BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 77

Ist das 90´er Jahre Serbien wieder zurück??? Fall: Adem Ljajić

Erstellt von Mandarinenkicker, 03.06.2012, 16:22 Uhr · 76 Antworten · 3.889 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich stell mich nicht dumm dar. Wir diskutierten hier über die Probleme im Sandzak und Preshevo-Tal. Ich habe da meinen Senf dazu gegeben bzw. meine Meinung dazu, einem Eingeständnis einer Vermasselung seitens des serbischen Staates und gleichzeitig einer Vermerkung, dass die anderen auch ihren Beitrag am Problem dazu beitragen. Du hast meinen Beitrag dazu zitiert und kamst mit der Problematik im Nordkosovo. Und was soll ich jetzt da noch gross kommentieren?
    du kannst einem wirklich auf den sack gehen.....
    hast nicht gesagt gehabt solange keine gewalt gebe???
    wirst damit konfrontiert kommen irgendwelche pseudo-scheisse gegenfragen?
    um was gehts in diesem thread???

    welche leute haben heute das sagen & die macht in serbien?
    sind es nicht die gleichen leute welche vor 20 jahren politik gemacht haben bezw. in der zweiten reihe waren wie dacic beispielsweise!!!
    war nikolic selbst bei kämpfen dabei?
    ist es nicht dieser nikolic welcher heute seine nächsten nachbaren vor dem kopf stosst...
    ist es nicht der gleiche nikolic welcher im serbischen parlament alles unternommen hat um srebrenica nicht als völkermord anzuerkennen um diesen heute offiziell als verbrechen von einzelnen darzustellen??


    und antworte auf das....

    und wenn man verträge unterschreibt wie dies die serbische regierung gemacht hat sollte man die einhalten!!!

    du bist doch der befürworter davon ....
    siehe beim lajic dem fussballer!!!

  2. #62
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    dein zitat;
    Solange keine Gewalt angewendet wird und Blut fliesst, bleibt es nun mal normal und OK. Diplomatie ist nicht immer Konsens.

    ----------------------------------------------------------------

    tadic nicht persönlich sondern die serbische politik unter dem schutz der alten milo`s garde .....
    die gleichen leute welche dr.babic aka karadzic & mladi jahrelang versteckt haben!!!

    und wenn man verträge unterschreibt wie dies die serbische regierung gemacht hat sollte man die einhalten!!!

    du bist doch der befürworter davon ....
    siehe beim lajic dem fussballer!!!

    kling-kling-klinggeliling

    Karadzic und Mladic wurden nicht von der Regierung gedeckt. Denn diese war es sogar, welche sie jagte und schlussendlich festnahm.
    Es gibt leider unter der Bevölkerung einen grossen Anteil von Nationalisten, die solche Idioten dann wiederum schützen und auch sonstwo anders Probleme bereiten. Aber hör bitte auf hier irgendwelche Verschwörungshteorien, Milo's Garde,...etc... zu erzählen und alles der Tadic-Regierung unterzujubeln. Die Milosevic-Politik ist vorbei. Selbst seine ehem. Partei hat dieser Politik abgeschworen. Und auch in Kroatien hat sich die ehem. Tudjman-Partei HDZ total gewandelt und ich sehe das selbst als Serbe ein (auch wenn es viele radikale-Serben gibt, die das nicht glauben wollen).

    Sorry... Dann könnte ich dir genau so das gleiche zu Thaci (der ehem. Schlange genannt wurde) schreiben. Für mich ist Thaci (jetzt mal völlig davon abgesehen, was er sonst noch früher machte) und all seine Leute um ihn Kriminelle, Verbrecher,...etc... Da wär mir ein Rugova 10000000 Mal lieber gewesen.

  3. #63

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Sorry... Dann könnte ich dir genau so das gleiche zu Thaci (der ehem. Schlange genannt wurde) schreiben. Für mich ist Thaci (jetzt mal völlig davon abgesehen, was er sonst noch früher machte) und all seine Leute um ihn Kriminelle, Verbrecher,...etc... Da wär mir ein Rugova 10000000 Mal lieber gewesen.
    den meisten albanern geht thaqi auf die klöten den intelektuellen sowieso, es gibt ein albanisches sprichwort was man hier sehr gut drauf anwenden kann, du kannst tadic,thaqi und nikolic in einen sack stecken und drauf hauen und es wird immer den richtigen treffen!

    aber dennoch muss man sagen dass die politik nicht "serbenfeindlich" betrieben wird, das verhalten von thaqi ist dennoch kindisch aber beide parteien sowohl die serbische als auch die albanische schenken sich hier nichts wenns darum geht wieder mal wie ein kind zu reagieren.....

  4. #64
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    du kannst einem wirklich auf den sack gehen.....
    hast nicht gesagt gehabt solange keine gewalt gebe???
    wirst damit konfrontiert kommen irgendwelche pseudo-scheisse gegenfragen?
    um was gehts in diesem thread???

    welche leute haben heute das sagen & die macht in serbien?
    sind es nicht die gleichen leute welche vor 20 jahren politik gemacht haben bezw. in der zweiten reihe waren wie dacic beispielsweise!!!
    war nikolic selbst bei kämpfen dabei?
    ist es nicht dieser nikolic welcher heute seine nächsten nachbaren vor dem kopf stosst...
    ist es nicht der gleiche nikolic welcher im serbischen parlament alles unternommen hat um srebrenica nicht als völkermord anzuerkennen um diesen heute offiziell als verbrechen von einzelnen darzustellen??


    und antworte auf das....

    und wenn man verträge unterschreibt wie dies die serbische regierung gemacht hat sollte man die einhalten!!!

    du bist doch der befürworter davon ....
    siehe beim lajic dem fussballer!!!
    Woher willst du wissen, wer in Serbien das sagen hat, was sich im Untergrund alles abspielt,.....etc....?
    Mein Gott... eine fast gleiche Diskussion hatte ich mit 2 Serben vor paar Tagen, als wir über Obama redeten. Sie betrachten Obama als guten Mann, aber er hätte in den USA nichts zu sagen, und hatten selber geglaubt den vollen Überblick über die ganzen Machtverteilungen bescheid zu wissen....etc....etc...

