BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 49 von 111 ErsteErste ... 394546474849505152535999 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 1105

100 Jahre Autonomie Nord-Epirus

Erstellt von Amphion, 21.03.2014, 05:22 Uhr · 1.104 Antworten · 36.780 Aufrufe

  1. #481
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.456
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    von diesem griechischen staat würde ich in 1000 jahren sowas nicht erwarten, weil es nur durch geschichtsfälschung und propaganda gegenüber den albanern lebt.......

  2. #482
    Yashar
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Naja wir müssen hier auch unterscheiden meinst du arvaniten oder die jetzt ab den 90ern zugezogennen migranten? Sind ja beides nicht das selbe die einen leben seid jahrhunderten in gr. und haben zum großteil ein griechisches nationalgefühl die anderen sind halt wirtrschafseinwanderer wie die ausländer in deutschland.
    Ich meine einfach allgm. die, die sich selbst einfach als Albaner sehen. Die Migranten der 90er haben ja auch das Recht dazu. Ich meine in DE oder CH werden ja wirklich allerlei Migranten aus aller Welt als Minderheit anerkannt. Wäre ja blöd wenn es nicht so wäre.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    von diesem griechischen staat würde ich in 1000 jahren sowas nicht erwarten, weil es nur durch geschichtsfälschung und propaganda gegenüber den albanern lebt.......
    Wie fälschen sie denn die Geschichte?

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich finde übrigens auch, dass in alteingesessenen Camischen Gemeinden neben Griechisch auch Albanisch als zweite Amtssprache anerkennt werden sollte und die Albanischen Kinder es in den Schulen auch lernen sollen. Es wurden nämlich schon sehr viele Albaner in Gr. Assimiliert, was nicht zu leugnen ist.

  3. #483
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Ich meine einfach allgm. die, die sich selbst einfach als Albaner sehen. Die Migranten der 90er haben ja auch das Recht dazu. Ich meine in DE oder CH werden ja wirklich allerlei Migranten aus aller Welt als Minderheit anerkannt. Wäre ja blöd wenn es nicht so wäre.
    Da machst du einen fehlen glaub ich sorbisch ist z.b. in deutschland eine minderheitensprache mit doppelten schildern usw. Ich glaub nicht das türkisch den selben stand hat.

  4. #484
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Da machst du einen fehlen glaub ich sorbisch ist z.b. in deutschland eine minderheitensprache mit doppelten schildern usw. Ich glaub nicht das türkisch den selben stand hat.
    Die Türken sind auch nicht alteingesessen in DE sonst müsste es in AT auch serbokroatische Schilder geben und in der Schweiz albanische. In italien wo die albaner im süden alteingesessen sind, sind sie anerkannt und es gibt doppelschilder und schulen etc etc. In Griechenland ist da 0 und ich verurteile da nicht die normalen griechischen bürger, weil ich oft schon in GR war und gute erfahrungen gemacht habe, aber die regierung ist in dem punkt zu verurteilen und aus meiner sicht als rassitsisch einzustufen

  5. #485
    Yashar
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Da machst du einen fehlen glaub ich sorbisch ist z.b. in deutschland eine minderheitensprache mit doppelten schildern usw. Ich glaub nicht das türkisch den selben stand hat.
    Ja. Türkisch wird ja z.B nicht vom Staat gefördert.
    So meinte ich das nicht.
    Korrigier mich bitte wenn ich mich täusche aber ist es nicht so, dass in Gr. Keine Minderheiten anerkannt werden und der Staat alle Bürger als Griechen sieht? Laut Wikipedia ist es jedenfalls so... Oder ist es auch nicht wahr, dass bei vielen Gr. Bürgern ein Hass auf Albaner herrscht und Albaner in Gr. Jeden Tag mit Rassismus zu kämpfen haben? Soweit ich weiss ist es jedenfalls sehr gefährlich in Athen Albanisch zu sprechen und mich persönlich regt es auf, dass der Staat nicht gegen solchen Rassismus vorgeht. Es haben doch viele Albanischstämmige (Arvaniten und Camen) für Gr. gekämpft (Botsaris, Tzavela, Bouboulina). Es gab sogar Ministerpräsidenten Griechenlands, die Arvaniten waren.

    Ich verstehe einfach nicht woher dieser Hass kommt.

    Ich finde, dass eben genau Griechen und Albaner zusammenhalten sollten.

