BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

AKSH bekämpft angeblich das Organisierte Verbrechen

Erstellt von lupo-de-mare, 11.10.2004, 20:47 Uhr · 2 Antworten · 737 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    AKSH bekämpft angeblich das Organisierte Verbrechen

    Ich finde solche Erklärungen einer reinen Verbrecher Organisation (lt. US State Department) schon ziemlich extrem. Vor allem wer soll diesen Unfug glauben.

    Im Krieg gegen das organisierte Verbrechen

    DIE FBKSH UND DIE AKSH SAMMELN KEINE FINANZEN IN KOSOVA UND IM EHEMALIGEN JUGOSLAWISCHEN REPUBLIK MAZEDONIEN (EJRM)

    -Es versammelt sich das Sekretariat für Beschlüsse der FBKSH, welche einige wichtige Entscheidungen getroffen hat


    Am 28. Juli 2003 versammelten sich in Skopje unter der Leitung des Präsidenten Valdet Vardari das Sekretariat für Beschlüsse der FBKSH. In diesem gewöhnlichen Treffen analisierte das Sekretariat für Beschlüsse, als höchster führender Forum der FBKSH, mit Verantwortung die letzten Ereignisse in Kosova und alle albanischen besetzten Gebiete und auch die Gangart der Arbeit in allen Strukturen, vor allem nach der Bestimmung der neuen objektiven Arbeit im letzten Treffen, und einige vollzogene Änderungen in den leitenden Kadern in wichtigen Sektoren der Strukturen FBKSH und AKSH.Als Objekt wurden in diesem Treffen zwei analytische Berichte diskutiert, welche vom politischen Sekretär der FBKSH, Herrn Alban Vjosa, und Präsidenten der SKSH, Herrn Bestar Kosova, argumentiert und visuell vorgestellt wurden.
    Das Sekretariat für Beschlüsse der FBKSH hat mit grosser Verantwortung und mit tiefen kritischem Atem das negative Phänomen der Profitären und schwarzhändlerischen Erscheinungen, welche die Werte der ersten Kriege, die die Albaner in diesen letzten Jahren und diese neue Organisation ins Kader der FBKSH und der AKSH gemacht haben, enttarnen. Das Sekretariat zog einen Schluss heraus, dass leider einige ehemalige Teilnehmer der ehemaligen UÇK sich mit allen Mitteln bemühen, auch durch Bedrohen mit Waffen, um im Sektor des Albanischen Nationalfond (FKSH) einen "Posten" zu usurpieren. Sie wollen mit diesen Posten als einzigen Zweck nur Profit ziehen, um für ihren Reichtum und der Erfüllung der amoralischen Absichten, sowie auch für dunkle politische Absichten, die Plattform der FBKSH, die Arbeit, den Krieg und die physikalischen Absichten dieser Allalbanischen Bewegung und der AKSH, welche im Kader und unter der undiskutierbaren Führung der FBKSH steht, auszunutzen. Diese Profiteure sind soweit gekommen, dass sie sich den Stempel der AKSH ausdenken können und mit irgendwelchen Block zu den Geschäftsmänner und zum einfachen Volk gehen und plündern ihnen angeblich "im Namen des Krieges der AKSH" das Geld.
    Das Sekretariat für Beschlüsse hat sich detaillierte Berichte und Beweise in Verbindung mit den Personen gesichert, welche in der Rolle des Organisators, des Anstifters und der Ausführer dieser kriminellen Akten sind. Leider ergibt sich, dass die Zusammensetzung dieser Banden auch irgendwelche ehemalige Leiter des Sektors der Logistik oder anderen Sektoren der ehemaligen UÇK- Strukturen ist, was das Phänomen so tragisch, als auch gefährlich macht.
    Das Sekretariat für Beschlüsse bestimmte konkrete Aufgaben um dieses Phänomen bis zum Absturz zu erschlagen, welches das organisierte Verbrechen ernährt und ruft das Volk auf, seine Hilfe in dieser Richtung beizutragen. Mit diesem Fall informiert das Sekretariat für Beschlüsse, welches das einzige führende und leitende Organ aller Strukturen der FBKSH und der AKSH ist, welche die führenden Organe des Allgemeinstab der AKSH und des Albanischen Nationalfond (FKSH) sind:
