BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 100

25,2% finden Hitler gut

Erstellt von John Wayne, 07.11.2010, 20:42 Uhr · 99 Antworten · 4.560 Aufrufe

  1. #31
    Neutralist
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Du meinst Khomeini oder wie der heisst, der Obermuft von Jerusalem. Der hat Hitler beraten vorallem am Balkan und im Nahen Osten. Aber Hitler wurde nicht so stark von ihm beeinflusst, eher die Araber von ihm.
    ich danke dir, ich kam nicht drauf.

  2. #32
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Grga Beitrag anzeigen
    wenn du keine ahnung in diesem bereich hast, dann sei lieber leise, jemand der sich hier mit diesem thema auskennt wird mir recht geben.

    hitler war damals in gesprächen verwickelt mit einem arabischen muftija..ich kenne nicht den namen, aber hitler wurde beinflusst die araber da diese auch juden hassen nicht alle aber viele.

    auserdem wollte er von ihnen genau wissen wieso, ich kenne nicht den namen eines verbotenen buches, dort soll alles drinne stehen.

    kennt jemand dieses buch oder diese unterlagen dann soll er den namen sagen, bitte.
    Das war mehr oder weniger Show, Hitler war selbst 1/4 Jude. Desweiteren Waren bis zu 150 000 Juden oder Halbjuden in der Wehrmacht. Hitler wurde von jüdischen Banken an der Wallstreet finanziert.



    "Half-Jew" Horst Geitner was awarded both the Iron Cross Second Class and the Silver Wound Badge.


    Besonders witzig dieses Foto:



    This photo of "half-Jew" Werner Goldberg, who was blond and blue-eyed, was used by a Nazi propaganda newspaper for its title page. Its caption: "The Ideal German Soldier."

    (Reuters) -- As many as 150,000 men of Jewish descent served in the German military under Adolf Hitler, some with the Nazi leader's explicit consent, according to a U.S. historian who has interviewed hundreds of former soldiers.

    Bryan Mark Rigg, history professor at the American Military University in Virginia, told Reuters on Thursday that the issue of soldiers of partial Jewish descent was long a somewhat taboo subject, overlooked by most academics as it threw up thorny questions.

    "Not everybody who wore a uniform was a Nazi and not every person of Jewish descent was persecuted," he said. "Where do they belong? They served in the military but lost mum at Auschwitz."

    According to the Nuremberg Laws of 1935, Jews or those of partial Jewish descent were unfit for military service, but Rigg tracked down and interviewed more than 400 former soldiers of partial Jewish descent -- labelled "Mischlinge" ("half-caste") by the Nazis.

    He estimates there were about 60,000 soldiers with one Jewish parent and 90,000 with a Jewish grandparent in the Wehrmacht, the regular army as distinct from the Nazi SS.

    "They thought 'if I serve well they're not going to hurt me and not going to hurt my family'," he said.

    However, on returning home from the campaign in Poland at the start of the war to find persecution of their families worsening, many soldiers classified as half-Jewish started to complain, prompting Hitler to order their dismissal in 1940.

    But many of these so-called half-Jewish soldiers continued to serve, sometimes due to delays in the discharge order reaching the front, because they concealed their background or because they applied and won clemency for good service.

    Many senior officers with Jewish ancestry won special permission to serve from Hitler himself.

    "History is not so black and white. History about Mischlinge shows how bankrupt the Nazi racial laws were," said Rigg.

    SENSITIVE SUBJECT

    While Germany has long been aware of men serving as soldiers who Nazi race laws should have classified as Jewish, most notably former Chancellor Helmut Schmidt and Luftwaffe Field Marshal Erhard Milch, Rigg's large estimate has surprised many.

    Die Welt daily called Rigg's book "Hitler's Jewish Soldiers" "one of the most important Holocaust studies of recent years". The author was in Berlin to launch the German language version.

    "The Mischlinge suffered the same fate in academic life as they did in real life. There was nobody to speak for them," Rigg said. "People thought it could be misinterpreted, it would be like saying: 'look they did it to themselves'."

    Rigg, who has served in the U.S. Marines and as a volunteer in the Israeli army, was moved to research the subject after he discovered his own Jewish ancestry while probing his family tree and after a chance meeting with a Jewish Wehrmacht veteran.

    Many of his subjects were telling their story for the first time and in some cases their families knew nothing of their Jewish heritage. "They would talk their hearts out, telling me all about this schizophrenic story they went through," he said.

    He is convinced that most of the soldiers of Jewish decent were not aware of the Nazis' systematic murder of Jews, noting that most half-Jews reported to deportation stations in 1944.

    "Most say they do not feel guilty about serving in the military, they feel guilty about what they didn't do to save their relatives," he said.


    PETER EPHROSS
    Jewish Telegraphic Agency



  3. #33
    Neutralist
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Das war mehr oder weniger Show, Hitler war selbst 1/4 Jude. Desweiteren Waren bis zu 150 000 Juden oder Halbjuden in der Wehrmacht. Hitler wurde von jüdischen Banken an der Wallstreet finanziert.



