BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70

160 serbische Opfer in Kroatien ausgegraben

Erstellt von Slobi, 18.11.2007, 15:14 Uhr · 69 Antworten · 3.228 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Hier mal die Geschichte Petrinja's:
    U isto vrijeme u kasarni "Vasilj Gaćeša" militatni Srbi u organizaciji SDS-a i JNA organiziraju "susret građana srpske nacionalnosti općine Petrinja i vojnika i njihovih starješina" dogovarajući se za nove političke i terorističke poduhvate.
    Agresija na Banovinu počela je u ljeto 1991.godine. Međustranački odbor Narodne zaštite dao se na raspolaganje zapovjedniku Policijske postaje Martinu Staščiku. Prva žrtva četnickog bezumlja bila je Josipa Kožić (16) iz Gornje Budičine koja je na kućnom pragu ubijena 5.7.1991.g.
    13.7. 1991. bio je napad na Kraljevčane. Stanovništvo bježi, a oni koji ostaju kao nesretna obitelj Šustić, nakon nekoliko dana bivaju izmasakrirani. Na tom području, kao i u Dragotincima vode se žestoke borbe.
    Dana 18. srpnja 1991.g. raspuštena je Skupština općine Petrinja i imenovan je povjerenik Vlade RH za grad Petrinju Josip Vuić. Cjelokupnu situaciju za žurno rješavanje novonastale situacije pokrenula je predsjednica Skupštine općine dr. Stanka Gregurinčić- Žilić.
    Odmah je imenovan Krizni stožer, tijela za organizaciju i koordinaciju odreda Narodne zaštite u sklopu općinskih štabova Civilne zaštite. Za koordinatora je imenovan Vladimir Demetrović.
    5.8.1991.g. osnovana je prva postrojba ZNG-a Petrinja čiji je zapovjednik bio Željko Adžaga. U isto vrijeme vođene su borbe za odstupnicu na Peckom.
    Petrinjci te godine po posljednji put u svojoj crkvi proslavljaju svoj blagdan sv. Lovre. Istovremeno u kasarni "Vasilj Gaćeša" dolazi do smjene zapovjednika. Ovu ozloglašenu kasarnu u kojoj se već nalazi 800 vojnika a pristiže još 700 rezervista preuzima Slobodan Tarbuk.
    25.kolovoza 1991.g. predsjednik RH dr. Franjo Tuđman obišao je bojište u Peckom.
    Od 2. do 21. rujna 1991. godine vodile su se borbe za Petrinju.
    Uslijedio je izlazak tenkova i oklopnih vozila u samo središte Petrinje. Pucalo i rušilo bjesomučno na sve na što su tenkovi nailazili. Pričuvni sastav ZNG-a Petrinje pozvao je sve muškarce u dobi od 18 do 50 godina da se jave na raspolaganje jedinicama za obranu Petrinje. Branitelji Petrinje pružali su žestok otpor na prilazima gradu: Taborište, Budičina, Hrastovica i Pecki.
    Uslijedili su i brojni drugi napadi, a ističe se onaj 16. rujna 1991. kada je ratoborni zapovjednik Slobodan Tarbuk naredio novi napad na Petrinju.
    Tada se događa i ekološka katastrofa koja je spasila zatočene djelatnike Gavrilovića koje je tadašnji direktor Tomislav Đordević zvao da dođu u tvornicu po plaću.
    Tog 16. rujna 1991. strijeljano je 17 hrvatskih branitelja kod Vile Gavrilović.
    U to vrijeme vec je sve ukazivalo na mogući pad grada Petrinje u ruke srpskih agresora.
    Najžešći napad na Petrinju bio je 21. rujna koji je izvela JNA i ostale paravojne formacije. Pod jakom pješačkom vatrom u 18.30 pala je Petrinja.
    Mobilizacijsko mjesto preselilo se u Dužicu. Privremenim zapovjednikom tj. koordinatorom svih vojnih snaga na području Petrinje imenovan je Željko Hosi.
    Nakon mnogobrojnih priprema svih ovlaštenih zapovjednika u Petrovcu 27. rujna 1991. godine od pripadnika ZNG-a formirana je 1. satnija budućeg 74. samostalnog bataljuna koja odmah preuzima položaje na Župic brdu.
    Od 18. do 20. listopada razbijena je JNA kod Farkašića.
    26. listopada osnovan je 74. samostalni bataljun. Zapovjedni sastav preuzeo je Zlatko Iskrić. Uz 74. osnovan je i 80. samostalni bataljun. Oni se početkom 1992.godine ujedinjuju u 162. brigadu HV-a koja postoji do 1.11. 1992.godine kada je oformljena 12. domobranska pukovnija.
    Petrinjci su od rujna 1991. do 1995. godine bili prognanici. Josip Vuić sa svojim suradnicima organizirao je rad tijela petrinjske upravne vlasti u ratnim uvjetima. Ujedno se organizira i smještaj za najugroženiju populaciju prognanika, staraca i djece i njihov smještaj u gradovima na jadranskoj obali.
    Formiraju se i klubovi prognanih Petrinjaca, a izrađen je "Projekt za povratak, život, obnovu i razvoj općine Petrinja" koji je osmislio Davor Salopek. O samom povratku posebno se govorilo na II. konferenciji Zajednice prognanika Hrvatske, 19.ožujka 1994.g. u Zagrebu
    GRAD PETRINJA

