BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik

Erstellt von Shalom, 20.08.2006, 02:03 Uhr · 90 Antworten · 2.772 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    290

    Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik

    http://derstandard.at/?url=/?id=2556633

    Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik"
    Laut Belgrader Zeitungsbericht - Neuer UNO-Verwalter Rücker bekräftigt: Keine Teilung des Kosovo
    Pristina - Der UNO-Vermittler Martti Ahtisaari soll nach einem Belgrader Zeitungsbericht die Lage Serbiens mit der Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen haben. Wie Deutschland nach dem Krieg seine Ostgebiete verloren hatte, werde Serbien als Strafe für seine "Aggressionspolitik" unter dem inzwischen verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic Kosovo abtreten müssen, schrieb die Belgrader Zeitung "Press" am Samstag über einen angeblichen Vortrag Ahtisaaris in Wien.

    Rücker lehnt Teilung ab


    Mehr zum ThemaZeitung
    4 Wochen STANDARD Abo kostenlos testen

    Wien
    Jeder Bezirk hat seine Stadtgeschichten
    bezahlte Einschaltungen
    Der neue UN-Verwalter in der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo, der deutsche Diplomat Joachim Rücker, hat eine Teilung dieser Region erneut abgelehnt. "Auch in dem neuen, zukünftigen Kosovo wird der Norden weiter sein Bestandteil sein", zitierte die serbische Nachrichtenagentur Beta den Diplomaten am Samstag in Pristina. Es sei klar, "dass es keine Teilung Kosovos geben wird".

    Die in der serbischen Regierung für Kosovo zuständige Sanda Raskovic-Ivic hatte die Abspaltung des vorwiegend von Serben bewohnten Nordens der Provinz in die Diskussion gebracht.

    Albaner und Serben verhandeln unter Vermittlung Ahtisaaris seit Jahresbeginn in der österreichischen Hauptstadt über die Zukunft der zu etwa 90 Prozent von Albanern bewohnten Provinz. Die Albaner bestehen auf ihrer Unabhängigkeit, die Serben wollen Kosovo behalten, der Provinz aber weitgehende Autonomie einräumen. (APA/dpa)

  2. #2

    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    290

  3. #3
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von Shalom
    http://derstandard.at/?url=/?id=2556633

    Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik"
    Laut Belgrader Zeitungsbericht - Neuer UNO-Verwalter Rücker bekräftigt: Keine Teilung des Kosovo
    Pristina - Der UNO-Vermittler Martti Ahtisaari soll nach einem Belgrader Zeitungsbericht die Lage Serbiens mit der Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen haben. Wie Deutschland nach dem Krieg seine Ostgebiete verloren hatte, werde Serbien als Strafe für seine "Aggressionspolitik" unter dem inzwischen verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic Kosovo abtreten müssen, schrieb die Belgrader Zeitung "Press" am Samstag über einen angeblichen Vortrag Ahtisaaris in Wien.

    Rücker lehnt Teilung ab


    Mehr zum ThemaZeitung
    4 Wochen STANDARD Abo kostenlos testen

    Wien
    Jeder Bezirk hat seine Stadtgeschichten
    bezahlte Einschaltungen
    Der neue UN-Verwalter in der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo, der deutsche Diplomat Joachim Rücker, hat eine Teilung dieser Region erneut abgelehnt. "Auch in dem neuen, zukünftigen Kosovo wird der Norden weiter sein Bestandteil sein", zitierte die serbische Nachrichtenagentur Beta den Diplomaten am Samstag in Pristina. Es sei klar, "dass es keine Teilung Kosovos geben wird".

    Die in der serbischen Regierung für Kosovo zuständige Sanda Raskovic-Ivic hatte die Abspaltung des vorwiegend von Serben bewohnten Nordens der Provinz in die Diskussion gebracht.

