BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

60. Jahrestag des Auftandes der Lagerinsassen von Jasenovac

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 18.04.2005, 09:12 Uhr · 27 Antworten · 1.161 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Vuk
    330,000 and 390,000, with 45,000 to 52,000 Serbs murdered in Jasenovac.

    Ich nehme an du willst darauf hinaus? Würde aber trotzdem deiner angabe von 120.000 widersprechen. Die von den ustasa ethnisch gesäuberten serben und zum katholizismus zwangsbekehrten werden gar nicht erwähnt. Nun ja, die quelle sagt nur das es die "most reliable" die am glaubwürdigste zahlenangabe ist und es heißt auch das die zahlen varieren , am glaubwürdigsten für wenn? sie haben sich nur die zahl aus der mitte hergenommen ohne länger darüber nachzudenken? das ist nur so eine schätzung, die ihnen am glaubwürdigsten erscheint wahrscheinlich nur weil sie irgendwo in der mitte liegt zwischen dem was die kroaten und die serben behaupten, diese einschätzung kann ich nicht teilen ich bleibe bei den 700.00. Hier vom Jasenovac Institut.

    WHAT WAS JASENOVAC?

    From August 1941 to April 1945, hundreds of thousands of Serbs, Jews, and Romas, as well as anti-fascists of many nationalities, were murdered at the death camp known as Jasenovac. Estimates of the total numbers of men, women and children killed there range from 300,000 to 700,000. And yet, despite the scale of the crimes committed there, most of the world has never heard of Jasenovac.

    Jasenovac was actually a complex of five major and three smaller "special" camps spread out over 240 square kilometers (150 square miles) in south-central Croatia. Along with hundreds of thousands of Serbs,



    [web:28009bc67a]http://www.jasenovac.org/whatwasjasenovac/index.asp[/web:28009bc67a]

    Es geht mir nicht darum mit der Zahl die Opfer zu verneinen,sondern die Tatsache,dass bewusst die Zahl manipuliert wurde, um a ) von Deutschland
    dementsprechen Reparationszahlungen forden zu können und b) der Ustasa auch noch die Toten, die von Cetniks und Partizanen umgebracht wurden, zuzuschieben, um letztendlich fein aus der Sache rauszukommen.

    Deshalb sind 200 000 realistisch ,sowie 150 000 Kroaten ( nicht nur Ustase ) die in Bleiburg ermordet wurden.
    Im Prinzip waren ja eigentlich die Kroaten die Opfer der Ustasa und dann auch noch die Opfer der Partisanen? Die kRoaten haben gegen die fascdhistischen serben gekämpft, für die freiheit vom faschistischen joch Nazi-Deutschlands und seines verbündeten satellitenstaates serbien. So in etwa stimmt das oder? Und Ausschwitz hat es ja auch nie gegeben wie wir wissen ^^
    Mach hier nicht auf blöd. Das Arschloch von serbische König hat sich einen Dreck um die Gleichberechtigung der jugoslawischen Völker gekümmert.
    Die Quittung hat er bekommen u.a von einem Mazedonier. !

    1928 wurde Stjepan Radic in Belgrad vom Ober Cetnik erschossen. Dies und euer König sind verantwortlich für die Gründung der Ustasa.

    Heute haben wir das,was wir schon immer wollten. Einen unabhängigen un freien kroatischen Staat. Das dies einige Serben stört, ist mir scheiss egal.

  2. #22
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Vuk
    330,000 and 390,000, with 45,000 to 52,000 Serbs murdered in Jasenovac.

    Ich nehme an du willst darauf hinaus? Würde aber trotzdem deiner angabe von 120.000 widersprechen. Die von den ustasa ethnisch gesäuberten serben und zum katholizismus zwangsbekehrten werden gar nicht erwähnt. Nun ja, die quelle sagt nur das es die "most reliable" die am glaubwürdigste zahlenangabe ist und es heißt auch das die zahlen varieren , am glaubwürdigsten für wenn? sie haben sich nur die zahl aus der mitte hergenommen ohne länger darüber nachzudenken? das ist nur so eine schätzung, die ihnen am glaubwürdigsten erscheint wahrscheinlich nur weil sie irgendwo in der mitte liegt zwischen dem was die kroaten und die serben behaupten, diese einschätzung kann ich nicht teilen ich bleibe bei den 700.00. Hier vom Jasenovac Institut.

