BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 205

10 Jahre Milosevic kaputt

Erstellt von Holzmichl, 11.03.2016, 14:28 Uhr · 204 Antworten · 10.080 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Izdajnik,

    du verkennst die Situation der serbischen Leute in Kroatien:

    Die waren doch total verunsichert.
    Nach den Erfahrungen mit einem kroatischen, faschistischen Staats den Titel eines gleichberechtigten Volkes in einem neuen Staat, den man nicht gewählt und nicht gewollt hat, aberkannt zu bekommen, wiegt schwer.

    Wie würdest du es finden, in einem Staat zu leben, wo du bis gestern den gleichen Rang wie dein Nachbar hattest und ab heute zu einer Minderheit erklärt würdest? Und ich erzähle gerade dir nichts Neues, wenn ich auf das Wiedererstarken der Ustascha hinweisen, mit der Kroatien ja auch heute selbst Probleme hat. (glücklicherweise sind die Spinner in der Minderheit)

    Es lohnt sich manchmal auch die andere Perspektive zu sehen und zu überlegen, wie man in ähnlicher, umgekehrter Situation gehandelt hätte.

    Des weiteren hat die JNA nur eine Bestrafungsaktion vereitelt. Das sage nicht ich, sondern habe ich aus der 6-teiligen Bruderkrieg-Reihe noch im Gedächtnis.
    Also auch da gibt es andere Sichtweisen auf die Chronologie der Vorkommnisse.

    Es gibt nicht nur die einzig wahre und richtige Sichtweise. Geschichte ist immer nur Interpretation.

    Und dann kommt es eben darauf an, diese Sichtweisen mit Quellen zu belegen und einzuordnen.

    Dass Tudjman in Bosnien eingegriffen hat, ist ja auch so eine Sache für sich. Letztendlich ging es nicht um hehre Ziele, bei keinem der Gruppen.

    Es sollten nur alte Träume verwirklicht werden, aber beileibe nicht nur von den Serben.

    Im Grunde wirft man den Serben immer das vor, was man selber getan hat.

    Izetbegovic hatte seine Ziele, Tudjman und Milo. Man sieht immer den Dorn im Auge des anderen, aber den Balken im eigenen Auge sieht man nicht.

    Und das stört mich immer an unseren Diskussionen.
    Du hast doch überhaupt nicht gelesen, was ich geschrieben habe. Ich verkenne die Situation nicht. Allein schon der dieser Satz:

    Wie würdest du es finden, in einem Staat zu leben, wo du bis gestern den gleichen Rang wie dein Nachbar hattest und ab heute zu einer Minderheit erklärt würdest?
    Rein rechtlich waren die Serben übrigens gleichgestellt, weil sie eben keine Minderheit mehr waren. Das Gesetz an sich, ist gar nicht das Problem gewesen, das ist eine Situation, die es auch in anderen Ländern gab. Problematischer war, der Tag, an dem das beschlossen wurde und welche Wirkung man in Kauf nahm. Dazu kam dann, dass man sie nicht selten eben nicht gleich behandelte.

    Aber wir reden hier von der Vertreibung von weit über hunderttausend Kroaten nach der Gründung der RSK. Und das mit Hilfe der jugoslawischen VOLKSarmee!

    Jetzt kannst du weiter relativieren und diese erbärmliche Gleichmacherei betreiben.

  2. #172
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Was für eine Cetnikusa...ohne Worte!
    Und dann heult die Helga Fuchs für Sozialhilfeempfänger rum wenn man ihr den Spiegel vor die Nase hält. Erbärmlich.

  3. #173
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Ich wollte niemanden um 1.00 Uhr nachts überfordern.

    Ich habe nur ein paar Schlagworte wie Multiperspektivität, kollektive Geschichtserinnerung und die geschichtliche Erkenntnis als Phänomen der Interpretation in der Jetztzeit in den Raum geworfen.

    DIe Geschichte als wissenschaftliches Fach hat sich schon längst davon verabschiedet, zu meinen, Geschichte sei immer eindeutig und glasklar zu deuten.

    Guck dir nur Gavrilo Princip an: Für die Serben bzw. auch die kroatischen, sowenischen Panslawisten ist er Freiheitskämpfer, für die monarchistisch eingestellten Österreicher ein Terrorist. Alles eine Sache der Perspektive und Interpretation.

  4. #174
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Versteht das jemand?
    Reinkultur hat sicher irgendwas mit Bier zu tun.

  5. #175
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Ich wollte niemanden um 1.00 Uhr nachts überfordern.

    Ich habe nur ein paar Schlagworte wie Multiperspektivität, kollektive Geschichtserinnerung und die geschichtliche Erkenntnis als Phänomen der Interpretation in der Jetztzeit in den Raum geworfen.

    DIe Geschichte als wissenschaftliches Fach hat sich schon längst davon verabschiedet, zu meinen, Geschichte sei immer eindeutig und glasklar zu deuten.

    Guck dir nur Gavrilo Princip an: Für die Serben bzw. auch die kroatischen, sowenischen Panslawisten ist er Freiheitskämpfer, für die monarchistisch eingestellten Österreicher ein Terrorist. Alles eine Sache der Perspektive und Interpretation.

    ... und wenn ihr dann in vielen Jahren sterbend in eurem Bett liegt, wärt ihr dann nicht bereit jede Stunde einzutauschen von heute bis auf jenen Tag, um einmal nur, ein einziges Mal nur wieder hier stehen zu dürfen, um unseren Feinden zuzurufen: "Ja sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns - UNSER CETNIKTUM!!!"