    Albaner und Serben verhandeln unter Vermittlung Ahtisaaris seit Jahresbeginn in der österreichischen Hauptstadt über die Zukunft der zu etwa 90 Prozent von Albanern bewohnten Provinz. Die Albaner bestehen auf ihrer Unabhängigkeit, die Serben wollen Kosovo behalten, der Provinz aber weitgehende Autonomie einräumen. (APA/dpa)
    der muss ja sehr viel grips haben wenn er serbien mit deutschland vergleicht ach ja wie viel tote waren es im kosovo krieg ? also im 2 wk waren es 60 millionen die nicht alle auf die kappe von denn deutschen gingen doch 70 % davon scho , ja sehr schöner vergeleich

    ach ja Aggressionspolitik hm so ne sache das in slowenien,kroatien war ein Aggressionkrieg hm der kosovo der war und auch jeder sagt es ein innenpolitisches problem das heissst doch einfach das die Aggression von der Nato ausging warum träten diese länder kein land an serbien ab

  4. #4

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Shalom
    http://derstandard.at/?url=/?id=2556633

    Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik"
    Laut Belgrader Zeitungsbericht - Neuer UNO-Verwalter Rücker bekräftigt: Keine Teilung des Kosovo
    Pristina - Der UNO-Vermittler Martti Ahtisaari soll nach einem Belgrader Zeitungsbericht die Lage Serbiens mit der Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen haben. Wie Deutschland nach dem Krieg seine Ostgebiete verloren hatte, werde Serbien als Strafe für seine "Aggressionspolitik" unter dem inzwischen verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic Kosovo abtreten müssen, schrieb die Belgrader Zeitung "Press" am Samstag über einen angeblichen Vortrag Ahtisaaris in Wien.

    Rücker lehnt Teilung ab


    Mehr zum ThemaZeitung
    4 Wochen STANDARD Abo kostenlos testen

    Wien
    Jeder Bezirk hat seine Stadtgeschichten
    bezahlte Einschaltungen
    Der neue UN-Verwalter in der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo, der deutsche Diplomat Joachim Rücker, hat eine Teilung dieser Region erneut abgelehnt. "Auch in dem neuen, zukünftigen Kosovo wird der Norden weiter sein Bestandteil sein", zitierte die serbische Nachrichtenagentur Beta den Diplomaten am Samstag in Pristina. Es sei klar, "dass es keine Teilung Kosovos geben wird".

    Die in der serbischen Regierung für Kosovo zuständige Sanda Raskovic-Ivic hatte die Abspaltung des vorwiegend von Serben bewohnten Nordens der Provinz in die Diskussion gebracht.

    Albaner und Serben verhandeln unter Vermittlung Ahtisaaris seit Jahresbeginn in der österreichischen Hauptstadt über die Zukunft der zu etwa 90 Prozent von Albanern bewohnten Provinz. Die Albaner bestehen auf ihrer Unabhängigkeit, die Serben wollen Kosovo behalten, der Provinz aber weitgehende Autonomie einräumen. (APA/dpa)
    der muss ja sehr viel grips haben wenn er serbien mit deutschland vergleicht ach ja wie viel tote waren es im kosovo krieg ? also im 2 wk waren es 60 millionen die nicht alle auf die kappe von denn deutschen gingen doch 70 % davon scho , ja sehr schöner vergeleich

    ach ja Aggressionspolitik hm so ne sache das in slowenien,kroatien war ein Aggressionkrieg hm der kosovo der war und auch jeder sagt es ein innenpolitisches problem das heissst doch einfach das die Aggression von der Nato ausging warum träten diese länder kein land an serbien ab
    Vor einem Serben, dessen Landsleute mehrheitlich die radikale Partei(SRS) wählen, muss man sich nicht rechtfertigen.

    Ihr habt eure Chance verspielt als ihr den Albanern die Autonomie weggenommen habt.

    Brrrrrzzzz.......Finger........:Brrrrrrzzzz

  5. #5
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Shalom
    http://derstandard.at/?url=/?id=2556633

    Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspolitik"
    Laut Belgrader Zeitungsbericht - Neuer UNO-Verwalter Rücker bekräftigt: Keine Teilung des Kosovo
    Pristina - Der UNO-Vermittler Martti Ahtisaari soll nach einem Belgrader Zeitungsbericht die Lage Serbiens mit der Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen haben. Wie Deutschland nach dem Krieg seine Ostgebiete verloren hatte, werde Serbien als Strafe für seine "Aggressionspolitik" unter dem inzwischen verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic Kosovo abtreten müssen, schrieb die Belgrader Zeitung "Press" am Samstag über einen angeblichen Vortrag Ahtisaaris in Wien.

