BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 128

12-jährige Asylantin aus Kosovo droht Abschiebung

Erstellt von mk1krv1, 01.12.2012, 21:09 Uhr · 127 Antworten · 5.477 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Danke.



    Es geht darum, dass der Familie - nicht nur dem Kind - kein Asyl mehr gewährt wird und sie wieder in ihre Heimat zurückkehren müssen. Es ist auch verständlich, dass Asylanten gerne im sicheren Deutschland/Österreich bleiben möchten, wo man ihnen für´s Nichtstun eine Wohnung, Möbel, Unterhalt usw. gibt.

    Deine theatralische Beschreibung des Entreissens aus der gewohnten Umgebung kann man auch gerne umdrehen, indem man sagt, dass Kinder aus ihren Heimatländern unfreiwillig entrissen werden um dann im kalten und dunklen Norden zu leben. Dies sind aber kindliche Übertreibungen, welche mit der harten Realität des Lebens wenig gemein haben.



    Erstens lebe ich in meiner Heimat Griechenland. Trotzdem habe ich für ein paar Jahre in Deutschland aus Weiterbildungsgründen gelebt ohne dem deutschen Staat auf die Tasche zu liegen. Ganz im Gegenteil musste ich sogar bezahlen.

    Wenn wir die Welt aus deiner rosaroten Brille sehen würden, müsste auch die USA ihre Grenzen für alle Mexikaner öffnen, so dass sie sich dann alle fröhlich die Hände reichen und glücklich im Kreis tanzen können.




    Hippokrates

    Es ist nicht immer alles schwarz und weiß. Laut dem Ö. Asylgerichtshof soll diese Familie und somit dieses Mädchen wegen mangelnder Integration abgeschoben werden, die Behörden haben bis Heute keinen Kontakt zu der Familie aufgenommen, es gelten die gleichen Prüfkriterien wie bei allen Asylanten - Deutschkenntnisse, die Fähigkeit zur Selbstversorgung und die Unbescholtenheit sollen beachtet werden, aber keiner hat sich die Mühe gemacht diese Kriterien nachzuprüfen.

    Das Mädchen ist 12 Jahre alt, hat den Kosovo vor 5 Jahren verlassen, hat sich als außerordentlich begabte Schülerin erwiesen (hab sie im TV reden gehört, bestes Deutsch - viele Österreicher sprechen nicht mal so ein gutes Deutsch) Die Eltern haben beide fixe Arbeitszusagen, die Schule des Mädchen wie auch die Nachbarn kämpfen gemeinsam für das Bleiberecht.

    Du hast es umgedreht und behauptet dieses Mädchen sei mit 7 Jahren ihrer gewohnten Umgebung entrissen worden als die Eltern mit ihr nach Österreich geflüchtet sind, mittlerweile sind 5 Jahre vergangen und einige wollen sie wieder dieser Tortur aussetzen, obwohl sie es verständlicher Weise nicht will - da sie ihren Lebensmittelpunkt in Wien gefunden hat, die Eltern sagen ihr zwar sie soll sich langsam mit dem Gedanken abfinden ihre Freunde verlassen zu müssen, aber sie kann sich nicht abfinden.


    Wo bleibt da bitte die Menschlichkeit nach so einem Schreibtisch-Urteil?

    Da du in Deutschland warst hast du sehr wohl aus ihrer Tasche gelebt, wenn auch nur Teils, da du ja nach deinem Post zu Urteilen nie dort gearbeitet hast, wirst du auch keine Steuern usw für den Deutschen Staat gezahlt haben, aber dennoch hast du die Ausbildungskosten dort genossen oder willst du hier ernsthaft behaupten dass du die gesamten Kosten einer Ausbildung mit dem Geld aus Griechenland bezahlt hast? Bezweifle ich sehr stark. Überhaupt ist es fraglich wie weit es sich ein Staat leisten darf gut ausgebildete Leute nach der Ausbildung wieder gehen zu lassen. Finde ich auch eine bodenlose Frechheit, was sich manche erlauben


    Rosarote Brille? Was ist das für ein unbegreifliche Redensart wenn es um Menschen und ihre Existenz geht ...

