BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 42 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 412

20 Jahre Oluja

Erstellt von Josip Frank, 30.07.2015, 09:30 Uhr · 411 Antworten · 22.500 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.010
    Zitat Zitat von Impactz' Beitrag anzeigen
    Mag sein das die Oluja als Militäroperation betrachtet ihre darseinberechtigug hatte. Jedoch ist es unverständlich für mich das man es jedes Jahr aufs neue wieder hochbringen muss. Ok, ihr habt euer Kroatien vor den Kinderfressenden Serben befreit,
    schön und gut doch warum muss man das jedes Jahr wieder hochbringen? Warum muss man hundertausenden unschuldigen Leuten die darunter gelitten haben immer wieder daran erinnern?
    Ich wette das auch unter der kroatischen Bevölkerung Leute die enge Familienmitglieder verloren hatten es satt haben jedes Jahr aufs neue an den Krieg erinnert zu werden. Jebo vas rat vise.

    Hundertausende unschuldige ?


    300 000 Deutsche wurden aus der Vojvodina vertrieben. In den Häusern und Höfen lebt wer heute.....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Milliarden....nicht hunderttausende
    Man sollte es auch in 1000 Jahren noch feiern, damit nie vergessen wird und immer der Jungs gedacht wird die gefallen sind um uns und unser Land von Krieg Terror und vom Besatzer zu befreien.




  2. #82

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Milliarden....nicht hunderttausende
    Man sollte es auch in 1000 Jahren noch feiern, damit nie vergessen wird und immer der Jungs gedacht wird die gefallen sind um uns und unser Land von Krieg Terror und vom Besatzer zu befreien.
    Ca. 200.000 Vetriebene? Oder warens doch nur Acht? Ako nemate vaznijih problema u Hrvatskoj svaka cast, slavite i narednih milion godina

  3. #83
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.010
    Zitat Zitat von Impactz' Beitrag anzeigen
    Ca. 200.000 Vetriebene? Oder warens doch nur Acht? Ako nemate vaznijih problema u Hrvatskoj svaka cast, slavite i narednih milion godina




    Vesti online / Vesti / Ex YU / Milo?evi?: 6.000 Hrvata branilo je Vukovar pola godine, a vi Knin ni 12 sati

  4. #84

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    70
    Und was genau hat das jetzt mit meinem Beitrag zutun?

    Ich wette du beherrschst nichtmal deine Muttersprache aber einen auf Überkroaten machen, solche sind mir die liebsten.

  5. #85
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Impactz' Beitrag anzeigen
    Ca. 200.000 Vetriebene? Oder warens doch nur Acht? Ako nemate vaznijih problema u Hrvatskoj svaka cast, slavite i narednih milion godina
    In deiner Fantasie ganz sicher....in der Realität sah die Sache anders aus.
    Näheres dazu hier: 20 Jahre Oluja

    170.000 Kroaten wurden gleich zu Beginn des serbischen Aggressionskrieges vertrieben. Die hatten weder einen Evakuierungsbefehl, wie er den Serben in der selbsternannten RSK vorlag (Siehe hier) noch hatten die Zeit eine solche zu üben, wie das bei den serben der Fall war. Aber eure Märchen klingen halt besser für euch und deinen als Rechtfertigung
    Hätten unsere freundlichen Nachbarn unser Land nicht militärisch überrollt, dem Erdboden gleich gemacht, gemordet, vergewaltigt, geraubt und geplündert und ein Drittel Kroatiens besetzt, wäre keine Oluja notwendig gewesen.

    Du glaubst doch wohl das jeder Kroate die Oluja und auch die Feiern dazu sofort eintauschen würde gegen ein "es gab nie einen Krieg".
    Ihr könnt aber nicht halb Ex-YU plattbomben, hundertausende Opfer hinterlassen, Krieg mit Slowenien, Kroatien, BiH und den Kosovaren beginnen und dann rumheulen wir hatten aber auch Opfer. Was habt ihr denn erwartet? Großserbien ohne den Verlust eigener Leute?
    Aber heult ruhig weiter rum das man in Kroatien die Befreiung vom Besatzer und das Ende des Krieges feiert und seiner Toten gedenkt, während ihr weiter rechten Abschaum wählt und Seseljs feiert während seine Freunde euer Land regieren.
    Imamo mi problema i u hrvatkoj kolega, iako manjih nego vi u srbiji, ali nam nikada niko nece zabraniti da slavimo oslobadanje okupirane Hrvatske i da se sjetimo heroja koji su pali za slobodnu Hrvatsku.

  6. #86
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.730
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Das mit dem Unglück sehe ich genauso wie du. Da könnte man dann auch noch anhängen: In Afrika verhungert man....als ob das Unglück des anderen, einen selbst glücklich machen könnte.