    Rücker lehnt Teilung ab


    Mehr zum ThemaZeitung
    4 Wochen STANDARD Abo kostenlos testen

    Wien
    Jeder Bezirk hat seine Stadtgeschichten
    bezahlte Einschaltungen
    Der neue UN-Verwalter in der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo, der deutsche Diplomat Joachim Rücker, hat eine Teilung dieser Region erneut abgelehnt. "Auch in dem neuen, zukünftigen Kosovo wird der Norden weiter sein Bestandteil sein", zitierte die serbische Nachrichtenagentur Beta den Diplomaten am Samstag in Pristina. Es sei klar, "dass es keine Teilung Kosovos geben wird".

    Die in der serbischen Regierung für Kosovo zuständige Sanda Raskovic-Ivic hatte die Abspaltung des vorwiegend von Serben bewohnten Nordens der Provinz in die Diskussion gebracht.

    Albaner und Serben verhandeln unter Vermittlung Ahtisaaris seit Jahresbeginn in der österreichischen Hauptstadt über die Zukunft der zu etwa 90 Prozent von Albanern bewohnten Provinz. Die Albaner bestehen auf ihrer Unabhängigkeit, die Serben wollen Kosovo behalten, der Provinz aber weitgehende Autonomie einräumen. (APA/dpa)
    der muss ja sehr viel grips haben wenn er serbien mit deutschland vergleicht ach ja wie viel tote waren es im kosovo krieg ? also im 2 wk waren es 60 millionen die nicht alle auf die kappe von denn deutschen gingen doch 70 % davon scho , ja sehr schöner vergeleich

    ach ja Aggressionspolitik hm so ne sache das in slowenien,kroatien war ein Aggressionkrieg hm der kosovo der war und auch jeder sagt es ein innenpolitisches problem das heissst doch einfach das die Aggression von der Nato ausging warum träten diese länder kein land an serbien ab
    Vor einem Serben, dessen Landsleute mehrheitlich die radikale Partei(SRS) wählen, muss man sich nicht rechtfertigen.

    Ihr habt eure Chance verspielt als ihr den Albanern die Autonomie weggenommen habt.

    Brrrrrzzzz.......Finger........:Brrrrrrzzzz
    ja das ist die typische ausrede wenn man nichts zu sagen hat , man muss sich net rechtfertigen .

    aber trozdem würde ich gehrne wissen wie viel tote es im kosovo waren die von den serben ausgingen und dann vergleich es mal mit denn deutschen taten oder mit den amerikanischen die sie den Vitnamesen oder Koreanern , Irakern oder euch im krieg 99 angetan haben ich sage nur traktor zähl die mal zusammen und dann sag bloss nicht das der typ keine an der waffel hat serbien mit deutschland zu vergleichen

  6. #6

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von TigerS
    ja das ist die typische ausrede wenn man nichts zu sagen hat , man muss sich net rechtfertigen .

    aber trozdem würde ich gehrne wissen wie viel tote es im kosovo waren die von den serben ausgingen und dann vergleich es mal mit denn deutschen taten oder mit den amerikanischen die sie den Vitnamesen oder Koreanern , Irakern oder euch im krieg 99 angetan haben ich sage nur traktor zähl die mal zusammen und dann sag bloss nicht das der typ keine an der waffel hat serbien mit deutschland zu vergleichen
    Im Kosovo?

    Für diese kurze Zeit war die Opferzahl sehr gross, man erinnert sich sogar an den Kühllaster der in der Vojvodina gefunden wurde, voller albanischer Leichen.

    Ausserdem die Artikel von den Kosovo-Albaner Leichen welche in Serbien versteckt wurden und nach dem Krieg übergeben.

    Serbien hatte nicht die Mittel wie die USA um eine so grosse Opferzahl hinzukriegen. Aber für diesen gerade mal 1-jährigen Krieg ist die Opferzahl nicht so kleine. Gute Leistung der Serben.......man sagt die Serben sind so gut, dass sie in Bosnien 8000 an einem Tag hingekriegt haben, natürlich Unbewaffnete.

    Serbien hatte fast die gleichen Absichten wir Hitlerdeutschland, nämlich alle deutschen, in diesem Fall serbischen Gebieten dem Reich einzuverleiben.

    Du warst mir anfangs ein guter Serbe, aber langsam mutierst du mir zu einem Cetnik.