    Ich sehe du traust Serbien nicht und hast es nie. Genau so wie die zwei den USA. Punkt. Hat man sich da schon ein festes Bild in den Kopf eingemeisselt, ist alles andere nur noch zwecklos. Da kommen dann eben immer solche Argumentationen und Haltungen, egal welche Veränderungen da auch kommen mögen.




    PS: Zu Nikolic

    Das er überhaupt an der Macht ist (leider), hat Tadic vermasselt. Und zwar wirtschaftlich. Seine Wahl in Serbien war ein rein-wirtschaftlicher Protest der serb. Bevölkerung. Tadic hat vieles Gutes für Serbien gemacht, aber leider hat er es voreilig mit der EU übertrieben und jeden Scheiss von der EU unterzeichnet der ihm vor die Nase gestellt worden war und so erreicht, dass die Märkte so weit offen waren, dass serbische Produkte gegen ausländische praktisch chancenlos waren (und das zu hause auf heimischen Markt!!!). Es entwickelte sich eine reine Import-Wirtschaft und der Kollaps nahm seinen Anlauf. Deshalb wurde er abgestraft. Ich sagte damals schon: EU Ja, aber nicht um jeden Preis und nicht in diesem Tempo, sonst passiert wirtschaftlich das, was passiert ist. - Sehr bedauerlich, da nun Nikolic seine Chance bekommt.

    Zu ihm noch... Er sagte ja, dass Srebrenica ein grausames Verbrechen war, und er sich dafür für die Tat seines Volkes schäme. Offenbar nicht genug! Denn er liess das Wort Völkermord aus.
    Sorry, das gleicht mir nach der Geschichte, dass, wenn sich jemand entschuldigt und der andere dazu noch verlangt, dass ihm das nicht genug ist, und er ihn auf Kienen winseln sehen will. Und das obwohl der Täter selber auch noch zu grossem Teil auch Opfer war. Denn vor Srebrenica kamen in den umliegenden Dörfern während ca. einem halben Jahr über 3000 Serben ums leben kamen (wurde gar von der UNO selber bestätigt und anerkannt, sogar das Massaker von Bratunac), zudem sich bis jetzt noch niemand entschuldigt hat. Zudem stellen Serben laut Statistiken die meisten Vertriebenen dar und nach Bosniaken die zweit-meisten Toten dar. Da schwierig mit einklang der Würde, dass man untertan-haft niederkniend die alleinige Schuld auf sich nimmt und zum Schluss noch vom Ex-Feind befohlene Worte aussprechen muss.

    Und dann verlangt man noch von einem rechts-konservativen Politiker, bei welchen das Wort "Würde" sicherlich noch 10 mal grösser geschrieben wird, als bei einem Durchschnittsbürger, dass er trotz seiner Entschuldigung und Schämung, noch einen drauf-setzt und das von den anderen befohlene Wort "Völkermord" sagt. - Ich finde dieses Verlangen etwas unrealistisch. Es ist überhaupt ein politisches Wunder, dass er der SRS den Rücken kehrte und sich für Srebrenica entschuldigte, schäme und es als sehr grausames Verbrechen bezeichnete.

  5. #65

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Woher willst du wissen, wer in Serbien das sagen hat, was sich im Untergrund alles abspielt,.....etc....?
    Mein Gott... eine fast gleiche Diskussion hatte ich mit 2 Serben vor paar Tagen, als wir über Obama redeten. Sie betrachten Obama als guten Mann, aber er hätte in den USA nichts zu sagen, und hatten selber geglaubt den vollen Überblick über die ganzen Machtverteilungen bescheid zu wissen....etc....etc...

    Ich sehe du traust Serbien nicht und hast es nie. Genau so wie die zwei den USA. Punkt. Hat man sich da schon ein festes Bild in den Kopf eingemeisselt, ist alles andere nur noch zwecklos. Da kommen dann eben immer solche Argumentationen und Haltungen, egal welche Veränderungen da auch kommen mögen.




    PS: Zu Nikolic

    Das er überhaupt an der Macht ist (leider), hat Tadic vermasselt. Und zwar wirtschaftlich. Seine Wahl in Serbien war ein rein-wirtschaftlicher Protest der serb. Bevölkerung. Tadic hat vieles Gutes für Serbien gemacht, aber leider hat er es voreilig mit der EU übertrieben und jeden Scheiss von der EU unterzeichnet der ihm vor die Nase gestellt worden war und so erreicht, dass die Märkte so weit offen waren, dass serbische Produkte gegen ausländische praktisch chancenlos waren (und das zu hause auf heimischen Markt!!!). Es entwickelte sich eine reine Import-Wirtschaft und der Kollaps nahm seinen Anlauf. Deshalb wurde er abgestraft. Ich sagte damals schon: EU Ja, aber nicht um jeden Preis und nicht in diesem Tempo, sonst passiert wirtschaftlich das, was passiert ist. - Sehr bedauerlich, da nun Nikolic seine Chance bekommt.

    Zu ihm noch... Er sagte ja, dass Srebrenica ein grausames Verbrechen war, und er sich dafür für die Tat seines Volkes schäme. Offenbar nicht genug! Denn er liess das Wort Völkermord aus.
    Sorry, das gleicht mir nach der Geschichte, dass, wenn sich jemand entschuldigt und der andere dazu noch verlangt, dass ihm das nicht genug ist, und er ihn auf Knien winseln sehen will. Und das obwohl der Täter selber auch noch zu grossem Teil auch Opfer war. Denn vor Srebrenica kamen in den umliegenden Dörfern während ca. einem halben Jahr über 3000 Serben ums leben kamen (wurde gar von der UNO selber bestätigt und anerkannt, sogar das Massaker von Bratunac), zudem sich bis jetzt noch niemand entschuldigt hat. Zudem stellen Serben laut Statistiken die meisten Vertriebenen dar und nach Bosniaken die zweit-meisten Toten dar. Da schwierig mit einklang der Würde, dass man untertan-haft niederkniend die alleinige Schuld auf sich nimmt und zum Schluss noch vom Ex-Feind befohlene Worte aussprechen muss.

