BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 42 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 412

20 Jahre Oluja

Erstellt von Josip Frank, 30.07.2015, 09:30 Uhr · 411 Antworten · 22.484 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Hundertausende unschuldige ?


    300 000 Deutsche wurden aus der Vojvodina vertrieben. In den Häusern und Höfen lebt wer heute.....

    - - - Aktualisiert - - -

    Natürlich Serben nicht nur in Vojvodina überall wo Deutsche vertrieben wurden wurden das Land von Serben besetzt.

    Ich kommen aus einen kroatischen Dorf in Nordbosnien da Lebten vor dem zweiten Weltkrieg Kroaten und Deutsche.
    Nach dem Krieg lebten Serben auf dem Deutschen gebiet und meine Grossmutter im offenen Gefängnis bewacht von den Serben.
    Meine Grossmutter kam aber eigentlich aus einen anderen Dorf wo ihre Familie viel Land besass das wurde ihr weggenommen.

  2. #92
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    ...Man kann behaupten, dass Oluja notwendig war, aber nicht, dass sie optimal gelaufen ist. ....
    Viel optimaler hätte sie ga nicht laufen können, es sei denn du zeigst mir jetzt einen Plan auf wie man ein Drittel eines besetzen Landes mit Wattebäuschen und Papierschwertern befreit.

    Viel Kritisches zur eigenen Seite habe ich von diesen serbischen Usern zum Thema Srebrenica nicht lesen können. Sicher gibt es Ausnahmen, aber die gehen ja sowieso immer unter. Genau so, wie einfach keine Seite, die Aussagen von Gotovina zur Krajina wahrhaben will. Da wird dann einfach ausgespart. Was erlaubt er sich auch, kein Held sein zu wollen. Ob es Show ist, oder nicht, sei mal dahin gestellt. Interessant sind die Reaktionen aus der Öffentlichkeit dazu.
    Werde mal konkreter.


    Als Kroate, der sich nicht für eine Seite ausspricht, ist man eben immer in der tollen Position. Die einen behaupten, man hätte mit Kroatien nichts zu tun und die anderen halten dich für einen verkappten Ujo.
    Man muss sich für keine "Seite" aussprechen, aber bei manchem was du so von dir gibst darf man sich nicht wundern wenn du schief angeschaut wirst

  3. #93
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    [QUOTE=Cobra;4352258]

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen

    Es ging mir nur um die markierte Aussage, das Serben bei uns "im Namen des Volkes" umgebracht wurden. Das ist einfach Schwachsinn und nicht wahr.
    Über die Tatsache das es auch Opfer bei den Serben gab, muss man nicht diskutieren, das versteht sich in einem Krieg von selbst.
    Du hast mich falsch verstanden es war nicht im Namen der Volkes
    Ich hasse es wenn Menschen die Macht ihrer Uniform und ihrer Waffen bewusst wehrlose Menschen töten.

    In einer Militärschlacht gibt es meist Opfer ist normal.
    Es ist aber nicht normal seine Macht auszuspielen. Srebrenica, Jasenovac, Bleibub sind Gute Beispiele.

    Bei der Oluja missbrauchten nur einige wenige ihre macht und schon tönt es aus Serbien das grösste Verbrechen am serbischen Volk und die Zahl der echten unschuldigen Opfern wird in die höhe getrieben.

  4. #94
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen

    Werde mal konkreter.

    Er meint damit, dass Gotovina nach seiner Rückkehr sagte:

    "Rat je se zavrisio, okrenimo se buducnosti. Ja sam svima oprostio."



    Darauf hin gab es eine Hetzkampagne gegen ihn von diesem rechten Drecksblatt (Hrvatski List):


    "Narod se pita: Je li ovo nas Gotovina?"


    Es wurde sogar seine geistige Gesundheit in Frage gestellt.


    Aber Gotovina ging sogar weiter. Irgendeinem (wahrsch ebenso rechten) serbischen Drecksblatt ggü sagte er:

    "Nek se vrate jer to je i njihova domovina i kuca"

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ajmo neke stvari malo jasnije...
    @babyblue ako znas citaj, ali vjerovatno ne priznajes haski sud?


