BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

AKW Gegner

Erstellt von Zurich, 10.11.2008, 16:17 Uhr · 47 Antworten · 1.899 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Man muss auch kein Profi sein, aber wenn man einmal RTL-Aktuell geschaut hat und nen Flyer von den Grünen in der Hand hatte, dann kann man sich auch nicht wirklich eine Meinung bilden.

    Aber das tun einfach zu viele Leute.
    die Grünen übertreiben etwas, das ist verständlich denn das ist ja ihr "politisches" Ziel.

    ich persönlich für einen Großen Schmarren halte ich eher die Börsenspekulanten, die sogar finanziell unterstützt werden und die machen so eine Katastrophe draus. das ist hat mehr nachfolgen als jede CO2-Emission. (schauen wir mal die Selbstmordrate in letzter Zeit)

  2. #32

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zurich spiel das Risiko bitte nicht so einfach runter. Auf dem Papier sind viele Sachen möglich und unmöglich. In der Praxis können Unfälle aber täglich passieren.
    Hier aus einem Bericht : Region Wertingen - Im Dezember 2007 sorgte das Ergebnis einer Studie des Mainzer Kinderkrebsregisters für Schlagzeilen (die WZ berichtete). Denn die sogenannte KiKK-Studie hat, wie Mediziner Reinhold Thiel sagt, den klaren Befund: "Je näher ein Kleinkind an einem AKW wohnt, desto großer ist die Wahrscheinlichkeit, an Krebs und Leukämie zu erkranken." Diese Aussage zur bisher weltweit aufwendigsten und exaktesten Studie zum Thema Krebserkrankungen bei Kleinkindern in der Nähe von Atomkraftwerken sei klar, deutlich und mit keinerlei Argumenten wegzudiskutieren.

    !Weg mit dem Dreck!

  3. #33
    Crane
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Zurich spiel das Risiko bitte nicht so einfach runter. Auf dem Papier sind viele Sachen möglich und unmöglich. In der Praxis können Unfälle aber täglich passieren.
    Hier aus einem Bericht : Region Wertingen - Im Dezember 2007 sorgte das Ergebnis einer Studie des Mainzer Kinderkrebsregisters für Schlagzeilen (die WZ berichtete). Denn die sogenannte KiKK-Studie hat, wie Mediziner Reinhold Thiel sagt, den klaren Befund: "Je näher ein Kleinkind an einem AKW wohnt, desto großer ist die Wahrscheinlichkeit, an Krebs und Leukämie zu erkranken." Diese Aussage zur bisher weltweit aufwendigsten und exaktesten Studie zum Thema Krebserkrankungen bei Kleinkindern in der Nähe von Atomkraftwerken sei klar, deutlich und mit keinerlei Argumenten wegzudiskutieren.

    !Weg mit dem Dreck!
    Ich habe diese Studie gesehen und wie sie zustandegekommen ist.

    Was verschwiegen wurde ist, dass es mehrere andere Zentren mit hoher Leukämieerkrankung gibt bei Kindern, auch ohne dass ein AKW in der nähe ist.

    Die Leukeämieerkrkankungen sind ziemlich eindeutig keiner höheren Strahelnbelastung zuzuordnen, denn diese war nirgends messbar.

    Mit anderen Worten, reine Statistik-Interpretationssache. Jeder bekommt die gleichen Zahlen, aber alle andere Ergebnisse.

    Und was alle vergessen. Hat hier jemand eine Ahnung wieviele Menschen durch die Abgase von Kohlekraftwerken vergiftet werden oder Krebs bekommen?

    Kohlekraftwerke schneiden in jeder Bilanz schlechter ab, als AKWs.

    Mehr Tote und Verletzte beim Bergbau.
    Mehr Kranke durch schädliche Abgase.
    Mehr Tote und Verletzte durch Unfälle (auf die erzeugte kWh bezogen).
    Höhere Kosten.
    CO2 Bilanz.