    Und dann verlangt man noch von einem rechts-konservativen Politiker, bei welchen das Wort "Würde" sicherlich noch 10 mal grösser geschrieben wird, als bei einem Durchschnittsbürger, dass er trotz seiner Entschuldigung und Schämung, noch einen drauf-setzt und das von den anderen befohlene Wort "Völkermord" sagt. - Ich finde dieses Verlangen etwas unrealistisch. Es ist überhaupt ein politisches Wunder, dass er der SRS den Rücken kehrte und sich für Srebrenica entschuldigte, schäme und es als sehr grausames Verbrechen bezeichnete.

    mein freund, in erster linie sprech ich von nikolic und der hatte vor kurzem behauptet es sei in keinster weise wirklich ein verbrechen, desweiteren muss man verstehen was für ne scheiße abging im krieg werden beide seiten zu tätern und opfern und dennoch entscheidet dann die zahl der höhehere opferzahlen letztenendes dann wer als täter oder opfer da steht, klar ist es nicht richtig denn ein toter unschuldiger albaner ist nicht schlimmer als ein toter unschuldiger serbe aber wenn das verhältnis dann ca. im 10:1 bereich liegt, dann spricht man eben nur von tätern und opfern..... wobei auch hier wichtig ist zu analysieren wegen was das zustande gekommen ist, ich habe wie gesagt auch mit serben, die im kosovo leben gesprochen (nicht nord-kosova) und diese sehen die schuld ganz klar bei milosevic aber auch bei der so verblendeten damaligen bevölkerung und man kann nicht sagen, dass nur hitler dran schuld war, denn wie war es möglich als einziger mensch 6 millionen juden umzubringen? die schuld wird immer von mehreren leuten getragen bzw. letzten endes von allen..... es gibt auch serbische familien die zu der zeit albanischen nachbarn geholfen haben und das rechne ich jedem serben hoch an und jeder albaner ebenso aber es waren vergleichweise doch wenig, damit das böse gewinnt reicht es, dass die guten nichts tun ..... aber selbst hier haben die meisten menschen einfach mitgemacht, ich bestreite nicht, dass dies größtenteils ausnahmslos der milosevic-propaganda zu verdanken ist, die beispielsweise: die bosnien-serben glauben gelassen hat, die bosniaken werden sie ohne gnade unterdrücken, was irgendwo schwachsinnig ist, denn serben und bosniaken lebten da sehr lange gemeinsam und genau so wars im kosovo nur dass die politik die gemacht wurde eben nicht fair gegenüber albanern war und das diese gern eine eigene republik gehabt hätten wenn sie dann im jugobund bleiben müssten, hat keiner berücksichtigt....

    die frage ist nur was wir davon haben da unten, serbiens wirtschaft ist komplett eingestürzt und die des kosovos legt nicht wirklich große erfolge hin es gibt eben noch viele die nicht verstanden haben wie die wirtschaft funktioniert.....

    in der läuft es eben so ab, es kann nicht allen so gut gehen kann, wie uns heute, entweder wir würden etwas "abdrücken" im wahrsten sinne des wortes und auf einiges verzichten oder es bleibt so, grob gesagt und sehr stark vereinfacht, wenns dem einen sehr gut geht , gehts dem andern kacke und als es keinen "wirklichen welthandel" gab zumindestens nicht in diesem ausmaß wie heute, da gings west-europa ja auch gut und wer musste damals die last tragen dass die westlichen europäischen staaten sich zu einem entwicklungs-zentrum entwickelt haben? der balkan , niemand geringeres und dies war mehreren umständen in die schuhe zu schieben aber heute, kann man eins sagen, ist es die eigene dummheit..... während kosova und serbien sich weiterhin so streiten ist slowenien lange schon weggezogen wirtschaftlich (zwar auch damals schon sehr weit entwickelt aber dennoch...) serbien wird mit dieser eintellung weitere entwicklungsrückläufe haben und das ist im endeffekt wie eine spirale, die politik sieht keinen ausweg und kompensiert jenes mit der taktik "kosovo ist wichtiger als alles andere für uns"


    es gibt kein "kompromiss" in der lösung höchstens mit einem austausch oder man fängt einfach an wie ich sagte die minderheiten auf beiden seiten zu respektieren und zwar komplett.... damit wäre auch die lösung aufgegangen aber dafür müsste serbien kosova akzeptieren und danach liegt es an der albanischen politik das ebenfalls zu honorieren und mit dem ewigen feind-bild abzuschließen...... ein schritt folgt dem anderen aber die albanische bevölkerung wird sich nicht nochmal irgend einem serbischen ministerpräsidenten unterstellen, egal wie liberal er sein sollte, man hat serbien die chance gegeben und diese wurde , wie ich schon mal erwähnte durch milosevic endgültig vergeigt und nun liegt es an uns albanern zu zeigen, dass wir die lang geforderte gleichberechtigung einhalten können , dass es serben gibt die angst haben ist eben klar, weil die serben im kosovo genau wissen was mit den albanern gemacht wurde und viele von ihnen möglicherweise ebenfalls auf der täterseite standen, eine millionen menschen werden nicht einfach so vertrieben, die angst kommt ja nicht irgendwoher deswegen sind solche respektlosen cetnik beiträge von legjia der alles verneint und leugnet nur ....hmm cetnikhaft....


    achja zu dem "knien", es ist eben manchmal notwendig das man vor jemanden kniet und damit zeigt wie leid es einem tut auch wenn man eigentlich denkt "ich wars doch nicht...." ein politiker hat eben eine gewisse verantwortung und vorreiterolle templx_polen_kniefall_g.jpg
    das hier ist der bekannte kniefall von willy brandt

    so bin raus für heute....