  2. #42
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Fangen schon wieder die Relativierungen an?
    Darf man nach einem großen Verbrechen unbestraft kleinere Verbrechen begehen? Verbrechen bleibt Verbrechen. Meiner Meinung nach sollte man schon LEBENSLANG (und damit meine ich das ganze Leben, nicht nur 15 Jahre) weggesperrt werden, wenn man meint, nur EINEM EINZIGEN Menschen absichtlich das Leben nehmen zu müssen.
    ja genau,dann würde doch jeder zweite serbe im gefängnis sitzen
    und wer soll dann die gefängnisse finanzieren?

  3. #43
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    lächerlicher thread,aber es ist schon amüsant zu sehen wie hier die serben aufspringen und mit dem finger auf die kroaten zeigen.

    wo im text steht,dass es serbische opfer waren?es war nur die rede davon,dass man ein massengrab mit 160 leichen gefunden hat.
    wie wollen strbac und seine faschisten wissen,ob es sich um tote serben handelt,die dazu noch im august 1995 umgebracht worden sollen sein.solche ferndiagnosen sind schon ein wenig gewagt oder etwa nicht?

  4. #44
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    lächerlicher thread,aber es ist schon amüsant zu sehen wie hier die serben aufspringen und mit dem finger auf die kroaten zeigen.

    wo im text steht,dass es serbische opfer waren?es war nur die rede davon,dass man ein massengrab mit 160 leichen gefunden hat.
    wie wollen strbac und seine faschisten wissen,ob es sich um tote serben handelt,die dazu noch im august 1995 umgebracht worden sollen sein.solche ferndiagnosen sind schon ein wenig gewagt oder etwa nicht?
    Die Wissenschaft ist heute ziemlich weit und kann auch hier anhand von DNS nachweisen um wem es sich gehandelt hat.
    Es ist vollkommen egal von welcher Seite die Opfer waren, die Täter und dafür Verantwortliche müssen bestraft werden.
    Was Strbac betrifft, nach der Aufdeckung seiner Fälschungen glaube ich diesem Mann kann Wort. Ich reihe ihn in einer Reihe mit Lieblings-Alex.

  5. #45
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Die Wissenschaft ist heute ziemlich weit und kann auch hier anhand von DNS nachweisen um wem es sich gehandelt hat.
    Es ist vollkommen egal von welcher Seite die Opfer waren, die Täter und dafür Verantwortliche müssen bestraft werden.
    Was Strbac betrifft, nach der Aufdeckung seiner Fälschungen glaube ich diesem Mann kann Wort. Ich reihe ihn in einer Reihe mit Lieblings-Alex.
    das bestreite ich ja nicht.

    aber im text steht klar und deutlich,dass die untersuchungen noch erfolgen werde!!!
    aber trotzdem scheinen alle serben zu wissen,dass es sich nur um serbische opfer handeln kann,die idazunoch m august 95 umgebracht wurden und DAS ist das lächerliche für mich

  6. #46

    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    das bestreite ich ja nicht.

    aber im text steht klar und deutlich,dass die untersuchungen noch erfolgen werde!!!
    aber trotzdem scheinen alle serben zu wissen,dass es sich nur um serbische opfer handeln kann,die idazunoch m august 95 umgebracht wurden und DAS ist das lächerliche für mich
    Schwachkopf!