    Der einzige Unterschied ist der Atommüll. Ein ganz klar handhabbares Problem.

  4. #34

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich habe diese Studie gesehen und wie sie zustandegekommen ist.

    Was verschwiegen wurde ist, dass es mehrere andere Zentren mit hoher Leukämieerkrankung gibt bei Kindern, auch ohne dass ein AKW in der nähe ist.

    Die Leukeämieerkrkankungen sind ziemlich eindeutig keiner höheren Strahelnbelastung zuzuordnen, denn diese war nirgends messbar.

    Mit anderen Worten, reine Statistik-Interpretationssache. Jeder bekommt die gleichen Zahlen, aber alle andere Ergebnisse.

    Und was alle vergessen. Hat hier jemand eine Ahnung wieviele Menschen durch die Abgase von Kohlekraftwerken vergiftet werden oder Krebs bekommen?

    Kohlekraftwerke schneiden in jeder Bilanz schlechter ab, als AKWs.

    Mehr Tote und Verletzte beim Bergbau.
    Mehr Kranke durch schädliche Abgase.
    Mehr Tote und Verletzte durch Unfälle (auf die erzeugte kWh bezogen).
    Höhere Kosten.
    CO2 Bilanz.

    Der einzige Unterschied ist der Atommüll. Ein ganz klar handhabbares Problem.
    Mehr Strahlen = mehr Krebsrisiko. Dass ist 100%.. Ich bin nicht gegen eine sofortige Abschaffung aber über längeren Zeitraum müssen AKW's verschwinden.

  5. #35
    Grasdackel

  6. #36
    Crane
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Mehr Strahlen = mehr Krebsrisiko. Dass ist 100%.. Ich bin nicht gegen eine sofortige Abschaffung aber über längeren Zeitraum müssen AKW's verschwinden.
    Es gibt aber in der Nähe vom AKWs keine höhere Strahlung.

    Der Ort in Deutschland mit der niedrigsten Strahlung ist in einem AKW selber. Dort wo sich die Menschen aufhalten liegt die Strahlung fast bei Null, weil man außen hin und vom Reaktor sehr gut abgeschirmt ist.

    Menschen, die in einem AKW arbeiten und durch keinen Vorfall eine höhere Strahlung abbekommen, haben eine höhere Lebenserwartung von etwa 3 - 5 Jahren. Reine Statistik....

  7. #37

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    In der nähe von Starkstromleitungen , ist das Risiko einer Krebserkrsnkung
    weitaus höher , als bei einem AKW.

  8. #38
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn Jemand Ing. der Energisystemtechnik ist, heisst nicht dass unbedingt weiss welche Folgen auf den menschlichen Organismus hat. dafür sind Ärzte (oder angehender Dr. Meds) zuständig.
    Gammastrahlung verändert die chemische Zusammensetzung in der Zelle und verursacht somit Krebs. Hab ich sogar bei der Einführung ganz am Anfang der Kernphysik gelernt!

    So was lernt man, wenn man Kernphysik als Fach hat (also die physiologischen Auswirkungen auf den menschlichen Körper).

    Aber man lernt auch, wie man solche Strahler abschirmen kann und wie hoch die Strahlungs-Dosis da noch ist. Kannst ja dir mal einen Geigerzähler kaufen und überprüfen ob die Werte in erlaubten bereichen liegen.

  9. #39
    Crane
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    In der nähe von Starkstromleitungen , ist das Risiko einer Krebserkrsnkung
    weitaus höher , als bei einem AKW.
    Schwachsinn...

  10. #40

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Schwachsinn...
    Doch stimmt.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WM-Gegner schwächeln
    Von Prizren im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 13:04
  2. Putins Gegner
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 19:52
  3. Die Gegner der Osmanen
    Von napoleon im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 11:49
  4. G8 Gegner auf Nahrungssuche
    Von John Wayne im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 00:03
  5. G8 Gegner auf Nahrungssuche
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 01:47