BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 24 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 232

10 Länder würden R.Srpska bei Unabhängigkeit anerkennen

Erstellt von -BS-, 09.02.2012, 10:26 Uhr · 231 Antworten · 21.435 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Saric

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.229
    Die Republika Srpska wird NIE unabhängig,es gibt auch kein Grund dafür und je mehr Zeit vergeht desto weniger Leute leben dort. Emir hat mal gepostet wie sich die Bevölkerung verändert in der Republika Srpska, dort nimmt die Bevölkerung extrem ab.

  2. #82

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Ach ja....das alte Thema Unabhängigkeit.

    Nun, realistisch betrachtet kommen wir diesem Szenario doch immer näher. Wenn man sieht wofür andere Serbenpremiers und Präsidenten von der OHR abgesägt wurden, dann kann man sagen das es hier eine Änderung der politischen Grosswetterlage gibt.

    Eines muss man dem Dodik lassen. Nachdem er der OHR den USA & Co in den Arsch gekrochen ist, als er sich als Alternative zur SDS darstellte, kroch er von dort genau so schnell wieder raus um nun fröhlich aus dem russischen Hinterteil zu winken.

    Seit Jahren blockiert er sinnvolle Funktionen des Staates wo er nur kann, bügelt jeden Angriff auf sich als Angriff auf die RS ab und schafft es damit on Top noch, Sarajevo für die Unfunktionalität BiH´s verantwortlich zu machen. Die Briten und Amis sind gegen diese Politik, priorisieren das Thema aber nicht sonderlich. Deutschland und Frankreich wollen es sich nicht mit den Russen verderben, Europa unschlüssig....wie immer.

    Das perfekte Ausnutzen dieser Situation unterscheidet Dodik von all seinen Vorgängen, dass muss man einfach mal feststellen. Ob man ihn mag oder nicht.

    Besonders beeindruckend finde ich den Trip auf dem er seine Jünger gesetzt hat. Die sind so gut gedrillt das die am Ende noch sagen: BiH haette ja funktioniert, wir wollten es ja auch aber es lag ja nur an den Bosniaken. Villeicht wird somit die nächste von serbischen Politikern in BiH initiierte Eskalation gleich entschuldigend vorweggenommen: Konnte man früher seine genozidiale "jede Gänseblume ist serbisch" Kriegsrechtfertigung mit Unterstellungen was andere mit einem machen würden rechtfertigen, so klappt dies diesmal sicher auch. Denn es steht ja ausser Frage das jede Bestrebung der Bosniaken hinsichtlich eines funktionellen Staates gleich als islamistisches Zentralisierungsvorhaben abgestempelt wird und man sich auf Dayton beruft. Dodik poltert, die Pimpfe applaudieren. Das was Dodik macht unterscheidet sich kaum vom Tudjmanismus Kroatiens während der 90-er, wobei Dodik an der rassistischen Linie wesentlich näher dran ist, als Tudjman seinerzeit. Man kann an Dodo durchaus beobachten, wie nah er manchmal dran ist zu platzen, wie gross sein Hass auf Bosniaken ist, wenn es dazu etwas zu sagen gibt. Sagt er nichts, ist da immer noch sein Bluthund Rajko Vasic.

    Apropos Dayton: Worauf beruft man sich da eigentlich genau? Dayton regelt zwar gewisse Kernfunktionen des Staates, ist aber bei weitem kein detailliertes Verfassungswerk das BiH zu einem funktionalen Staat macht. Wenn also dort steht, dass BiH eine gemeinsame Währung haben soll, bedeutet das ja nicht das die serbische Verhandlungsdelegation hier 2 Jahre lang die Einführung einheitlicher Banknoten verhindern kann. Beispiele gibt es hier en masse, aber wer sie nicht sehen will der sieht sie auch nicht.

    Wie lange soll das denn so weitergehen ?

    Wer kann es also den Bosniaken verdenken, wenn sie diesem Treiben genau so extrem die Forderung nach Abschaffung der RS entgegensetzen ? Erst wurden sie planvoll und massenhaft getötet, vertrieben. Dann durften sie Kriegsverbrechern in der RS zuwinken und gnädigerweise fragen wo man die eigene Tochter verscharrt hat. Die Rückkehr wurde verhindert, Enteignungen konnten nur langwierig rückgängig gemacht werden. Man zog alles so lang hinaus, bis sich die Leute einig wurden und anfingen ihre Häuser zu tauschen. Nun "erfreut" man sich der gleichen Rhetorik wie vor dem Kriegsausbruch.

    Tatsache ist: Die jahrelange Opstruktionspolitik der bosnischen Serben, erst durch die SDS, nun durch Dodik zeigt nun auch eine internationale Wirkung und ich halte es für nicht ausgeschlossen das er damit auch durchkommt, ob in 2,3 oder in 10 Jahren.

