BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 42 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 412

20 Jahre Oluja

Erstellt von Josip Frank, 30.07.2015, 09:30 Uhr · 411 Antworten · 22.441 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Grdelin... Du hast dich ja sowieso als Mr. Oluja verewigt:

    20150724_204755.jpg

  2. #142
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Na dann, feiert schön:


    20 Jahre nach "Operation Sturm" feiert Kroatien Sieg statt Frieden

    ....
    20 Jahre nach "Operation Sturm" feiert Kroatien Sieg statt Frieden - Kroatien - derStandard.at ? International

  3. #143
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.179
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Na dann, feiert schön:


    20 Jahre nach "Operation Sturm" feiert Kroatien Sieg statt Frieden

    ....
    20 Jahre nach "Operation Sturm" feiert Kroatien Sieg statt Frieden - Kroatien - derStandard.at ? International
    Der Sieg brachte den Frieden, aber das wollen manche einfach nicht kapieren.

  4. #144
    Avatar von listopad

    Registriert seit
    19.05.2015
    Beiträge
    540
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Die Parade heute und der Feiertag morgen sind 2 Paar Schuhe.
    Während man auf die Militärparade gerne verzichten kann, sollte der 5.8. Auf ewig als Symbol stehen für das Ende des Leids welches uns 5 lange Jahre zugefügt wurde und mit der Oluja ein Ende fand
    Alle halten sich für das Opfer und teilen die Welt in Gut und Böse ein. Natürlich sind sie selbst immer die Guten. Der Krieg in Kroatien hat eine interessante Vorgeschichte. Anders als in Bosnien, hat sich Franjo Tudjman diesen Krieg gewünscht. Bei den Wahlen 1990 haben die meisten Serben nicht für den Nationalisten Jovan Raskovic gestimmt, sondern Ivica Racan und seine SKH-SDP. Sie hatten offenbar kein Problem damit, in einem kroatischen Staat zu leben. Aber Tudjman hatte damit ein Problem. Ein Kroatien mit einem serbischen Bevölkerungsanteil von 12% war ihm nicht kroatisch genug. Ihm waren die Serben lieber als Separatisten und Aggressoren, damit Kroatien in den Augen der Internationalen Gemeinschaft als Opfer dasteht. Laut Verfassung waren die Serben neben den Kroaten eines der konstitutiven Völker der (Sozialistischen) Republik Kroatien. Tudjman hat dies ändern lassen und sie auf den Status einer Minderheit herabgestuft. Das war ein klares Signal und sollte die Serben gegen Kroatien anheizen. Als der ostslawonische Polizeichef Josip Reihl-Kir versucht hat, den Krieg zumindest in seinem Zuständigkeitsbereich zu verhindern, wurde er umgebracht. Der Befehl kam nicht aus Knin oder Belgrad, sondern aus Zagreb. Ausgeführt wurde er von Branimir Glavas und seinen Leuten. Auch die Provokationen von kroatischer Seite haben maßgeblich dazu beigetragen, dass bei den dortigen Serben Milosevic-treue Hardliner die Kontrolle übernommen haben. Sie wurden von Milosevic dann während der Oluja-Operation im Stich gelassen. Oluja hat den Krieg beendet, aber stolz kann man auf sie nicht sein. Genauso können die Serben auch nicht auf ihre 'Republika Srpska Krajina' stolz sein. Rat je gotov, idite kuci.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Du bist Kroate wie Mustac oder Perkovic. ....auf dem Papier und eine Beleidigung

    Wir haben diesen Feier bzw. Gedenktag und wen das nicht interessiert ,soll weg bleiben. Fakt ist, dass diese Feier jene verdient haben , die dafür gesorgt haben, dass ich innerhalb Kroatien nicht an bei einem Dorf Sherrif anhalten muss, wenn ich Plitvice besuche.

    Deine Verzerrung sieht man an deiner Ideologie.....Wasser predigen und Wein saufen.
    Ich bin nicht von Beruf Kroate.


    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Und Josipovic ist ein heiliger für dich ne?
    Nein. Nur Marx, Engels und Lenin.

  5. #145
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.313
    Zitat Zitat von listopad Beitrag anzeigen

    Nein. Nur Marx, Engels und Lenin.
    Hast guten Vorbilder Marx, Engels und Lenin die Boten der Apokalypse.

