BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

AKW Gegner

Erstellt von Zurich, 10.11.2008, 16:17 Uhr · 47 Antworten · 1.904 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    dies ist eine der angebotenen optionen, die ich nicht gewählt habe. ich kriege tatsächlich anderen strom. heisswasser übrigens auch.
    also in der stadt zürich kann man sogar solar-strom und/oder erdgas durch das "ewz" beziehen .
    dadurch werden automatisch auch zahlungen an der entwicklung von alternativ-energien geleisten.

    1- bis 2-Personen-Haushalt ohne Elektroboiler 1'200–1'700
    Geniessen Sie bereits ab Fr. 2.70 Mehrkosten pro Monat täglich einen mit Solarstrom zubereiteten Kaffee.

    http://www.stadt-zuerich.ch/internet...miumstrom.html

    gerade bei der solar-energie hat man anscheinend die letzten 2-3 jahren grosse fortschritte bei der entwicklung und der herstellung von solar-zellen gemacht.....

    meiner meinung nach können/sollten wir es uns leisten in der schweiz mehr zu machen als andere länder welche nicht über die ressourcen und mittel verfügen bezüglich erneubare, wind-und wasserernergie sowie in solarzellen zu investieren.

    wo wir dabei sind hier noch einwenig politische werbung;



    Ergänzung der Gemeindeordnung, Verankerung der Nachhaltigkeit und der 2000-Watt-Gesellschaft.
    Am 30. November 2008 wird in der Stadt Zürich über die Verankerung der Nachhaltigkeit und der 2000-Watt-Gesellschaft in der Gemeindeordnung abgestimmt. Die Stadt strebt folgende Ziele an:


    • Senkung des Energieverbrauchs von 6000 Watt Dauerleistung auf 2000 Watt Dauerleistung pro Einwohnerin und Einwohner und Jahr.
    • Verringerung des CO2-Ausstosses bis ins Jahr 2050 von heute sechs Tonnen pro Person und Jahr auf eine Tonne.
    • Förderung von Massnahmen zur Einsparung von Energie beziehungsweise zur Energieeffizienz.
    • Förderung von Einsatz und Produktion erneuerbarer Energien.
    • Auslaufen lassen von Beteiligungen und Lieferverträgen mit Kernkraftwerken und keine Investionen in neue.

    Der Umstieg von fossilen Energieträgern und Strom aus Kernkraftwerken auf erneuerbare Energiequellen ist nicht von heute auf morgen möglich. Die Stadt Zürich nimmt sich die nötige Zeit: Bis ins Jahr 2050 will sie einerseits ihre Energieproduktion so organisieren, dass drei Viertel des Bedarfs aus erneuerbaren Energien stammen, und anderseits den Energieverbrauch reduzieren. Ein Umstieg auf umweltfreundliche Energien ist mittelfristig realistisch. Die Stadt Zürich bzw. ewz wird Wasser, Wind, Sonne, Biomasse und Geothermie als Energiequellen konsequent erschliessen. Zudem wird sie Technologien fördern und Anreize schaffen, um das Energiesparen zu erleichtern.

    ewz hat die notwendigen Instrumente und die Grundlagen erarbeitet, um den Weg in eine gesicherte Stromzukunft gehen zu können. Sicher ist, dass nur ein Mix aus verschiedenen Technologien die zukünftige Stromversorgung gewährleisten kann. ewz will das bestehende Kraftwerksportfolio halten, die Wasserkraftwerke rechtzeitig rekonzessionieren und massgeblich in neue erneuerbare Energien investieren. Die Sicherung der Stromproduktion bedingt über die nächsten 50 Jahre ein jährliches Investitionsvolumen von mehr als CHF 100 Mio. Dank der stabilen, wirtschaftlichen Situation können die dafür notwendigen Finanzmittel bereitgestellt werden.

  2. #22
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Also ich als diplomierter Physiklaborant und heutiger Chemie-Student und Troy als Student von Energiesystematik (hoffe, es heisst so) haben über die Energie-Probleme also weniger Ahnung, als Durchschnittsbürger.

  3. #23
    Crane
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich als diplomierter Physiklaborant und heutiger Chemie-Student und Troy als Student von Energiesystematik (hoffe, es heisst so) haben über die Energie-Probleme also weniger Ahnung, als Durchschnittsbürger.
    Dipl.-Ing. der Energiesystemtechnik.

  4. #24
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    mein strom setzt sich zu 95% aus lokalem solarstrom und zu 5% aus lokalem wasserkraftstrom zusammen.
    Dein Strom, Ja! Aber würden das alle machen, hätten wir in null koma nix einen Energiekollaps. Solarstrom reicht einfach nicht.

