BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 21 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 205

10 Jahre Milosevic kaputt

Erstellt von Holzmichl, 11.03.2016, 14:28 Uhr · 204 Antworten · 10.047 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.312
    aber ja 94 95 hat sich das Blatt gewendet auch wir in der Posavina waren stärker nach jeder eroberung und Festigung wurden wir von der Kroatischen seite zurück gepfiffen auch wenn die Serben das land praktisch kampflos hergaben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Was denn?

    - - - Aktualisiert - - -



    Natürlich. Die RSK haben wir uns auch einfach genommen obwohl seit hunderten Jahren serbisch
    RSK war an verhungern isoliert vonn allen seiten.
    Knin war mal die Hauptstadt Kroatiens

    - - - Aktualisiert - - -

    Wir haben nicht mal Bomben nach Serbien geschikt obwohl Zagreb nach jeder rückeroberung was abbekommen hat.

  2. #52
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.559
    Ein Mann rammte einen ein Meter langen Holzpfahl an die Stelle, wo er das Herz des Verstorbenen serbischen Präsidenten vermutete. Der Täter namens Miroslav Milosevic sagte nach Angaben der Sozialistischen Partei, seine "Performance" in Pozarevac habe eine gezielte Provokation zum ersten Jahrestag des Todes des Expräsidenten sein sollen.
    Miroslav Milosevic, der nicht mit dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher verwandt ist, sagte weiter, er habe die Polizei über seine Absichten informiert. Das von ihm vollzogene alte Balkan-Ritual soll sicherstellen, das ein böser Geist nicht zurückkehren kann. Es ist international durch zahlreiche Dracula-Verfilmungen bekannt geworden.
    Serbien: Holzpfahl in Milosevics Grab gerammt - DIE WELT

  3. #53
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.312

  4. #54
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.559
    Kann mich erinnern als wäre es gestern gewesen, ich war auf dem Weg nach Stuttgart zu einem Spiel des VfB. Mache das Radio an und es kommt die Meldung dass er verreckt ist. Hab dann mal schön laut gehupt, die anderen auf der Autobahn haben sich bestimmt gewundert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich will Methica nicht unrecht geben...

    Franjo und Aljo haben ebenfalls mächtig dran-gezogen, dass der Staat Jugoslawien kaputt ging!

    Milosevic war nicht der einzige Nationalist, dem das Jugoslawentum ein Dorn im Auge war.

    Wieso wollt ihr Serben immer eueren Massenmörder und Kriegstreiber mit den Leuten die sich verteidigt haben gleichstellen?

  5. #55
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.673
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Kann mich erinnern als wäre es gestern gewesen, ich war auf dem Weg nach Stuttgart zu einem Spiel des VfB. Mache das Radio an und es kommt die Meldung dass er verreckt ist. Hab dann mal schön laut gehupt, die anderen auf der Autobahn haben sich bestimmt gewundert.
    Hat der VfB an diesem Tag wenigstens auch gewonnen?

  6. #56
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.559
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Hat der VfB an diesem Tag wenigstens auch gewonnen?
    Weiss ich nicht mehr, war mir an dem Tag auch egal.

  7. #57
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Das einzige was ich ihm vorwerfe ist, dass er die Krajinaserben hat fallen lassen.
    Er hat die Krajina Serben bewusst ins Elend gestürzt in dem er ihnen Horror Storys über uns erzählt hat, was ihnen so alles in einem unabhängigen Kroatien passieren würde. Hätten sie bloß nicht auf ihn gehört, dann hätten sie auch ihre Häuser nicht verlassen müssen.

  8. #58
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.312
    Die Leute waren ja hnädig mit Milosevic er durfte ja nach Russland oder Ire ich mich da.

    Haski sud hatte je die anklage für Alia und Franjo ja auch bereit nur sind sie voher gestorben.

