BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 226

Ahmadinedschad im Interview

Erstellt von Ilirus, 20.03.2012, 03:02 Uhr · 225 Antworten · 12.577 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hallo Ivo
    Das Problem ist nur, dass dieser Mann ob hier gewollt oder nicht, wirklich legitimiert oder nicht, der Präsident der Republik Iran ist. Und man ihm als solchen auch zuhören sollte ohne gleich quasi abzuwinken. Er ist nicht mehr oder weniger glaubwürdig oder moralisch integer als andere Politiker auch, einschließlich "unserer". Bzw. sind diese für mich teilweise noch schlimmer, weil sie durch doppelmoralisches Verhalten jene aus meiner Sicht auch erstrebenswerten Werte diskreditieren wie es kaum jemand "von Außen" schaffen konnte. Ja, meint etwa Inhaftierung und Verschleppung von "Kriegsgefangenen", Lügen, um Vorwände für einen völkerrechtswidrigen Angriff wie im Irak zu starten etc. Aber sei es drum.

    Als Quintessenz nehme ich mal im Grunde schon die Bereitschaft zu Entgegenkommen, aber unter der Ägide, dass dies nicht einseitig ist und die Forderung nach mehr Eingehen auf iranische Bedenken/Interessen etc. Gibt Schlimmeres, denke ich mal

  2. #82
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ähmmmmm....
    So läuft das doch immer. Welcher Staat erkennt nen anderen an, wenn die Anerkennung dessen den eigenen Interessen zuwiderläuft? Was du da erwähnst, ist völlig redundant.
    mit diesem schwachsinnsargument kannst du praktisch jede ungerechtigkeit dieser welt rechtfertigen, jede agression die von einem staat ausgeht. das ist einfach nur total blind und ignorant was du da von dir gibst.

    dann versteh ich nicht wieso es dir zuwider ist dass iran gegen israel ist, dieses land handelt doch auch in ihrem eigenen interesse, wieso sollten die israel anerkennen, was hätten die davon :
    Ein land sollte nicht nur blind ihre eigenen interessen verfolgen, sondern den dialog suchen und versuchen frieden zu schaffen, denn das kommt dem staat selber eventuell auch zugute. Du verteidigst die USA dass weil sie ihre eigenen interessen verfolgen bist aber gleichzeitig gegen iran weil dieser seine interessen verfolgt

  3. #83
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Die USA sind für mich ganz sicher kein Vorbildstaat, das Einmarschieren in den Irak und die Resultate daraus empfinde ich als mehr als nur fraglich, aber jetzt zu sagen, der Westen ist schlimmer, was die Politiker angeht, bei so vielen selbstverschuldeten Missständen, ist einfach nur lächerlich hoch 10.


    und ein ³ für die Tibetfahne.

  4. #84
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    mit diesem schwachsinnsargument kannst du praktisch jede ungerechtigkeit dieser welt rechtfertigen, jede agression die von einem staat ausgeht. das ist einfach nur total blind und ignorant was du da von dir gibst.

    dann versteh ich nicht wieso es dir zuwider ist dass iran gegen israel ist, dieses land handelt doch auch in ihrem eigenen interesse, wieso sollten die israel anerkennen, was hätten die davon :
    Das ist halt Israel, das Land mit dem man Mitleid haben muss und dessen Verbrechen man übersehen muss, damit man nicht auf der Antisemiten-Schiene landet. ^^ Denn jeder der Kritik an Israel übt, ist Antisemit und ein schlechter Mensch.

  5. #85
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ach okay, westliche Politiker sind schlimmer
    wie schaut's denn innenpolitisch aus?
    Schlimmer, weil ich an sie andere Maßstäbe setze als an einen iranischen Präsidenten. Wenn wir beim Thema Glaubwürdigkeit und Moral sind. Im anderen Thread thematisiert als sehr junges Beispiel. Sarkozy sagt für den Wahlkampf und potenzielle Marine Le Pen-Wähler in Bezug auf Algerien, es gabe nichts, was man bereuen müsse. In Ordnung, oder?

