BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 38 von 43 ErsteErste ... 28343536373839404142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 426

5 Millionen Euro Alexander Statue heute hingestellt, Albaner reagieren mit Abstand!!

Erstellt von @rdi, 21.06.2011, 19:44 Uhr · 425 Antworten · 19.461 Aufrufe

  1. #371

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Euer Gebiet (heutiges Vardar-Mazedonien) war eben NICHT Teil des antiken Königreichs Makedonien sondern hiess im Altertum Paionien, und war folglich vom Volk der Paionier bewohnt. Ich schreibe das jetzt hier sicher schon zum 10. Mal hin, und habe auch schon entsprechende Karten gepostet (siehe unten). Makedonien zur Zeit Philipps II Tod umfasste in etwa das Gebiet der heutigen griechischen Region Makedonien. Aber gewisse Leute aus FYROM sind wie Teflon - es bleibt kein einziges Argument haften. Auch wenn es noch so stichhaltig und anerkannt bzw. belegt ist. Und du kannst es so drehen und wenden wie du willst: Vardar war im Altertum KEIN Teil Makedoniens!

    Anstatt auf die Probleme der Griechen zu verweisen würdet ihr besser tun eure eigenen Probleme zu lösen. Immerhin scheinen Griechenland und Zypern Hauptinvestoren bei euch zu sein. Wäre ich die griechische Regierung, würde ich bei Geschichtsrevisionisten (sage jetzt absichtlich nicht Fälschern) keinen Cent investieren!



    Heraclius

    Paionien war ein Illyrischer Stamm.

  2. #372

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Nochmal, alle Bürger sind gleichberechtigt! Wie oft denn noch? Das bei euch der Strom nicht ausfällt, liegt vielleicht am Stromaggregator der anspringt sobald der Saft (mal wieder) ausfällt? Selbst in den kleinsten Käffern bei uns fällt der Saft nicht aus, Stromaggregatoren sind Ladenhüter.

    Fakt ist, in MK ist alles weiter entwickelt als in KS. Das kannst Du drehen und wenden wie du willst.

    In Ohrid gibt es kaum Albaner, die meisten sind in Struga und dort geht es denen gut und haben auch keine Probleme mit den Mazedoniern.

    Hier scheinen einige ein Problem damit zu haben, wenn man nicht auf die nationalistische Scheisse abfährt.
    Beruhig dich erstmal, und sag mir, wieso die Projekte Ost-West so unterschiedlich sind?
    Wieso die Albaner ab der 1. Klasse mazedonisch lernen müssen, aber die Mazos kein albanisch lernen müssen.

    Da du die Tessiner und Genfer hier miteinbeziehst: In der Romandie lernen die Kinder auch Deutsch.
    Ausserdem verwechselst du das "Ansprechen" mit der Amtssprache: Wer hat dich früher gehindert Albanisch in Tetova zu sprechen? Niemand.
    Angesprochen wurden die Albaner immer auf albanisch, von Albanern. Das Problem ist aber wie dich die Mazos ansprechen.
    Wenn der Grenzwächter aber ein Mazo war, und mit dir albanisch sprach, dann gilt dein Argument wieder, und somit wäre das ein Fortschritt.

    Wenn aber zum Beispiel ein Deutschschweizer nach Genf geht, dann wird man dir in der Administration auch auf Deutsch antworten können. Wenn aber ein Albaner nach Veles geht (ca. 10% Albaner), dann wirst du da keine Chance haben!
    Da macht eine Amtssprache einen Sinn! Und in Mazedonien ist albanisch keine Amtssprache, also kein Fortschritt.

  3. #373

    Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    501
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Nicht ansatzweise 25%? In welcher Welt lebst Du denn?

    In Tetovo sind die Ämter zu 90% mit Albanern besetzt. Oder erwartest Du, dass man dich in Strumica mit "Mire dita" anspricht? Wenn das so ist, dann stimmt irgendwas nicht mit dir!

    Nochmal: In der Schweiz wird in Genf auch kein Deutsch gesprochen, in Bellinzona kein französisch.

    Also, wo ist euer Problem? Ich verstehe das ernsthaft nicht.

    Für die ganz unterentwickelten unter euch:

    -MTV2 sendete hauptsächlich nur in Albanisch
    -Reisepässe werden in Gegenden mit über 20% Albaneranteil auch in Albanisch ausgegeben, wie auch alle anderen Dokumente. In anderen Gegenden auf Wunsch
    -Albanisch ist in Tetovo, Gostivar, usw 2. Amtssprache
    -Viele Albaner sind bei der Polizei, Grenzpolizei usw
    -Die Universität von Tetovo ist eine staatlich anerkannte.