    In diesem Sinne ist es an der Zeit den Dingen wahrhaft und entspannt ins Auge zu blicken. Es sollten Gespräche über eine Teilung aufgenommen werden, bevor die von Dodik aufgeheizte Atmosphäre erneut in einen Krieg ausartet. Dann kann sich die kleine Genozidrepublik gerne abspalten, ich wünsche eine gute Reise und viel Erfolg in diesem ethnisch gesäuberten Etwas, das in Serbien auch in Zukunft immer noch genau so abfällig betrachtet wird, wie es doch im Grunde auch heute der Fall ist. Fakt ist doch, die von Dodik geschaffene Atmosphäre hat im Jahr 2012 ein grösseres Hasspotential zwischen den Serben und Bosniaken geschaffen, als es 1992 der Fall gewesen ist. Wieder Krieg ? Wieder ein Genozid ? Wieder Bilder serbischer Lager und Berichte über Massenvergewaltigungen ? Darauf hat doch niemand wirklich Bock.

    Bevor also die armen Serben wieder gezwungen werden wieder Kriege zu führen, zu morden und zu vergewaltigen....sollte man sie gehen lassen.

    Die Kroaten erfreuen sich an einem serbenfreien und funktionellen Kroatien, die Serben dann an einer ethnisch gesäuberten Republik mit dem ersten Genozid nach dem 2WK, die Bosniaken sollten hier ein wahrhaftes Arrangement mit den Kroaten finden und ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen.

    In diesem Sinne: Bye bye Srpska, geh mit Gottes Segen, geh....

  3. #83
    Avatar von Elko205

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    419
    Niemals wird die Republika Sprska unabhänig...eher wird sie aufgelöst!

  4. #84

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    2.893
    Zitat Zitat von Elko205 Beitrag anzeigen
    Niemals wird die Republika Sprska unabhänig...eher wird sie aufgelöst!

    mir gefällt deine signatur

  5. #85
    Avatar von Elko205

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von Ninfeo mio Beitrag anzeigen
    mir gefällt deine signatur
    haha vielen dank!

  6. #86

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.274
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Ach ja....das alte Thema Unabhängigkeit.

    Nun, realistisch betrachtet kommen wir diesem Szenario doch immer näher. Wenn man sieht wofür andere Serbenpremiers und Präsidenten von der OHR abgesägt wurden, dann kann man sagen das es hier eine Änderung der politischen Grosswetterlage gibt.

    Eines muss man dem Dodik lassen. Nachdem er der OHR den USA & Co in den Arsch gekrochen ist, als er sich als Alternative zur SDS darstellte, kroch er von dort genau so schnell wieder raus um nun fröhlich aus dem russischen Hinterteil zu winken.

    Seit Jahren blockiert er sinnvolle Funktionen des Staates wo er nur kann, bügelt jeden Angriff auf sich als Angriff auf die RS ab und schafft es damit on Top noch, Sarajevo für die Unfunktionalität BiH´s verantwortlich zu machen. Die Briten und Amis sind gegen diese Politik, priorisieren das Thema aber nicht sonderlich. Deutschland und Frankreich wollen es sich nicht mit den Russen verderben, Europa unschlüssig....wie immer.

    Das perfekte Ausnutzen dieser Situation unterscheidet Dodik von all seinen Vorgängen, dass muss man einfach mal feststellen. Ob man ihn mag oder nicht.

    Besonders beeindruckend finde ich den Trip auf dem er seine Jünger gesetzt hat. Die sind so gut gedrillt das die am Ende noch sagen: BiH haette ja funktioniert, wir wollten es ja auch aber es lag ja nur an den Bosniaken. Villeicht wird somit die nächste von serbischen Politikern in BiH initiierte Eskalation gleich entschuldigend vorweggenommen: Konnte man früher seine genozidiale "jede Gänseblume ist serbisch" Kriegsrechtfertigung mit Unterstellungen was andere mit einem machen würden rechtfertigen, so klappt dies diesmal sicher auch. Denn es steht ja ausser Frage das jede Bestrebung der Bosniaken hinsichtlich eines funktionellen Staates gleich als islamistisches Zentralisierungsvorhaben abgestempelt wird und man sich auf Dayton beruft. Dodik poltert, die Pimpfe applaudieren. Das was Dodik macht unterscheidet sich kaum vom Tudjmanismus Kroatiens während der 90-er, wobei Dodik an der rassistischen Linie wesentlich näher dran ist, als Tudjman seinerzeit. Man kann an Dodo durchaus beobachten, wie nah er manchmal dran ist zu platzen, wie gross sein Hass auf Bosniaken ist, wenn es dazu etwas zu sagen gibt. Sagt er nichts, ist da immer noch sein Bluthund Rajko Vasic.

