BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 43 ErsteErste ... 25313233343536373839 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 426

5 Millionen Euro Alexander Statue heute hingestellt, Albaner reagieren mit Abstand!!

Erstellt von @rdi, 21.06.2011, 19:44 Uhr · 425 Antworten · 19.490 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Natürlich, Plastik kostet keine 5 Mio.
    Ich hoffe der Wind hat diese Clowns zu euch geweht, könnt sie behalten.
    wieso clowns dachte so werden offiziell staatsleute empfangen am flughafen..

  2. #342
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    wieso clowns dachte so werden offiziell staatsleute empfangen am flughafen..
    Offiziell sicher nicht, und auch keine Staatsleute.
    Bei Staatsbesuchen schaut die Polizei drauf das solche "Schaulustigen" nicht dazwischen funken.

  3. #343
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Dir sollte man erstmal Rechtschreibung beibringen bevor du Müll schreiben darfst. Die damaligen Mazedonier, so auch Alexander, waren so wenig Griechen wie die Esten keine Finnen sind. Es bestand lediglich eine Verwandtschaft, auch sprachlich. Mehr nicht!
    Also wenn einer Geschichte verfälscht, dann ganz klar die Griechen.

    Ich halte die Sache mit der Statue zwar auch übertrieben, aber eher wegen der finanziellen Sache. Ansonsten finde ich es völlig gerechtfertigt für den Namen zu kämpfen, denn dieses Gebiet war immer Teil Mazedoniens und heute befindet sich auf dem Territorium eine Republik Mazedonien, bewohnt von verschieden Ethnien. Daran ist nichts falsch. Und ich hoffe die ziehen das weiter durch. Ohnehin haben die meisten Nationen in bilateralen Kontakten ohnehin die konstitutionelle Bezeichnung anerkannt.

    Und die Griechen sollten jetzt andere Probleme zu lösen haben denke ich!


    Euer Gebiet (heutiges Vardar-Mazedonien) war eben NICHT Teil des antiken Königreichs Makedonien sondern hiess im Altertum Paionien, und war folglich vom Volk der Paionier bewohnt. Ich schreibe das jetzt hier sicher schon zum 10. Mal hin, und habe auch schon entsprechende Karten gepostet (siehe unten). Makedonien zur Zeit Philipps II Tod umfasste in etwa das Gebiet der heutigen griechischen Region Makedonien. Aber gewisse Leute aus FYROM sind wie Teflon - es bleibt kein einziges Argument haften. Auch wenn es noch so stichhaltig und anerkannt bzw. belegt ist. Und du kannst es so drehen und wenden wie du willst: Vardar war im Altertum KEIN Teil Makedoniens!

    Anstatt auf die Probleme der Griechen zu verweisen würdet ihr besser tun eure eigenen Probleme zu lösen. Immerhin scheinen Griechenland und Zypern Hauptinvestoren bei euch zu sein. Wäre ich die griechische Regierung, würde ich bei Geschichtsrevisionisten (sage jetzt absichtlich nicht Fälschern) keinen Cent investieren!



    Heraclius

  4. #344
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Euer Gebiet (heutiges Vardar-Mazedonien) war eben NICHT Teil des antiken Königreichs Makedonien sondern hiess im Altertum Paionien, und war folglich vom Volk der Paionier bewohnt. Ich schreibe das jetzt hier sicher schon zum 10. Mal hin, und habe auch schon entsprechende Karten gepostet (siehe unten). Makedonien zur Zeit Philipps II Tod umfasste in etwa das Gebiet der heutigen griechischen Region Makedonien. Aber gewisse Leute aus FYROM sind wie Teflon - es bleibt kein einziges Argument haften. Auch wenn es noch so stichhaltig und anerkannt bzw. belegt ist. Und du kannst es so drehen und wenden wie du willst: Vardar war im Altertum KEIN Teil Makedoniens!