    Was wollt ihr denn noch? Ich werde in Tabanovce immer auf albanisch angesprochen von den Grenzbeamten.

    Sorry, aber das geht mir tierisch auf den Keks.

    9. Verwaltung

    Gemessen am Bevölkerungsanteil sind die Albaner in der Verwaltung untervertreten. Im Innnenministerium sind beispielsweise 92,3% der Beschäftigten Mazedonier, gegenüber einem Anteil von 2,8% Albanern.


    12.2. Polizei und Gendarmerie

    Die Stärke des Polizeicorps wird auf 7’500 Mann geschätzt, wovon rund 4’500 bewaffnet sind. Gemessen am Bevölkerungsanteil sind die Albaner im Polizeicorps untervertreten. Unter den Polizisten sind 91,6% Mazedonier und 1,9% Albaner. In Diber, wo der Einwohneranteil der Albaner bei 95% liegt, sind 16,4% der Polizeibeamten Albaner und 74,3% Mazedonier.



    UNHCR | Refworld | Mazedonien - Lnderinformationsbltter

  4. #374

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    naja unabhängig von der Geschichte wer was wie und warum, ganz aktuell, Papandreus droht mit Abbruch der Verhandlungen gerade wegen dieser Alexander-Statue dann stellt sich in Frage die Nützlichkeit dieser neuen Politur.

    Grekët kërcënohen me ndërprerjen e bisedimeve

  5. #375
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    naja unabhängig von der Geschichte wer was wie und warum, ganz aktuell, Papandreus droht mit Abbruch der Verhandlungen gerade wegen dieser Alexander-Statue dann stellt sich in Frage die Nützlichkeit dieser neuen Politur.

    Grekët kërcënohen me ndërprerjen e bisedimeve
    welche verhandlungen meist du?

  6. #376

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    welche verhandlungen meist du?

    dass die 2 Parteien einen Ausweg von der verzwickten Lage finden.

  7. #377
    Bendzavid
    @ KumanoWar, Corleone und Hellas: Ob MK für euch ein Pseudostaat ist oder nicht juckt mich relativ wenig. Und ich bin der letzte der ihnen ihre Geschichte oder sont etwas streitig machen wird. Ich stelle MK keinesfalls als Dubai dar, da könnt ihr einfach nicht richtig lesen, ich habe nur gesagt, dass wir wirtschaftlich besser darstehen als KS und das ist auch so, da brauchtmir keiner was zu erzählen. Mag ja sein das einzelne Städte in KS sehr modern ist, nur hilft eine moderne Stadt der Bevölkerung nicht wenn sie ihnen keine Arbeitsmöglichkeiten bietet.

    Die Albaner in MK juckt es nicht wenn irgendwo in einer Kommune im tiefsten Osten MK's Dokumente nicht auf albanisch ausgestellt werden. Klar wäre das gut wenn sie es machen würde, dass würde die Leute dann vllt. etwas öffnen und natürlich wäre es auch für die Mazedoner von eigenem Vorteil albanisch zu lernen, da jede neu erlente Sprache eine Bereicherung ist. Viele Mazedoner lernen bereits albanisch, vorallem die die in Tetovo studieren gehen bzw. viele die sich in Gegenden aufhalten wo Albaner die Mehrzahl stellen.

    Ich weis nicht woher ihr euer Infos habt, was Ämter bzw. die Beschäftigungszahlen angeht aber eins muss euch mal gesagt sein: Wir, also die Albaner in MK, machen uns selber fertig nur viele von euch sehen es nicht. Da wo ich herkomme und wie bereits gesagt im Westen sind die Beamten zum großen Teil auch Albaner. Nur wisst ihr wenn an Stellen in der Verwaltung kommt bzw. Posten in Ministerien bekleiden kann oder in der Polizei? Ne wisst ihr nicht, weil ihr so gut wie kaum einen Bezug zu unten habt. Sobald man in einer Partei ist, kann man sicher gehen dass man nicht Arbeitslos bleibt. In den Ministerien wird man momentan kaum Parteimitglieder der PDSH finden die in der Verwaltung arbeiten oder in der Polizei. Und ob ihr es glauben wollt oder nicht es gibt sehr viele Albaner, alleine aus meiner Kommune, die in solchen Positionen arbeiten.

    Im großen und ganzen kann man sagen, dass da sicherlich noch Bedarf an einer Verbesserung der Beziehung zwischen den Albanern und Mazedonern ist. Nur geht sowas mit der Zeit und nicht auf die schnelle, denn wer alles aufeinmal haben will der verliert, alles geht mit Geduld. Ich bin mir sicher das sich im laufe der nächsten Jahre Vorurteile abbauen werden und sich die Beziehung im großen und ganzen verbessern wird.