  7. #7
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von TigerS
    ja das ist die typische ausrede wenn man nichts zu sagen hat , man muss sich net rechtfertigen .

    aber trozdem würde ich gehrne wissen wie viel tote es im kosovo waren die von den serben ausgingen und dann vergleich es mal mit denn deutschen taten oder mit den amerikanischen die sie den Vitnamesen oder Koreanern , Irakern oder euch im krieg 99 angetan haben ich sage nur traktor zähl die mal zusammen und dann sag bloss nicht das der typ keine an der waffel hat serbien mit deutschland zu vergleichen
    Im Kosovo?

    Für diese kurze Zeit war die Opferzahl sehr gross, man erinnert sich sogar an den Kühllaster der in der Vojvodina gefunden wurde, voller albanischer Leichen.

    Ausserdem die Artikel von den Kosovo-Albaner Leichen welche in Serbien versteckt wurden und nach dem Krieg übergeben.

    Serbien hatte nicht die Mittel wie die USA um eine so grosse Opferzahl hinzukriegen. Aber für diesen gerade mal 1-jährigen Krieg ist die Opferzahl nicht so kleine. Gute Leistung der Serben.......man sagt die Serben sind so gut, dass sie in Bosnien 8000 an einem Tag hingekriegt haben, natürlich Unbewaffnete.

    Serbien hatte fast die gleichen Absichten wir Hitlerdeutschland, nämlich alle deutschen, in diesem Fall serbischen Gebieten dem Reich einzuverleiben.

    Du warst mir anfangs ein guter Serbe, aber langsam mutierst du mir zu einem Cetnik.
    laber kein stuss ich werde scho nicht zu einen cedo ich mag es aber nicht wenn man die deutschen taten herunter spielt nichts kann man mit den deutschen vergleichen das ist so und wird immer so sein ist schlimm sowas was meine landsmänner im krieg getan haben und ich finde mann sollte ein opferdenkmal mit allen Bosnischen serbischen und kroatischen opfern in Sarajevo hinstellen und im kosovo mit den serbisch ,albanischen , aber du hast mir nicht meien frage beantwortet ich fraget wie viele kosovo opfer keine bosnischen opfer die kenn ich scho .das es Leichen in einem Kühllaster gab hör ich zum ersten mal aber gut wenn so war schlimm sowas aber das sagt mir net die zahl

  8. #8

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von TigerS
    laber kein stuss ich werde scho nicht zu einen cedo ich mag es aber nicht wenn man die deutschen taten herunter spielt nichts kann man mit den deutschen vergleichen das ist so und wird immer so sein ist schlimm sowas was meine landsmänner im krieg getan haben und ich finde mann sollte ein opferdenkmal mit allen Bosnischen serbischen und kroatischen opfern in Sarajevo hinstellen und im kosovo mit den serbisch ,albanischen , aber du hast mir nicht meien frage beantwortet ich fraget wie viele kosovo opfer keine bosnischen opfer die kenn ich scho .das es Leichen in einem Kühllaster gab hör ich zum ersten mal aber gut wenn so war schlimm sowas aber das sagt mir net die zahl

    36 Leichen aus Massengrab bei Belgrad geborgen

    Der Kosovo-Krieg hinterlässt in Serbien ein grausiges Erbe: Derzeit werden die Opfer eines Massakers an Kosovo-Albanern ausgegraben. Darunter sind auch kleine Kinder.

    BELGRAD. Aus einem Massengrab bei Belgrad sind am Donnerstag 36 Leichen geborgen worden. Nach Angaben des Bezirksgerichtes der Stadt Batajnica handelt es sich dabei um Zivilisten, unter ihnen neun Kinder unter sieben Jahren und ein etwa acht Monate alter Fötus.

    Wahrscheinlich handele es sich bei den Toten um Kosovo-Albaner, die in einem Kühllaster gefunden worden seien. Das Fahrzeug war vor einiger Zeit aus der Donau gezogen worden. Verantwortlich für die Tat sei vermutlich der Geheimdienst des gestürzten jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic.

    Brandmale und Schussverletzungen

    Die Leichen seien in zwei Metern Tiefe gefunden worden, teilte das Gericht weiter mit. An einigen der Toten seien Brandmale oder Schussverletzungen gefunden worden. Um die genauen Todesursachen festzustellen, müssten jedoch unter anderem noch Erbgutanalysen vorgenommen werden.

    Die Aushebung des Massengrabes hatte nach Angaben des Gerichts am 31. Mai unter Aufsicht des UN-Kriegsverbrechertribunals, der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und der Internationalen Vermisstenkommission begonnen.

