BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 55 von 111 ErsteErste ... 54551525354555657585965105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 1105

100 Jahre Autonomie Nord-Epirus

Erstellt von Amphion, 21.03.2014, 05:22 Uhr · 1.104 Antworten · 36.882 Aufrufe

  1. #541
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Bin was deinen Text angeht echt begeistert Nikos.
    Danke, ich schildere die Dinge so, wie ich es für richtig halte. Kenne übrigens sehr viele Albaner (Unsere Nachbarn sind auch Albaner)

    Sehr nette und hilfsbereite Menschen seid ihr. Als unser Auto mal kaputt war hat Arsim (Nachbar Kosovare) uns sein Auto gegeben!

    [QUOTE=Yashar;4104088]
    Muss aber eines dazu sagen. Findest du wirklich, dass Nordepirus zu Griechenland gehören sollte wobei da echt eine klare Mehrheit von Albanern lebt?./QUOTE]

    Also, ich denke ihr Albaner wisst durch die Slawen im Norden wie es sich anfühlt Gebiete zu verlieren und wie es sich anfühlt diese Gebiete zurückzubekommen.
    Man muss ja die Albaner in Epirus nicht vertreiben. Bin selber aus Edessa (Makedonien) und haben viele Albaner im Dorf (Migranten)
    Als sie damals aus Albanien kamen waren sie noch etwas Wild (Typisch Illyrer ) Doch sind sie mittlerweile fester Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Sehr fleißig und Vertrauenswürdig. Mein Onkel drückt dem Petrit die Autoschlüssel in die Hand!

    Man könnte ja eine Art Autonomieregion haben in der das griechische Element von Nordepirus unterstützt wird. Auch finde ich sollten so Minderheiten
    wie die Chamen in Cameria endlich mal ihre Rechte bekommen denn sie sind jetzt nun mal da.

    Albaner und Griechen haben immer schon gemeinsam gekämpft. Die Neapolitaner mussten schon oft gegen ein albanisch-byzantinisches Heer
    nachhause Fahren. Viele Epiroten (Griechen) kämpften auch Seite an Seite mit den Albanern Skenderbegs.

    Ich finde es Schade, dass es Albaner gibt, die den Islam an erster Stelle sehen und in Griechen Feine und in Türken irgend eine Art Schutzmacht.

    Also das ist meine Meinung.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Hab das oft gelesen, dass die Albaner in den Süden gewandert seien. Ich würde da gerne mehr dazu lesen. Hat jemand Quellen?
    Lies meine letzten paar Beiträge. Gerade ihr Albaner (Mit den Slawen im Norden) müsstet uns doch verstehen.

    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Bestand nicht die Möglichkeit, dass die Albaner da lebten, aber durch die starke Byzanz keine Struktur kreieren konnten, und wenn die Byzanz schwächelte, dann sie sich erhoben und eine staatenähnliche Struktur kreieren konnten??
    Albaner waren damals Teil der byzantinischen Nation. (Siehe eure Flagge) Als Byzanz schwächelte habt ihr halt nach und nach euch selber Organisiert.

    nach der zerfall des serbischen Reiches 1355 haben Albaner so gar Staaten in Mittelgriechenland gegründet.

  2. #542
    Yashar
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Danke, ich schildere die Dinge so, wie ich es für richtig halte. Kenne übrigens sehr viele Albaner (Unsere Nachbarn sind auch Albaner)

    Sehr nette und hilfsbereite Menschen seid ihr. Als unser Auto mal kaputt war hat Arsim (Nachbar Kosovare) uns sein Auto gegeben!

    Muss aber eines dazu sagen. Findest du wirklich, dass Nordepirus zu Griechenland gehören sollte wobei da echt eine klare Mehrheit von Albanern lebt?./QUOTE]

    Also, ich denke ihr Albaner wisst durch die Slawen im Norden wie es sich anfühlt Gebiete zu verlieren und wie es sich anfühlt diese Gebiete zurückzubekommen.
    Man muss ja die Albaner in Epirus nicht vertreiben. Bin selber aus Edessa (Makedonien) und haben viele Albaner im Dorf (Migranten)
    Als sie damals aus Albanien kamen waren sie noch etwas Wild (Typisch Illyrer ) Doch sind sie mittlerweile fester Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Sehr fleißig und Vertrauenswürdig. Mein Onkel drückt dem Petrit die Autoschlüssel in die Hand!

    Man könnte ja eine Art Autonomieregion haben in der das griechische Element von Nordepirus unterstützt wird. Auch finde ich sollten so Minderheiten
    wie die Chamen in Cameria endlich mal ihre Rechte bekommen denn sie sind jetzt nun mal da.

    Albaner und Griechen haben immer schon gemeinsam gekämpft. Die Neapolitaner mussten schon oft gegen ein albanisch-byzantinisches Heer
    nachhause Fahren. Viele Epiroten (Griechen) kämpften auch Seite an Seite mit den Albanern Skenderbegs.