    WHAT WAS JASENOVAC?

    From August 1941 to April 1945, hundreds of thousands of Serbs, Jews, and Romas, as well as anti-fascists of many nationalities, were murdered at the death camp known as Jasenovac. Estimates of the total numbers of men, women and children killed there range from 300,000 to 700,000. And yet, despite the scale of the crimes committed there, most of the world has never heard of Jasenovac.

    Jasenovac was actually a complex of five major and three smaller "special" camps spread out over 240 square kilometers (150 square miles) in south-central Croatia. Along with hundreds of thousands of Serbs,



    [web:046d87d921]http://www.jasenovac.org/whatwasjasenovac/index.asp[/web:046d87d921]

    Es geht mir nicht darum mit der Zahl die Opfer zu verneinen,sondern die Tatsache,dass bewusst die Zahl manipuliert wurde, um a ) von Deutschland
    dementsprechen Reparationszahlungen forden zu können und b) der Ustasa auch noch die Toten, die von Cetniks und Partizanen umgebracht wurden, zuzuschieben, um letztendlich fein aus der Sache rauszukommen.

    Deshalb sind 200 000 realistisch ,sowie 150 000 Kroaten ( nicht nur Ustase ) die in Bleiburg ermordet wurden.
    Im Prinzip waren ja eigentlich die Kroaten die Opfer der Ustasa und dann auch noch die Opfer der Partisanen? Die kRoaten haben gegen die fascdhistischen serben gekämpft, für die freiheit vom faschistischen joch Nazi-Deutschlands und seines verbündeten satellitenstaates serbien. So in etwa stimmt das oder? Und Ausschwitz hat es ja auch nie gegeben wie wir wissen ^^
    Es waren unschuldige Opfer auf allen Seiten zu beklagen. Am schlimmsten waren die Juden in Ex-Jugoslawien dran. Bis auf die Partisanen(waren ja auch multinational) waren den Juden , pauschal geshen, kein Volk Ex-Jugoslawiens wohlgesonnen. Sie wurden leider in jeder Republik und von jedem Volk verfolgt.
    Bei den Serben, Kroaten, Bosniern usw. gab es sowohl Kämpfer gegen den Faschismus und die Nazis, als auch Befürworter dieser beschissenen, kranken Ideologie.
    Die Ustasa hatten in der kroatischen Bevölkerung keinen grossen Rückhalt. Selbstverständlich wurde die Ustasa anfangs bejubelt, aber nach dem vielen klar wurde, was die eigentlich wollten (Rassengesetze usw.) wandte sich der grossteil der Bevölkerung von den Ustasa ab. Es kommt nicht von ungefähr, dass die 1. Partisanenbrigade in Kroatien (Sisak) aufgestellt wurde und auch nicht, dass ein grosser Teil Kroatiens noch weit vor dem Ende des Krieges, sowohl von den Nazis, als auch von der Ustasa gesäubert war. Deswegen gab es auch schon ab Ende 1942 kaum noch grössere Transporte nach Jasenovac. Leider sind trotzdem immer wieder welche durchgekommen. Ohne Panzer und schwerer Artillerie war Jasenovac leider nicht zu nehmen, da es dort ziemlich flach ist, die Anlage gut bewacht und gesichert war und durch die Save geschützt.
    Ich empfehle jedem mal Jasenovac zu besuchen und dort der vielen unschuldigen Opfer zu gedenken. Ich war schon mehrmals dort, da mein Geburtsort nicht allzu weit davon entfernt ist.

  3. #23
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Obrenovic
    Ich sags ja immer wieder,in jedem Kroaten steckt ein Nazi! Das sieht man auch an den Kroaten,die hier im Forum sind. Jeder Deutsche der den Genozid an Millionen von Menschen leugnet ist 100% ein Nazi, genau so ist es mit den Kroaten die die Geschehnisse in Jasenovac leugnen. Deswegen hab ich auch nichts mit Kroaten zu tun, die kannste alle in einen Sack stopfen, draufhaun und Dir sicher sein,dass du die Richtigen triffst Aber naja wie sagt man so schön: Doce Delo na Videlo

    ZA KRALJA I OTADZBINU!!!!!!!!!!!
    Und du makierst den Obertrottel.
    Niemand hier hat Jasenovac geleugnet. Aber du leugnest die Verbrechen der Cetniks. So siehs leider aus.
    Der beste Beitrag der Woche!