  6. #176
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Ihr seid betrunken, mit euch macht schreiben heute keinen Sinn mehr. Gute Nacht.

    Ich werde jetzt meine hochgestochenen posts lassen und bin morgen wieder auf eurem Niveau.

    Küsschen.

  7. #177
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Geh mit Gott, aber geh

  8. #178
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Ihr seid betrunken, mit euch macht schreiben heute keinen Sinn mehr. Gute Nacht.

    Ich werde jetzt meine hochgestochenen posts lassen und bin morgen wieder auf eurem Niveau.

    Küsschen.
    Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund,
    ich schrie mir schon die Lungen wund
    nach deinem weißen Leib, du Weib.
    Im Klee, da hat der Mai ein Bett gemacht,
    da blüht ein schöner Zeitvertreib
    mit deinem Leib die lange Nacht.
    Das will ich sein im tiefen Tal
    dein Nachtgebet und auch dein Sterngemahl.Im tiefen Erdbeertal, im schwarzen Haar,
    da schlief ich manches Sommerjahr
    bei dir und schlief doch nie zuviel.
    Ich habe jetzt ein rotes Tier im Blut,
    das macht mir wieder frohen Mut.
    Komm her, ich weiß ein schönes Spiel
    im dunklen Tal, im Muschelgrund...
    Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund!
    Die graue Welt macht keine Freude mehr,
    ich gab den schönsten Sommer her,
    und dir hats auch kein Glück gebracht;
    hast nur den roten Mund noch aufgespart,
    für mich so tief im Haar verwahrt...
    Ich such ihn schon die lange Nacht
    Im Wintertal, im Aschengrund...
    Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund.
    Im Wintertal, im schwarzen Beerenkraut,
    da hat der Schnee sein Nest gebaut
    und fragt nicht, wo die Liebe sei,
    Und habe doch das rote Tier so tief
    erfahren, als ich bei dir schlief.
    Wär nur der Winter erst vorbei
    und wieder grün der Wiesengrund!
    ...ich bin so wild nach deinem Erdbeermund!

  9. #179
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Deine Antwort hat ja nun gar nichts mit dem von mir Geschriebenen zu tun. Des Weiteren würde auch nicht helfen, würde ich mich im Wald erhängen:

    Du wirst doch nicht sagen, dass die BBC auch schon cetnikunterwandert ist.

    Des weiteren ist auch die Ausführung, dass Geschichte immer eine Sache der Interpretation und des Standpunktes ist aus der man sie betrachtet. Das ist hochwissenschaftlich, Geschichtsdidaktik in Reinkultur.

    Und habe ich das erfunden, dass Tudjman sich ein Stück von Bosnien besorgen wollte? Der sollte dafür in Den Haag angeklagt werden.

    Verstehe echt nicht, dass man jemand anderem vorwirft, was allgemein bekannt ist.
    Was ist denn pasiert das sich die Westliche Welt aufeinmal gegen die Serben gestellt hat?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Ich wollte niemanden um 1.00 Uhr nachts überfordern.

    Ich habe nur ein paar Schlagworte wie Multiperspektivität, kollektive Geschichtserinnerung und die geschichtliche Erkenntnis als Phänomen der Interpretation in der Jetztzeit in den Raum geworfen.

    DIe Geschichte als wissenschaftliches Fach hat sich schon längst davon verabschiedet, zu meinen, Geschichte sei immer eindeutig und glasklar zu deuten.

    Guck dir nur Gavrilo Princip an: Für die Serben bzw. auch die kroatischen, sowenischen Panslawisten ist er Freiheitskämpfer, für die monarchistisch eingestellten Österreicher ein Terrorist. Alles eine Sache der Perspektive und Interpretation.
    Jeder Attentäter ist ein Terrorist und nichts anderes.

  10. #180

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Dieser sogenannte Völkermord hat doch nichts mit der Aggression Kroatiens auf bosnisches Staatsgebiet zu tun?
    Es ist kein "sogenannter" Völkermord, sonder ein fesrgestellter Völkermord. Der IGH, die praktisch höchste juristische Instanz, hat ihn festgestellt. Ist die Leugnung von Völkermorden in diesem Forum erlaubt? Und Kroaten's Agession betreffend: Ja, im Zeitraum zwischen 93-94 hat es illegale Militäraktivitäten der HV in BiH gegeben. Ist aber mit dem was Serbien angestellt hat nicht zu vergleichen. Kein Kroate leugnet hier diesen Vorgang, während die serbische Fraktion die JNA Eskapaden hier als "Verteidigungsvorgang" verkaufen will.

    Und noch etwas: Der kroatische Staatspräsident Josipovic hat diese kroatischen Aktivitäten als schädlich, schändlich & falsch verurteilt. So klare Worte aus Serbien? Fehlanzeige

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Du neigst dazu komplexe Dinge zu einfachen Sätzen zusammenzufassen um dann ein nicht richtig nachvollziehbares Fazit zu ziehen was praktisch immer in ein und die selbe Richtung geht: Serben zu entlasten. Auch packst du manchmal eine ganze YU-Epoche in einen Beitrag und erwartest dass man inhaltlich darauf eingeht - wo soll man da ansetzen, da müsste man sich die Finger wund schreiben um eine hochwertige Diskussion zu führen.
    gut zusammengefasst.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 12:13
  2. 10 Jahre Viagra
    Von Grizzly im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 13:09
  3. Jashari Familie - 10 Jahre ist es her :(
    Von Kusho06 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 12:36
  4. Thailand - Wegen Königsbeleidigung 10 Jahre Gefängnis
    Von Südslawe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 19:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 19:12