  2. #62

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Dann gebt doch auch Kroatien an Serbien zurück, lebst ja ohnehin nicht in Kroatien du Arschpickel
    richtig. ich bin aber auch nicht so ein schwanzlutscher der 2007 nach D kam und asyl beantragte. verstehst du den unterschied??

  3. #63

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    1.070
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    richtig. ich bin aber auch nicht so ein schwanzlutscher der 2007 nach D kam und asyl beantragte. verstehst du den unterschied??
    labber doch kein dreck junge
    Du wärst genau so angekrochen gekommen, wenn du kein Wohlstand in deinem Pissdorf mehr hättest.. Du bist echt ein dummer Mensch

  4. #64
    Theodisk
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Laut ORF reicht das dem Asylgerichtshof nicht. Denn Leonesa muss mit ihrer Familie zurück in den Kosovo.
    Da hocken bestimmt so Kackbratzen der FPÖ drin.

  5. #65
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    richtig. ich bin aber auch nicht so ein schwanzlutscher der 2007 nach D kam und asyl beantragte. verstehst du den unterschied??
    ich versteh den unterschied nicht. dann bist du halt so ein schwanzlutscher, der vor dem jahr 2007 nach D gekommen ist. und jetzt?

  6. #66

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Immerhin setzen sich Mitschüler und Lehrer für sie ein, das sollte mal erwähnt werden.
    Das muss man zugeben, viele Deutsche haben ein gutes Herz und setzen sich für die Abzuschiebenden ein.
    Oft lese ich dass ein ganzes Dorf/eine ganze Gemeinde Unterschriften für ein Bleiberecht der abzuschiebenden
    Familien sammeln. Für meine Freundin und ihre Familie hat die Gemeinde auch Unterschriften gesammelt
    (mit Erfolg), weil sie gesehen haben wie gut die Familie sich integriert hat. Kinder besuchen alle das Gymnasium,
    Vater arbeitet fleißig und ist heute selbstständig.

    Wäre eine Schande gewesen wenn man diese Familie abgeschoben hätte und Leute wie Haftbefehl und sein Bruder
    bleiben dürfen.

  7. #67
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen



    Du solltest den Unterschied zwischen Gesetz und einer Meinung kennen. Ist wohl ein bisschen zu viel verlangt für dich.

    Art. 8 EMRK (auch diese Rechtsgrundlage ist für das Ö. Asylrecht relevant)

    Bitte auch die Entscheidung vom 29.09.2007 des VfGH beachten (Beschwerde einer Kroatin)


    Ach ja,

    mein Nachbar, in Timbuktu geboren und aufgewachsen, stellte Anfang 2000 fest, dass die wirtschaftliche und soziale Situation für ihn und seine Familie unerträglich geworden war.
    Auf abenteuerlichen wegen landete er schließlich in Ö. und beantragte Asyl. böse!
    Während der Dauer des Verfahrens arbeitete er (schwarz natürlich) in einem Restaurant als Abwäscher. böser Schwarzarbeiter! er brauchte Geld, um seine Frau und die 2 kleinen Kinder ins Land holen zu können. böse.

    Heute, nach knapp 13 Jahren, ist er Besitzer von 2 eigenen gutgehenden Restaurants. er ist Arbeitgeber von ca 15 Arbeitern. er zahlt mehr Steuern und Abgaben als die meisten hier unter uns.
    Einer seiner Söhne hat mittlerweile das Studium beendet und arbeitet als Rechtsanwalt. die anderen Kinder sind noch in der Ausbildung, aber in wenigen Jahren werden auch sie Steuern und Pensionsversicherungsbeiträge zahlen.

    Ach ja, ein böser Moslem ist mein Nachbar auch: er beachtet die Regeln ungefähr im selben Ausmaß, wie auch ich - ein echter "Taufschein-moslem" also.

