BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 36 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 358

18 Jahre - Don't forget Srebrenica - 11.7.1995 - 11.7.2013

Erstellt von Bambi, 10.07.2013, 23:56 Uhr · 357 Antworten · 25.308 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Halb KS-Albaner, halb Kroate, aber deine Einstellung ist total seltsam. Das fällt mir immer wieder auf. Am lachen über die eigenen "Hekrunftsländer", alles kritisieren und dabei eine ziemliche pro-serbische und jugoslawische Einstellung.

    Dein Post ist für mich keine Überraschung.



    Es gibt kein Pulverfass Balkan mehr, es wird nie mehr etwas auch nur ansatzweise vergleichbares geben. Scharmützel im Kosovo leider noch, wie zuletzt, aber das hat keine Srebrenica-Dimensionen.
    Wieso glaubst du das? in der Geschichte der Menschheit gab es genug Ereignisse wie Srebrenica bzw. viele Ereignisse die noch mehr Todesopfer gefordert haben.

  2. #32

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich denke dass mit solchen idiotischen Geschichten wie vom "Pulverfass Balkan" aufgeräumt werden muss. Das sind selbsterfüllende Prophezeiungen, die vor 150 Jahren von den Österreichern und den Deutschen erfunden wurden um vom Chaos im eigenen Herrschaftsgebiet abzulenken. Ein Pulverfass ist der Balkan nur geworden weil die politischen Führer der Länder es so wollten und nicht weil verschiedene ethnische Gruppen nicht hätten zusammenleben können. Die Probleme der '80er und '90er Jahre sind nicht nur auf Jugoslawien zurückzuführen sondern auch auf die Jahrzehnte und Jahrhunderte zuvor und es war der Verrat der Politik am eigenen Volk in allen unseren Ländern, der zu einer Situation geführt hat, die dann vor 20 Jahren, wie auch in den Jahrhunderten zuvor, in Mord und Totschlag gemündet ist.
    Ich sag ja, es gibt kein Pulverfass mehr. MMn muss mit nichts aufgeräumt werden. Die Grnezen sind gezogen, es gibt nur noch wenig ethnische Fragen, von Konflikten will ich gar nicht reden. Das einzige, wo es wirklich noch ein wenig brodelt ist der Kosovo. Ich sehe sonst nirgendwo Konfliktpotenzial. Das Zusammenleben zwischen zB Serben, Bosniaken und Kroaten in BiH ist nicht das allerbeste, oder zwischen Mazedoniern und Albanern in Mazedonien oder Kroaten & Serben in Kroatien, aber das ist alles meilenweit weg von kriegerischen Ereignissen.

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Wieso glaubst du das? in der Geschichte der Menschheit gab es genug Ereignisse wie Srebrenica bzw. viele Ereignisse die noch mehr Todesopfer gefordert haben.
    Ja, aber Menschen entwickeln sich ja auch weiter. Deutschland zB war doch einer der größten Kreigstreiber der Geschichte, meinste Deutschland tickt nochmal aus und erobert Halb-Europa? Albanien, Kroatien, Slowenien sind alles NATO-Angehörige, da überlegt man es sich vier Mal, ob man sich Scharmützel leistet. Außerdem sind die Leute unten auch müde, alle wollen nur Frieden. Halb-Gradiska bzw. ein Teil davon gehörte zur RSK damals, bis heute gibt es noch kaputte Häuser, Einschusslöcher, die Reparaturarbeiten dauern immer noch an, da ist an einen Krieg nicht zu denken. Außerdem haben die Menschen oftmals größere Sorgen ...

  3. #33

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, es gibt kein Pulverfass mehr. MMn muss mit nichts aufgeräumt werden. Die Grnezen sind gezogen, es gibt nur noch wenig ethnische Fragen, von Konflikten will ich gar nicht reden. Das einzige, wo es wirklich noch ein wenig brodelt ist der Kosovo. Ich sehe sonst nirgendwo Konfliktpotenzial. Das Zusammenleben zwischen zB Serben, Bosniaken und Kroaten in BiH ist nicht das allerbeste, oder zwischen Mazedoniern und Albanern in Mazedonien oder Kroaten & Serben in Kroatien, aber das ist alles meilenweit weg von kriegerischen Ereignissen.