    Regierung: Bis zu tausend weiterer Leichen

    Nach Angaben des serbischen Innenministers Dusan Mihajlovic könnten in Serbien bis zu tausend Kosovo-Albaner in Massengräbern begraben sein, die Opfer des Kosovo-Krieges wurden. Seit dem Krieg gelten noch immer Tausende von Kosovo-Albanern als vermisst. (AFP)

    http://www.netzeitung.de/ausland/149972.html

    Bin auch für die Denkmäler, hier noch ein Artikel zum Kühllaster und was euer Innenminister meint.

  9. #9

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Mann ich weiss nicht wieviele Albaner im Krieg umgekommen sind, wenn ein Bruchteil davon noch irgendwo in Serbien liegt.

  10. #10
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Ahtisaari: Verlust des Kosovo wegen "Aggressionspol

    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von TigerS
    laber kein stuss ich werde scho nicht zu einen cedo ich mag es aber nicht wenn man die deutschen taten herunter spielt nichts kann man mit den deutschen vergleichen das ist so und wird immer so sein ist schlimm sowas was meine landsmänner im krieg getan haben und ich finde mann sollte ein opferdenkmal mit allen Bosnischen serbischen und kroatischen opfern in Sarajevo hinstellen und im kosovo mit den serbisch ,albanischen , aber du hast mir nicht meien frage beantwortet ich fraget wie viele kosovo opfer keine bosnischen opfer die kenn ich scho .das es Leichen in einem Kühllaster gab hör ich zum ersten mal aber gut wenn so war schlimm sowas aber das sagt mir net die zahl

    36 Leichen aus Massengrab bei Belgrad geborgen

    Der Kosovo-Krieg hinterlässt in Serbien ein grausiges Erbe: Derzeit werden die Opfer eines Massakers an Kosovo-Albanern ausgegraben. Darunter sind auch kleine Kinder.

    BELGRAD. Aus einem Massengrab bei Belgrad sind am Donnerstag 36 Leichen geborgen worden. Nach Angaben des Bezirksgerichtes der Stadt Batajnica handelt es sich dabei um Zivilisten, unter ihnen neun Kinder unter sieben Jahren und ein etwa acht Monate alter Fötus.

    Wahrscheinlich handele es sich bei den Toten um Kosovo-Albaner, die in einem Kühllaster gefunden worden seien. Das Fahrzeug war vor einiger Zeit aus der Donau gezogen worden. Verantwortlich für die Tat sei vermutlich der Geheimdienst des gestürzten jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic.

    Brandmale und Schussverletzungen

    Die Leichen seien in zwei Metern Tiefe gefunden worden, teilte das Gericht weiter mit. An einigen der Toten seien Brandmale oder Schussverletzungen gefunden worden. Um die genauen Todesursachen festzustellen, müssten jedoch unter anderem noch Erbgutanalysen vorgenommen werden.

    Die Aushebung des Massengrabes hatte nach Angaben des Gerichts am 31. Mai unter Aufsicht des UN-Kriegsverbrechertribunals, der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und der Internationalen Vermisstenkommission begonnen.

    Regierung: Bis zu tausend weiterer Leichen

    Nach Angaben des serbischen Innenministers Dusan Mihajlovic könnten in Serbien bis zu tausend Kosovo-Albaner in Massengräbern begraben sein, die Opfer des Kosovo-Krieges wurden. Seit dem Krieg gelten noch immer Tausende von Kosovo-Albanern als vermisst. (AFP)

    http://www.netzeitung.de/ausland/149972.html

    Bin auch für die Denkmäler, hier noch ein Artikel zum Kühllaster und was euer Innenminister meint.
    :? die opfer wo in belgrad gefunden wurden stammen aus einem kühllaster warum haben sie die dann in belgrad wieder vergraben
    mein gott sind die bescheuert :?

    ja das in belgrad wusste ich aber das diese opfer in einem kühllaster zuvor gefunden wurden und wieder in belgrad begraben wurden das wusste ich net

    36 opfer hast du ne seite wo die ganzen opfer des kosovo krieges beschrieben werden ich finde nichts hab nur ne radioseite gefunden aber die bringt nichts :?

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 14:39
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 19:24
  3. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 12:41
  4. Belgrad: "Serben werden Verlust des Kosovo nie akzeptie
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 01:47
  5. Bei dem Verlust des Kosovo........
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 20:12