    Hrvatska vlast nije dopustila zločine protiv Srba i srpske imovine i bila je aktivno protiv njih



    KAKO JE HAŠKI TRIBUNAL ODGOVORIO NA SVA OVA PITANJA?
    1. Jesu li Srbi deportirani iz Hrvatske?
    2. Jesu li hrvatske vlasti namjerno dopustile zločine poput ubojstva, pljačke i palež, kako bi uskratili Srbima mogućnost da se vrate u Hrvatsku?
    3. Je li više od 20.000 kuća spaljeno nakon Oluje u južnom dijelu oslobođenih prostora?
    4. Jesu li hrvatske snage ubile više od 600 Srba tijekom i nakon operacije Oluje?
    5. Jesu li hrvatske pravosudne vlasti i policija sprovele politiku ne-istraživanje zločina?
    6. Jesu li uvedeni protuzakoniti diskriminirajući stambeni zakoni?
    7. Konačno, je li postojao Udruženi zločinački pothvat u Hrvatskoj?





    JESU LI SRBI DEPORTIRANI IZ HRVATSKE?
    Prvo moramo ispraviti neke zabune o presudi prvostupanjskog vijeća, u kojem je general Gotovina osudjen na 24 godine zatvora. Vijeće je zaključilo da su krajinski Srbi bili deportirani SAMO iz 4 grada: Knina, Benkovca, Obrovca ​​i Gračaca. Dakle samo iz ta četeri mjesta.
    Za sva druga mjesta u tzv. Krajini, prvostupanjsko vijeće je zaključilo da su srpski civili napustili hrvatsku zbog razloga kojih nisu bili povezani sa nezakonitim postupanjem hrvatskih vlasti. Ti zakoniti razlozi odlaska bili su:
    • Dužnosnici “republike srpske krajine” pozvali su stanovnike da napuste područja (Prvostupanjska presuda, paragraf 1762);
    • Strah od nasilja obično povezano s oružanim sukobom (Prvostupanjska presuda, paragraf 1762);
    • Opći strah od hrvatskih snaga i nepovjerenje u hrvatske vlasti (Prvostupanjska presuda, paragraf 1762); i
    • Činjenica da su ostali Srbi odlazili prouzročilo je efekt da su neki civili odlučili otići sa njima (Prvostupanjska presuda, stavci 1754, 1762).
    HAŠKI SUD JE DAKLE, ČAK I U PRVOSTUPANJSKOJ PRESUDI UTVRDIO DA JE OGROMNA VEĆINA SRPSKOG STANOVNIŠTVA TZV. KRAJINE NAPUSTILO HRVATSKU IZ SVOJIH RAZLOGA, A DA HRVATSKA VLAST NIJE ZA TO BILA ODGOVORNA. JEDINO SU TA ČETERI GRADA ZA PRVOSTUPANSKO VIJEĆE BILA SPORNA.
    2. JESU LI HRVATSKE VLASTI DOPUSTILE ZLOČINE:
    Prvostupansjko vijeće je izričito odbacilo tvrdnje da je hrvatska vlast namjerno dopustiila zločine poput paljenja, pljačke i ubojstava, kako bi se spriječilo Srbima mogućnost povratka:
    2321. Raspravno vijeće zaključilo je da zajednički cilj tzv. Zločinačkog pothvata nije predstavljao ni uključivao činjenje kaznenih djela progona (nestanak osoba, bezobzirno razaranje, pljačkanje, ubojstvo, nehumana djela, okrutno postupanje i protupravno zatočivanje), uništavanja imovine, pljačkanja, ubojstva, nehumanih djela i okrutnog postupanja.
    Štoviše, Sudsko vijeće nije samo utvrdilo da hrvatska vlast nije dopustila takve zločine, nego je također utvrdilo da se hrvatsko vodstvo aktivno protivilo vršenju takvih kaznenih djela:
    2313. Međutim, dokazi, posebno izjave date na sastancima i pred javnošću, ne ukazuju na to da su članovi hrvatskog političkog i vojnog vodstva imali namjeru da imovina čiji su vlasnici ili stanari bili Srbi iz Krajine bude uništena ili opljačkana. Nadalje, ti dokazi ne ukazuju ni na to da su članovi čelništva inicirali ili podržavali ta djela. Naime, u dokazima se mogu naći primjeri više sastanaka i izjava (vidi primjerice D409, P470 i D1451) koji ukazuju na to da čelništvo, uključujući Tuđmana, nije odobravalo uništavanje imovine. Na osnovi rečenoga, Raspravno vijeće ne zaključuje da je cilj udruženog zločinačkog pothvata uključivao uništavanje i pljačkanje imovine.
    3. Je li 20.000 kuća spaljeno u Sektoru Jug?