    Aber es bleibt für so manchen seine Punzierung: ein böser Flüchtling. der mehr für das funktionieren dieses Staates beiträgt, als viele, die ihn lieber heute als morgen abschieben würden...

  8. #68

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Uninteressant

  9. #69
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Es ist nicht immer alles schwarz und weiß. Laut dem Ö. Asylgerichtshof soll diese Familie und somit dieses Mädchen wegen mangelnder Integration abgeschoben werden, die Behörden haben bis Heute keinen Kontakt zu der Familie aufgenommen, es gelten die gleichen Prüfkriterien wie bei allen Asylanten - Deutschkenntnisse, die Fähigkeit zur Selbstversorgung und die Unbescholtenheit sollen beachtet werden, aber keiner hat sich die Mühe gemacht diese Kriterien nachzuprüfen.

    Das Mädchen ist 12 Jahre alt, hat den Kosovo vor 5 Jahren verlassen, hat sich als außerordentlich begabte Schülerin erwiesen (hab sie im TV reden gehört, bestes Deutsch - viele Österreicher sprechen nicht mal so ein gutes Deutsch) Die Eltern haben beide fixe Arbeitszusagen, die Schule des Mädchen wie auch die Nachbarn kämpfen gemeinsam für das Bleiberecht.

    Du hast es umgedreht und behauptet dieses Mädchen sei mit 7 Jahren ihrer gewohnten Umgebung entrissen worden als die Eltern mit ihr nach Österreich geflüchtet sind, mittlerweile sind 5 Jahre vergangen und einige wollen sie wieder dieser Tortur aussetzen, obwohl sie es verständlicher Weise nicht will - da sie ihren Lebensmittelpunkt in Wien gefunden hat, die Eltern sagen ihr zwar sie soll sich langsam mit dem Gedanken abfinden ihre Freunde verlassen zu müssen, aber sie kann sich nicht abfinden.


    Wo bleibt da bitte die Menschlichkeit nach so einem Schreibtisch-Urteil?

    Da du in Deutschland warst hast du sehr wohl aus ihrer Tasche gelebt, wenn auch nur Teils, da du ja nach deinem Post zu Urteilen nie dort gearbeitet hast, wirst du auch keine Steuern usw für den Deutschen Staat gezahlt haben, aber dennoch hast du die Ausbildungskosten dort genossen oder willst du hier ernsthaft behaupten dass du die gesamten Kosten einer Ausbildung mit dem Geld aus Griechenland bezahlt hast? Bezweifle ich sehr stark. Überhaupt ist es fraglich wie weit es sich ein Staat leisten darf gut Ausgebildete Leute nach der Ausbildung wieder gehen zu lassen. Finde ich auch eine bodenlose Frechheit, was sich manche erlauben


    Rosarote Brille? Was ist das für ein unbegreifliche Redensart wenn es um Menschen und ihre Existenz geht ...
    also ich frage mich erstmal warum die familie aus kosovo 2007 überhaupt asyl bekommen hat? andererseits ist die abschiebe begründung auch nicht verständlich. letzendlich...was solls die bevölkerungsentwicklung geht sowieso zurück...dann soll man sie als europäer doch da lassen.


  10. #70

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    nochmal kurz zusammengefasst: 2007war der bürgerkrieg schon lange vorbei, deswegen hätte man die familie schon damals einfach mit dem bus nach hause schicken müssen. das mädchen ist hochbegabt? sehr schön. kosovo braucht hochbegabte kinder. ich bin mir absolut sicher, das sie eine entsprechende schule in kosovo finden wird die ihr talent fördern wird. wenn jetzt die ganze bevölkerung kosovos nach deutschland kommt um asyl zu beantragen kann man kosovo auch wieder den serben geben.

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 13:44
  2. traurige abschiebung in den kosovo...
    Von SMEKER im Forum Kosovo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 16:35
  3. Kosovo-2-Jährige Jubiläums Feier
    Von Krosovar im Forum Rakija
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 18:43
  4. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 12:18
  5. Trotz Morddrohung droht Abschiebung
    Von Stevan im Forum Politik
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 23:02