  6. #66
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Woher willst du wissen, wer in Serbien das sagen hat, was sich im Untergrund alles abspielt,.....etc....?
    Mein Gott... eine fast gleiche Diskussion hatte ich mit 2 Serben vor paar Tagen, als wir über Obama redeten. Sie betrachten Obama als guten Mann, aber er hätte in den USA nichts zu sagen, und hatten selber geglaubt den vollen Überblick über die ganzen Machtverteilungen bescheid zu wissen....etc....etc...

    Ich sehe du traust Serbien nicht und hast es nie. Genau so wie die zwei den USA. Punkt. Hat man sich da schon ein festes Bild in den Kopf eingemeisselt, ist alles andere nur noch zwecklos. Da kommen dann eben immer solche Argumentationen und Haltungen, egal welche Veränderungen da auch kommen mögen.




    PS: Zu Nikolic

    Das er überhaupt an der Macht ist (leider), hat Tadic vermasselt. Und zwar wirtschaftlich. Seine Wahl in Serbien war ein rein-wirtschaftlicher Protest der serb. Bevölkerung. Tadic hat vieles Gutes für Serbien gemacht, aber leider hat er es voreilig mit der EU übertrieben und jeden Scheiss von der EU unterzeichnet der ihm vor die Nase gestellt worden war und so erreicht, dass die Märkte so weit offen waren, dass serbische Produkte gegen ausländische praktisch chancenlos waren (und das zu hause auf heimischen Markt!!!). Es entwickelte sich eine reine Import-Wirtschaft und der Kollaps nahm seinen Anlauf. Deshalb wurde er abgestraft. Ich sagte damals schon: EU Ja, aber nicht um jeden Preis und nicht in diesem Tempo, sonst passiert wirtschaftlich das, was passiert ist. - Sehr bedauerlich, da nun Nikolic seine Chance bekommt.

    Zu ihm noch... Er sagte ja, dass Srebrenica ein grausames Verbrechen war, und er sich dafür für die Tat seines Volkes schäme. Offenbar nicht genug! Denn er liess das Wort Völkermord aus.
    Sorry, das gleicht mir nach der Geschichte, dass, wenn sich jemand entschuldigt und der andere dazu noch verlangt, dass ihm das nicht genug ist, und er ihn auf Kienen winseln sehen will. Und das obwohl der Täter selber auch noch zu grossem Teil auch Opfer war. Denn vor Srebrenica kamen in den umliegenden Dörfern während ca. einem halben Jahr über 3000 Serben ums leben kamen (wurde gar von der UNO selber bestätigt und anerkannt, sogar das Massaker von Bratunac), zudem sich bis jetzt noch niemand entschuldigt hat. Zudem stellen Serben laut Statistiken die meisten Vertriebenen dar und nach Bosniaken die zweit-meisten Toten dar. Da schwierig mit einklang der Würde, dass man untertan-haft niederkniend die alleinige Schuld auf sich nimmt und zum Schluss noch vom Ex-Feind befohlene Worte aussprechen muss.

    Und dann verlangt man noch von einem rechts-konservativen Politiker, bei welchen das Wort "Würde" sicherlich noch 10 mal grösser geschrieben wird, als bei einem Durchschnittsbürger, dass er trotz seiner Entschuldigung und Schämung, noch einen drauf-setzt und das von den anderen befohlene Wort "Völkermord" sagt. - Ich finde dieses Verlangen etwas unrealistisch. Es ist überhaupt ein politisches Wunder, dass er der SRS den Rücken kehrte und sich für Srebrenica entschuldigte, schäme und es als sehr grausames Verbrechen bezeichnete.
    wiedermal viel ,ganz viel blablabla.....
    die ganze welt anerkennt es als völkermord!!!
    laut uno-organisation und kriegsverbrecher-tribunal.
    ein völkermord ist wenn menschen einer anderen ethnie oder religion aus diesem grund organisiert und in massen getötet werden.
    wer das auf welche art&weise auch immer versucht zu rechtfertigen im sinne von jeder krieg ist schlimm und opfer & täter gibt auf beiden seiten!
    der macht sich was vor....


    und was machst du greifst in die nationalistische tasche und willst die opfer gegeneinander aufrechnen!!!

    ich ziehe meine schlüsse aus dem was mir zugänglich ist an informationen!!!
    nochmals nikolic und grosse teile des parlaments sind die gleichen leute wie vor 20 jahren.
    klar führen diese heute die feinere klinge !

    und ich habe thaci auch nicht gewählt....
    und ja ich glaube dieser ist nicht ganz sauber!!!

    aber diesen mit nikolic zu vergleichen ist etwas weitgeholt.....
    weil thaci nie die macht hat/te über welche nikolic verfügte.
    von der rhetorik gar nicht zu sprechen um gegen andere ethnien zu zündeln!!!
    weil der kampf der albaner bestand nicht daran gegen serben explizit zu kämpfen sondern gegen den serbischen-staat!!!


    und zu diesem teil hast nix zu sagen?
    und wenn man verträge unterschreibt wie dies die serbische regierung gemacht hat sollte man die einhalten!!!

    du bist doch der befürworter davon ....
    siehe beim lajic dem fussballer!!!ich meine damit die abkommen welche serbien mit kosova unterschrieben hatte um überhaupt den status als beitritts-kandidat zu bekommen