    Der Ahmadinedschad hat außenpolitisch auch in Bezug auf Israel viele Reden geschwungen. Niemanden angegriffen, keine fremden Staatsbürger auf dem Gewissen, wie es mit jenen der Fall ist, die sein Land zur Achse des Bösen zählen.

    Was Innenpoliktik angeht. Ich habe letzten Herbst mal u.a. die Doku einer Iranerin, "Fragments of a Revolution" gesehen. Es ging um die Wahl 2009. Natürlich erübrigt sich dazu jeder Kommentar. Sind es nicht meine Werte und hoffe ich auf Änderungen. Menschen die anders denken zu unterstützen, dieses Recht kann niemandem genommen werden. Es ist jedoch eine Sache zuallererst der Iraner selbst, ob und wie dann auch einen Ahmadinedschad moralisch und juristisch zu richten.

    Der "Westen" hat seine Interessen, neben dem Gas auch die militärisch-strategischen und somit auch politischen Machtverhältnisse und Gewichtungen in der Region. Und das soll man auch so sagen anstatt sich stets als Moralapostel aufzuspielen. Ist meine Meinung.

  6. #86
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Die USA sind für mich ganz sicher kein Vorbildstaat, das Einmarschieren in den Irak und die Resultate daraus empfinde ich als mehr als nur fraglich, aber jetzt zu sagen, der Westen ist schlimmer, was die Politiker angeht, bei so vielen selbstverschuldeten Missständen, ist einfach nur lächerlich hoch 10.
    westliche politiker sind für dich natürlich nicht schlimm, weil du sitzt mit deinem hintern im westen und für dich sind westliche politiker keine bedrohung, für mich ist der westen auch keine bedrohung weil ich lebe hier : aber frag mal einen im irak was er von westlichen politikern hält, und ob dieser nicht lieber seine eigenen politiker in kauf nehmen würde.

  7. #87
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Manche sind so weit Links das es wieder Rechts ist...
    Man ist so sehr USA feindlich eingestellt das man die realität verdrängt,denn würde Israel von Kommunisten regiert werden,dann würde kein Schwein bei den "Linken" ein schlechtes wort über Israel verlieren.

    Traurig ist nur das auch Albaner und Bosnier sich manchmal solcher Quellen ala Jürgen Elsässer bedienen um Israel und Amerika als sündenböcke hinzustellen,ja selbst Al-Qaida soll eine erfindung der Amerikaner sein.
    Dabei ignorieren sie das solche wie Jürgen Elsässer auch Sebrenica und Massaker im Kosovo leugnen. Da hat er widerum unrecht,man pickt nur das aus was man braucht.
    ach dir geht es die ganze Zeit nur ums Kosovo und Bosnien. Quasi gegen Serben.
    Hier geht es aber nicht um den Balkan.

  8. #88
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Schlimmer, weil ich an sie andere Maßstäbe setze als an einen iranischen Präsidenten. Wenn wir beim Thema Glaubwürdigkeit und Moral sind. Im anderen Thread thematisiert als sehr junges Beispiel. Sarkozy sagt für den Wahlkampf und potenzielle Marine Le Pen-Wähler in Bezug auf Algerien, es gabe nichts, was man bereuen müsse. In Ordnung, oder?

    Der Ahmadinedschad hat außenpolitisch auch in Bezug auf Israel viele Reden geschwungen. Niemanden angegriffen, keine fremden Staatsbürger auf dem Gewissen, wie es mit jenen der Fall ist, die sein Land zur Achse des Bösen zählen.

    Was Innenpoliktik angeht. Ich habe letzten Herbst mal u.a. die Doku einer Iranerin, "Fragments of a Revolution" gesehen. Es ging um die Wahl 2009. Natürlich erübrigt sich dazu jeder Kommentar. Sind es nicht meine Werte und hoffe ich auf Änderungen. Menschen die anders denken zu unterstützen, dieses Recht kann niemandem genommen werden. Es ist jedoch eine Sache zuallererst der Iraner selbst, ob und wie dann auch einen Ahmadinedschad moralisch und juristisch zu richten.

