BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 112

Am 10 Februar verkündet das Kosovo seine Unabhängigkeit

Erstellt von lulios, 30.01.2008, 17:29 Uhr · 111 Antworten · 4.385 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915

    Am 10 Februar verkündet das Kosovo seine Unabhängigkeit

    Kleinkrieg ums Kosovo

    Der Countdown läuft: Bereits am 10. Februar könnte sich die abtrünnige serbische Provinz Kosovo für unabhängig erklären, hieß es heute in Pristina. Um das Datum und die Details der Unabhängigkeits-Erklärung hat sich ein ungewöhnlicher internationaler Kleinkrieg entwickelt. Sogar ein Opfer ist schon zu beklagen.

    BRÜSSEL. Am Dienstag kündigte der slowenische Außenminister Dimitri Rupel die Entlassung seines politischen Direktors, Mitja Drobnic, an. Drobnic soll „Anweisungen“ der US-Regierung zum Kosovo entgegen genommen haben. Slowenien hat derzeit den EU-Vorsitz inne und kann damit die EU-Agenda entscheidend beeinflussen.

    Der amerikanische Geheimplan, der in der slowenischen Zeitung „Dnevnik“ veröffentlicht wurde, sieht unter anderem vor, dass die Unabhängigkeits-Erklärung an einem Sonntag erfolgen soll. So wollen die USA sicherstellen, dass Russland den Uno-Sicherheitsrat nicht mehr einschalten und protestieren kann. Der 10. Februar ist ein Sonntag.

    Außerdem soll Slowenien als erster EU-Staat das Kosovo anerkennen. So wollen die USA erreichen, dass Kritiker wie Zypern, Rumänien oder Spanien in die Defensive gedrängt werden. Deutschland, Frankreich und Großbritannien hat Washington ohnehin schon auf seiner Seite. Auch Italien will unter den ersten sein, die den neuen Staat anerkennen.

    Auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon wird in den diplomatischen Kleinkrieg hineingezogen. Ban stehe unter Druck Russlands und könne nicht so agieren, wie es die USA und die EU wünschen, soll der stellvertretende US-Außenminister Dan Fried gegenüber Drobnic gesagt haben. Der slowenische EU-Vorsitz solle sich aber keine Sorgen machen und die europäischen Pläne für eine groß angelegte Polizeimission im Kosovo auch ohne ausdrückliche Einladung der Uno vorantreiben.

    Tatsächlich hat Moskau den Druck auf die Uno erhöht: Gestern drohte Russland mit einer „adäquaten Reaktion“, falls der Uno-Sicherheitsrat bei der Kosovo-Frage umgangen werde. Man beobachte, wie hinter den Kulissen auch Druck auf Generalsekretär Ban Ki Moon ausgeübt werde, teilte Außenamtssprecher Michail Kamynin mit. „Wir gehen davon aus, dass unsere Partner sich der verheerenden Folgen einer einseitigen Vorgehensweise bewusst sind“, sagte Kamynin.

    Kleinkrieg ums Kosovo

    es dauert nicht mehr lange.was machen die serben eigentlich nach der unabhängigkeit werden sie sich endlich aus dem kosovo verziehen?

  2. #2
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    [QUOTE es dauert nicht mehr lange.was machen die serben eigentlich nach der unabhängigkeit werden sie sich endlich aus dem kosovo verziehen[/QUOTE]

    Gar nichts, werden es akzeptieren, die EU werden ihnen massiv Cash in den Staat pumpen, Serbien baut damit neue Infrastrukturen, Autobahnen etc.

  3. #3

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    es dauert nicht mehr lange.was machen die serben eigentlich nach der unabhängigkeit werden sie sich endlich aus dem kosovo verziehen?
    Die Serben, die Kosova ihre Heimat nennen und kein Blut an ihren Händen haben, sollen dort bleiben!

    Wir Albaner sollten nicht auf das gleiche primitive Niveau fallen wie unsere chauvanistischen Vorherrscher!

    Für diese Bemerkung muss ich dich leider verwarnen, da es auch ein schlechtes Bild auf unser Volk wirft, wenn man zur Vertreibung aufruft...