  7. #67
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    mein freund, in erster linie sprech ich von nikolic und der hatte vor kurzem behauptet es sei in keinster weise wirklich ein verbrechen, desweiteren muss man verstehen was für ne scheiße abging im krieg werden beide seiten zu tätern und opfern und dennoch entscheidet dann die zahl der höhehere opferzahlen letztenendes dann wer als täter oder opfer da steht, klar ist es nicht richtig denn ein toter unschuldiger albaner ist nicht schlimmer als ein toter unschuldiger serbe aber wenn das verhältnis dann ca. im 10:1 bereich liegt, dann spricht man eben nur von tätern und opfern..... wobei auch hier wichtig ist zu analysieren wegen was das zustande gekommen ist, ich habe wie gesagt auch mit serben, die im kosovo leben gesprochen (nicht nord-kosova) und diese sehen die schuld ganz klar bei milosevic aber auch bei der so verblendeten damaligen bevölkerung und man kann nicht sagen, dass nur hitler dran schuld war, denn wie war es möglich als einziger mensch 6 millionen juden umzubringen? die schuld wird immer von mehreren leuten getragen bzw. letzten endes von allen..... es gibt auch serbische familien die zu der zeit albanischen nachbarn geholfen haben und das rechne ich jedem serben hoch an und jeder albaner ebenso aber es waren vergleichweise doch wenig, damit das böse gewinnt reicht es, dass die guten nichts tun ..... aber selbst hier haben die meisten menschen einfach mitgemacht, ich bestreite nicht, dass dies größtenteils ausnahmslos der milosevic-propaganda zu verdanken ist, die beispielsweise: die bosnien-serben glauben gelassen hat, die bosniaken werden sie ohne gnade unterdrücken, was irgendwo schwachsinnig ist, denn serben und bosniaken lebten da sehr lange gemeinsam und genau so wars im kosovo nur dass die politik die gemacht wurde eben nicht fair gegenüber albanern war und das diese gern eine eigene republik gehabt hätten wenn sie dann im jugobund bleiben müssten, hat keiner berücksichtigt....

    die frage ist nur was wir davon haben da unten, serbiens wirtschaft ist komplett eingestürzt und die des kosovos legt nicht wirklich große erfolge hin es gibt eben noch viele die nicht verstanden haben wie die wirtschaft funktioniert.....

    in der läuft es eben so ab, es kann nicht allen so gut gehen kann, wie uns heute, entweder wir würden etwas "abdrücken" im wahrsten sinne des wortes und auf einiges verzichten oder es bleibt so, grob gesagt und sehr stark vereinfacht, wenns dem einen sehr gut geht , gehts dem andern kacke und als es keinen "wirklichen welthandel" gab zumindestens nicht in diesem ausmaß wie heute, da gings west-europa ja auch gut und wer musste damals die last tragen dass die westlichen europäischen staaten sich zu einem entwicklungs-zentrum entwickelt haben? der balkan , niemand geringeres und dies war mehreren umständen in die schuhe zu schieben aber heute, kann man eins sagen, ist es die eigene dummheit..... während kosova und serbien sich weiterhin so streiten ist slowenien lange schon weggezogen wirtschaftlich (zwar auch damals schon sehr weit entwickelt aber dennoch...) serbien wird mit dieser eintellung weitere entwicklungsrückläufe haben und das ist im endeffekt wie eine spirale, die politik sieht keinen ausweg und kompensiert jenes mit der taktik "kosovo ist wichtiger als alles andere für uns"


    es gibt kein "kompromiss" in der lösung höchstens mit einem austausch oder man fängt einfach an wie ich sagte die minderheiten auf beiden seiten zu respektieren und zwar komplett.... damit wäre auch die lösung aufgegangen aber dafür müsste serbien kosova akzeptieren und danach liegt es an der albanischen politik das ebenfalls zu honorieren und mit dem ewigen feind-bild abzuschließen...... ein schritt folgt dem anderen aber die albanische bevölkerung wird sich nicht nochmal irgend einem serbischen ministerpräsidenten unterstellen, egal wie liberal er sein sollte, man hat serbien die chance gegeben und diese wurde , wie ich schon mal erwähnte durch milosevic endgültig vergeigt und nun liegt es an uns albanern zu zeigen, dass wir die lang geforderte gleichberechtigung einhalten können , dass es serben gibt die angst haben ist eben klar, weil die serben im kosovo genau wissen was mit den albanern gemacht wurde und viele von ihnen möglicherweise ebenfalls auf der täterseite standen, eine millionen menschen werden nicht einfach so vertrieben, die angst kommt ja nicht irgendwoher deswegen sind solche respektlosen cetnik beiträge von legjia der alles verneint und leugnet nur ....hmm cetnikhaft....


    achja zu dem "knien", es ist eben manchmal notwendig das man vor jemanden kniet und damit zeigt wie leid es einem tut auch wenn man eigentlich denkt "ich wars doch nicht...." ein politiker hat eben eine gewisse verantwortung und vorreiterolle templx_polen_kniefall_g.jpg
    das hier ist der bekannte kniefall von willy brandt

    so bin raus für heute....

    das ist zuviel verlangt!!!
    jahrelang hat man etwas anders gesagt und gemacht und heute sich niederknien???

    nein , nein es muss reichen das man es in serbien zur kenntnis nimmt ....
    es waren nur wenige einzelne personen beteiligt.

    obwohl die fakten durch das kriegsverbrecher-tribunal sagen ,dass serbien durchaus in der lage gewesen wäre dies zu verhindern!!

    das ist der wunde punkt in der serbischen gesellschaft.....
    man will sich der vergangenheit nicht stellen und wenn dann bitte wollen wir diese selbst definieren!!!
    ein serbischer politiker sagte mal wir wollen keinen krieg und wenn wir in den krieg ziehen dann für den frieden!!!


    habe gestern eine serbische satire auf arte von boris mitic gesehen....die war wirklich voll mit schwarzen humor!!!

    so in etwa wie ; nein wir haben kein blut an unseren händen das blut reichte nur bis zu den knien!!!
    oder so uns gibts ganz wenige die anders denken aber was noch mehr zu denken gibt ist das sehr viele gar nicht denken!!!