    Ova tvrdnja je temeljito diskreditirana na suđenju. Ova teza, koja se stalno ponavljala u posljednjih 15 godina, temelji se na pogrešnim tvrdnjama u izvješću HHO-a o Oluji od 1999. godine, u kojem je HHO tvrdio kako je kanadski general Alain Forand, zapovjednik UN-ovih snaga u Kninu, izjavio da su 22.000 kuća spaljene u Sektoru Jug. Stvarnost je da je Forand izjavio kako je ukupno bilo pregledano 22.000 kuća u sektoru Jug, a ne da je toliko spaljeno. Istina o broju spaljenih kuća na oslobođenom prostoru vjerojatno je bliža brojki iz izvješća glavnog tajnika UN-a u prosincu 1995: oko 5000 kuća i staja u sektorima Sjever i Jug spaljena su nakon Oluje.
    4. Jesu li hrvatske snage ubile 600 civila tijekom i nakon operacije Oluja?
    Ovo je također uobičajna tvrdnja koja se stalno ponavlja u medijima. Međutim, Tužiteljstvo je tvrdilo da je oko 320 civila ubijeno u Sektoru Jug, a ne 600. Od tih 320, Raspravno vijeće zaključilo je da ih je 44 ubijeno od strane pripadnika hrvatskih oružanih snaga. Broj srpskih civila koji su ubijeni od strane hrvatskih snaga je bliži 44 nego 600.
    5. Jesu li hrvatske pravosudne vlasti i policija provodile politiku ne-istraživanja zločina?
    Sudsko vijeće odbilo je ovu optužbu, koja se stalno ponavlja u javnosti pa i danas nakon žalbene presude. U stavku 2203. svoje presude, Prvostupansko vijeće zakljucilo je slijedeće:
    Razmotreni dokazi ukazuju na to da se jesu činili izvjesni napori u smislu istraga, ali s relativno malo rezultata. Osim toga, dokazi sadrže pokazatelje da su, na političkoj razini, ta nastojanja, barem djelomice više bila motivirana brigom Hrvatske za svoj međunarodni ugled nego iskrenom brigom za žrtve. Imajući u vidu svjedočenje vještaka Albistona, Raspravno vijeće smatra da se nedostatna reakcija hrvatske policije i pravosuđa u izvjesnoj mjeri može objasniti gore spomenutim problemima s kojima su se suočavali, te potrebom, u kolovozu i rujnu 1995., da se bave drugim zadaćama. Stoga Raspravno vijeće konstatira da, iako dokazi ukazuju na incidente namjernog ometanja izvjesnih istraga, nije moguće nepobitno utvrditi da su hrvatske vlasti usvojile politiku ne vođenja istraga u vezi sa zločinima počinjenim tijekom i poslije operacije Oluja protiv Srba iz Krajine na području na koje se odnosi Optužnica.
    To su glavni zaključci Provostupanjskog vijeća. Kao što svi znamo, neki djelovi te presude ostali su sporni pošto je general Gotovina osudjen na 24 godine zatvora (a General Markač na 18) zbog zaključka prvostupanjskog vijeća da je general Gotovina izvršio protupravni topnički napad na gradove Knin, Benkovac, Obrovac i Gracac.
    Zato smo morali pričekati konačni sud Žalbenog vijeća oko onoga što je ostalo sporno u prvostupanjskoj presudi, a taj konačni sud stigao je 16.11.2012.godine.
    Presuda Žalbenog vijeća
    6 i 7. Zajednički zločinački pothvat i stambeni zakoni
    Nije bilo udruženog zločinačkiog poduhvata na hrvatskoj strani. Žalbeno vijeće poništilo je odluku prvostupanskog vijeca po tom pitanju, zaključivsi da krajinski Srbi nisu deportirani iz Knina, Benkovca, Obrovca i Gračaca, a time i krajinski Srbi nisu bili deportirani od strane hrvatskih vlasti, niti je postojao Zajednički zločinački pothvat koji bi uključivao hrvatsko vodstvo, posebno Franju Tuđmana, Gojka Šuška, Zvonimira Červenka, Antu Gotovinu, Juru Radića i Mladena Markača.
    Što više, nakon žalbene presude, može se zaključiti da hrvatsko vodstvo nije donosilo diskriminatorne stambene zakone (najprije Vladina Uredba a potom i Zakon o privremenom preuzimanju i upravljanju određenom imovinom (NN 073/1995) poslje Oluje. Naime, prvostupanjsko vijeće je utvrdilo da su ti stambeni zakon kršili međunarodno pravo pošto su uvedeni nakon sto su Srbi iz Knina, Benkovca, Obrovca i Gračaca protjerani iz Hrvatske. Međutim, pošto je Žalbeno vijeće poništilo zaključak da su Srbi protjerani, odnosno deportirani, onda se mora poništiti i zaključak da su stambeni zakoni poslje Oluje bili u suprotnosti sa međunarodnim humanitarnim pravom.
    VI. Da sumiramo