    Ich finde es Schade, dass es Albaner gibt, die den Islam an erster Stelle sehen und in Griechen Feine und in Türken irgend eine Art Schutzmacht.

    Also das ist meine Meinung.
    Ja, wir wissen wie es ist die Gebiete zu verlieren aber ich kann den Slawen leider nun mal auch nicht die Gebiete nehmen in denen sie die Mehrheit stellen. Auch wenn da mal mehr Albos lebten. Gutes Beispiel ist das Gebiet südlich von Nis (Naissus) wo die Albaner vertrieben wurden.

    Also ich finde soweiso, dass man allgm. das Griechische Element in ganz Albanien unterstützen sollte, da es auch noch viele Antike Städte gibt und die Griechen in der Antike die Kultur der Illyrer prägten.

    Ich finde der Islam sollte nicht verhindern, dass Griechen und Albaner sich verstehen nur weil Griechen Christen sind. Da hast du auch recht. Mein bester Freund ist auch Christ und wir verstehen uns problemlos.

    Leider kenne ich persönlich kaum Griechen aber ich liebe eure Kultur und vor allem eure Geschichte. Da könnte ich manchmal stundenlang reden.

    Ich bin jedenfalls deiner Meinung was die Beziehungen zwischen Griechen und Albanern (Hellenen und Illyrern) angeht.

  3. #543
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Mann Nikos mir kommen echt die Tränen wenn ich so deine Beiträge lese, viele Griechen hier sollten sich ein Vorbild an die nehmen <3 z.B Zoran.

    Illyrien 4 ever <33

  4. #544
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Mann Nikos mir kommen echt die Tränen wenn ich so deine Beiträge lese, viele Griechen hier sollten sich ein Vorbild an die nehmen <3 z.B Zoran.

    Illyrien 4 ever <33
    Es ist einfach die Wahrheit. Ich verstehe nicht warum eine so offensichtliche Brüderschaft in einer so sinnlosen Feindschaft endet.

  5. #545
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.792
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Es ist einfach die Wahrheit. Ich verstehe nicht warum eine so offensichtliche Brüderschaft in einer so sinnlosen Feindschaft endet.
    Weil die albaner und griexhen bescheuert in der birne sind ganz einfach. Ich meine wenn wir heute mit italiener und bulgaren super klarkommen, trotz verganhenheit, wieso dann net mit albanien??das heisst ja nicht das wir den serben in den "ruecken" fallen. Man muss endlich dieses kindische verhalten ablegen

  6. #546

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Weil die albaner und griexhen bescheuert in der birne sind ganz einfach. Ich meine wenn wir heute mit italiener und bulgaren super klarkommen, trotz verganhenheit, wieso dann net mit albanien??das heisst ja nicht das wir den serben in den "ruecken" fallen. Man muss endlich dieses kindische verhalten ablegen
    Oh, hier übersiehst Du, daß die albanische Seite über Jahrhunderte mitunter die besten Durchsetzer des Osmanats waren.

    (Deshalb hatten sie ja auch an den Befreiungskriegen gegen das Islamanat / Osmanat / Sultanat NICHT teilgenommen, deshalb wurden diese Gebiete von der serbischen und griechischen Armee sultanatsfrei gemacht, damit die Christen so leben konnten, wie sie wollten.)

    Bedenke, daß die alten Menschen zwar langsam aussterben aber etwas hinterlassen.
    Zudem vergißt die Seele der Nation nie, was ihr zugestossen.

    Deutschland sieht sich z.B. sogar dann angegriffen, wenn seine Armee als Fremdarmee in Afghanistan stationiert ist und dort in einem Hinterhalt gerät, genauso die der USA. Die Folge ist, daß es dann wieder und wieder tote Afghanen gibt. Diese heutigen "deutschen -" und "USA-Soldaten" sind nach alter Überlieferung zumeist die ... Albaner ... gewesen, die sog. Arrnaut.

    Es braucht Zeit, doch wird es gelingen, der Balkan will fortan nicht mehr schimpfen und fluchen und beleidigen, sondern alles sachlich unterkühlt und distanziert betrachten.

  7. #547
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.392
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Deine Karte zeigt auf, dass Epir albanisch war. Sieh dir die dazugehörige ethnische Karte zu dieser Zeit an, dann wirst du "Albanian" finden.

    Ich bin dagegen, dass man aus mittelalterlichen Karten auf die Ethnie schliesst, aber genau das macht ihr mit der Antike.
    Ich schlisse ganz sicher nicht von antiken karten auf heute sonst müsste ja in der ganzen türkischen ägais küste heute Griechen leben in ganz Kalabrien Sizilien auch usw. und meine karte zeigt die Ausdehnung des griechischen despotat Epirus und nichts anderes.Despotat Epirus ? Wikipedia Damit wollte ich dir auch nur zeigen das es eben Blödsinn ist auf Staaten des mittelalters auf die Bevölkerung zu schlissen da unter diesen statten sehr viele Ethnien zusammen gelebt haben und Epirus war zu der zeit ganz bestimmt nicht rein albanisch ich wurde so gar ganz bestimmt auf eine griechische Mehrheit tippen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Yo erst mal wollt ich sagen das ich es gut finde das die Beleidigungen und das unnötige runter machen des anderen ein wenig aufgehört haben.