    alle Geschäftsmänner, alle Albaner, alle verschiedene Institutionen, alle elektrischen und die geschriebenen Medien in Kosovo, in EJRM, in Presheva, in Bujanoc, in Medvegja und in anderen ethnischen albanischen Gebiete, dass der Albanische Nationale Fond (FKSH), dort nicht handelt.
    Jeder, welcher mit oder ohne Blöcke, mit Stempel, usw. bei den Albanern um Geld im Namen der AKSH oder im Namen ihrer politischen Führung FBKSH bittet, sollte als Profiteure oder als Betrüger betrachtet werden. Die AKSH hat einen einzigen Stempel, welcher in der Nähe des Sekretariats für Beschlüsse ist, wo auch der Allgemeinstab der AKSH installiert ist. Irgendwelcher geworfener Art von Stempel auf einem Block, auf "Autorisierungen" oder geehrte Namen der grossen Führern der FBKSH und AKSH über diesen Blöcken und "Autorisierungen" sind Missbräuche und Fälschungen. Das Volk ist sich nun im Klaren, wenn sich jemand ihm nähert und nach finanziellen Mitteln für die AKSH verlangt, so soll er ihm die endgültige Antwort der grössten Führenden der FBKSH und AKSH geben, dass unseren Strukturen verboten wurde, beim albanische Volk und bei den albanischen Geschäftsmänner zu erscheinen und finanzielle Mitteln zu sammeln. Das Volk sollte sich weder durch die von Profiteuren angezogenen Uniformen noch von den gefälschten Stempel, welche sie in ihren Hosensäcke tragen, als auch nicht von den Kleidern oder "Graden", welcher irgendjemand von ihnen gestern im Krieg der ehemaligen UÇK- Kader getragen hat, betrogen werden. Diese Elemente zu subventionieren, diesen Profiteuren des Krieges finanzielle Mitteln zu geben, welche im Widerspruch mit den Regeln und Beschlüssen der grössten Führern der FBKSH und der AKSH sind, würde heissen, die dunkelsten Strukturen zu finanzieren, welche sich der Plattform der FBKSH und ihren Strukturen AKSH gegenüberstellen, die für eine nationale Befreiung und Wiedervereinigung handeln und kämpfen, würde heissen, eine Bande und eine schwarze antialbanische Mafia zu stärken.
    Das Sekretariat für Beschlüsse der FBKSH appelliert und verlangt vor allem von den elektrischen und geschriebenen Medien in allen albanischen Räumen, die nötige Hilfe, um dieses heutige unglückverheissende Phänomen und die Zukunft des Volkes und die eigentliche nationale Politik für die Zukunft des albanischen ethnischen Staaten zu verhindern.
    Das Sekretariat für Beschlüsse hat wichtige Beschlüsse verbunden mit den strategischen und taktischen Handlungen genommen, um die Politik des unterwürflichen amtlichen Tiranas für die Freilassung der verhafteten glänzenden und strahlenden Figuren der FBKSH, Herrn Gafurr Adili und seinen Mitarbeiter Taip Mustafaj, zu erzwingen.
    Das Sekretariat für Beschlüsse der FBKSH billigte die Objektiven, welche alle Strukturen dieser Allalbanischen Bewegung während den Monaten August und September 2003 realisieren wird. Diese Periode ist eine sehr vorteilhafte Zeit für die Realisation der Plattform der FBKSH.



    SPRECHER DES SEKRETARIATS FÜR BESCHLÜSSE DER FBKSH
    Drilon Korabi

    http://www.shqiperiaebashkuar.org/3/...20republik.htm

    Was besonders auffällt ist:

    Die US Mafia Verbindung www.aacl.com hat ihr Hitler Gross Albanien Logo aus der Website genommen, aber wir können dieses Logo immer noch finden unter dieser Website der selben Hintermänner.

    http://www.shqiperiaebashkuar.org

  2. #2
    Avatar von Aktivist Vetevendosje

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.021

  3. #3

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    607
    11.10.2004, 20:47

Ähnliche Themen

  1. SVP bekämpft Ausschaffung einer syrischen Familie
    Von clerik im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 16:10
  2. Albanien bekämpft graue Wirtschaft im Lande
    Von Jim_Panse im Forum Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 00:58
  3. Visa Vergabe an das Organisierte Verbrechen in Tirana
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 14:38