    Apropos Dayton: Worauf beruft man sich da eigentlich genau? Dayton regelt zwar gewisse Kernfunktionen des Staates, ist aber bei weitem kein detailliertes Verfassungswerk das BiH zu einem funktionalen Staat macht. Wenn also dort steht, dass BiH eine gemeinsame Währung haben soll, bedeutet das ja nicht das die serbische Verhandlungsdelegation hier 2 Jahre lang die Einführung einheitlicher Banknoten verhindern kann. Beispiele gibt es hier en masse, aber wer sie nicht sehen will der sieht sie auch nicht.

    Wie lange soll das denn so weitergehen ?

    Wer kann es also den Bosniaken verdenken, wenn sie diesem Treiben genau so extrem die Forderung nach Abschaffung der RS entgegensetzen ? Erst wurden sie planvoll und massenhaft getötet, vertrieben. Dann durften sie Kriegsverbrechern in der RS zuwinken und gnädigerweise fragen wo man die eigene Tochter verscharrt hat. Die Rückkehr wurde verhindert, Enteignungen konnten nur langwierig rückgängig gemacht werden. Man zog alles so lang hinaus, bis sich die Leute einig wurden und anfingen ihre Häuser zu tauschen. Nun "erfreut" man sich der gleichen Rhetorik wie vor dem Kriegsausbruch.

    Tatsache ist: Die jahrelange Opstruktionspolitik der bosnischen Serben, erst durch die SDS, nun durch Dodik zeigt nun auch eine internationale Wirkung und ich halte es für nicht ausgeschlossen das er damit auch durchkommt, ob in 2,3 oder in 10 Jahren.

    In diesem Sinne ist es an der Zeit den Dingen wahrhaft und entspannt ins Auge zu blicken. Es sollten Gespräche über eine Teilung aufgenommen werden, bevor die von Dodik aufgeheizte Atmosphäre erneut in einen Krieg ausartet. Dann kann sich die kleine Genozidrepublik gerne abspalten, ich wünsche eine gute Reise und viel Erfolg in diesem ethnisch gesäuberten Etwas, das in Serbien auch in Zukunft immer noch genau so abfällig betrachtet wird, wie es doch im Grunde auch heute der Fall ist. Fakt ist doch, die von Dodik geschaffene Atmosphäre hat im Jahr 2012 ein grösseres Hasspotential zwischen den Serben und Bosniaken geschaffen, als es 1992 der Fall gewesen ist. Wieder Krieg ? Wieder ein Genozid ? Wieder Bilder serbischer Lager und Berichte über Massenvergewaltigungen ? Darauf hat doch niemand wirklich Bock.

    Bevor also die armen Serben wieder gezwungen werden wieder Kriege zu führen, zu morden und zu vergewaltigen....sollte man sie gehen lassen.

    Die Kroaten erfreuen sich an einem serbenfreien und funktionellen Kroatien, die Serben dann an einer ethnisch gesäuberten Republik mit dem ersten Genozid nach dem 2WK, die Bosniaken sollten hier ein wahrhaftes Arrangement mit den Kroaten finden und ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen.

    In diesem Sinne: Bye bye Srpska, geh mit Gottes Segen, geh....
    l

    mhmm leider hast du recht,mir kommt das so vor als ob die bosnier führ das gesamte missmanagment der serb.regierung gerade stehen siehe kosovo einbeziehung in die gesamte problematik,oder die EU erkauft sich sowas wie zeit ohne das sie sich ernsthaft mit dem problem beschäftigt.

  7. #87
    Slavo
    Zitat Zitat von Yuval Kfir Beitrag anzeigen
    10 Länder? Was für eine Leistung. Dafür verdienst du einen Orden.


    Aber ich bin eher für die Unabhängigkeit von Sumadija, lang genug gelitten unter der Diktatur von Belgrad.
    Gelitten unter der Diktatur von Belgrad?
    Eher mehr durch die barbarische Dummheit eines Deki der sich mal wieder die Zeit nahm ein Fake zu erstellen und seinen geistigen Durchfall hier im Balkanforum zu propagieren

  8. #88

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Die RS wird nie unabhängig,und die RS wird nie aufgelöst!

  9. #89

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    55
    no no never

  10. #90

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Laber doch Russland würde Republik Srpska nicht anerkennen.

Seite 9 von 24 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Länder die Kosovo nicht anerkennen
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 559
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 14:08
  2. Länder die Kosovo nicht anerkennen!
    Von Niko im Forum Kosovo
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 21:01
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 01:36
  4. Länder, die das Kosovo NICHT anerkennen
    Von Popeye im Forum Kosovo
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 15:01
  5. USA anerkennen Unabhängigkeit Kosovos
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 18:39