Aarau. AP/baz. Die Aargauer Kantonspolizei hat einer Bande insgesamt 67 Straftaten nachgewiesen. Die 17 Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren verübten 50 regionale Einbrüche in Firmen, Schulen, Schrebergartenhäuser, Lebensmittelgeschäfte und Vereinslokale, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Zudem wurden der Bande Hehlerei und Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz nachgewiesen. Während des gesamten Jahres 2004 war es in Wohlen wiederholt zu Einbrüchen gekommen. Die polizeilichen Ermittlungen führten im vergangenen November zur Verhaftung von acht Männern. Insgesamt werden sich nun 17 Männer vor den zuständigen Richtern zu verantworten haben. Bei den Tätern handelt es sich um Schweizer, Staatsbürger der Türkei, Serbien-Montenegro, Kroatien, Spanien und Portugal, die in den Bezirken Bremgarten und Lenzburg wohnhaft sind.


http://www.baz.ch/news/index.cfm?Obj...991F20BCF54BF1