    Ja, aber Menschen entwickeln sich ja auch weiter. Deutschland zB war doch einer der größten Kreigstreiber der Geschichte, meinste Deutschland tickt nochmal aus und erobert Halb-Europa? Albanien, Kroatien, Slowenien sind alles NATO-Angehörige, da überlegt man es sich vier Mal, ob man sich Scharmützel leistet. Außerdem sind die Leute unten auch müde, alle wollen nur Frieden. Halb-Gradiska bzw. ein Teil davon gehörte zur RSK damals, bis heute gibt es noch kaputte Häuser, Einschusslöcher, die Reparaturarbeiten dauern immer noch an, da ist an einen Krieg nicht zu denken. Außerdem haben die Menschen oftmals größere Sorgen ...
    Der Geschichte? Wohl eher des 20 Jhd. oder nenne mir doch mal die vielen Angriffskriege die von deutschen Staaten ausgingen. Und Menschen werden nicht vernünftig man sieht an bestimmten Regionen der Welt, dass es dort auch ständig Krieg gibt und die Menschen obwohl sie was kaum haben nicht müde werden, Krieg zu machen.

  4. #34

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Der Geschichte? Wohl eher des 20 Jhd. oder nenne mir doch mal die vielen Angriffskriege die von deutschen Staaten ausgingen. Und Menschen werden nicht vernünftig man sieht an bestimmten Regionen der Welt, dass es dort auch ständig Krieg gibt und die Menschen obwohl sie was kaum haben nicht müde werden, Krieg zu machen.
    In der jüngeren Geschichte von mir aus.

    Menschen werden vernünftig, nicht alle. Und du sagst es ja selber, in manchen Regionen. Der Balkan zählt für mich überhaupt nicht mehr dazu. Außer wie erwähnt der Kosovo noch, leider.

  5. #35
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903

  6. #36
    Yunan
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, es gibt kein Pulverfass mehr. MMn muss mit nichts aufgeräumt werden. Die Grnezen sind gezogen, es gibt nur noch wenig ethnische Fragen, von Konflikten will ich gar nicht reden. Das einzige, wo es wirklich noch ein wenig brodelt ist der Kosovo. Ich sehe sonst nirgendwo Konfliktpotenzial. Das Zusammenleben zwischen zB Serben, Bosniaken und Kroaten in BiH ist nicht das allerbeste, oder zwischen Mazedoniern und Albanern in Mazedonien oder Kroaten & Serben in Kroatien, aber das ist alles meilenweit weg von kriegerischen Ereignissen.
    Du meinst, nachdem die Vielfältigkeit des Balkans zerstört wurde, die nationalen Politiker sich haben kaufen lassen und ihre Völker in die gegenseitige Ermordung geschickt haben (denn auch Franjo Tudjman & Co. sind nicht mehr als Massenmörder, genauso wie alle anderen kleinen Milosevic' des Balkans), gibt es kein Pulverfass mehr?

    Es ist kein Alternativoption, sich selbst und sein Land höheren Mächten auszuliefern, die mit Sicherheit nicht das Wohl des Balkans im Sinn haben. Es gibt wohl die Hoffnung, dass beispielsweise die EU den Balkan "beruhigen" kann nachdem sie ihn zerstört hat. Aber ich denke, dass man diese Hoffnung getrost in den Wind schießen kann. Mittelfristig werden sicherlich einige Bevölkerungsschichten gesättigt und abgefüttert werden durch die importierte Konsumidee. Aber es wird immer die Teile der Bevölkerung geben, die sich nicht hinter Licht führen lassen und sich am Ende sogar eher übernational vereinen um diesen Heuchlern aus dem Norden zu zeigen, dass sie den Balkan nicht so zerstören können wie sie es sich vorstellen. Am Ende wird der Balkan nämlich das Pulverfass sein, dass die EU zu Fall bringen wird und nicht umgekehrt.