    PS: Zur Statue- Finde ich ehrlich gesagt sinnlos, einfach aus dem Grund, weil es viel zu teuer ist. Mit den 10 Mio. hätten die in den Dörfern die Straßen asphaltieren können oder was anderes machen, was Arbeitsfördernd ist. MK hat eh viel zu viele Statuen, in kaum einem Land gibts so viele wie bei uns.

  8. #378
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    @benni1:

    Du solltest noch erwähnen, dass eben nicht jeder für die Polizei oder Behörde auch geeignet ist. Du kannst nicht jeden Bauer zum Polizisten machen. Eine gewisse Schulbildung sollte dazu gehören, die fehlt halt gerade in den kleineren Dörfern.

    Und wenn ich mich bei Bekannten umhöre, warum die nicht Polizisten werden wollen, kommt als Antwort: Nuk shkoj me punu per 350 EUR ne muaj.

    Sorry, aber das man keine 2000 EUR im Monat bekommt, sollte klar sein. So denken halt einige.

    @Corleone:

    Wenn Du schon was postest, dann auch aktuelle Sachen, und nicht irgendwelche Zahlen von 1996! Wir haben 2011 und seitdem hat sich einiges getan.

    Somit disqualifizierst Du dich komplett.

  9. #379
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Beruhig dich erstmal, und sag mir, wieso die Projekte Ost-West so unterschiedlich sind?
    Wieso die Albaner ab der 1. Klasse mazedonisch lernen müssen, aber die Mazos kein albanisch lernen müssen.

    Da du die Tessiner und Genfer hier miteinbeziehst: In der Romandie lernen die Kinder auch Deutsch.
    Ausserdem verwechselst du das "Ansprechen" mit der Amtssprache: Wer hat dich früher gehindert Albanisch in Tetova zu sprechen? Niemand.
    Angesprochen wurden die Albaner immer auf albanisch, von Albanern. Das Problem ist aber wie dich die Mazos ansprechen.
    Wenn der Grenzwächter aber ein Mazo war, und mit dir albanisch sprach, dann gilt dein Argument wieder, und somit wäre das ein Fortschritt.

    Wenn aber zum Beispiel ein Deutschschweizer nach Genf geht, dann wird man dir in der Administration auch auf Deutsch antworten können. Wenn aber ein Albaner nach Veles geht (ca. 10% Albaner), dann wirst du da keine Chance haben!
    Da macht eine Amtssprache einen Sinn! Und in Mazedonien ist albanisch keine Amtssprache, also kein Fortschritt.
    Das wird ja alles noch werden. Wir sind auf einem guten Weg dahin. Im übrigen gibt es auch Mazedonier, die albanisch können, teilweise besser als die Albaner selber.

    Man kann nicht alles auf einmal erwarten! Gut Ding braucht weile, dann dauert es eben noch ein paar Jährchen. Der Anfang ist ja schon mal getan.

  10. #380
    Avatar von KumanoWar

    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Nochmal, alle Bürger sind gleichberechtigt! Wie oft denn noch? Das bei euch der Strom nicht ausfällt, liegt vielleicht am Stromaggregator der anspringt sobald der Saft (mal wieder) ausfällt? Selbst in den kleinsten Käffern bei uns fällt der Saft nicht aus, Stromaggregatoren sind Ladenhüter.

    Fakt ist, in MK ist alles weiter entwickelt als in KS. Das kannst Du drehen und wenden wie du willst.

    In Ohrid gibt es kaum Albaner, die meisten sind in Struga und dort geht es denen gut und haben auch keine Probleme mit den Mazedoniern.

    Hier scheinen einige ein Problem damit zu haben, wenn man nicht auf die nationalistische Scheisse abfährt.
    Ürtreib jetzt nich dies ist die Hauptastadt ubd da wird wohl kaum mal Strom asugeschaltet. Und apropo Gleichberechtigung; die meisten Moscheeen muasten wir selbst finanzieren. Oder auch die Gjergj Kastrioti Statue... Dann kommen die ''mazedoner'' und werfen 9 mil. € fûr eine statue

Ähnliche Themen

  1. zuerst die Alexander Statue, und jetzt kommt Phillip II.
    Von H3llas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 818
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 17:18
  2. 22m große Alexander-Statue
    Von phαηtom im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 465
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 01:45
  3. Neue Alexander Statue in Griechenland
    Von Iason im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 14:28
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 02:42
  5. 'Singing Alexander' Statue Planned In Macedonia
    Von ooops im Forum Balkanforum in english
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:19