  4. #24
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Vuk
    330,000 and 390,000, with 45,000 to 52,000 Serbs murdered in Jasenovac.

    Ich nehme an du willst darauf hinaus? Würde aber trotzdem deiner angabe von 120.000 widersprechen. Die von den ustasa ethnisch gesäuberten serben und zum katholizismus zwangsbekehrten werden gar nicht erwähnt. Nun ja, die quelle sagt nur das es die "most reliable" die am glaubwürdigste zahlenangabe ist und es heißt auch das die zahlen varieren , am glaubwürdigsten für wenn? sie haben sich nur die zahl aus der mitte hergenommen ohne länger darüber nachzudenken? das ist nur so eine schätzung, die ihnen am glaubwürdigsten erscheint wahrscheinlich nur weil sie irgendwo in der mitte liegt zwischen dem was die kroaten und die serben behaupten, diese einschätzung kann ich nicht teilen ich bleibe bei den 700.00. Hier vom Jasenovac Institut.

    WHAT WAS JASENOVAC?

    From August 1941 to April 1945, hundreds of thousands of Serbs, Jews, and Romas, as well as anti-fascists of many nationalities, were murdered at the death camp known as Jasenovac. Estimates of the total numbers of men, women and children killed there range from 300,000 to 700,000. And yet, despite the scale of the crimes committed there, most of the world has never heard of Jasenovac.

    Jasenovac was actually a complex of five major and three smaller "special" camps spread out over 240 square kilometers (150 square miles) in south-central Croatia. Along with hundreds of thousands of Serbs,



    [web:8ac981ff7e]http://www.jasenovac.org/whatwasjasenovac/index.asp[/web:8ac981ff7e]

    Es geht mir nicht darum mit der Zahl die Opfer zu verneinen,sondern die Tatsache,dass bewusst die Zahl manipuliert wurde, um a ) von Deutschland
    dementsprechen Reparationszahlungen forden zu können und b) der Ustasa auch noch die Toten, die von Cetniks und Partizanen umgebracht wurden, zuzuschieben, um letztendlich fein aus der Sache rauszukommen.

    Deshalb sind 200 000 realistisch ,sowie 150 000 Kroaten ( nicht nur Ustase ) die in Bleiburg ermordet wurden.
    Im Prinzip waren ja eigentlich die Kroaten die Opfer der Ustasa und dann auch noch die Opfer der Partisanen? Die kRoaten haben gegen die fascdhistischen serben gekämpft, für die freiheit vom faschistischen joch Nazi-Deutschlands und seines verbündeten satellitenstaates serbien. So in etwa stimmt das oder? Und Ausschwitz hat es ja auch nie gegeben wie wir wissen ^^
    Es waren unschuldige Opfer auf allen Seiten zu beklagen. Am schlimmsten waren die Juden in Ex-Jugoslawien dran. Bis auf die Partisanen(waren ja auch multinational) waren den Juden , pauschal geshen, kein Volk Ex-Jugoslawiens wohlgesonnen. Sie wurden leider in jeder Republik und von jedem Volk verfolgt.
    Bei den Serben, Kroaten, Bosniern usw. gab es sowohl Kämpfer gegen den Faschismus und die Nazis, als auch Befürworter dieser beschissenen, kranken Ideologie.
    Die Ustasa hatten in der kroatischen Bevölkerung keinen grossen Rückhalt. Selbstverständlich wurde die Ustasa anfangs bejubelt, aber nach dem vielen klar wurde, was die eigentlich wollten (Rassengesetze usw.) wandte sich der grossteil der Bevölkerung von den Ustasa ab. Es kommt nicht von ungefähr, dass die 1. Partisanenbrigade in Kroatien (Sisak) aufgestellt wurde und auch nicht, dass ein grosser Teil Kroatiens noch weit vor dem Ende des Krieges, sowohl von den Nazis, als auch von der Ustasa gesäubert war. Deswegen gab es auch schon ab Ende 1942 kaum noch grössere Transporte nach Jasenovac. Leider sind trotzdem immer wieder welche durchgekommen. Ohne Panzer und schwerer Artillerie war Jasenovac leider nicht zu nehmen, da es dort ziemlich flach ist, die Anlage gut bewacht und gesichert war und durch die Save geschützt.
    Ich empfehle jedem mal Jasenovac zu besuchen und dort der vielen unschuldigen Opfer zu gedenken. Ich war schon mehrmals dort, da mein Geburtsort nicht allzu weit davon entfernt ist.
    Märchenstunde? Willst du uns Opfer des Faschismus mit euch Mördern/Vollstreckern des Faschismus auf die gleiche stufe stellen? Das kann ich leider nicht zulassen. Du machst dich damit der verhöhnung von hundertausender opfer des holocaust schuldig, und machst dich damit selber zu einem faschisten. Wir serben waren keine faschisten, wir waren opfer des faschismus und haben gegen die faschisten gekämpft, wir waren völlig unter militärbesatzung, ihr ward verbündete der nazis, euch haben die nazis geholfen und mit ihrere hilfe habt ihr hundertausende wehrlose serben umgebracht, wir können nicht zulassen das ihr euch mit uns auf die gleiche stufe stellt so in etwa "überall gab es paar faschisten und überall gab es welche die dagegen waren", friede, freude, eierkuchen. Nein so funktioniert das nicht, diese undifferenzierte sichtweise kann man indem fall überhaupt nicht gelten lassen auch wenn es euch kroaten schmerzt, das tut mir zwar leid aber es geht nicht anders, ihr müsst endlich lernen euch von eurer undifferenzierten, holocaust verharmlosenden und opfer verhöhnenden sichtweise zu verabschieden, denn es ist unverantwortlich die opfer mit ihren mördern auf die gleiche stufe zu stellen.