  4. #4

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    Kleinkrieg ums Kosovo

    Der Countdown läuft: Bereits am 10. Februar könnte sich die abtrünnige serbische Provinz Kosovo für unabhängig erklären, hieß es heute in Pristina. Um das Datum und die Details der Unabhängigkeits-Erklärung hat sich ein ungewöhnlicher internationaler Kleinkrieg entwickelt. Sogar ein Opfer ist schon zu beklagen.

    BRÜSSEL. Am Dienstag kündigte der slowenische Außenminister Dimitri Rupel die Entlassung seines politischen Direktors, Mitja Drobnic, an. Drobnic soll „Anweisungen“ der US-Regierung zum Kosovo entgegen genommen haben. Slowenien hat derzeit den EU-Vorsitz inne und kann damit die EU-Agenda entscheidend beeinflussen.

    Der amerikanische Geheimplan, der in der slowenischen Zeitung „Dnevnik“ veröffentlicht wurde, sieht unter anderem vor, dass die Unabhängigkeits-Erklärung an einem Sonntag erfolgen soll. So wollen die USA sicherstellen, dass Russland den Uno-Sicherheitsrat nicht mehr einschalten und protestieren kann. Der 10. Februar ist ein Sonntag.

    Außerdem soll Slowenien als erster EU-Staat das Kosovo anerkennen. So wollen die USA erreichen, dass Kritiker wie Zypern, Rumänien oder Spanien in die Defensive gedrängt werden. Deutschland, Frankreich und Großbritannien hat Washington ohnehin schon auf seiner Seite. Auch Italien will unter den ersten sein, die den neuen Staat anerkennen.

    Auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon wird in den diplomatischen Kleinkrieg hineingezogen. Ban stehe unter Druck Russlands und könne nicht so agieren, wie es die USA und die EU wünschen, soll der stellvertretende US-Außenminister Dan Fried gegenüber Drobnic gesagt haben. Der slowenische EU-Vorsitz solle sich aber keine Sorgen machen und die europäischen Pläne für eine groß angelegte Polizeimission im Kosovo auch ohne ausdrückliche Einladung der Uno vorantreiben.

    Tatsächlich hat Moskau den Druck auf die Uno erhöht: Gestern drohte Russland mit einer „adäquaten Reaktion“, falls der Uno-Sicherheitsrat bei der Kosovo-Frage umgangen werde. Man beobachte, wie hinter den Kulissen auch Druck auf Generalsekretär Ban Ki Moon ausgeübt werde, teilte Außenamtssprecher Michail Kamynin mit. „Wir gehen davon aus, dass unsere Partner sich der verheerenden Folgen einer einseitigen Vorgehensweise bewusst sind“, sagte Kamynin.

    Kleinkrieg ums Kosovo

    es dauert nicht mehr lange.was machen die serben eigentlich nach der unabhängigkeit werden sie sich endlich aus dem kosovo verziehen?
    Nö, im Gegenteil, 50.000 bewaffnete Serben und Russen werden ins Kosovo einfallen...

  5. #5

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Die Serben, die Kosova ihre Heimat nennen und kein Blut an ihren Händen haben, sollen dort bleiben!

    Wir Albaner sollten nicht auf das gleiche primitive Niveau fallen wie unsere chauvanistischen Vorherrscher!

    Für diese Bemerkung muss ich dich leider verwarnen, da es auch ein schlechtes Bild auf unser Volk wirft, wenn man zur Vertreibung aufruft...
    LOL, denkst du! Serbien hat sich längst für Russland entschieden und Russland baut bereits bei uns, bald kommt eine Pipeline durch Serbien und dann gibts Gas umsonst für uns...