    Među 160 žrtava ima i civila i vojnika, kao i više od 30 žena. Nakon iskopavanja su sa posmtrnih ostataka uzeti uzorci kostiju koji će poslužiti za identifikaciju žrtava. Radi se o najvećoj poznatoj zajedničkoj grobnici na području Banije i Korduna, u kojoj se nalaze tela Srba ubijenih za vreme hrvatske vojne akcije "Oluje", izvedene u avgustu 1995. godine.

  7. #47

    Registriert seit
    21.03.2007
    Beiträge
    248
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    lächerlicher thread,aber es ist schon amüsant zu sehen wie hier die serben aufspringen und mit dem finger auf die kroaten zeigen.

    wo im text steht,dass es serbische opfer waren?es war nur die rede davon,dass man ein massengrab mit 160 leichen gefunden hat.
    wie wollen strbac und seine faschisten wissen,ob es sich um tote serben handelt,die dazu noch im august 1995 umgebracht worden sollen sein.solche ferndiagnosen sind schon ein wenig gewagt oder etwa nicht?
    das einzige was hier lächerlich ist, bist du!!!

    guck dir doch diesen holzkopf skendebergipussy an, der öffnet jeden tag irgendwelche lächerlichen threads serbe beim schwarzfahren erwischt, serbe kratzt sich am kopf, serbe hat durchfall...... nur um seinen hass uns gegenüber zu kompensieren!

    wir können ja diskutieren und wenn du einer anderen meinung bist ist das ja auch kein ding deshalb gibt es das forum, aber diesen tread als lächerlich zu bezeichnen ist ein echter griff ins klo!!!

    ps wer lesen kann ist klar im vorteil

  8. #48
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Die Wissenschaft ist heute ziemlich weit und kann auch hier anhand von DNS nachweisen um wem es sich gehandelt hat.
    Es ist vollkommen egal von welcher Seite die Opfer waren, die Täter und dafür Verantwortliche müssen bestraft werden.
    Was Strbac betrifft, nach der Aufdeckung seiner Fälschungen glaube ich diesem Mann kann Wort. Ich reihe ihn in einer Reihe mit Lieblings-Alex.
    Bei allem Respekt vor dir Ivo....aber ich finde es auch nicht wirklich rühmlich von deiner Seite zu sagen...."Jedes Verbrechen kroatischer Soldaten muss bestraft werden..........." ABER..............."Die JNA, Aber die Serben!"
    Im Prinzip machst du es nicht besser als einige andere USER hier....

    Du verurteilst die Greul und rechtfertigst oder entschuldigst sie aber zugleich!Und dann versuchst du noch die Glaubwürdigkeit von Strbac in Frage zu stellen!Es ist eine Hohn jedem Opfer dieses Krieges gegenüber so zu argumentieren!

  9. #49
    Lopov
    Zitat Zitat von Bog-Bodiroga Beitrag anzeigen
    ps wer lesen kann ist klar im vorteil
    jetzt weiß ichs du bist lalas zweitnick

  10. #50
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    lächerlicher thread,aber es ist schon amüsant zu sehen wie hier die serben aufspringen und mit dem finger auf die kroaten zeigen.

    wo im text steht,dass es serbische opfer waren?es war nur die rede davon,dass man ein massengrab mit 160 leichen gefunden hat.
    wie wollen strbac und seine faschisten wissen,ob es sich um tote serben handelt,die dazu noch im august 1995 umgebracht worden sollen sein.solche ferndiagnosen sind schon ein wenig gewagt oder etwa nicht?

    Lächerlich, ja sehr lächerlich nichtwahr....???
    hier gehts um serbische getötete Zivilisten und das ist dann für dich lächerlich!Erbärmlich!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 18:04
  2. Haag: Für serbische Opfer keine Gerchtigkeit
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 06:23
  3. Kroatien gedenkt der Opfer von Vukovar
    Von Schiptar im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 00:02
  4. Kroatien: Angriffe auf serbische Rückkehrer
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 23:25