    Anstatt auf die Probleme der Griechen zu verweisen würdet ihr besser tun eure eigenen Probleme zu lösen. Immerhin scheinen Griechenland und Zypern Hauptinvestoren bei euch zu sein. Wäre ich die griechische Regierung, würde ich bei Geschichtsrevisionisten (sage jetzt absichtlich nicht Fälschern) keinen Cent investieren!



    Heraclius
    Ich versuche es seit 2005, aber seit dem Teflon erfunden wurde und in FYROM so populär geworden ist, bleibt einfach nichts haften.



    Hippokrates

  5. #345
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Euer Gebiet (heutiges Vardar-Mazedonien) war eben NICHT Teil des antiken Königreichs Makedonien sondern hiess im Altertum Paionien, und war folglich vom Volk der Paionier bewohnt. Ich schreibe das jetzt hier sicher schon zum 10. Mal hin, und habe auch schon entsprechende Karten gepostet (siehe unten). Makedonien zur Zeit Philipps II Tod umfasste in etwa das Gebiet der heutigen griechischen Region Makedonien. Aber gewisse Leute aus FYROM sind wie Teflon - es bleibt kein einziges Argument haften. Auch wenn es noch so stichhaltig und anerkannt bzw. belegt ist. Und du kannst es drehen und wenden wie du willst: Vardar war im Altertum KEIN Teil Makedoniens!

    Anstatt auf die Probleme der Griechen zu verweisen würdet ihr besser tun eure eigenen Probleme zu lösen. Immerhin scheinen Griechenland und Zypern Hauptinvestoren bei euch zu sein. Wäre ich die griechische Regierung, würde ich bei Geschichtsrevisionisten (sage jetzt absichtlich nicht Fälschern) keinen Cent investieren!



    Heraclius

    Was ist mit den "Slawophonen" die in dem Gebiet das ihr als euer ah so tolles makedonisches Kernland anseht die vor 100 Jahren dort eine Bevölkerungsmehrheit stellten, bevor ihr die Pontier importiert habt?


    Die Griechische Regierung investiert auch nicht, sondern gewinnorientierte Unternehmen

    Ich würde es mir wünschen wenn ihr eure sieben Sachen packt und verschwinden, von der katastrophalen Privatisierung der Wirtschaft profitieren und sich als grosse Investoren brüsten, obwohl das einzige was man gemacht hat war Firmen aufzukaufen.

    Genug Offtopic von mir.

  6. #346
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    ich war gestern heiss auf diesen thread, aber jetzt geht es ja schon um die frage was makedonier sind.

  7. #347
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Was ist mit den "Slawophonen" die in dem Gebiet das ihr als euer ah so tolles makedonisches Kernland anseht die vor 100 Jahren dort eine Bevölkerungsmehrheit stellten, bevor ihr die Pontier importiert habt?
    sie vergessen gerne auf die letzten 100 jahre, das ist ihr großes problem.

  8. #348
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Was ist mit den "Slawophonen" die in dem Gebiet das ihr als euer ah so tolles makedonisches Kernland anseht die vor 100 Jahren dort eine Bevölkerungsmehrheit stellten, bevor ihr die Pontier importiert habt?


    Die Griechische Regierung investiert auch nicht, sondern gewinnorientierte Unternehmen

    Ich würde es mir wünschen wenn ihr eure sieben Sachen packt und verschwinden, von der katastrophalen Privatisierung der Wirtschaft profitieren und sich als grosse Investoren brüsten, obwohl das einzige was man gemacht hat war Firmen aufzukaufen.

    Genug Offtopic von mir.


    Das behauptest du hier ständig. Aufgrund von was - keine Ahnung. Hier ein Auszug aus Wikipedia "Demographic history of Macedonia".

    It was established by the end of the 19th century that the majority of the population of central and Southern Macedonia (vilaets of Monastiri and Thessaloniki) were predominantly an ethnic Greek population, while the Northern parts of the region (vilaet of Skopje) were predominantly Slavic. Jews and Ottoman communities were scattered all over.