  6. #6

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    LOL, denkst du! Serbien hat sich längst für Russland entschieden und Russland baut bereits bei uns, bald kommt eine Pipeline durch Serbien und dann gibts Gas umsonst für uns...
    Ähm, bist du sicher, dass du jetzt den richtigen User zitiert hast, weil irgendwie haben deine Aussagen nicht viel mit meinen Aussagen zu tun ^^

  7. #7
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    Kleinkrieg ums Kosovo

    Der Countdown läuft: Bereits am 10. Februar könnte sich die abtrünnige serbische Provinz Kosovo für unabhängig erklären, hieß es heute in Pristina. Um das Datum und die Details der Unabhängigkeits-Erklärung hat sich ein ungewöhnlicher internationaler Kleinkrieg entwickelt. Sogar ein Opfer ist schon zu beklagen.

    BRÜSSEL. Am Dienstag kündigte der slowenische Außenminister Dimitri Rupel die Entlassung seines politischen Direktors, Mitja Drobnic, an. Drobnic soll „Anweisungen“ der US-Regierung zum Kosovo entgegen genommen haben. Slowenien hat derzeit den EU-Vorsitz inne und kann damit die EU-Agenda entscheidend beeinflussen.

    Der amerikanische Geheimplan, der in der slowenischen Zeitung „Dnevnik“ veröffentlicht wurde, sieht unter anderem vor, dass die Unabhängigkeits-Erklärung an einem Sonntag erfolgen soll. So wollen die USA sicherstellen, dass Russland den Uno-Sicherheitsrat nicht mehr einschalten und protestieren kann. Der 10. Februar ist ein Sonntag.

    Außerdem soll Slowenien als erster EU-Staat das Kosovo anerkennen. So wollen die USA erreichen, dass Kritiker wie Zypern, Rumänien oder Spanien in die Defensive gedrängt werden. Deutschland, Frankreich und Großbritannien hat Washington ohnehin schon auf seiner Seite. Auch Italien will unter den ersten sein, die den neuen Staat anerkennen.

    Auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon wird in den diplomatischen Kleinkrieg hineingezogen. Ban stehe unter Druck Russlands und könne nicht so agieren, wie es die USA und die EU wünschen, soll der stellvertretende US-Außenminister Dan Fried gegenüber Drobnic gesagt haben. Der slowenische EU-Vorsitz solle sich aber keine Sorgen machen und die europäischen Pläne für eine groß angelegte Polizeimission im Kosovo auch ohne ausdrückliche Einladung der Uno vorantreiben.

    Tatsächlich hat Moskau den Druck auf die Uno erhöht: Gestern drohte Russland mit einer „adäquaten Reaktion“, falls der Uno-Sicherheitsrat bei der Kosovo-Frage umgangen werde. Man beobachte, wie hinter den Kulissen auch Druck auf Generalsekretär Ban Ki Moon ausgeübt werde, teilte Außenamtssprecher Michail Kamynin mit. „Wir gehen davon aus, dass unsere Partner sich der verheerenden Folgen einer einseitigen Vorgehensweise bewusst sind“, sagte Kamynin.

    Kleinkrieg ums Kosovo

    es dauert nicht mehr lange.was machen die serben eigentlich nach der unabhängigkeit werden sie sich endlich aus dem kosovo verziehen?

    das finde ich unter aller sau deine aussage.

    diese sollte sankioniert werden.


    heimat ist heimat egal welcher nationalität man ist.

  8. #8
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    LOL, denkst du! Serbien hat sich längst für Russland entschieden und Russland baut bereits bei uns, bald kommt eine Pipeline durch Serbien und dann gibts Gas umsonst für uns...



    Ja klar wach auf -................

  9. #9
    Arvanitis
    Der wievielte "Free Kosovo" Thread ist das jetzt in dieser Woche ???

  10. #10

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Ähm, bist du sicher, dass du jetzt den richtigen User zitiert hast, weil irgendwie haben deine Aussagen nicht viel mit meinen Aussagen zu tun ^^
    Welch ein Zufall, währen dich auf "zitieren" gedrückt habe, war dein Beitrag bereits erschienen. Zitiert werden sollte eigentlich der vor dir. LOL

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:53
  2. Bayern erklärt seine Unabhängigkeit
    Von Jovanović im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 17:41
  3. Der Sandzak/Shengjak erklärt seine Unabhängigkeit
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 00:23