BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 178

08. September 20 Jahre unabhängiges Mazedonien.

Erstellt von Гуштер, 07.09.2011, 20:31 Uhr · 177 Antworten · 9.332 Aufrufe

  1. #51
    Yunan
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    Nun ja, das ist aber nicht eure Karte, mein lieber Guter.

    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    Alexander, die Blondine.

  2. #52
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Ja auch Glückwunsch von mir. Zumal mein Weibchen aus MK ist.

    Allerdings bin ich etwas enttäuscht wie wenig in 20 Jahren wirklich erreicht wurde (gerade auch im Vergleich mit den anderen Balkanstaaten).
    Welche anderen Balkanstaaten? Das Land war 10 Jahre nach der Unabhängigkeit im Sturzflug, doch jetzt gehts eindeutig bergauf.

    Wir waren die ärmste Teilrepublik in der SFRJ und nun sind wir fast auf dem Niveau von Serbien, in manchen Bereichen sogar besser und über Bosnien muss man erst garnicht anfangen zu reden.

    Du weisst halt nicht wie es vorher im Land aussah, im Vergleich zu den letzten 10 Jahre hat sich einiges getan, und zwar in die richtige Richtung.

  3. #53
    Sonny Black
    Nek vam je hajirli taj dan

  4. #54
    Avatar von Kodeks

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    4.917
    Gratulation und Glückwunsch an 20. Jahre Unabhängigkeit.

  5. #55

    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    498
    @ guster

    Also Slovenien und Kroatien (trotz Krieg) oder auch Albanien (Spätstarter Ende 90er) sind deutlich weiter. Und ich weiß schon wie es aussah (bin schon scheintot vom Alter her) und dass immer noch Golf II und Yugos bei der Polizei fahren (mal abgesehen von dem idiotischen Chrysler Deal) und und und.
    Es ist nach wie vor ein armes Agrarland, die Textil-Industrie (Ost MK) ist noch das Einzige was geblieben ist. Man verpulvert Gelder in Statuen, die nationale Airline geht pleite, der Flughafen wird von Türken gebaut, die Autobahnen von der EU bezahlt ....
    Sorry, aber ich habe in MK gearbeitet und habe durch meine MK-Frau reichlich Kontakt zu Einheimischen und (zumindest) die slawischen Mazedonier kotzen ganz schön ab. Klar sind sie stolz auf ihre Unabhängigkeit, aber der tatsächliche Fortschritt ist auf der Strecke geblieben.
    Selbst Serbien entwickelt sich deutlich schneller. Und vor allem Kosovo! MK ist tatsächlich das Armenhaus geblieben was es vorher schon war.
    Das ist nicht allein meine Meinung (eigene Wahrnehmung), sondern auch die meiner (slavo) mazedonischen Verwandten und Freunde die dort leben (und nicht in der Diaspora). Traurig aber wahr.

    Ich mag das Land sehr, GENAU DESHALB ärgert mich der langsame Fortschritt so sehr.
    Aber jetzt erstmal feiern, ajde ajde i nastravje

  6. #56
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Nie wieder Belgrad.
    78 Jahre waren 78 zuviel.

    So so stolzer Fyromer...wo wart ihr 1913-1917 als Mazedonien an Serbien fiel bzw. als Dank dafür, dass wir euch aus dem türkischem Joch geholt haben ? Daneben warte mal ab, Mazedonien wird noch zerbröckeln, früher oder später fordern die Albaner ihr "Ilirida" und mit ein wenig Glück kriegen die das dann auch. Mal gucken, ob du dann noch so lustig drauf bist, wenn dein Land kleiner als Kosovo wird. In spätestens 20-25 Jahren, nehme ich mal an, sind deine Landsleute und du deutlich in "eurem" Land in der Minderheit.

    Daneben lasst doch mal endlich diesen Quatsch mit "Alexander dem Großen" und "Makedonien" ich finde es eine Beleidigung gegenüber den Griechen und ihrer Geschichte. Wir beanspruchen ja auch nicht Kaiser Konstantin, Kaiser über Byzanz, für uns oder Skenderbeg.

    Herzlichen Glückwunsch zum Unabhängigkeitstag FYROM.

  7. #57
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.519
    urime per 20 vjet pavarsi

  8. #58
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Also Slovenien und Kroatien oder auch Albanien sind deutlich weiter. Und ich weiß schon wie es aussah und dass immer noch Golf II und Hugos bei der Polizei fahren (mal abgesehen von dem idiotischen Chrysler Deal) und und und.
    Es ist nach wie vor ein armes Agrarland, die Textil-Industrie ist noch das Einzige was geblieben ist. Man verpulvert Gelder in Statuen, die nationale Airline geht pleite, der Flughafen wird von Türken gebaut, die Autobahnen von der EU ....
    Sorry, aber ich habe in MK gearbeitet und habe durch meine Frau reichlich Kontakt zu Einheimischen und (zumindest) die slawischen Mazedonier kotzen ganz schön ab. Klar sind sie stolz auf ihre Unabhängigkeit, aber der Fortschritt ist auf der Strecke geblieben.
    Selbst Serbien entwickelt sich deutlich schneller. Und vor allem Kosovo! MK ist tatsächlich das Armenhaus geblieben was es vorher schon war.
    Das ist nicht allein meine Meinung (eigene Wahrnehmung), sondern auch die meiner (slavo) mazedonischen Verwandten und Freunde die dort leben (und nicht in der Diaspora). Traurig aber wahr.