  8. #68
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    wiedermal viel ,ganz viel blablabla.....
    die ganze welt anerkennt es als völkermord!!!
    laut uno-organisation und kriegsverbrecher-tribunal.
    ein völkermord ist wenn menschen einer anderen ethnie oder religion aus diesem grund organisiert und in massen getötet werden.
    wer das auf welche art&weise auch immer versucht zu rechtfertigen im sinne von jeder krieg ist schlimm und opfer & täter gibt auf beiden seiten!
    der macht sich was vor....


    und was machst du greifst in die nationalistische tasche und willst die opfer gegeneinander aufrechnen!!!
    Ich weiss, dass die UNO es als Völkermord eingestuft hat. Und ich persönlich akzeptiere es deshalb auch so.
    Aber ich verstehe auch Leute, die es nicht akzeptieren wollen, weil hier einfach die Definition fehlt und es im 2. WK Massaker gab, mit mehreren Toten (sogar gemischt mit Frauen und Kinder), wo man es beim "Massaker" belassen hat. Und auch vor dem 2. WK gab es unzählige ähnliche Fälle. Aber, wie es aussieht, gab es nach dem 2.WK eine längere Friedenszeit, so dass die Leute sensibilisiert wurden, und deshalb die 8000 Tote als Völkermord einstufen. Anyway... die UNO hat entschieden, ich akzeptiere es, obwohl das Wort "Völkermord" auf der Schulter der Täter belastender und in Sachen Würde sicherlich erniedrigender ist.
    Nicht nur wegen der Definition tun sich manche schwer, sondern auch mit der Tatsache, dass vor Srebrenica in den angrenzenden serbischen Dörfern im Verlauf von einem halben Jahr über 3000 Serben getötet wurden. Es gab darunter das (UN-anerkannte) Massaker von Bratunac mit paar hundert Toten (inkl. Frauen und Kinder, auch das von der UN bestätigt) die restlichen Toten von diesen 3-4'000 gingen auf die Rechnung von vielen kleineren Massakern und Überfällen. - Und es ist eben schon störend, das deswegen so was nicht beachtet wird. Vieles kleineres wird nicht beachtet, hingegen eines, grosses schon.

    Der Idiot Mladic hat es geschafft, aus Rache ein grosses Massaker bzw. Völkermord zu veranstalten, welches alle anderen Ereignisse und alle anderen Toten in diesem Krieg (zu unrecht) in den Schatten stellt. Die Opferzahl (Tote) vom Bosnien-Krieg geht in die Hunderttausende, die Verwundeten- und Invaliden-Zahl ist noch um ein vielfaches höher und die Vertriebenen-Zahl ebenso. Deshalb ist es nicht richtig, den ganzen Krieg auf Srebrenica herabzustufen. Für mich ist das ein Hohn für alle anderen hundertausenden von Toten, über die kaum ein Schwein noch redet! Und ein grosserteil (genauer gesagt der zweitgrösste) Teil dieser Toten sind Serben, und bei den Vertriebenen führen sie die Statistik gar an. - Deshalb ist es schwierig im Einklang der Würde die Alleinschuld und die Allein-Täterschaft auf sich zu nehmen (wenn man selber auch Opfer war).

    Und du schreibst hier noch, dass die Serben ihre Verbrechen zur Kenntnis nehmen sollten.

    Ja tun sie das nicht??? Wenn jemand sagt: "Ja es fand statt, ja es war ein riesiger Fehler, eine historische Tragödie, ein Unding, ein schreckliches Massaker, dass ich mich für mein Volk schäme und ich entschuldige mich für das!" - Ist das keine Kenntnis?

    Und wenn der andere zum Täter (dem Täter der von ihm selber auch Opfer war) sagt: "Nein, nein, nein. Das ist mir nicht genug. Ich will das du das und das sagst und das und das tust." - Dann gleicht das eben schon einem Befehl zu einem Kniefall. Und das ist mehr als schwer, wenn man weiss, dass sich der andere für die eigenen Toten und Opfer nichteinmal entschuldigt hat. Und das mein Freund, kratzt so stark an der Würde, dass dir das gar nicht bewusst ist!



    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich ziehe meine schlüsse aus dem was mir zugänglich ist an informationen!!!
    nochmals nikolic und grosse teile des parlaments sind die gleichen leute wie vor 20 jahren.
    klar führen diese heute die feinere klinge !
    Das kann ich dir leider nicht glauben. Erstens, haben wir, so weit ich mitbekommen hatte, von der Tadic-Regierung gesprochen.
    Aber gut... du wechselst jetzt auf die Nikolic-Regierung. OK. Wieso er gewählt wurde, habe ich bereits geschrieben. Es war ein rein wirtschaftlicher Protest der Bevölkerung.
    Zu den Leuten.... Ich geb zu, ich hab hier den Überblick nicht mehr. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass hier Milosevic-Leute am Werk sind. Ich meine... sie waran damals schon in den 80ern und 90ern alte Säcke. Dass es die gleichen wieder sind, so viele Jahre später, kann ich mir nicht vorstellen.

    Hingegen, gleicht mir deine Einstellung und Meinung, einer Nicht-Vertrauung, wie ich sie zu Hauf von den Serben kenne in Bezug auf andere Regierungen. Da kann sich tun und wechseln wie es will, dass Misstrauen und das Besserwissen über die Fäden im Untergrund bleibt verankert in deren Köpfen, da hilft auch keine 10-stündige Diskussion.

    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    und ich habe thaci auch nicht gewählt....
    und ja ich glaube dieser ist nicht ganz sauber!!!

    aber diesen mit nikolic zu vergleichen ist etwas weitgeholt.....
    weil thaci nie die macht hat/te über welche nikolic verfügte.
    von der rhetorik gar nicht zu sprechen um gegen andere ethnien zu zündeln!!!
    weil der kampf der albaner bestand nicht daran gegen serben explizit zu kämpfen sondern gegen den serbischen-staat!!!
    Das ist deine Ansicht. Ich kann dir versichern, dass das viele Serben von Thaci ebenfalls genau so denken. Und ihm deswegen genau so wenig Trauen. Aber ich will jetzt hier mit dir nicht noch über 10 Seiten schreiben.