    "Half-Jew" Horst Geitner was awarded both the Iron Cross Second Class and the Silver Wound Badge.


    Besonders witzig dieses Foto:



    This photo of "half-Jew" Werner Goldberg, who was blond and blue-eyed, was used by a Nazi propaganda newspaper for its title page. Its caption: "The Ideal German Soldier."
    das kann ich nicht glauben, denn hier ist keine logik zu sehen.

  4. #34
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.391
    Zitat Zitat von Grga Beitrag anzeigen
    hitler war damals in gesprächen verwickelt mit einem arabischen muftija..ich kenne nicht den namen, aber hitler wurde beinflusst die araber da diese auch juden hassen nicht alle aber viele.
    du bist auf der falschen Fährte, Hitlers grenzenlosen Judenhass hatte er schon in "Mein Kampf" 1925 beschrieben, gab ihnen für alles die Schuld, sah sie als Parasiten der Völker an ... zu der Zeit hatte er mir Arabern jedoch nichts am Hut

    Mit dem Juden gibt es kein Paktieren, sondern nur das harte Entweder - Oder

  5. #35
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.391
    Zitat Zitat von Grga Beitrag anzeigen
    das kann nicht nicht glauben, denn hier ist keine logik zu sehen.
    hier allerdings hast du vollkommen Recht, der Beitrag von specialForces ist einer der dämlichsten den ich hier je gesehen habe ... hoffentlich löscht jemand diesen Blödsinn

  6. #36
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Grga Beitrag anzeigen
    wenn du keine ahnung in diesem bereich hast, dann sei lieber leise, jemand der sich hier mit diesem thema auskennt wird mir recht geben.

    hitler war damals in gesprächen verwickelt mit einem arabischen muftija..ich kenne nicht den namen, aber hitler wurde beinflusst die araber da diese auch juden hassen nicht alle aber viele.

    auserdem wollte er von ihnen genau wissen wieso, ich kenne nicht den namen eines verbotenen buches, dort soll alles drinne stehen.

    kennt jemand dieses buch oder diese unterlagen dann soll er den namen sagen, bitte.
    Jeden Grundschüler dreht sich der Magen um, wenn er dein historisches Wissen hört.
    Du meinst den Verbrecher Groß Mufti von Jerusalem al Husseini Mohammed Amin al-Husseini

    Für Dzeko: Als Muslim solltest du wissen wer Ruhollah Chomeini war.

    Mehr Grundschule und weniger Koranschulen würde euch mehr bringen

  7. #37
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Jeden Grundschüler dreht sich der Magen um, wenn er dein historisches Wissen hört.
    Du meinst den Verbrecher Groß Mufti von Jerusalem al Husseini Mohammed Amin al-Husseini

    Für Dzeko: Als Muslim solltest du wissen wer Ruhollah Chomeini war.

    Mehr Grundschule und weniger Koranschulen würde euch mehr bringen
    Habs verwechselt, und was hat das mit Grundschule zu tun, ich wette ich stehe dir in den meisten Bereichen in nichts nach.

  8. #38
    Neutralist
    “Die Maßnahmen des deutschen Volkes gegen das Judentum haben nirgends in der Welt so viel Verständnis und Zustimmung gefunden wie bei allen islamischen Völkern.“ ― Muhammad as-Sabri, arabischer Journalist, 4. Feb. 1938 (Münchener Neueste Nachrichten, 04.02.1938)
    Und das Nationalsozialisten und Islamisten stets gerne und oft zusammengearbeitet haben wider den gemeinsamen Feind ist eine altbekannte geschichtliche Tatsache:

  9. #39
    Neutralist
    Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, Adolf Hitler - Monologe im Führerhauptquartier, S. 370)”
    Das dies nicht nur einfach so dahin geplapperte leere Worte von Hitler waren, zeigt seine Zusammenarbeit mit dem Großmufti von Jerusalem (damals so etwas wie der Papst des Islams.

  10. #40
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von *alaturka Beitrag anzeigen
    Eine Ablehnung gegenüber Juden bzw. Israelis kann man denen nicht übel nehmen
    Antisemitismus ist vllt. der falsche Wort, da dieser Hass eher situationsbedingt ist.

    Wenn die Juden palästinensisches Land besetzt halten fängt man an sie dafür zu hassen. Ist doch normal.
    lol...sagt grad ein türke!

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Personen finden...
    Von Neutralist im Forum Rakija
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 17:15
  2. Wohnung in Zürich finden wie?
    Von lulios im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 11:04
  3. Finden und behalten.
    Von Südslawe im Forum Rakija
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 22:36
  4. Ausbildung finden
    Von Südslawe im Forum Rakija
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 00:12
  5. USA finden Deutschland zu intolerant
    Von pqrs im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 17:11