    Als z.B Griechenland Kosovë nicht anerkannte, denkst du dass man dabei auch nur einen Momemt nachgedacht hat was richtig ist? Nein, ich denke das ging so: Serben = Orthodoxe Brüder und Albos = Abschaum, mögen wir eh nicht. Wer sich ernsthaft mit der Geschichte Kosovës auseinandersetzt sieht ganz klar, dass die Albaner dort ein Recht auf Unabhängigkeit hatten und das sage ich nicht weil ich Albaner bin...

    Bin etwas abgeschweift. Hoffe du verstehst was ich meine.

  6. #486
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von Castro Beitrag anzeigen
    Die Türken sind auch nicht alteingesessen in DE sonst müsste es in AT auch serbokroatische Schilder geben und in der Schweiz albanische. In italien wo die albaner im süden alteingesessen sind, sind sie anerkannt und es gibt doppelschilder und schulen etc etc. In Griechenland ist da 0 und ich verurteile da nicht die normalen griechischen bürger, weil ich oft schon in GR war und gute erfahrungen gemacht habe, aber die regierung ist in dem punkt zu verurteilen und aus meiner sicht als rassitsisch einzustufen
    Ja da hast recht. Ich für meinen teil sehe die alteingesenen minderheiten in gr. nicht als bedrohung für den staat und die arvaniten schon gar nicht. Ich sehe sie viel mehr als unsere brüder als eine bedrohung, das ding mit den meisten arvanitenin in gr. ist (bei den vlachen ist das ähnlich) aber das sie sich nicht mal als minderheit ansehen ich spreche da aus erfahrung. Meine mutter kommt aus epirus aus einem griechisch sprachigen dorf und ihr bruder hat eine frau aus souli geheiratet ich war schon sehr oft dort von den kinder und jugentlichen spricht keiner arvanitisch nur noch die ganz alten und selbst die sehen sich in erster linie als griechen. Von mir aus könnten die auch gerne arvanitisch lernen in der schule oder so das ist das mindeste was der griechische staat machen kann in hinsicht darauf das die arvaniten in der griechischen revolution eine führungsrolle hatten.. aber leider ist bei den meisten jugentlichen aus diesen dörfern so wie ich das sehe das interesse nicht besonders hoch.(hat auch was mit der leider geringen wertschätzung in der griechischen gesselschaft gegenüber dieser sprache zu tun)

  7. #487
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.456
    Griechische Dialekte wurden bis vor kurzem auch nicht gefördert. Die Pontier mussten sich bis vor kurzem noch komplett selber Organisieren.
    Meine Oma spricht in Griechenland ausschließlich pontisch mit mir. Meine Mutter nur Neu-Griechisch. Mein Bruder nur Deutsch
    So ist das leider.

  8. #488
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Griechische Dialekte wurden bis vor kurzem auch nicht gefördert. Die Pontier mussten sich bis vor kurzem noch komplett selber Organisieren.
    Meine Oma spricht in Griechenland ausschließlich pontisch mit mir. Meine Mutter nur Neu-Griechisch. Mein Bruder nur Deutsch
    So ist das leider.


    Wenn das so ist, wieso hast du denn hier nie was beigetragen?

    Heraclius

  9. #489
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Ich meine einfach allgm. die, die sich selbst einfach als Albaner sehen. Die Migranten der 90er haben ja auch das Recht dazu. Ich meine in DE oder CH werden ja wirklich allerlei Migranten aus aller Welt als Minderheit anerkannt. Wäre ja blöd wenn es nicht so wäre.
    Wie kommst du zu dieser Annahme?

    Die einzigen anerkannten Minderheiten in Deutschland sind die Sorben, die Friesen, die Dänen und die Zigeuner.

  10. #490
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    In der Hellen Thematik ist eins zu sagen, es ist in etwa so als würde Deutschland in 100 Jahren die Behauptung aufstellt und deklariert dass die ganze Europäische Kultur eine deutsche Kultur sei

    das heutige Griechenland ist ein Nationalstaat (als Eu-Staat mit nicht ausreichender Minderheitenrechte) das hellenische Reich war kein Nationales Reich..

    Mehr ist hierzu nicht zu sagen

Ähnliche Themen

  1. 100 Jahre Adolf Hitler
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:20
  2. Die nächsten 100 Jahre
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 16:56
  3. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  4. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  5. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:28