    Außerdem verstehe ich bei solchen Äußerungen wirklich gut, warum die Balkanesen die Diaspora-Leute in Wahrheit hassen.

    Und zu deinem Absatz: wenn ich genau diese Tage als Nationalfeiertag ansetze (und nicht das Ende des Krieges), wie soll dann aus Serbien nicht so eine Reaktion kommen. Es ist wie das Amen im Gebet. Es spielt hier die eine Hand in die andere. Hier tun aber manche auf naiv, so als ob genau diese Provokation nicht gewollt und intendiert wäre...

    Und wo bitte ist jetzt der Unterschied zwischen dir und den serbischen Usern hier, wenn es um Srebrenica geht, wenn dort ausgerechnet in diesem Zusammenhang von den 600.000 auf BiH-Territorien verschwundenen Serben gesprochen wird.
    Es spielt eine Hand in die andere, ganz genau das habe ich doch geschrieben. Sie könnten sich hinstellen und sagen, hej wir haben uns gegenseitig abgeschlachtet und vertrieben, lasst uns die Kriegstreiber von damals nicht zu Helden erklären. In dem Moment hätte man so etwas wie einen Ausgleich. Die Kriegstreiber von damals, Vucic war einer davon, sind aber noch in der Regierung. Seselj, der bei bester Gesundheit schein, wollte vor ein paar Monaten noch mit dem Panzer die Krajina erobern. Und in der jetzigen Situation gibt es auch so etwas wie einen Ausgleich. Kroaten feiern die Befreiung und verschweigt kroatische Opfer, bzw. erklärt auch sie zu Helden. Und Serbien stellt sich selbst als Opfer dar, war mehr als verlogen ist. Der Unterschied jetzt ist doch nur, dass beide Seiten verlogen sind, obwohl sie sich quasi die Hände geben.

    Dass du jetzt nach den Unterschied zwischen mir und den serbischen Usern, die im Srebrenica-Thread Karneval gefeiert haben, fragst, ist ein bisschen weit hergeholt. Ich habe mehrfach betont, dass es keine Gruppe im Kroatienkrieg gab, die mehr beschissen wurde als die Krajinaserben und zwar besonders von den eigenen Leuten. Tudjman hat es nicht besonders interessiert ihnen die Ängste zu nehmen. Ich verehre auch keine Armee oder ausländische Kämpfer, noch mache ich mich über die Situation in Serbien oder der RS lustig, während im Srebrenica-Thread zynische Bemerkungen hagelte, über die Situation der FBiH. Man kann behaupten, dass Oluja notwendig war, aber nicht, dass sie optimal gelaufen ist. Aber bei 34T getöteten Zivilisten in Bosnien, noch den Macker machen zu wollen und Srebrenica auch nur mit irgendetwas vergleichen zu wollen... Sorry, aber mit was für Leuten steckst du mich hier in eine Schublade? Izetbegovic sprach in seiner ersten Rede zu Srebrenica davon, dass alle Menschen Schuld sind, wenn so etwas passiert, alle, die überlebt haben. Das erinnert etwas an Karl Jaspers.
    „Wir Überlebenden haben nicht den Tod gesucht. Wir sind nicht, als unsere jüdischen Freunde abgeführt wurden, auf die Straße gegangen, haben nicht geschrien, bis man uns vernichtete. Wir haben es vorgezogen am Leben zu bleiben mit dem schwachen, wenn auch richtigen Grund, unser Tod hätte nichts helfen können. Daß wir leben, ist unsere Schuld. Wir wissen vor Gott, was uns tief demütigt.“
    Viel Kritisches zur eigenen Seite habe ich von diesen serbischen Usern zum Thema Srebrenica nicht lesen können. Sicher gibt es Ausnahmen, aber die gehen ja sowieso immer unter. Genau so, wie einfach keine Seite, die Aussagen von Gotovina zur Krajina wahrhaben will. Da wird dann einfach ausgespart. Was erlaubt er sich auch, kein Held sein zu wollen. Ob es Show ist, oder nicht, sei mal dahin gestellt. Interessant sind die Reaktionen aus der Öffentlichkeit dazu.

    Je weiter man zurück geht, desto klarer wird die Heuchelei. Dodik spricht on 2000-4000 getöteten Serben in Srebrinica (Zivilisten) und er erkennt den Genozid nicht an. Er spricht von Jasenovac und dass er mit Vucic zusammen den Toten gedenken wird. Sollte er Bleiburg erwähnen? Nüchtern betrachtet sollte es Vucic tun, als Rechtsnachfolger. Mir persönlich wird schon schlecht, wenn ich den Namen Bleiburg nur höre, aber auch dort sind Zivilisten ermordet worden, keine harmlosen, aber unbewaffnete. Wie weit will man die Spirale drehen. Diese ganzen nationalistischen Ereignisse werden mit der Zeit doch bedeutungsloser. Kroaten und Serben feiern jeweils gewonnene Schlachten gegen die Türken. Längst ist vergessen, was das für Schlachten waren, genau so wie man die Vertreibungen der Türken vergessen hat, nicht aber das eigene Leid. Aber es sind eben nur noch Geschichten. Letztes Jahr stritten zwei kroatische Politiker, einer fragte den anderen, wo er denn im Krieg gewesen sei. Danach bat er um Entschuldigung, weil der andere den Krieg über im Lager gefoltert wurde. Toll, diese mitfühlenden Patrioten.