    17. ICTY je zaključio slijedeće:
    1. Nije bilo UZP-a na hrvatskoj strani.
    2. Krajinski Srbi nisu deportirani iz Hrvatske od strane hrvatskih vlasti, već su napustili Hrvatsku iz drugih razloga nevezanih od nezakonito ponašanje od strane Hrvatskih dužnosnika;
    3. Hrvatska vlast, ne samo da nije dopustila zločine protiv Srba i srpske imovine, nego je bila aktivno protiv tih zločina;
    4. Potvrđeno je 20.000 kuća nisu spaljene nakon Oluje. Broj je vjerojatno bliži 5000 i to u oba sektora, Sjever i Jug;
    5. Presudom je utvrđeno da je ukupno 44 civila ubijeno od strane hrvatskih snaga, a ne 320 kako je tvrdilo Tužiteljstvo, a nije ni 600 kao što je tvrdio HHO, a pogotovo ne 2000 kako tvrdi „Veritas“ i Savo Štrbac.
    6. Nije bilo politike neistraživanja zločina od strane hrvatskih vlasti.
    7. Stambeni zakoni poslije Oluje nisu bili u koliziji s međunarodnim humanitarnim pravom.’

    Wer bin ich schon um haski Sud anzuerkennen oder nicht...
    Aber ich halte ihn für sehr sehr wichtig.

    Wichtig wäre aber auch die Vergangenheit gemeinsam aufzuarbeiten und eine gemeinsame Geschichte zu schreiben. Daran wird kein Weg vorbeiführen....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Natürlich Serben nicht nur in Vojvodina überall wo Deutsche vertrieben wurden wurden das Land von Serben besetzt.

    Ich kommen aus einen kroatischen Dorf in Nordbosnien da Lebten vor dem zweiten Weltkrieg Kroaten und Deutsche.
    Nach dem Krieg lebten Serben auf dem Deutschen gebiet und meine Grossmutter im offenen Gefängnis bewacht von den Serben.
    Meine Grossmutter kam aber eigentlich aus einen anderen Dorf wo ihre Familie viel Land besass das wurde ihr weggenommen.

    Wieso erzählst du denn nicht, wofür deine Großmutter ins Gefängnis gekommen war?

    Und warum haben denn die rachsüchtigen Serben sie nicht gleich abgeschlachtet?

  5. #95
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Tomislav Merčep und seine Bande in Vukovar vor dem Krieg..

  6. #96
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Er meint damit, dass Gotovina nach seiner Rückkehr sagte:

    "Rat je se zavrisio, okrenimo se buducnosti. Ja sam svima oprostio."



    Darauf hin gab es eine Hetzkampagne gegen ihn von diesem rechten Drecksblatt (Hrvatski List):


    "Narod se pita: Je li ovo nas Gotovina?"


    Es wurde sogar seine geistige Gesundheit in Frage gestellt.


    Aber Gotovina ging sogar weiter. Irgendeinem (wahrsch ebenso rechten) serbischen Drecksblatt ggü sagte er:

    "Nek se vrate jer to je i njihova domovina i kuca"
    Schön das du nicht auf den kroatischen Text eingegangen bist...

    Aber ja, ich weiß was er meinte und ich stimme Gotovina auch zu. Jeder unbescholtene Serbe kann und soll zurückkommen.
    Übrigens etwa 50.000 direkt am bewaffneten Aufstand beteiligten Serben wurde eine generelle Amnestie gewährt, sofern keine individuellen Verbrechen nachgewiesen werden können.

    Ich hoffe übrigens auch heute noch das ich iwann mein Geld von den Serben wieder bekomme. Die tolle JNB hat ne Menge in Devisen angelegte Kohle bis heute nicht wieder rausgerückt, aber eigentlich habe ich damit auch schon abgeschlossen.

    Gotovina mag ja verzeihen, ob das allerdings jemand kann dessen nächste Angehörige nicht mehr da sind, wage ich zu bezweifeln.