    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Auf albanisch heisst Eper sinngemäss "höher liegend", was auf die Hochgebirge schliessen lässt. Also "die Barbaren" aus Griechischer Sicht, die höherliegend wareb (eper).

    Das mit den Barbaren aus griechischer Sicht ist nicht ganz richtig. Viele griechische Autoren zur klassischen zeit (darunter auch Aristoteles) haben Epirus als das ursprüngliche Hellas bezeichnet. (und nein ich schlisse jetzt nicht z.b. auf die heutige bevölkerung von nord epirus daraus oder so ich will dir nur zeigen das du falsch liegst)

    Bezeichnungen für die Griechen ? Wikipedia
    "Ptolemäus nennt Epirus das „ursprüngliche Hellas“[5], und Aristoteles berichtet, dass eine Naturkatastrophe „im alten Hellas, zwischen Dodona und dem Fluss Acheloos, dem Land das von Selloi und Graekoi besiedelt war, die später als Hellenen bekannt wurden

    Ps: die Herleitung wird von den Sprachwissenschaftlern vom Griechischen erklärt. (ich weiß es jetzt nicht aber es kann auch sein wie Nikos sagte das auch das Albanische wort aus einer gemeinsamen wurzel mit dem Griechischen kommt??)


    Epirus (historische Region) ? Wikipedia
    "Epirus
    (griechisch Ípiros, Ήπειρος ‚Festland"

    Auch wird der erste siedlungsraum der griechischen Stämme in Epirus vermutet. (bevor später teilweise griechische Stämme nach Süden drangen um den Peloponnes zu besiedeln)

    Greeks - Wikipedia, the free encyclopedia

    A reconstruction of the 3rd millennium BC "Proto-Greek area",


    Epirus war auch zur klassischer zeit als die Stadtstaaten Kultur in Griechenland als hellenisch galt teil der griechischen welt. Dodona z.b. in Epirus war das zweit wichtigste Orakel (nach Delphi) der ganzen damaligen griechischen Welt.

    Dodona ? Wikipedia
    "Dodona (auch Dōdōnē, griechisch Δωδώνη) in Epirus war ein antikes griechisches Heiligtum und Orakel. Es galt als ältestes Orakel Griechenlands und war nach Delphi das bedeutendste überregionale Orakel der griechischen Welt."

    Also wie gesagt ich kann mir gut vorstellen das später zur archaischen/klassischen zeit (7 bis 4 Jahrhundert) Illyrische Stämme eingedrungen sind in Epirus aber die waren spätestens im 4 Jahrhundert vor Christie vollständig hellenisiert. Da die Urbevölkerung auf die sie trafen schon lange griechisch war. Dies steht auch bei wiki so über den antiken statt Epirus (die haben übrigens einen Nordwest griechischen Dialekt gesprochen. (liest euch mal den ganzen Artikel durch ist ganz interessant)

    Epirus (ancient state) - Wikipedia, the free encyclopedia
    "Epirus (Northwest Greek: Ἄπειρος, Ápeiros; Attic: Ἤπειρος, Ḗpeiros) was an ancient Greek state, located in the geographical region of Epirus in the western Balkans."

  8. #548
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Oh, hier übersiehst Du, daß die albanische Seite über Jahrhunderte mitunter die besten Durchsetzer des Osmanats waren.
    Genau das ist es, was ich so bedauerlich finde.

  9. #549

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Genau das ist es, was ich so bedauerlich finde.
    Da ist nichts zu bedauern, begreife den Sinn des Wortes bitte.
    Das ist alt, es ist gewesen, es hat sich ereignet und vorbei, ABER es ist so, ein Faktor der Historie..


    Jetzt müßte an sich die albanische Seite entgegenkommen und eine Menge Vertrauensvorschuß liefern, eine Menge.

    Wir werden deren Verhalten beobachten.

  10. #550
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Da ist nichts zu bedauern, begreife den Sinn des Wortes bitte.
    Das ist alt, es ist gewesen, es hat sich ereignet und vorbei, ABER es ist so, ein Faktor der Historie..


    Jetzt müßte an sich die albanische Seite entgegenkommen und eine Menge Vertrauensvorschuß liefern, eine Menge.

    Wir werden deren Verhalten beobachten.
    Du bist kein guter Diplomat Amphion. Forderungen sind keine Freundschaftliche Geste, auch wenn es auch Wahr ist was du schreibst.

Ähnliche Themen

  1. 100 Jahre Adolf Hitler
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:20
  2. Die nächsten 100 Jahre
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 16:56
  3. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  4. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  5. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:28