  5. #25

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Serbische Helden und Antifaschisten




    Četničke žrtve u Međeđi kod Foče, jesen 1942. godine






    After Work Party mit Cedos, Ustase, Deutsche






    Märchenstunde? Willst du uns Opfer des Faschismus mit euch Mördern/Vollstreckern des Faschismus auf die gleiche stufe stellen?

  6. #26
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Vuk
    330,000 and 390,000, with 45,000 to 52,000 Serbs murdered in Jasenovac.

    Ich nehme an du willst darauf hinaus? Würde aber trotzdem deiner angabe von 120.000 widersprechen. Die von den ustasa ethnisch gesäuberten serben und zum katholizismus zwangsbekehrten werden gar nicht erwähnt. Nun ja, die quelle sagt nur das es die "most reliable" die am glaubwürdigste zahlenangabe ist und es heißt auch das die zahlen varieren , am glaubwürdigsten für wenn? sie haben sich nur die zahl aus der mitte hergenommen ohne länger darüber nachzudenken? das ist nur so eine schätzung, die ihnen am glaubwürdigsten erscheint wahrscheinlich nur weil sie irgendwo in der mitte liegt zwischen dem was die kroaten und die serben behaupten, diese einschätzung kann ich nicht teilen ich bleibe bei den 700.00. Hier vom Jasenovac Institut.

    WHAT WAS JASENOVAC?

    From August 1941 to April 1945, hundreds of thousands of Serbs, Jews, and Romas, as well as anti-fascists of many nationalities, were murdered at the death camp known as Jasenovac. Estimates of the total numbers of men, women and children killed there range from 300,000 to 700,000. And yet, despite the scale of the crimes committed there, most of the world has never heard of Jasenovac.

    Jasenovac was actually a complex of five major and three smaller "special" camps spread out over 240 square kilometers (150 square miles) in south-central Croatia. Along with hundreds of thousands of Serbs,



    [web:cc2c4b905a]http://www.jasenovac.org/whatwasjasenovac/index.asp[/web:cc2c4b905a]

    Es geht mir nicht darum mit der Zahl die Opfer zu verneinen,sondern die Tatsache,dass bewusst die Zahl manipuliert wurde, um a ) von Deutschland
    dementsprechen Reparationszahlungen forden zu können und b) der Ustasa auch noch die Toten, die von Cetniks und Partizanen umgebracht wurden, zuzuschieben, um letztendlich fein aus der Sache rauszukommen.