    Es geht nicht darum, wie deine eigene Energieverteilung ist, sondern die des Staates bzw. der Staaten.

    Wenn auf einem Tisch 50 Äpfel liegen, 20 Birnen und 500 Bannanen, kannst du nicht einfach 40 Äpfel und 10 Birnen nehmen und behaupten der Vorrat setzt sich aus 80% Äpfel und 20% Birnen zusammen. - Ich hoffe, du kommst draus, was ich damit meine.

    Akzeptiere einfach einen Fakt: Für die nächsten 20-30 Jahre werden wir auf Atomkraft einfach nicht verzichten können. Es gibt 2 Alternativen: Massiv sparen und auf Energie verzichten (was nicht passieren wird), oder wir bauen mehr Kohlekraftwerke, die tonnenweise CO2 in die Atmosphäre schleudern und unser Klima ins Elend stürzen.

    Wenn man gegen CO2 und Klimaerwärmung ist, gibts nur eine effektive Option: Atomstrom!!! Zumindest vorübergehend. Anders gehts nicht! Siehs doch ein!

  5. #25
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Dipl.-Ing. der Energiesystemtechnik.
    OK. War ja nah drann.

    Aber eben... Wenns hier jemand am besten Weiss, dann du.
    PS: Danke für die Bestätigung. Hoffe manche kappierens hier.

  6. #26
    Crane
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Dein Strom, Ja! Aber würden das alle machen, hätten wir in null koma nix einen Energiekollaps. Solarstrom reicht einfach nicht.

    Es geht nicht darum, wie deine eigene Energieverteilung ist, sondern die des Staates bzw. der Staaten.

    Wenn auf einem Tisch 50 Äpfel liegen, 20 Birnen und 500 Bannanen, kannst du nicht einfach 40 Äpfel und 10 Birnen nehmen und behaupten der Vorrat setzt sich aus 80% Äpfel und 20% Birnen zusammen. - Ich hoffe, du kommst draus, was ich damit meine.

    Akzeptiere einfach einen Fakt: Für die nächsten 20-30 Jahre werden wir auf Atomkraft einfach nicht verzichten können. Es gibt 2 Alternativen: Massiv sparen und auf Energie verzichten (was nicht passieren wird), oder wir bauen mehr Kohlekraftwerke, die tonnenweise CO2 in die Atmosphäre schleudern und unser Klima ins Elend stürzen.

    Wenn man gegen CO2 und Klimaerwärmung ist, gibts nur eine effektive Option: Atomstrom!!! Zumindest vorübergehend. Anders gehts nicht! Siehs doch ein!
    Ich sag ja, auf keinen Fall. Der hat Solar und Wasser verwechselt, sonst zahlt er 1 € pro kWh.

  7. #27

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    wenn Jemand Ing. der Energisystemtechnik ist, heisst nicht dass unbedingt weiss welche Folgen auf den menschlichen Organismus hat. dafür sind Ärzte (oder angehender Dr. Meds) zuständig.

  8. #28
    Crane
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn Jemand Ing. der Energisystemtechnik ist, heisst nicht dass unbedingt weiss welche Folgen auf den menschlichen Organismus hat. dafür sind Ärzte (oder angehender Dr. Meds) zuständig.
    Das müssen wir auch alles lernen.

    Wir untersuchen diese Sachen nur eben nicht selber, sondern kriegen das vorgesetzt, was die Ärzte uns sagen.

  9. #29

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Das müssen wir auch alles lernen.

    Wir untersuchen diese Sachen nur eben nicht selber, sondern kriegen das vorgesetzt, was die Ärzte uns sagen.
    na also... auch wenn ich denk dafür braucht man nicht unbedingt auf dem Gebiet ein Profi sein um was davon zu verstehen.

  10. #30
    Crane
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    na also... auch wenn ich denk dafür braucht man nicht unbedingt auf dem Gebiet ein Profi sein um was davon zu verstehen.
    Man muss auch kein Profi sein, aber wenn man einmal RTL-Aktuell geschaut hat und nen Flyer von den Grünen in der Hand hatte, dann kann man sich auch nicht wirklich eine Meinung bilden.

    Aber das tun einfach zu viele Leute.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WM-Gegner schwächeln
    Von Prizren im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 13:04
  2. Putins Gegner
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 19:52
  3. Die Gegner der Osmanen
    Von napoleon im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 11:49
  4. G8 Gegner auf Nahrungssuche
    Von John Wayne im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 00:03
  5. G8 Gegner auf Nahrungssuche
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 01:47