    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von listopad Beitrag anzeigen
    Bei den Wahlen 1990 haben die meisten Serben nicht für den Nationalisten Jovan Raskovic gestimmt, sondern Ivica Racan

    - - - Aktualisiert - -
    Das geringere übel wäre Rankovic gewesen nur nicht Racan

  6. #146
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.179
    Zitat Zitat von listopad Beitrag anzeigen
    Alle halten sich für das Opfer und teilen die Welt in Gut und Böse ein. Natürlich sind sie selbst immer die Guten. Der Krieg in Kroatien hat eine interessante Vorgeschichte. Anders als in Bosnien, hat sich Franjo Tudjman diesen Krieg gewünscht. Bei den Wahlen 1990 haben die meisten Serben nicht für den Nationalisten Jovan Raskovic gestimmt, sondern Ivica Racan und seine SKH-SDP. Sie hatten offenbar kein Problem damit, in einem kroatischen Staat zu leben. Aber Tudjman hatte damit ein Problem. Ein Kroatien mit einem serbischen Bevölkerungsanteil von 12% war ihm nicht kroatisch genug. Ihm waren die Serben lieber als Separatisten und Aggressoren, damit Kroatien in den Augen der Internationalen Gemeinschaft als Opfer dasteht. Laut Verfassung waren die Serben neben den Kroaten eines der konstitutiven Völker der (Sozialistischen) Republik Kroatien. Tudjman hat dies ändern lassen und sie auf den Status einer Minderheit herabgestuft. Das war ein klares Signal und sollte die Serben gegen Kroatien anheizen. Als der ostslawonische Polizeichef Josip Reihl-Kir versucht hat, den Krieg zumindest in seinem Zuständigkeitsbereich zu verhindern, wurde er umgebracht. Der Befehl kam nicht aus Knin oder Belgrad, sondern aus Zagreb. Ausgeführt wurde er von Branimir Glavas und seinen Leuten. Auch die Provokationen von kroatischer Seite haben maßgeblich dazu beigetragen, dass bei den dortigen Serben Milosevic-treue Hardliner die Kontrolle übernommen haben. Sie wurden von Milosevic dann während der Oluja-Operation im Stich gelassen. Oluja hat den Krieg beendet, aber stolz kann man auf sie nicht sein. Genauso können die Serben auch nicht auf ihre 'Republika Srpska Krajina' stolz sein. Rat je gotov, idite kuci.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich bin nicht von Beruf Kroate.




    Nein. Nur Marx, Engels und Lenin.
    Hast du das aus dem Kurir oder Blic?
    Bin sicher Tudman hat auch das SANU Memorandum Jahre vorher verfasst und den Serben untergejubelt, ebenso hat Tudman ranghöchste Arbeitsplätze, Militärposten, Polize etc. mit Serben besetzt damit man ihnen auch das zum Vorwurf machen kann. Vermutlich hat er auch aus dem Grab heraus Serben auch heute noch in unsere Politik integriert. War schon ein Fuchs der Franjo.

    Was ist mit dem Z4 Plan eigentlich gewesen? War nicht so gut?
    E mein lieber Herbst.... Stolz ist ein großes Wort und ich hab auch keine Ahnung wo du zu der Zeit warst, wärst du aber 5 Jahre mitten im Krieg gewesen, wüsstest du was es bedeutet wenn dieser iwann zu Ende ist....und das war sicher nicht so weil iwelche couchpotatoes aus weiter Ferne unsinn von sich gegeben haben.
    Hat Tudman damals eigentlich auch die Unruhen im Fußball Stadion angezettelt? Ich meine als die milicija serbische Hooligans gewähren ließ und nur kroaten niederknüppelte?


    YU war doch ein Vielvölkerstaat, wie kommt es das nur die Serben meinten über den Staat bestimmen zu müssen?
    Iwann hat cro sich doch entschlossen teil von yu zu werden, das war ja nicht immer so... Das geschah doch freiwillig? Oder zwang man cro mit Waffengewalt dazu?
    Wie kommt man dann auf die idee wenn fast ganz Kroatien wieder austreten will, dieses mit Waffengewalt daran hindern zu wollen?
    Und was die Oluja angeht, auf was hätte man warten müssen? Ein Dritte des Landes militärisch von Serben besetzt hat nicht gereicht? Wann hätte man sich wehren dürfen? Bei 50%, 75%?
    Oder hätte man auf das ein oder andere Srebrenica in cro warten müssen?

  7. #147

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    die rsk-serben wollten doch unbedingt in serbien leben und für die meisten hat sich dieser traum ja auch verwirklicht.
    ich sehe keinen grund, warum wir heute nicht alle zusammen feiern sollten.

  8. #148

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Ach wie schön das passt: Wer Wind sät, wird Sturm ernten

  9. #149
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.093
    Ich als Serbe brauche mich für nichts zu schämen, keine Aufarbeitung Entschuldigungen etc.

    Ausser für unsere A reprezentacija

    PS: Partizan-Steaua gibts schweigeminute

  10. #150
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.313
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Ich als Serbe brauche mich für nichts zu schämen, keine Aufarbeitung Entschuldigungen etc.

    Ausser für unsere A reprezentacija

    PS: Partizan-Steaua gibts schweigeminute
    Schweigeminute für:


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 16:53
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 11:52
  3. Belgrads Angebot kommt 20 Jahre zu spät
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2005, 10:57
  4. Offizier der "Skorpion" Einheiten erhielt 20 Jahre
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 07:34