    Das es Idioten überall gibt steht ausser Frage und ist auch keiner Diskussion würdig

  7. #97
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Schön das du nicht auf den kroatischen Text eingegangen bist...

    Aber ja, ich weiß was er meinte und ich stimme Gotovina auch zu. Jeder unbescholtene Serbe kann und soll zurückkommen.
    Übrigens etwa 50.000 direkt am bewaffneten Aufstand beteiligten Serben wurde eine generelle Amnestie gewährt, sofern keine individuellen Verbrechen nachgewiesen werden können.

    Ich hoffe übrigens auch heute noch das ich iwann mein Geld von den Serben wieder bekomme. Die tolle JNB hat ne Menge in Devisen angelegte Kohle bis heute nicht wieder rausgerückt, aber eigentlich habe ich damit auch schon abgeschlossen.

    Gotovina mag ja verzeihen, ob das allerdings jemand kann dessen nächste Angehörige nicht mehr da sind, wage ich zu bezweifeln.

    Das es Idioten überall gibt steht ausser Frage und ist auch keiner Diskussion würdig

    Ich finde jeder sollte sich mit den eigenen Idioten gründlich auseinandersetzen. Das wäre ein erster Schritt....


    Ich bin nicht ausgewichen. Ich lese aber gerichtliche Urteile - aus bestimmten Erfahrungen - lieber im Original. Was jetzt nicht bedeuten soll, dass ich am Ergebnis des 2. instanzlichen Urteils irgendetwas anzweifeln möchte. Soweit ich mich erinnern kann, ist er aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden...

    Es ist aber auch nicht so, dass ich hagsi sud völlig unkritisch sehe. Meiner Ansicht nach, sind viel zu wenige verurteilt worden und nicht die "Falschen".


    ich werde es mir bei Gelegenheit sehr gerne durchlesen und melde mich dann

  8. #98
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen




    Wieso erzählst du denn nicht, wofür deine Großmutter ins Gefängnis gekommen war?

    Und warum haben denn die rachsüchtigen Serben sie nicht gleich abgeschlachtet?
    1945 haben die rachsüchtigen Serben alle männlichen Bewohner der Region abgeschlachtet von meiner andere Grossmuster wurden 3 Brüder umgebracht und einer überlebte nur wie er sich als Frau verkleidet hat.

    Die Grossmuster die bis zu ende der 70 Jahre im offenen Gefängnis war hatte zum verbrechen das ihr Bruder ein hochrangiger Ustascha war.
    Sie durfte nicht mit dem anderen Kroaten nach Kroatien fliehen sondern musste unter serbische Bewachung.
    Im Krig starben alle drei kleinen Kindern meiner Grossmutter mein Vater kam erst 1948 zur Welt und wurde immer aus übelste beschimpft wie Ustasko Kopile und so weiter.
    Er hatte nichts dafür in Meine Grossmutter auch nicht.

    Ich hab keine Probleme mit dem Serben und Vergangenheit ist vergangen Ich weiss auch dass sehr viele Serben schlimmes im zweiten Weltkrieg durchmachen mussten.
    Ich will hier auch nicht weiter über den zweiten Weltkrieg reden.

  9. #99
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Viel optimaler hätte sie ga nicht laufen können, es sei denn du zeigst mir jetzt einen Plan auf wie man ein Drittel eines besetzen Landes mit Wattebäuschen und Papierschwertern befreit.

    Werde mal konkreter.


    Man muss sich für keine "Seite" aussprechen, aber bei manchem was du so von dir gibst darf man sich nicht wundern wenn du schief angeschaut wirst

    Er hat aber völlig recht damit, was er schreibt.



    Und was ist an seinen Aussagen so seltsam, dass es dir als unkroatisch erscheint?

    Wieso ist eine Diskussion darüber, dass man Kriegsverbrecher feiert und etwa sich auch vor so Monster wie zB Norca schützend stellt, keiner Diskussion würdig? Ist das dein Ernst? Wenn man Typen, die alte Frauen aus den Kellern geholt haben, um sie umzubringen, beschützt, dann ist man in deinen Augen kroatisch?

    Was bedeutet überhaupt "Kroatisch-Sein"?

    Und was hilft es in diesem Zusammenhang weiter, wenn man darauf verweist, die Serben hätten dies oder jenes auch gemacht.

    Was ist mit Selbstverantwortung?