    Ich mag das Land sehr, GENAU DESHALB ärgert mich der langsame Fortschritt so sehr.
    Aber jetzt erstmal feiern, ajde ajde i nastravje


    Kroatien und Slowenien, die Länder die schon zur SFRJ Zeiten "wohlhabend" waren sind also weiter? Hui, was für eine Erkenntnis.

    Albanien? Wirklich? Albanien macht zwar Fortschritte was auch schön ist, aber dennoch ist die Lage bei uns um einiges besser als derzeit in Albanien. Du hast leicht reden, unten motzt sowieso jeder, ich motze ja auch und ärgere mich über einiges aber du musstest nicht dort aufwachsen, du musstest nicht wegen jedem kleinen Scheiss 200km nach Skopje fahren, ich weiss was für ein Drecksloch es nach der Unabhängigkeit war und zwischen das was war und jetzt liegen Welten.

    Dass die MAT Pleite ging, ist nicht die Schuld des Staates einige von euch sollten mal lernen was private Marktwirtschaft ist und wie sie funktioniert.

    Die Zahlen sprechen auch für sich, aber das ist wohl egal.

    Wie auch immer, deine Behauptung ist einfach falsch. Dennoch sreḱen den na nezavisnost.

  9. #59

    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    498
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    So so stolzer Fyromer...wo wart ihr 1913-1917 als Mazedonien an Serbien fiel bzw. als Dank dafür, dass wir euch aus dem türkischem Joch geholt haben ? Daneben warte mal ab, Mazedonien wird noch zerbröckeln, früher oder später fordern die Albaner ihr "Ilirida" und mit ein wenig Glück kriegen die das dann auch. Mal gucken, ob du dann noch so lustig drauf bist, wenn dein Land kleiner als Kosovo wird. In spätestens 20-25 Jahren, nehme ich mal an, sind deine Landsleute und du deutlich in "eurem" Land in der Minderheit.

    Daneben lasst doch mal endlich diesen Quatsch mit "Alexander dem Großen" und "Makedonien" ich finde es eine Beleidigung gegenüber den Griechen und ihrer Geschichte. Wir beanspruchen ja auch nicht Kaiser Konstantin, Kaiser über Byzanz, für uns oder Skenderbeg.

    Herzlichen Glückwunsch zum Unabhängigkeitstag FYROM.
    Da wird nichts mehr zerbröckeln. Hat keiner mehr Bock auf Rückschritte. Großalbanien ist ein Diaspora-Traum. In MK geniesst man dagegen die Visafreiheit und geht Richtung EU, das wird man sich nicht kaputt machen. Die Gleichberechtigung wird auch immer besser praktiziert und die nächsten Generationen werden immer weniger Probleme miteinander haben, von daher Schnuppe wie hoch welcher Bevölkerungsanteil ist.
    Bei den Statuen gebe ich dir Recht, allerdings aus finanziellen Gründen, nicht wegen der Geschichte, denn da haben die Griechen genauso viel oder wenig Anspruch drauf, sie waren lediglich Nachbarn von Alexander.

  10. #60
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen


    Kroatien und Slowenien, die Länder die schon zur SFRJ Zeiten "wohlhabend" waren sind also weiter? Hui, was für eine Erkenntnis.

    Albanien? Wirklich? Albanien macht zwar Fortschritte was auch schön ist, aber dennoch ist die Lage bei uns um einiges besser als derzeit in Albanien. Du hast leicht reden, unten motzt sowieso jeder, ich motze ja auch und ärgere mich über einiges aber du musstest nicht dort aufwachsen, du musstest nicht wegen jedem kleinen Scheiss 200km nach Skopje fahren, ich weiss was für ein Drecksloch es nach der Unabhängigkeit war und zwischen das was war und jetzt liegen Welten.

    Dass die MAT Pleite ging, ist nicht die Schuld des Staates einige von euch sollten mal lernen was private Marktwirtschaft ist und wie sie funktioniert.

    Die Zahlen sprechen auch für sich, aber das ist wohl egal.

    Wie auch immer, deine Behauptung ist einfach falsch. Dennoch sreḱen den na nezavisnost.
    Albanien hat einen Vorteil, den Tourismus. Daneben wäre noch der Bruderstaat Kosovo, also ein Verbündeter. Handel, Transit etc etc

Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 11. September 38 Jahre nach dem Putsch in Chile
    Von Гуштер im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:22
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 22:30
  3. Unabhängiges BF
    Von snarfkafak im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 15:22
  4. 9000 Jahre alte Siedlung in Mazedonien gefunden
    Von Dani_TIR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 18:20