    Was glaubst du wie viele Leute einfach nach Knin fahren und ihre "Befreiung" feiern, aber trotzdem auch an serbische Opfer denken? Es sind einige. Ich denke, dass viele einfach sehr viel für diesen Moment ausblenden. Genauso verlogen sind diese ganzen Heldenabbildung, z. B. von Alexander der Große, der hat mal eben 2000 Männer im wehrfähigen Alter ans Kreuz hängen lassen. Was für ein toller Held. Anschließend hört man kroatische Guslare einen Gesang auf einen ihrer Helden anstimmen und jedem Türken kommt der Stil bekannt vor, genau wie die Abbildungen von Maria und Jesus oder Bo i Hrvati meist sehr ähnlich dem osmanischen Stil sind. Auch auf Roma und Sinti darf man einen Hass haben, scheiß doch drauf, dass viele ihrer Bilder bsplw. von der Jesus Krippe im Schlafzimmer hängen haben. Und spricht man von orhtodoxen Kroaten in der Krajina oder katholischen Serben in Dubrovnik, wird einem der Vogel gezeigt. Klar, denn in der Propaganda hat man das ja einfach mal ausgeblendet. Am Ende ist doch alles verlogene Scheiße. Als Kroate, der sich nicht für eine Seite ausspricht, ist man eben immer in der tollen Position. Die einen behaupten, man hätte mit Kroatien nichts zu tun und die anderen halten dich für einen verkappten Ujo.

    Wie sagt es Lilith so schön... Schönen Abend noch.

  7. #87
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.010
    Zitat Zitat von Impactz' Beitrag anzeigen
    Und was genau hat das jetzt mit meinem Beitrag zutun?

    Ich wette du beherrschst nichtmal deine Muttersprache aber einen auf Überkroaten machen, solche sind mir die liebsten.
    geh morgen beten für die Vertriebenen der



  8. #88

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    In deiner Fantasie ganz sicher....in der Realität sah die Sache anders aus.
    Näheres dazu hier: 20 Jahre Oluja

    170.000 Kroaten wurden gleich zu Beginn des serbischen Aggressionskrieges vertrieben. Die hatten weder einen Evakuierungsbefehl, wie er den Serben in der selbsternannten RSK vorlag (Siehe hier) noch hatten die Zeit eine solche zu üben, wie das bei den serben der Fall war. Aber eure Märchen klingen halt besser für euch und deinen als Rechtfertigung
    Hätten unsere freundlichen Nachbarn unser Land nicht militärisch überrollt, dem Erdboden gleich gemacht, gemordet, vergewaltigt, geraubt und geplündert und ein Drittel Kroatiens besetzt, wäre keine Oluja notwendig gewesen.

    Du glaubst doch wohl das jeder Kroate die Oluja und auch die Feiern dazu sofort eintauschen würde gegen ein "es gab nie einen Krieg".
    Ihr könnt aber nicht halb Ex-YU plattbomben, hundertausende Opfer hinterlassen, Krieg mit Slowenien, Kroatien, BiH und den Kosovaren beginnen und dann rumheulen wir hatten aber auch Opfer. Was habt ihr denn erwartet? Großserbien ohne den Verlust eigener Leute?
    Aber heult ruhig weiter rum das man in Kroatien die Befreiung vom Besatzer und das Ende des Krieges feiert und seiner Toten gedenkt, während ihr weiter rechten Abschaum wählt und Seseljs feiert während seine Freunde euer Land regieren.
    Imamo mi problema i u hrvatkoj kolega, iako manjih nego vi u srbiji, ali nam nikada niko nece zabraniti da slavimo oslobadanje okupirane Hrvatske i da se sjetimo heroja koji su pali za slobodnu Hrvatsku.
    Zapalite cvecu za pale borce. Slaviti ratnu akciju je nepotrebno i nikome nece doprineti nista dobro. A vi radite sta hocete.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    geh morgen beten für die Vertriebenen der


    Ich werde Morgen für dich Beten du Verrückter.