  9. #59
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.559
    Kriegsherr Milosevic wird reingewaschen
    Zehn Jahre nach seinem Tod blickt Serbiens Öffentlichkeit zunehmend milder auf die von Kriegen geprägte Ära des
    nationalistischen Ex-Autokraten zurück.
    11.03.2016 Von Thomas Roser, SZ­Korrespondent in Belgrad
    Die Nachricht vom einsamen Tod des langjährigen Autokraten in
    einer Gefängniszelle in Den Haag traf seine Anhänger in der
    serbischen Heimat am 11. März 2006 wie ein Keulenschlag. Von
    Wein­Krämpfen geschüttelt und mit betrübten Mienen drängten vor
    einem Jahrzehnt Zehntausende Serben in Belgrad an die Straßen,
    um dem Sarg von Slobodan Milosevic mit „Slobo, Slobo“­Rufen das
    letzte Geleit zu geben.
    13 Jahre hatte der serbische Nationalist von 1987 bis 2000 sein Land
    mit eiserner Hand geführt. Politische Gegner und lästige Journalisten
    ließ er liquidieren. In seinem Windschatten mutierten windige
    Geschäftsleute, düstere Mafiosi und Kriegsherren zu steinreichen
    Kriegs­ und Transformationsgewinnern. Der einzige Totengräber
    Jugoslawiens war er keineswegs. Doch nicht zuletzt sein Versuch der
    Verwirklichung eines „Großserbiens“ bescherte dem zerfallenen
    Vielvölkerstaat ein Jahrzehnt der Kriege, Massaker und
    Vertreibungen.
    Zu Lebzeiten hatte er seine Landsleute entzweit, mit seinem Tod
    aber zumindest die nationalistischen Kräfte Serbiens wieder kurz
    geeint: Vom heutigen Staatschef Tomislav Nikolic, über den jetzigen Premier Aleksander Vucic bis zum amtierenden
    Außenminister Ivica Dacic reichte die Riege seiner einstigen Mitstreiter, die bei der Trauerfeier vor zehn Jahren ihren einstigen
    Vormann als Patrioten und Kämpfer für die serbischen Interessen priesen.
    An seinem Todestag pflegen mittlerweile nur noch wenige Hundert treue Anhänger zu seinem Grab im Garten des FamilienAnwesens
    in Pozarevac zu pilgern: Selbst die von ihm gegründete, aber heute stramm auf EU­Kurs segelnde SPS pflegt zu dem
    Pflichttermin meist nur noch abgedankte Altpolitiker der zweiten Garde zu entsenden.
    Mit seiner Politik des unablässigen Waffenrasselns haben seine entschlossen an die Futtertröge der EU drängenden Erben nur
    noch wenig gemein. Dennoch scheint Serbiens Öffentlichkeit die blutige Ära des langjährigen Landesvaters stets milder zu
    beurteilen: Es sind nicht nur Serbiens Dauerkrise und die tiefe Enttäuschung über den ausgebliebenen Aufbruch in bessere Zeiten
    nach seinem Sturz im Oktober 2000, die die Erinnerung an die bleierne Milosevic­Zeit verklären: Auch die Tatsache, dass seine
    einstigen Epigonen in Belgrad wieder das Sagen haben, erklärt den weichgespülten Rückblick auf Milosevic.
    Milosevic habe an der Wiege von zwei der wichtigsten Dokumente für Serbien gestanden, würdigt dessen früherer Sprecher Dacic
    dessen politisches Erbe: Mit dem Dayton­Friedensabkommen von 1995 habe er dem bosnischen Teilstaat der Republika Sprska
    die Existenz und mit der Uno­Resolution 1 244 Serbiens Einfluss in Kosovo gesichert. Mit seinem „heldenhaften Kampf“ vor dem
    Uno­Tribunal habe Milosevic „die serbische Nation verteidigt“, lobte der nationalistische SRS­Chef Vojislav Seselj.
    Seine früheren, aufs politische Abstellgleis oder auf die Oppositionsbänke gerutschten Kritiker sehen in der Kriegspolitik von
    Milosevic hingegen bis heute die Wurzel von Serbiens unzähligen Problemen. Als auffälligste Stimme im Chor der
    Geschichtsklitterer reiht die staatliche Zeitung Politika Milosevic derweil in die lange Reihe von Serbiens Nationalhelden ein: Erst
    hätten die Serben ihn „vergöttert“, dann verteufelt und bewerteten ihn nun so, wie er es „verdiene“: als „tragische Persönlichkeit
    der nationalen Mythologie“.

    SZ-Online: Kriegsherr Milosevic wird reingewaschen

  10. #60
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Wann sind noch mal Tudjmann und Izetbegovic gestorben?Nur um zu wissen, wann ich die nächsten Threads eröffnen kann.
    Du bist ja auch nicht mehr taufrisch, also daher....

Seite 6 von 21 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 12:13
  2. 10 Jahre Viagra
    Von Grizzly im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 13:09
  3. Jashari Familie - 10 Jahre ist es her :(
    Von Kusho06 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 12:36
  4. Thailand - Wegen Königsbeleidigung 10 Jahre Gefängnis
    Von Südslawe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 19:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 19:12