    Demographic history of Macedonia - Wikipedia, the free encyclopedia


    Diese Diskussionen um die Antikisierung der Slawo-Mazedonier und deren Geschichte sind schlicht lächerlich! Ihr habt zu den antiken Makedonen nicht mehr und nicht weniger Bezug als sämtliche anderen Einwohner (Bulgaren, Griechen, Vlachen, Albaner, Serben, Juden, Türken, Roma, etc.) der heutigen historischen Region Mazedonien. Die Gentests könnt ihr vergessen. Wärt ihr wirklich die einzigen lebenden Nachfahren Alexanders, dann müsstet ihr euch nicht genetisch untersuchen lassen um euch dessen sicher zu sein!

    Heraclius

  9. #349
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    sie vergessen gerne auf die letzten 100 jahre, das ist ihr großes problem.


    Und kommt mir nicht ständig mit der Behauptung, dass ihr "schon immer" ein Teil (des antiken) Makedoniens wart! Wir sind vielleicht vergesslich. Aber ihr seid schlicht Ignoranten - weil ihr anscheinend nicht mal eure eigene Geschichte, und die der geographischen Zugehörigkeit eures Landes, kennt!!

    Heraclius

  10. #350
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das behauptest du hier ständig. Aufgrund von was - keine Ahnung. Hier ein Auszug aus Wikipedia "Demographic history of Macedonia".

    It was established by the end of the 19th century that the majority of the population of central and Southern Macedonia (vilaets of Monastiri and Thessaloniki) were predominantly an ethnic Greek population, while the Northern parts of the region (vilaet of Skopje) were predominantly Slavic. Jews and Ottoman communities were scattered all over.

    Demographic history of Macedonia - Wikipedia, the free encyclopedia


    Diese Diskussionen um die Antikisierung der Slawo-Mazedonier und deren Geschichte sind schlicht lächerlich! Ihr habt zu den antiken Makedonen nicht mehr und nicht weniger Bezug als sämtliche anderen Einwohner (Bulgaren, Griechen, Vlachen, Albaner, Serben, Juden, Türken, Roma, etc.) der heutigen historischen Region Mazedonien. Die Gentests könnt ihr vergessen. Wärt ihr wirklich die einzigen lebenden Nachfahren Alexanders, dann müsstet ihr euch nicht genetisch untersuchen lassen um euch dessen sicher zu sein!

    Heraclius

    Deine Wikipediaartikel sind immer sehr amüsant vorallem deckt sich dein Text mit keiner der Karten die auf dieser Wikipediaseite abgebildet sind.

    Ich sage es dir nochmal, der ganze Blödsinn mit der Antike geht mir am Arsch vorbei es interessiert mich nicht, da kannst du dir deine Geschichten von antiken Königreichen auch sparen, bei mir bist du damit an der falschen Stelle.
    Die Antikisierung die von unserer Seite aus betrieben wird ist genauso lächerlich wie eure, aber gut auf dem Balkan gibt es auch keine anderen Probleme anstatt sich an Schrott zu klammern der über 2'000 Jahre zurück liegt. Man sieht ja was für prächtige antike Griechen ihr seid, glaubt an Jahve anstatt an Zeus, gleichgeschlechtlicher Verkehr wird verpönt sowie Sodomie und all die grossen Denker sind auch dahin. Genauso lächerlich wie die Clowns bei uns die sich als Soldaten Alexanders verkleiden.

    Aber bitte, pocht weiter darauf postet weiter irgendwelchen Alexandermüll etc. das wird euch bestimmt helfen und alles besser für euch machen, genauso wie die 22m Statue die uns jetzt zur Weltmacht macht

Ähnliche Themen

  1. zuerst die Alexander Statue, und jetzt kommt Phillip II.
    Von H3llas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 818
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 17:18
  2. 22m große Alexander-Statue
    Von phαηtom im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 465
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 01:45
  3. Neue Alexander Statue in Griechenland
    Von Iason im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 14:28
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 02:42
  5. 'Singing Alexander' Statue Planned In Macedonia
    Von ooops im Forum Balkanforum in english
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:19