    Deshalb sind 200 000 realistisch ,sowie 150 000 Kroaten ( nicht nur Ustase ) die in Bleiburg ermordet wurden.
    Im Prinzip waren ja eigentlich die Kroaten die Opfer der Ustasa und dann auch noch die Opfer der Partisanen? Die kRoaten haben gegen die fascdhistischen serben gekämpft, für die freiheit vom faschistischen joch Nazi-Deutschlands und seines verbündeten satellitenstaates serbien. So in etwa stimmt das oder? Und Ausschwitz hat es ja auch nie gegeben wie wir wissen ^^
    Es waren unschuldige Opfer auf allen Seiten zu beklagen. Am schlimmsten waren die Juden in Ex-Jugoslawien dran. Bis auf die Partisanen(waren ja auch multinational) waren den Juden , pauschal geshen, kein Volk Ex-Jugoslawiens wohlgesonnen. Sie wurden leider in jeder Republik und von jedem Volk verfolgt.
    Bei den Serben, Kroaten, Bosniern usw. gab es sowohl Kämpfer gegen den Faschismus und die Nazis, als auch Befürworter dieser beschissenen, kranken Ideologie.
    Die Ustasa hatten in der kroatischen Bevölkerung keinen grossen Rückhalt. Selbstverständlich wurde die Ustasa anfangs bejubelt, aber nach dem vielen klar wurde, was die eigentlich wollten (Rassengesetze usw.) wandte sich der grossteil der Bevölkerung von den Ustasa ab. Es kommt nicht von ungefähr, dass die 1. Partisanenbrigade in Kroatien (Sisak) aufgestellt wurde und auch nicht, dass ein grosser Teil Kroatiens noch weit vor dem Ende des Krieges, sowohl von den Nazis, als auch von der Ustasa gesäubert war. Deswegen gab es auch schon ab Ende 1942 kaum noch grössere Transporte nach Jasenovac. Leider sind trotzdem immer wieder welche durchgekommen. Ohne Panzer und schwerer Artillerie war Jasenovac leider nicht zu nehmen, da es dort ziemlich flach ist, die Anlage gut bewacht und gesichert war und durch die Save geschützt.
    Ich empfehle jedem mal Jasenovac zu besuchen und dort der vielen unschuldigen Opfer zu gedenken. Ich war schon mehrmals dort, da mein Geburtsort nicht allzu weit davon entfernt ist.
    Märchenstunde? Willst du uns Opfer des Faschismus mit euch Mördern/Vollstreckern des Faschismus auf die gleiche stufe stellen? Das kann ich leider nicht zulassen. Du machst dich damit der verhöhnung von hundertausender opfer des holocaust schuldig, und machst dich damit selber zu einem faschisten. Wir serben waren keine faschisten, wir waren opfer des faschismus und haben gegen die faschisten gekämpft, wir waren völlig unter militärbesatzung, ihr ward verbündete der nazis, euch haben die nazis geholfen und mit ihrere hilfe habt ihr hundertausende wehrlose serben umgebracht, wir können nicht zulassen das ihr euch mit uns auf die gleiche stufe stellt so in etwa "überall gab es paar faschisten und überall gab es welche die dagegen waren", friede, freude, eierkuchen. Nein so funktioniert das nicht, diese undifferenzierte sichtweise kann man indem fall überhaupt nicht gelten lassen auch wenn es euch kroaten schmerzt, das tut mir zwar leid aber es geht nicht anders, ihr müsst endlich lernen euch von eurer undifferenzierten, holocaust verharmlosenden und opfer verhöhnenden sichtweise zu verabschieden, denn es ist unverantwortlich die opfer mit ihren mördern auf die gleiche stufe zu stellen.
    Mit einem Wort, du bist ein Vollkoffer.
    Lern mal Geschichte und verzapf hier nicht Cetnik-Märchenstunde.
    Die verhöhnst hier und scherrst alle Kroaten über einem Kamm. Genauso funktioniert das nicht.
    Um es mal brutal auszudrücken: Das es die Ustasa gegeben hat, haben die Kroaten den Serben zu verdanken, die sich während Jugoslawien 1 wie Übermenschen in Kroatien präsentieren wollten. Willkür, Mord, Raub usw. war an der Tagesordnung und wurde von der Exekutive, so fern es sich um Serben, hier vorallem um Cetniks gehandel hat, nicht verfolgt. Es wurde ungestraft in Menschenansammlungen geschossen usw. Unliebsame Personen wurden einfach ermordet. Einfach so. Siehe unter anderem auch den offenen Brief von Einstein und Mann 1931 n die New York Times, welcher dort auch abgedruckt wurde. Siehe auch Petition aus dem Jahre 1934 an die Vereinten Nationen mit über 70.000 Unterschriften usw.
    Solche Typen wie du, rufen Extremismus hervor. Denk mal nach.

