein türkischer Staatsoberhaupt würde sich gegen diesen Vertrag verhalten, wenn ein Regierungschef gegen den Vertrag handelt, sind seine Aussagen ungültig.

  10. #6500
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Meine Einstellung zu un sweren führenden Politikern ist wohl bekannt, aber was dieser Geistlicher sagt ist nicht glaubwürdig, der fantasiert nur, vielleicht steht er unter Drogen.
    Nicht glaubwuerdig? Weil Politiker es nicht auf sich laden koennten einen Menschen toeten zu lassen?
    Na, ich weis nicht...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    In welcher Sprache hat Erdoğan mit dem Mann kommuniziert? Erdoğan beherrscht keine Fremdsprache, ein Dolmetscher wird Antioch ins Türkische direkt als Hatay übersetzen, also ist die Frage mit Antioch realitaetsfremd, ausserdem sind die Minderheitenrechte in der Türkei mit dem Vertrag von Lausanne (1923) besiegelt, die Christen im Osten haben einen anderen Status als die Griechen oder die Juden. Kein türkischer Staatsoberhaupt würde sich gegen diesen Vertrag verhalten, wenn ein Regierungschef gegen den Vertrag handelt, sind seine Aussagen ungültig.
    Tuerkisch?

    War das nicht der Vertrag, der die Seegrenzen zu GR festlegt?

Ähnliche Themen

  1. USA planen mögliche Syrien-Intervention mit 75.000 Soldaten
    Von Sazan im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 00:40
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:03
  3. Syrien Blutiger Montag in Syrien
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 07:53
  4. Humanitäre Intervention
    Von APIS im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 06:55
  5. ALBANIEN DROHT MIT MILITÄRISCHER INTERVENTION IM KOSOVO!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:23