    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    und zu diesem teil hast nix zu sagen?
    und wenn man verträge unterschreibt wie dies die serbische regierung gemacht hat sollte man die einhalten!!!

    du bist doch der befürworter davon ....
    siehe beim lajic dem fussballer!!!ich meine damit die abkommen welche serbien mit kosova unterschrieben hatte um überhaupt den status als beitritts-kandidat zu bekommen
    Wäre mir neu, dass die Verträge der serbischen Nationalmannschaft die Regierung macht. Das macht der Verband. Und wenn da der eine oder andere patriotisch ist, nimmt er die Hymnen-Pflicht mit rein, was übrigens von der FIFA genehmigt ist, und es auch andere Staaten machen.
    Ich persönlich finde das scheisse und total unnötig (habe ich gesagt), aber wenn es so im Vertrag steht und wenn es von den Spielern unterschrieben wurde, dann soll das auch so vollzogen werden. Denn Unterschrift in einem Vertrag heisst für mich Einverständnis. Er hätte es vorher sagen können, er will es nicht und auch die Gründe nicht wieso. Das wäre besser gewesen, als das Schlamassel, was wir jetzt haben.









    PS: Bitte mische nicht zu viele Themen ineinander (Srebrenica, Nikolic, Thaci/Kosovo, Lajic/Fussball,..etc...). Nicht gerade einfach, deine Texte im Zitat zu sizieren.

  9. #69
    Gast829627
    schnatterbegi magarc und oops ausser geifern und anti serben pöbeln habt ihr eh nix zu bieten......aber schön das ihr die anstandswauwaus spielt im forum und durch eure bröckelnde fassade euer faschismus schimmert........

  10. #70
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich weiss, dass die UNO es als Völkermord eingestuft hat. Und ich persönlich akzeptiere es deshalb auch so.
    Aber ich verstehe auch Leute, die es nicht akzeptieren wollen, weil hier einfach die Definition fehlt und es im 2. WK Massaker gab, mit mehreren Toten (sogar gemischt mit Frauen und Kinder), wo man es beim "Massaker" belassen hat. Und auch vor dem 2. WK gab es unzählige ähnliche Fälle. Aber, wie es aussieht, gab es nach dem 2.WK eine längere Friedenszeit, so dass die Leute sensibilisiert wurden, und deshalb die 8000 Tote als Völkermord einstufen. Anyway... die UNO hat entschieden, ich akzeptiere es, obwohl das Wort "Völkermord" auf der Schulter der Täter belastender und in Sachen Würde sicherlich erniedrigender ist.
    Nicht nur wegen der Definition tun sich manche schwer, sondern auch mit der Tatsache, dass vor Srebrenica in den angrenzenden serbischen Dörfern im Verlauf von einem halben Jahr über 3000 Serben getötet wurden. Es gab darunter das (UN-anerkannte) Massaker von Bratunac mit paar hundert Toten (inkl. Frauen und Kinder, auch das von der UN bestätigt) die restlichen Toten von diesen 3-4'000 gingen auf die Rechnung von vielen kleineren Massakern und Überfällen. - Und es ist eben schon störend, das deswegen so was nicht beachtet wird. Vieles kleineres wird nicht beachtet, hingegen eines, grosses schon.

    Der Idiot Mladic hat es geschafft, aus Rache ein grosses Massaker bzw. Völkermord zu veranstalten, welches alle anderen Ereignisse und alle anderen Toten in diesem Krieg (zu unrecht) in den Schatten stellt. Die Opferzahl (Tote) vom Bosnien-Krieg geht in die Hunderttausende, die Verwundeten- und Invaliden-Zahl ist noch um ein vielfaches höher und die Vertriebenen-Zahl ebenso. Deshalb ist es nicht richtig, den ganzen Krieg auf Srebrenica herabzustufen. Für mich ist das ein Hohn für alle anderen hundertausenden von Toten, über die kaum ein Schwein noch redet! Und ein grosserteil (genauer gesagt der zweitgrösste) Teil dieser Toten sind Serben, und bei den Vertriebenen führen sie die Statistik gar an. - Deshalb ist es schwierig im Einklang der Würde die Alleinschuld und die Allein-Täterschaft auf sich zu nehmen (wenn man selber auch Opfer war).

    Und du schreibst hier noch, dass die Serben ihre Verbrechen zur Kenntnis nehmen sollten.

    Ja tun sie das nicht??? Wenn jemand sagt: "Ja es fand statt, ja es war ein riesiger Fehler, eine historische Tragödie, ein Unding, ein schreckliches Massaker, dass ich mich für mein Volk schäme und ich entschuldige mich für das!" - Ist das keine Kenntnis?

    Und wenn der andere zum Täter (dem Täter der von ihm selber auch Opfer war) sagt: "Nein, nein, nein. Das ist mir nicht genug. Ich will das du das und das sagst und das und das tust." - Dann gleicht das eben schon einem Befehl zu einem Kniefall. Und das ist mehr als schwer, wenn man weiss, dass sich der andere für die eigenen Toten und Opfer nichteinmal entschuldigt hat. Und das mein Freund, kratzt so stark an der Würde, dass dir das gar nicht bewusst ist!





    Das kann ich dir leider nicht glauben. Erstens, haben wir, so weit ich mitbekommen hatte, von der Tadic-Regierung gesprochen.
    Aber gut... du wechselst jetzt auf die Nikolic-Regierung. OK. Wieso er gewählt wurde, habe ich bereits geschrieben. Es war ein rein wirtschaftlicher Protest der Bevölkerung.
    Zu den Leuten.... Ich geb zu, ich hab hier den Überblick nicht mehr. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass hier Milosevic-Leute am Werk sind. Ich meine... sie waran damals schon in den 80ern und 90ern alte Säcke. Dass es die gleichen wieder sind, so viele Jahre später, kann ich mir nicht vorstellen.