  7. #27

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    @Ivo

    Verdrehe hier nicht die Geschichte des 1.Jugoslawiens.
    In Jugoslawien war es wegen den Faschistischen Kroatischen Bewegungen und der Forderung der Kroatischen Seperatisten zu Bildung einer KRaotischen Bandschaft gekommen und dadruch zu einer verschärfung der LAge. Zudem kam der Druck der ehemlaigen Muslimischen Großgrundbesitzer.
    Erzähl mir hier keinen. Von wegen Übermenschen.

  8. #28
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von ivo2

    Mit einem Wort, du bist ein Vollkoffer.
    Lern mal Geschichte und verzapf hier nicht Cetnik-Märchenstunde.
    Die verhöhnst hier und scherrst alle Kroaten über einem Kamm. Genauso funktioniert das nicht.
    Ich scherre nicht alle kroaten über einen kamm, aber wenn du mit deinen undifferenzierten verharmlosenden äußerungen die opfer des faschismus verhöhnst, muss ich zu radikaleren verbalen mitteln greifen. Um dir deutlich vor augen zu führen das dies einfach nur menschenverachtend ist.

    Zitat Zitat von Ivo2
    Um es mal brutal auszudrücken: Das es die Ustasa gegeben hat, haben die Kroaten den Serben zu verdanken, die sich während Jugoslawien 1 wie Übermenschen in Kroatien präsentieren wollten. Willkür, Mord, Raub usw. war an der Tagesordnung und wurde von der Exekutive, so fern es sich um Serben, hier vorallem um Cetniks gehandel hat, nicht verfolgt. Es wurde ungestraft in Menschenansammlungen geschossen usw. Unliebsame Personen wurden einfach ermordet. Einfach so. Siehe unter anderem auch den offenen Brief von Einstein und Mann 1931 n die New York Times, welcher dort auch abgedruckt wurde. Siehe auch Petition aus dem Jahre 1934 an die Vereinten Nationen mit über 70.000 Unterschriften usw.
    Solche Typen wie du, rufen Extremismus hervor. Denk mal nach.
    Jugoslawien 1, folgte nach dem ersten weltkrieg, also nachdem sich schon kroatische K.u.K soldaten wie bestien in serbien verhalten haben. Siehe Partibrejkers Links. Ein drittel der serbischen population wurde ausgelöscht, man kann hier auch nicht anders als von einem völkermord zu reden. Denn die K.u.K soldaten wurden angewiesen die serben auszurotten, "serbien muss sterbien" ... "ja ein jeder muss sterbien" (sic!). ALso könnte man sagen, die repressalien die du behauptest das sie stattgefunden hätten, waren berechtigt(?) haben die kroaten sich nicht das selber zu verdanken?
    Aber auch das stimmt nicht, denn unter dem König waren alle völker gleich und gleichberechtigt.

    Auszug aus der Verfassung des Königreiches Jugoslawien
    ...



    (...)
    Chapter II. Elementary Rights and Duties of Citizens

    Art. 4. There is but one single nationality in the whole Kingdom. All citizens are equal before the law. All enjoy equal protection from the authorities.

    Nobility, titles or other hereditary privileges are not recognised.

    Art. 5. Personal liberty is guaranteed.

    Nobody may be subject to interrogation, placed under arrest or deprived of liberty by anyone, except in cases prescribed by law.
    (...)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Jasenovac Thread
    Von Srpska im Forum Politik
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 29.03.2013, 18:24
  2. Kz jasenovac
    Von BaboDoni im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 19:18
  3. Opfer von Jasenovac
    Von ricoshiva im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 11:38
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 13:52