  9. #89
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.356
    [QUOTE=Cobra;4352133]
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Geht das genauer?
    Die Oluja war eine gut geplante Militäroperation und Kroatien zu befreien.
    Es wurde am Fernseher jedem Serben versprochen das sie in Ihren Häusern bleiben dürfen, so war es auch beabsichtigt

    Das Serben morden und solche wie Arkan als Volkshelden in Serbien feiern ist die Schande von Serbien wir sind nicht gleich.

    Mir Kroaten wahren was das morden angeht viel viel weniger schlimm nur leider gab es vereinzelt Idioden die bewusst Serbische Häuser Angezündet haben oder sogar Menschen bewusst ermordet haben.

    Bei der Säuberung der Dörfer um Knin gab es mehrere Zivile Opfer mich interessiert wie sie umgekommen sind.

    Ein Militärkollege von meinen Bruder ist als Soldat der kroatischen Arme bei eigener Säuberung ums Leben gekommen.
    Bei einer Säuberung werden die Bewohner aufgefordert aus Ihren Häuser zu gehen um die Häuser zu kontrollieren, danach gehen die Soldaten durch die Häuser.
    Beim oberem Fall der Soldat in den Keller gegangen da befand sich ein alter Serbe mit einer Waffe der hat ihn dann erschossen, daraufhin wurde der alte Serbe erschossen.
    Es gab Fälle wo es zu blöden Missverständnissen kam.
    Es gab aber auch Fälle wo einzelne Personen bewusst auf Zivilisten geschossen Haben.

    Wenn einige Serben stolz auf ihre Morde gegen Kroaten oder Bosnjaken sind, müssen wir es nicht sein.
    Ich hätte mir gewünscht wenn jede Tötung von Serbischen Zivilisten aufgeklärt wurde und die echten Verbrecher verurteilt wurden, den die Idioten haben den Grossen Sieg fast zunichte gemacht.
    Serben machen bekanntlich aus einer Fliege einen Elefanten und sind immer Opfer.

  10. #90
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Impactz' Beitrag anzeigen
    Zapalite cvecu za pale borce. Slaviti ratnu akciju je nepotrebno i nikome nece doprineti nista dobro. A vi radite sta hocete.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich werde Morgen für dich Beten du Verrückter.
    Sta cu ti ja kad´ne kuzis. Razlika je izmedu ratne i oslobadjajuce akcije. A u stvari i sta te briga ste se u tudoj drzavi radi. Svako na svoju stranu i mirna bosna...

    - - - Aktualisiert - - -

    [QUOTE=daro;4352255]
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen

    Die Oluja war eine gut geplante Militäroperation und Kroatien zu befreien.
    Es wurde am Fernseher jedem Serben versprochen das sie in Ihren Häusern bleiben dürfen, so war es auch beabsichtigt

    Das Serben morden und solche wie Arkan als Volkshelden in Serbien feiern ist die Schande von Serbien wir sind nicht gleich.

    Mir Kroaten wahren was das morden angeht viel viel weniger schlimm nur leider gab es vereinzelt Idioden die bewusst Serbische Häuser Angezündet haben oder sogar Menschen bewusst ermordet haben.

    Bei der Säuberung der Dörfer um Knin gab es mehrere Zivile Opfer mich interessiert wie sie umgekommen sind.

    Ein Militärkollege von meinen Bruder ist als Soldat der kroatischen Arme bei eigener Säuberung ums Leben gekommen.
    Bei einer Säuberung werden die Bewohner aufgefordert aus Ihren Häuser zu gehen um die Häuser zu kontrollieren, danach gehen die Soldaten durch die Häuser.
    Beim oberem Fall der Soldat in den Keller gegangen da befand sich ein alter Serbe mit einer Waffe der hat ihn dann erschossen, daraufhin wurde der alte Serbe erschossen.
    Es gab Fälle wo es zu blöden Missverständnissen kam.
    Es gab aber auch Fälle wo einzelne Personen bewusst auf Zivilisten geschossen Haben.

    Wenn einige Serben stolz auf ihre Morde gegen Kroaten oder Bosnjaken sind, müssen wir es nicht sein.
    Ich hätte mir gewünscht wenn jede Tötung von Serbischen Zivilisten aufgeklärt wurde und die echten Verbrecher verurteilt wurden, den die Idioten haben den Grossen Sieg fast zunichte gemacht.
    Serben machen bekanntlich aus einer Fliege einen Elefanten und sind immer Opfer.
    Es ging mir nur um die markierte Aussage, das Serben bei uns "im Namen des Volkes" umgebracht wurden. Das ist einfach Schwachsinn und nicht wahr.
    Über die Tatsache das es auch Opfer bei den Serben gab, muss man nicht diskutieren, das versteht sich in einem Krieg von selbst.

Seite 9 von 42 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 16:53
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 11:52
  3. Belgrads Angebot kommt 20 Jahre zu spät
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2005, 10:57
  4. Offizier der "Skorpion" Einheiten erhielt 20 Jahre
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 07:34