    Hingegen, gleicht mir deine Einstellung und Meinung, einer Nicht-Vertrauung, wie ich sie zu Hauf von den Serben kenne in Bezug auf andere Regierungen. Da kann sich tun und wechseln wie es will, dass Misstrauen und das Besserwissen über die Fäden im Untergrund bleibt verankert in deren Köpfen, da hilft auch keine 10-stündige Diskussion.


    Das ist deine Ansicht. Ich kann dir versichern, dass das viele Serben von Thaci ebenfalls genau so denken. Und ihm deswegen genau so wenig Trauen. Aber ich will jetzt hier mit dir nicht noch über 10 Seiten schreiben.



    Wäre mir neu, dass die Verträge der serbischen Nationalmannschaft die Regierung macht. Das macht der Verband. Und wenn da der eine oder andere patriotisch ist, nimmt er die Hymnen-Pflicht mit rein, was übrigens von der FIFA genehmigt ist, und es auch andere Staaten machen.
    Ich persönlich finde das scheisse und total unnötig (habe ich gesagt), aber wenn es so im Vertrag steht und wenn es von den Spielern unterschrieben wurde, dann soll das auch so vollzogen werden. Denn Unterschrift in einem Vertrag heisst für mich Einverständnis. Er hätte es vorher sagen können, er will es nicht und auch die Gründe nicht wieso. Das wäre besser gewesen, als das Schlamassel, was wir jetzt haben.









    PS: Bitte mische nicht zu viele Themen ineinander (Srebrenica, Nikolic, Thaci/Kosovo, Lajic/Fussball,..etc...). Nicht gerade einfach, deine Texte im Zitat zu sizieren.

    hallo junge wach auf ....
    ich hab dir zig-mal gesagt du solltest lesen,denken und dann schrieben!!!!
    bei den verträgen gehts um die zwischen serbien-kosova betreffend grenze,zoll,schul-diplome usw.
    wer hier was vermischt bist du.

    für dich die liste wo die serben blockieren obwohl verträge unterschrieben wurden........
    wo du der meinung bist das keine gewalt stattgefunden hätte und findet???
    das ist eine weiterführung der politik der 90er jahre.
    weil man den serben in kosova den eindruck vermittelt alles komme gut und serbien werde bald die herrschaft über kosova haben!!!!
    tadic war an der macht aber die kosova-politik hat kustu & dacic im hintergrund gemacht.
    eine altbewährte serbische doppelgleis-politik.

    Konflikte/Kosovo/ Kosovo - alter Streit um neuen Staat | EUROPE ONLINE

    Juli 2011: Serbien verbietet den Import von Waren aus dem Kosovo, weil es dessen Zollstempel nicht anerkennt. Das Kosovo verbietet im Gegenzug den Import serbischer Güter. Im Konflikt um die Kontrolle der Grenzübergängen Jarinje und Brnjak im Norden des Kosovos kommt es zu Straßenblockaden und Ausschreitungen, bei denen ein albanischer Polizist getötet wird. Starke KFOR-Verbände sichern die Grenze.

    August 2011: Der deutsche KFOR-Kommandeur Erhard Bühler vermittelt zwischen den Konfliktparteien. Am 5. August heißt es aus Verhandlungskreisen: Der Streit ist beigelegt. Die serbische Minderheit zögert eine Zustimmung hinaus.

    September 2011: Serben und Albaner nehmen in Brüssel unter EU-Vermittlung neue Verhandlungen über den Kosovo-Konflikt auf. Erste Kompromisse werden erzielt. Die serbische Minderheit lehnt aber das Verhandlungsergebnis ab.

    Oktober 2011: Die internationale Schutztruppe KFOR beginnt mit der Räumung von serbischen Barrikaden im Nordkosovo, scheitert aber an Sitzblockaden.

    November 2011: Die Kosovo-Serben lehnen alle Kompromisse ab, die schon zwischen Belgrad und Pristina unter EU-Vermittlung erzielt worden waren. Bei Zusammenstößen der internationalen Schutztruppe KFOR mit Serben im Nordkosovo werden Dutzende Menschen verletzt. Auch zwei deutsche Soldaten erleiden Schussverletzungen.

    Dezember 2011: Serben und Kosovo-Albaner einigen sich nach dreitägigen Verhandlungen unter Vermittlung der EU auf die gemeinsame Kontrolle der Grenzen. Die Kosovo-Serben lehnen das Abkommen ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am 19. Dezember zu einem Truppenbesuch im Kosovo. Sie fordert erneut, Serbien müsse seine «parallelen Institutionen» im Nordkosovo auflösen.

    Februar 2012: Die Serben im Nordkosovo sprechen sich in einem Referendum klar für ihren Verbleib bei Serbien und gegen die kosovo-albanisch kontrollierte Regierung in Pristina aus.

    Mai 2012: Angesicht wachsender Spannungen vor der Kommunalwahl in Serbien am 6. Mai schickt die Nato 550 deutsche und 150 österreichische Soldaten als Verstärkung der KFOR in das Kosovo.

    Juni 2012: Bei der Räumung einer Straßensperre im Norden des Kosovos werden am 1. Juni zwei deutsche Soldaten angeschossen.

    weiter sollst nicht meine zitate verfläschen bezw, falsch auslegen und veröffentlichen wie die sache der kenntnis-nahme ;
    zitat von mir;

    nein , nein es muss reichen das man es in serbien zur kenntnis nimmt ....
    es waren nur wenige einzelne personen beteiligt.

    obwohl die fakten durch das kriegsverbrecher-tribunal sagen ,dass serbien durchaus in der lage gewesen wäre dies zu verhindern!!

    das ist der wunde punkt in der serbischen gesellschaft.....
    man will sich der vergangenheit nicht stellen und wenn dann bitte wollen wir diese selbst definieren!!!

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adem Ljaji? na lekarskim pregledima
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 14:30
  2. Adem Ljaji? prešao u Fiorentinu
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 19:00
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 16:52