    Der "Westen" hat seine Interessen, neben dem Gas auch die militärisch-strategischen und somit auch politischen Machtverhältnisse und Gewichtungen in der Region. Und das soll man auch so sagen anstatt sich stets als Moralapostel aufzuspielen. Ist meine Meinung.
    Na sieh mal einer an, das ist doch schon interessant.
    Und wieso tust du das? Als moralische Instanz hab ich die USA auch nie erwähnt, sondern immer nur von geo-und sicherheitsstrategischen Interessen gesprochen. Natürlich ist entsprechend nicht das Demokratieverständnis der USA das einzig wahre, aber ich finde es auch einfach beschissen zu sagen, warten wir doch drauf, dass dieses und dieses Land selbst was tut, wenn die Überlegenheit des Militärs übermächtig ist, um als einfacher Zivilist was auszurichten. Bis sich da sowas wie ein "iranischer Frühling" tut und essentielle Freiheiten und Menschenrechte eingeführt werden, müsste noch sehr, sehr viel passieren. Egal wie doppelmoralistisch man unsere Gesellschaften finden mag, es gibt hier Gesetze und Freiheiten, von denen die Iraner, Syrier etc derzeit nur träumen.

  9. #89
    Shan De Lin
    Man kann hier eigentlich die ganzen Argumente die für israel und USA sprechen auch auf den Iran übertragen. usa und israel achten nur auf ihre interessen, das tut der iran auch. Israel droht iran mit krieg weil er von feinden umgeben ist, das ist der iran auch. Israel meint atombomben zu bauen um sich zu schützen, ja iran macht das auch um sich zu schützen.
    Wenn man aber mit diesen argumenten kommt, heissts dann einfach nur "aber er leugnet den holocaust" : man kann die ami-politiker aber im grunde auch irgendwie als massenmörder ansehen, haben die doch damals strikt behauptet der irak hätte massenvernichtungswaffen, und bomben auf die zivile bevölkerung abgeworfen.

    also wenn man schon ungerechtigkeit und gestörte politiker kritisieren will dann sollte man alle kritisieren und sich nicht die raussuchen, welche für einen selber keine bedrohung sind, und andere länder dafür aber in schutt und asche legen.

  10. #90
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Na sieh mal einer an, das ist doch schon interessant.
    Und wieso tust du das? Als moralische Instanz hab ich die USA auch nie erwähnt, sondern immer nur von geo-und sicherheitsstrategischen Interessen gesprochen. Natürlich ist entsprechend nicht das Demokratieverständnis der USA das einzig wahre, aber ich finde es auch einfach beschissen zu sagen, warten wir doch drauf, dass dieses und dieses Land selbst was tut, wenn die Überlegenheit des Militärs übermächtig ist, um als einfacher Zivilist was auszurichten. Bis sich da sowas wie ein "iranischer Frühling" tut und essentielle Freiheiten und Menschenrechte eingeführt werden, müsste noch sehr, sehr viel passieren. Egal wie doppelmoralistisch man unsere Gesellschaften finden mag, es gibt hier Gesetze und Freiheiten, von denen die Iraner, Syrier etc derzeit nur träumen.
    Nur kurz zum ersten:

    Weil es der "Westen", ob USA oder EU sind, die eine "werteorientierte" Außenpolitik betreiben bzw. das Ermahnen und den Kampf um diese für sich in Anspruch nehmen. Nur die Glaubwürdigkeit dafür ist leider schon lange verloren gegangen. Weil man sie selbst teils regelrecht mit Füßen tritt, oder wenn es um seine Interessen geht, da weg sieht etc. Und da kann man auch die Europäer nicht außen vor lassen, einschließlich der Deutschen. Und das stößt mir sehr sehr bitter auf. Gerade weil ich, wie auch geschrieben, an diese Werte glaube.

    Alles andere insbesondere Syrien an anderer Stelle und bei Gelegenheit gern.

Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ahmadinedschad vor UNO
    Von Snežana im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 19:34
  2. Ist Ahmadinedschad ein Jude?
    Von Genti° im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 19:45
  3. Als Ahmadinedschad abgewatscht wurde
    Von John Wayne im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 21:55
  4. Mahmud Ahmadinedschad besucht die Türkei
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 21:16
  5. Ahmadinedschad erwartet Israels Selbstzerstörung
    Von Beograd im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 21:55