    - - - Aktualisiert - - -

    Nur zur Klarstellung: ich will hier niemanden persönlich angreifen.

    Es geht einfach darum, dass eine Form von Vergangenheitsbewältigung sowohl was den WK II als auch den letzten Krieg nie wirklich stattgefunden hat.



    Das ist aber sehr wichtig, schon gar, wenn man sich selbst als den "zivilisierten" Teil des Balkans betrachtet.

    Das ist man außerdem auch den Kroaten schuldig, die selbst Opfer der Ustasa geworden sind.


    Ich verstehe auch nicht, wieso immer die Diaspora-Leute einerseits voller Verachtung für die Menschen sind, die dort leben (müssen), aber gleichzeitig eins auf Ultra-Kroate machen. Wie geht sich das aus?

  10. #100
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Er hat aber völlig recht damit, was er schreibt.
    Womit hat er recht? Das eine Militäroperation die innerhalb weniger Stunden ein Drittel eines militärisch besetzen LAndes befreit, ohne Kratzer hätte verlaufen können?

    Es ist schwierig mit dir zu diskutiern, du haust einfach iwas unsinniges in den RAum, wie z.B. 20000 verbrannte Häuser etc., wenn man das widerlegt, hast du keine Zeit es zu lesen oder gehst überhaupt nicht darauf ein

    Und was ist an seinen Aussagen so seltsam, dass es dir als unkroatisch erscheint?
    Diesen Begriff habe ich nie verwendt

    Wieso ist eine Diskussion darüber, dass man Kriegsverbrecher feiert und etwa sich auch vor so Monster wie zB Norca schützend stellt, keiner Diskussion würdig? Ist das dein Ernst? Wenn man Typen, die alte Frauen aus den Kellern geholt haben, um sie umzubringen, beschützt, dann ist man in deinen Augen kroatisch?
    Auch hier unterstellst du mir wieder irgendeinen Bullshit. Wo habe ich was in der Richtung geschrieben? Das du mit dem kroatischen Text vielleicht deine Probleme hast kann ich mir vorstellen, aber deutsch solltest du wohl beherrschen. Wenn was unklar istm, frag einfach, am besten mit hervorhebung meiner entsprecheden Aussage oder eines Zitates

    Was bedeutet überhaupt "Kroatisch-Sein"?
    In deiner Vorstellung? Keiner Ahnung....Wenn jemand sagt er ist Kroate, dann gehe ich davon aus das er den Cro Pass hat, oder sich als Kroate fühlt. Was du jetzt gerne lesen würdest weiß ich nicht so ganz genau

    Und was hilft es in diesem Zusammenhang weiter, wenn man darauf verweist, die Serben hätten dies oder jenes auch gemacht.
    Wer redet von auch? Du vergisst anscheinend gerne das die Serben die Aggressoren war und gegen verschiedenst Nachbarn Krieg begannen und führten.

    Was ist mit Selbstverantwortung?
    Sollte man haben

    - - - Aktualisiert - - -

    Nur zur Klarstellung: ich will hier niemanden persönlich angreifen.

    Es geht einfach darum, dass eine Form von Vergangenheitsbewältigung sowohl was den WK II als auch den letzten Krieg nie wirklich stattgefunden hat.
    Auch wieder ein gern genommenes Ereignis bei der Selbstbemitleidung der Serben und dem Feiern der Opferrolle obwohl man hauptsächlich Täter war....WKII.
    Der Unterschied ist das bei uns die meisten wissen was unter der Ustasa für Verbrechen stattfanden und niemand auf die Idee kommen würde das zu leugnen, während man in Serbien noch heute hartnäckig z.B. den Völkermord von Srebrenica negiert.
    Der weiter kleine aber feine Unterschied....WKII ist kaum noch jemand da der das miterlebt hat. Den Krieg in EX--YU schon, und da ist es eben was anderes ob man was aus Geschichtsbüchern liest, oder plötzlich im eigenen Land Krieg ist




    ...
    Ich verstehe auch nicht, wieso immer die Diaspora-Leute einerseits voller Verachtung für die Menschen sind, die dort leben (müssen), aber gleichzeitig eins auf Ultra-Kroate machen. Wie geht sich das aus?
    Keine Ahnung was du da für Leute kennst...

Seite 10 von 42 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 16:53
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 11:52
  3. Belgrads Angebot kommt 20 Jahre zu spät
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2005, 10:57
  4. Offizier der "Skorpion" Einheiten erhielt 20 Jahre
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 07:34