    Auch wenn solche bitteren Ereignisse wie Srebrenica tiefe Furchen hinterlassen haben und die Einigung erschweren - sie werden sie nicht verhindern können und auch der EU-Betritt Kroatiens wird daran nichts ändern. Daran werden sich auch die Kroaten erinnern, die heute noch überzeugt sind von der Legitimation der EU.

  7. #37

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ganze Familien mit 10 - 20 Mitgliedern wurden Hingerichtet als wären sie nie da gewesen.
    In Srebrenica wurden fast nur wehrfähige Männer ermordet. Keine Familien.

  8. #38
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903

  9. #39

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du meinst, nachdem die Vielfältigkeit des Balkans zerstört wurde, die nationalen Politiker sich haben kaufen lassen und ihre Völker in die gegenseitige Ermordung geschickt haben (denn auch Franjo Tudjman & Co. sind nicht mehr als Massenmörder, genauso wie alle anderen kleinen Milosevic' des Balkans), gibt es kein Pulverfass mehr?

    Es ist kein Alternativoption, sich selbst und sein Land höheren Mächten auszuliefern, die mit Sicherheit nicht das Wohl des Balkans im Sinn haben. Es gibt wohl die Hoffnung, dass beispielsweise die EU den Balkan "beruhigen" kann nachdem sie ihn zerstört hat. Aber ich denke, dass man diese Hoffnung getrost in den Wind schießen kann. Mittelfristig werden sicherlich einige Bevölkerungsschichten gesättigt und abgefüttert werden durch die importierte Konsumidee. Aber es wird immer die Teile der Bevölkerung geben, die sich nicht hinter Licht führen lassen und sich am Ende sogar eher übernational vereinen um diesen Heuchlern aus dem Norden zu zeigen, dass sie den Balkan nicht so zerstören können wie sie es sich vorstellen. Am Ende wird der Balkan nämlich das Pulverfass sein, dass die EU zu Fall bringen wird und nicht umgekehrt.

    Auch wenn solche bitteren Ereignisse wie Srebrenica tiefe Furchen hinterlassen haben und die Einigung erschweren - sie werden sie nicht verhindern können und auch der EU-Betritt Kroatiens wird daran nichts ändern. Daran werden sich auch die Kroaten erinnern, die heute noch überzeugt sind von der Legitimation der EU.
    Was sind denn das plötzlich für Nostradamus-ähnliche Vorhersagen? Das erinnert mich an einen gewissen User im Sportforum, der ebenfalls witzige Vorhersagen trifft

    Was für eine Vielfältigkeit? Es gab ein zum Scheitern verurteiltes Projekt, das Gott sei Dank in die Abteilung Kurzgeschichte abgelegt wurde. Nun sind die Grenzen gezogen. Kroatien kennt seine Grenzen und wir sind zufrieden damit. Was soll da schon großartig geschehen? Ein Pulverfass wirds nicht mehr geben, denitiv. Ich kann nicht für jedes Land sprechen, aber in Kroatien wirds keinen Krieg mehr geben, unvorstellbar in der heutigen Zeit, wir haben keine Gebietsansprüche und es gibt keine Gebietsansprüche mehr an uns, außer in ein paar Köpfen dummer Großirgendwasspinner. Ok, wenn wir die kleinen Streitigkeiten mit Slowenien, Serbien (Donauinseln), etc. nicht dazu zählen. Das ist aber auch kaum der Rede wert, das sind politische Scharmützel.

    Und nur mal um eins klar zu stellen. Tudman = heroj.

  10. #40
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Rip

Seite 4 von 36 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 17 Jahre Srebrenica - 11.7.1995 - 11.7.2012
    Von Sonny im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 03:22
  2. Srebrenica 11.07.1995 - 16 Jahre ist es her
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 22:27
  3. Srebrenica der 11. Juli 1995
    Von Bosna im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 17:41
  4. Srebrenica der 11. Juli 1995
    Von Bosna im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 12:56